Turkish Airlines Business Class A330: Jetzt im Review
Auf den Punkt:

Die Turkish Airlines Business Class A330 ist ein gelungenes Produkt, bei dem zwar nicht die neuste Bordtechnologie glänzt, dafür andere Annehmlichkeiten umso mehr. Die Pluspunkte: gemütliche Sitze, tolles Entertainment und eine ausgezeichnete Bordküche mit türkischem Touch, die kaum Wünsche offen lässt. Die Kehrseite: nicht die neueste Business Class und eine Crew, die ihr Programm etwas zu souverän abspult.

Turkish Airlines:

Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (TK) hat ihren Sitz in Istanbul und ist in kurzer Zeit zu einer der größten Airlines der Welt aufgestiegen. Gegründet wurde Turkish Airlines im Jahr 1933 mit einer kleinen Flotte von lediglich fünf Flugzeugen. Heute fliegt die 4-Sterne-Airline über 280 Ziele weltweit an.

Zudem ist Turkish Airlines seit 2008 ein Mitglied der Star Alliance zu der auch Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Air Canada, Thai, Air China, Singapore Airlines, United Airlines, Asiana Airlines, Air New Zealand, All Nippon Airways und viele andere gehören.  

Während das Flugnetz mehr und mehr ausgebaut wird, ist Turkish Airlines für ihren Service und den Komfort ein Garant für die alljährlichen Airline-Auszeichnungen wie den World Airline Awards von Skytrax.Turkish Airlines Business Class A330: Jetzt im Review

Zu den wichtigsten Abflughäfen zählen neben Istanbul Atatürk, auch Ankara und Izmir. Mit der Eröffnung des neuen Mega-Flughafens in Istanbul im Winter 2018/2019 ist der weitere Ausbau der Flotte und des Streckennetzes nur eine Frage der Zeit.

Doch was bietet die Turkish Airlines Business Class A330 wirklich? Das Flyers Archive wollte es genauer wissen. Hier ist unsere detaillierte Turkish Airlines Bewertung der Business Class im A330-200 von Karachi nach Istanbul.

Turkish Airlines A330-200: Die wichtigsten Daten
  • Airline: Turkish Airlines
  • Flugnummer: TK709
  • Route: Karachi (KHI) – Istanbul (IST)
  • Flugzeugtyp: Airbus 330-200
  • Reiseklasse: Business Class
  • Kabinen-Konfiguration: 2-2-2
  • Kabinengröße: 24 Sitze
  • Pitch/Sitzabstand: 155 cm
  • Sitzbreite: 53 cm

Unser Tipp: Preiswerte Flüge mit Turkish Airlines findet man bei Skyscanner*. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜ Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Turkish Airlines Business Class A330: Check-In

Die Security Checks am Flughafen Karachi sind der Sicherheitslage in Pakistan angepasst. So erwartet einen der erste Sicherheitscheck am Jinnah Airport schon am Eingang zum Terminal, wo das Personal äußerst sorgfältig kontrolliert. Das gilt sowohl für den Reisepass, als auch für das Flugticket, das man vorzeigen muss. Hat man dieses noch gar nicht vorliegen, gilt alternativ die Buchungsbestätigung. Danach wird das gesamte Gepäck noch am Eingang der Halle gescannt. Dort warten die Mitarbeiter von Turkish Airlines mit einer kleinen Überraschung.

Schneller Check-In in überraschender Sprache

Für alle, die Turkish Airlines Business Class A330 gebucht haben, steht am Flughafen Jinnah in Karachi ein separater Schalter zum Check-In bereit. Ohne großes Anstehen kommt man an die Reihe und wird vom türkischen Personal sogar auf Deutsch angesprochen. Der Check-In selbst geht schnell und ohne Komplikationen vonstatten.

Turkish Airlines Business Class A330Lounge

Es verwundert kaum, dass Turkish Airlines am Jinnah Terminal Complex in Karachi keine eigene Lounge führt. Stattdessen haben Passagiere der Business Class Zugang zur CIP Lounge, die sich hinter der Passkontrolle im Bereich der International Departures befindet.

Wie kommt man zur CIP Lounge in Karachi?

