Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review
Auf den Punkt

Die Turkish Airlines Business Class im A330-300 bietet auf der Mittelstrecke ein gelungenes Produkt. Die Pluspunkte: Gemütliche Sitze, gutes Essen, türkische Gastfreundschaft und ein Entertainmentsystem das sich sehen lassen kann. Einziger kleiner Nachteil: eine vergleichsweise große Kabine mit wenig Privatsphäre.

Turkish Airlines

Turkish Airlines ist derzeit eine der aufregendsten Fluggesellschaften der Welt und ist in kürzester Zeit aufgestiegen wie der Morgenstern am Himmel. Gegründet 1933 mit einer Flotte von nur fünf Flugzeugen, ist die Airline mit Sitz in Istanbul heute eine 4-Sterne-Airline die über 280 Ziele weltweit anfliegt.

Seit 2008 ist Turkish Airlines Mitglied der Star Alliance zu der auch Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Air Canada, Thai, Singapore Airlines, United Airlines, TAP, ANA, Avianca und viele mehr gehören.

Mit den wichtigen Abflughäfen Istanbul-Atatürk, Ankara und Izmir hat sich die türkische Fluggesellschaft ein immer größer werdendes, weltweites Flugnetz aufgebaut und ist vor allem für Service und Komfort ein regelmäßiger Gewinner der gängigen Airline Awards von Skytrax und Co.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Mega-Flughafens in Istanbul Anfang 2019 ist der weitere Ausbau von Flotte und Streckennetz nur eine Frage der Zeit.Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review

Turkish Airlines Business Class A330-300: Die wichtigsten Daten
  • Airline: Turkish Airlines
  • Flugnummer: TK710
  • Route: Istanbul (IST) – Islamabad (ISB)
  • Flugzeugtyp: Airbus 330-300
  • Reiseklasse: Business Class
  • Kabinen-Konfiguration: 2-2-2
  • Kabinengröße: 40 Sitze
  • Pitch/Sitzabstand: ca. 42 Zoll

Unser Tipp: Preiswerte Flüge mit Turkish Airlines findet man bei Skyscanner*. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜ Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Turkish Airlines Business Class A330-300: Check-In

Unaufgeregt und schnell: Der Business Class Check-In von Turkish Airlines findet am Flughafen Istanbul-Atatürk an einem gesonderten Check-In Bereich statt. Dieser steht ausschließlich Gästen der Turkish Airlines Business Class sowie Star Alliance Gold Members zur Verfügung. Da für gewöhnlich in Istanbul Hochbetrieb herrscht und deshalb viele Schalter besetzt sind, geht der Check-In schnell und reibungslos über die Bühne. Mit dem Hinweis auf die Turkish Airlines International CIP Lounge ganz am Ende des Terminals wird man mit einem Lächeln in Richtung Sicherheitskontrolle geschickt.

Detaillierte Reisetipps und viele Türkei Sehenswürdigkeiten gibt’s im Travellers Archive Reiseführer

Aus Alt wird Neu: der neue Istanbul Flughafen

An dieser Stelle ein Hinweis: Zum Zeitpunkt des für diesen Erfahrungsbericht getesteten Fluges wurden die Flüge über den alten Atatürk Airport abgefertigt. Das wird sich mit der Inbetriebnahme des neuen Flughafen Istanbul ändern. Die