Einfach am Duty Free Shop und an der PIA Business Plus Lounge vorbei gehen. Die Lounge ist gut ausgeschildert. Der Zugang ist erst 3 Stunden vor dem planmäßigen Abflug erlaubt. Für diesen Erfahrungsbericht wurde aus Zeitgründen auf einen Test der Lounge allerdings verzichtet.

Turkish Airlines Business Class A330Boarding

Turkish Airlines Business Class Passagiere haben Priority Boarding und boarden durch den gleichen Gangway wie anschließend die Economy. Der Empfang der Crew an der Tür wirkt recht überraschenderweise nüchtern. Kaum am Platz wird ein Willkommensdrink serviert, nämlich wahlweise Wasser, Orangensaft oder den beliebten Turkish Airlines Klassiker schlechthin: homemade Minz-Zitronenlimonade. Die Bezeichnung „hausgemacht“ darf hier vielleicht nicht allzu wörtlich genommen werden.Turkish Airlines Business Class A330: Jetzt im Review

Passend zum Welcome Drink fährt die Crew mit einem Servierwagen samt einer Auswahl an nationalen und internationalen Zeitungen durch die Kabine. Im englischsprachigen Bereich fällt die Auswahl mit Wall Street Journal, Financial Times und der englischen Ausgabe der Hürriyet Daily News doch recht mager aus.

Noch vor dem Abflug werden die Menükarten und die Kopfhörer verteilt. Kaum in der Luft, wird auch schon das gewünschte Getränk zum Frühstück erfragt. Turkish Airlines bietet hier unter anderem Champagner von Heidsieck & Co.

Nach unseren Turkish Airlines Erfahrungen ist der erste Eindruck der Crew im Vergleich zu anderen Flügen recht unemotional. Die Besatzung spult ihr Programm zwar völlig souverän ab, der gewissen Funke der türkischen Freundlichkeit und Gastfreundschaft will diesmal aber nicht so recht überspringen. Mehr zum Service bei Turkish Airlines weiter unten.

Turkish Airlines Business Class A330Kabine

Turkish Airlines fliegt diese Strecke von Karachi nach Istanbul mit einem Airbus A330-200 und damit mit einer Business Class, die nicht zur neuesten Bestuhlung der Airline gehört. Der A330-200 ist auch für mittlere Strecken optimiert und steht daher vermutlich nicht unbedingt im Fokus der Airline.

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die Kabine und Bestuhlung den Vergleich mit den Business-Produkten vieler anderer Airlines nicht standhält. Man denke nur an die Cathay Pacific Business Class oder die Emirates Business Class. Dennoch muss sich die Turkish Airlines Business Class A330 in dieser Version des Airbus A330 nicht verstecken. Sie erinnert dabei in der Grundkonfiguration etwa an die ältere Business Class Bestuhlung von Qatar Airways oder auch an die Air Italy Business Class auf Langstrecke.Turkish Airlines Business Class A330: Jetzt im ReviewDie Sitze befinden sich in einer schlichten 2-2-2 Sitzkonfiguration in vier Reihen, was zusammen 24 Sitze in der Business Class ergibt. Das sind vergleichsweise wenige Sitze für eine relativ großzügige Kabine. Somit wirkt sie angenehm geräumig bei großer Beinfreiheit.

Wie gesagt handelt es sich auf diesem Flug leider nicht um die neueste Turkish Airlines Business Class. Erwischt man dennoch diese Ausführung, sei als Trost gesagt, dass selbst das neuste Business Produkt bald überholt sein wird. Turkish Airlines arbeitet derzeit an einer neuen Business Class, die nach eigenen Angaben alles Bisherige in den Schatten stellen soll.

Turkish Airlines Business Class A330Sitze

Die Sitze mögen auf den ein oder anderen vielleicht etwas altbacken wirken, auf andere vielleicht sogar classy. Sie sind ausreichend breit und mit einem unauffälligen, grauen Stoff bezogen. Dabei erinnern sie etwas an die Business Class von Hainan Airlines im A330. Die Kopflehne wiederum ist aus dunkelblauem Leder, während Seitenarmaturen und Sitzschale in einem hellen Cremebeige gehalten sind. Was sofort positiv auffällt, ist der große Sitzabstand.

Gemütliche Sitze, aber keine Lie-Flat

Das Alter der Business Class Kabine erkennt man wie so oft an den Bedienelementen am Sitz. So ist das seitlich eingelassene Bedienelement schon gut abgegriffen. Mit ihm lässt sich der Sitz in eine beliebige Sitzposition justieren. Drei Sitzpositionen sind dabei per einmaligem Knopfdruck einstellbar: eine aufrechte Sitzposition, eine etwas zurückgelehnte Sitzposition mit ausgefahrener Fußstütze und eine Schlafposition.

Diejenigen, die hier Full-Flat erwarten werden allerdings enttäuscht. Ein flaches Bett in 180-Grad-Position wird hier nicht geboten. Stattdessen kann man den Angle Lie-Flat Seat jedoch in eine recht angenehme Liegeposition bringen. Alle Verstellstufen lassen sich zusätzlich zu den One-Touch-Voreinstellungen auch separat justieren.

Die Fernbedienung befindet sich direkt unter dem Bedienfeld. Dabei handelt es sich um ein handelsübliches, nicht besonders modernes, Exemplar. Daneben befindet sich eine Buchse für die Kopfhörer. Der Monitor sowie der ausklappbare Tisch sind in der Armlehne verstaut und können bei Bedarf mit einem einfachen Handgriff herausgezogen werden. Zwischen den Sitzen befinden sich auf Kopfhöhe kleine Lampen die einfach per Hand verstellbar sind.

Ein USB-Anschluss sowie ein LAN-Anschluss und ein Powerlink-Anschluss befinden sich weiter hinten nahe der Sitzlehne. Eine Einschubtasche aus grauem Leder für die Sicherheitshinweise und Bordmagazine von Turkish Airlines ist entweder an die Rückenlehne des Vordersitzes angebracht oder aber an die Wand zur Bordküche.

Gutes Entertainment? Der richtige Sitzplatz zählt

An dieser Stelle möchten wir eine Warnung aussprechen. Denn dem ein oder anderen wird es in Reihe 1 dieser Turkish Airlines Business Class im A330 zu bunt werden. Die Bordküche und die tatsächlich einzige Toilette für Business Passagiere befinden sich vorne, wodurch man ganz schön Action vor der Nase hat. Zusätzlich befinden die Bildschirme an der Wand und damit nicht nur recht weit weg vom Sitz, sondern auch etwas zu hoch angebracht. Das hat zur Folge, dass man stets angestrengt nach oben schauen muss.

Alles in allem ist diese Bestuhlung sicherlich weder top-notch auf dem Airline-Markt, noch das beste Turkish Airlines Business Class Produkt. Unserer Meinung nach reichen diese Sitze für einen Tagflug von rund sechs Stunden jedoch vollkommen aus und bieten vor allem den nötigen Komfort.

Unser Tipp: Preiswerte Flüge mit Turkish Airlines findet man bei Skyscanner*. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜ Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Turkish Airlines Business Class A330Essen

Turkish Airlines geht der Ruf voraus, eine sehr gute Küche über den Wolken anzubieten. Gilt das auch auf der Mittelstrecke? Kaum rollt die Maschine aus der Parkposition, wird auch schon die Menükarte gereicht. Bei der nur durchschnittlichen Flugzeit von Karachi in Pakistan nach Istanbul in der Türkei wird nur eine warme Mahlzeit gereicht, nämlich ein Frühstück.

Essen bei Turkish Airlines: Lecker mit türkischem Touch

Zuerst erwartet die Passagiere der Turkish Airlines Business Class eine Vorspeise bestehend aus türkischem Käse, Tomaten, Gurke, Oliven, Tomatenaufstrich und mehr. Dazu gibt es eine Auswahl an Brot, von weißen Brötchen über Vollkorn bis hin zu Croissants und natürlich türkischen Simit, dem ringförmigen Hefeteiggebäck mit Sesamkörnern. Diese schmecken besonders gut mit dem sehr leckeren türkischen Honig in Bienenwaben. Eine tolle kulinarische Idee der Bordküche. Genau solche Kleinigkeiten machen es dann aus.

Zunächst wird Folgendes gereicht:

  • Frisch gepresster Orangensaft
  • Frischer Fruchtsalat

Darauf folgt die besondere Spezialität des Tages:

  • Wabenhonig aus Erzincan
  • Frische Landbutter aus Trabzon
  • Marinierte und entkernte Oliven von Hatay
  • Aufstrich aus getrockneten Tomaten

Zusätzlich wird regionaler türkischer Käse gereicht:

  • „Ezine“ (Canakkale) und
  • Kräuterziege und gereifter Käse (Edirne)

Dazu steht eine Auswahl an Gebäck bereit, darunter Simit, Croissant und ein ofenfrischer Brotkorb. Dazu gibt es Kaffee und Tee.

Als Hauptgerichte stehen zur Wahl:

  • Türkischer Börek – Käsegebäck nach türkischer Art mit sautiertem Pilz, gegrilltem rotem Paprika

oder

  • Käse-Omelett „Kasar“ mit sautiertem Spinat, Kräuterkartoffeln

Der türkischer Börek kommt super frisch daher und ist wirklich perfekt zubereitet. Natürlich darf als krönender Abschluss des Frühstücks der türkische Kaffee nicht fehlen, der traditionell mit einem süßen Teilchen daherkommt. Typisch türkisch eben!

Ebenso typisch für die Turkish Airlines Business Class werden die Hauptspeisen auf einem Servierwagen durch die Kabine gefahren und den Passagieren angepriesen. So kann man sich das Gericht direkt vom Wagen auswählen. Das wirkt irgendwie heimelig, auch wenn diese Variante des Essenservice auch ihre Gegner hat.

Zum Wohl: Champagner in Piccoloflaschen

Die Getränkeauswahl ist gut. Es sind diverse Säfte erhältlich, ebenso wie Softdrinks, heiße Getränke und jede Menge alkoholische Getränke. Dazu gehören Alkoholika wie Whiskey, Bourbon Whiskey, Gin Tonic oder Longdrinks auf Vodkabasis, türkische und internationale Weine, Biere, Liköre und Cognac. Als Champagner wird Monopole Blue Top Brut von Heidsiek & Co. ausgeschenkt und zwar lediglich in Piccoloflaschen, die man auf Nachfrage aber auch komplett gereicht bekommt.

Als Getränke stehen zur Auswahl:

  • Säfte: Frisch gepresster Orangensaft, Tomatensaft, hausgemachte Limonade aus Minze und Zitrone
  • Softdrinks: Cola, Cola Light, Mineralwasser, hausgemachter Ayran
  • Heiße Getränke: Tee, Grüntee, Linden, Masala Tee, Kaffee, Turkish Coffee, Heiße Schokolade

Die Auswahl an alkoholischen Getränken an Bord sieht wie folgt aus:

  • Champagner: Monopole Blue Top Brut von Heidsieck & Co
  • Alkoholika: Blended Whiskey, Bourbon Whiskey, Gin, Vodka, Raki
  • Ausgewählte türkische und internationale Weine
  • Bier: Carlsberg, Efes Pils
  • Likör und Cognacs

Unbedingt erwähnenswert ist, dass das türkische Nationalgetränk Ayran an Bord serviert wird und zwar so frisch zubereitet, wie nur möglich. Was das Turkish Airlines Catering hier an kleinen Besonderheiten bietet ist wirklich ausgezeichnet. Dass eine Fluggesellschaft ihre regionalen Spezialitäten, wie Turkish Coffee und Ayran, dermaßen in das Bordessen der Business Class einfließen lässt, ist eine Seltenheit. Der Charme dessen ist höchstens mit den Datteln von Bateel bei Emirates zu vergleichen, einer arabischen Spezialität.

Der Bordservice endet rund zwei Stunden vor der Landung in Istanbul mit einer Runde Getränke, zu denen eine Schale mit Haselnüssen gereicht wird. Eine weitere Anlehnung an die Haselnussproduktion der türkischen Schwarzmeerküste.

Turkish Airlines Business Class A330: Service

Nicht jeder Flug ist gleich und so ist der Service auch von Flug zu Flug anders zu bewerten. Der Service auf diesem Flug ist sicherlich verbesserungswürdig, womit keineswegs das ausgezeichnete Essen gemeint ist.

Der persönliche Service der Besatzung wirkt jedoch den ganzen Flug über irgendwie nüchtern. Die Stewards und Stewardessen spülen fast ein wenig lustlos ihr Programm herunter. Auf ein Lächeln wartet man schon beim Boarding vergebens.

Die Crew: souveräner Service, wenig Lächeln

Versuche, sich am Boden letzte Notizen ins Smartphone zu tippen werden wiederholt mit der vehementen Ermahnung gekontert, man solle das Handy doch auf Flugmodus stellen. Folgt man diesem Hinweis umgehend, sieht man sich trotzdem minutenlang den misstrauischen Blicken der Crew ausgesetzt. Dieses Verhalten wird einer Business Class nicht gerecht. Ein wenig Vertrauen sollte man in die Passagiere der gehobenen Buchungsklassen schon haben.

Erst gegen Ende des Fluges scheint sich die Besatzung ein wenig eingegroovt zu haben und hier und da ist der Crew ein Lächeln zu entlocken. Geht doch!

Immer wieder gut ist der Service am Heimatflughafen. Denn am Istanbul Atatürk Airport werden Passagiere der Turkish Airlines Business Class, die am Außengate parken, mit Minibussen zum Terminal gefahren.

Turkish Airlines Business Class A330Amenity Kit

Turkish Airlines ist eine der wenigen Fluggesellschaften die den Gebrauch von Amenity Kits in letzter Zeit nicht heruntergeschraubt haben. Sogar auf diesem Tagflug werden Amenity Kits in der Business Class verteilt. Das ist mittlerweile wirklich ungewöhnlich und daher besonders positiv hervorzuheben. Zu Beginn der ruhigen Phase des Flugs, dann wenn die Schalosien geschlossen werden, erhält man ein dunkelblaues unisex Täschchen der Marke Cerruti aus Nylon. Darin enthalten sind die üblichen Badutensilien wie eine Zahnbürste und Zahnpasta, einfache Ohrstöpsel, ein Schuhlöffel, eine Bürste, dazu eine Hydrating Lotion und ein Lippenbalsam von Institute Karité aus Paris. Ebenso enthalten sind ein Paar einfache Socken und eine Augenmaske. 

Turkish Airlines Business Class A330Entertainment

Der Titelsong des aktuellen Sicherheitsvideos von Turkish Airlines gibt das Motto des Entertainmentangebots vor: „It’s a party in the sky with Turkish Airlines“. Das mehrminütige Video entstand in Kooperation mit „Lego Movie 2“ und ist kein Rohrkrepierer, sondern tatsächlich ganz witzig.

Entertainment bei Turkish Airlines: eine Party im Himmel?

Man erhält gute Kopfhörer von Philips, die mit dem Logo von Turkish Airlines versehen sind. Der Sound kann sich hören lassen. Umgebungsgeräusche werden nahezu ausgeblendet.

Während Emirates mit seinem beeindruckenden Inflight-Entertainment wohl weiterhin der Branchenprimus in Sachen Bordunterhaltung ist, setzt das Entertainment von Turkish Airlines ebenfalls hohe Maßstäbe. Vor allem ist die Vielfalt an Filmen, Serien und Musik enorm.

Besonders auffällig ist die Kategorisierung der Filme. So gibt es neben klassischen Sparten wie New Movies, Blockbuster und Award Winners auch Kategorien wie True Stories, Legends und Turkish Cinema. Darüber hinaus werden Kategorien wie Animation, World Cinema und Theater angeboten. Selbst die Auswahl an deutschsprachigen Filmen ist für eine nicht-deutsche Airline außergewöhnlich.

Für Kinder wartet das Entertainment System mit einem gesonderten Kids-Menü für kindergerechte Filme und TV-Serien auf und bietet zusätzlich jede Menge Computerspiele, Informationen über Turkish Airlines und die obligatorische Flight Map, auf dem sich der Flug verfolgen lässt. Die Kategorie Audio Books wiederum bietet Hörbücher von Zauberer von Oz bis Heidi und von 1001 Nacht bis zum Propheten Muhammad.

Die Musikauswahl kann sich sehen lassen – und hören!

Wer lieber Musik hört, den erwartet bei Turkish Airlines der „My Music Planet“. Das Musikangebot ist bei Turkish Airlines wirklich großartig. Und damit ist nicht die besonders große Auswahl gemeint. Vielmehr fällt die Aufmachung ins Auge. Alben werden nicht nur alphabetisch oder nach Genre sortiert, sondern je nach Belieben auch nach Erscheinungsjahr, nach Jahrzehnt, oder gar nach der eigenen Stimmung. Gut gelaunt? Turkish Airlines hat sicher die passende musikalische Untermalung parat. Oder doch eher melancholisch drauf? Auch seichte Molltöne gibt’s en masse.

Wer denkt, das wär alles, wird verwundert sein. Denn Turkish Airlines setzt noch eins oben drauf. Das Angebot an Musik lässt sich sogar nach Reiseziel sortieren. Wählt man im Menü „By Destination“ aus, wird zuerst die Musikauswahl nach Kontinenten dargestellt und dann beispielsweise eine Playlist voller asiatischer Musik.

Songs, die mit New York zu tun haben findet man also ebenso wie Musik aus Mumbai, Tokio oder Singapur. Ein wundervolle Idee, um mehr Struktur in die Musikauswahl zu bringen. Ganz nebenbei setzt man sich schon im Fluge mit seinem Reiseziel auseinander – auf musikalische Art und Weise.

Die angebotene Musik reicht von Pop und Rock über Jazz und Klassik. Und obenauf glänzt Turkish Airlines mit zumindest für Inflight Entertainment Systeme ungewöhnlichen Musikrichtungen wie Nature Sounds, Soundtracks oder Blues.

Die Technik für die Unterhaltung an Bord der Turkish Airlines Business Class A330 mag nicht die neuste sein, ist aber vollkommen ausreichend. Der Bildschirm ist nur durchschnittlich groß und auch die Auflösung könnte mittlerweile besser sein.

Beim Inflight-Entertainment: Achtung bei der Sitzplatzwahl!

Zusätzlich zum Lärm aus der Bordküche gibt es einen weiteren Nachteil der Sitze in der ersten Reihe. Denn während bei allen anderen Sitzen in der Turkish Airlines Business Class A330 der Bildschirm in der Armlehne versteckt ist, ist man auf den Sitzplätzen 1E und 1D auf die Monitore in der Wand angewiesen. Diese sind also nicht nach Belieben justierbar. Für den ein oder anderen sind sie vielleicht auch schlichtweg zu weit weg vom Sitz. Vorsicht also bei der Sitzplatzwahl!

Turkish Airlines Business Class A330WLAN

Internet im Flugzeug ist immer noch nicht selbstverständlich. So auch in dieser älteren Maschine. Auf diesem Flug im Airbus A300-200 wird kein WiFi an Bord angeboten. Turkish Airlines beteuert immer wieder ihr WLAN weiter flottenübergreifend ausbauen zu wollen.

Turkish Airlines Business Class A330FAZIT

Auf einem Flug von Pakistan in die Türkei erwartet man nicht unbedingt das beste Highend-Produkt. Kein Wunder, dass Turkish Airlines ihre neuste Business Class eher auf den Vorzeigerouten nach Tokio, New York und Co. zum Einsatz bringt. Wer hier also ein Topprodukt wie in der Cathay Pacific Business Class oder der Emirates Business Class erwartet, der wird enttäuscht.Turkish Airlines Business Class A330: Jetzt im Review

Für einen nur rund sechsstündigen Flug ist die Turkish Airlines Business Class A330 hier bietet, zumindest in unserer Erfahrung, ein rundum gelungenes Produkt. Es erwarten einen gemütliche Sitze, ein großes Entertainmentangebot und perfekt zubereitetes Essen aus der Bordküche. Was will man mehr?

Wo Turkish Airlines Flüge buchen?

Unser Tipp: Für preiswerte Flüge mit Turkish Airlines haben wir gute Erfahrung mit Skyscanner* gemacht. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜  Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Mehr Airline Bewertungen im Flyers Archive:
Check-In
8/10
Boarding
5/10
Kabine
6/10
Sitze
6/10
Service
6/10
Amenity Kit
8/10
Essen & Trinken
8/10
Entertainment
8/10

Beitrag teilen

Teilen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Beim Klick auf diese Verweislinks und erfolgtem Einkauf erhält Travellers Archive eine Provision. Der Preis ändert sich dabei nicht.

  1. Ja, Turkish Airlines ist ein tolles Mitglied der Star Alliance. Und gerade die Business Class Flüge bieten doch einen enormen Vorteil gegenüber der Economy. Über den Travel-Insider Podcast habe ich gelernt, wie ich zum Preis eines Economy Tickets nur noch Business Class fliegen kann. Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wann der neue Flughafen in Istanbul öffnet und ich endlich die Lounge kennen lernen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.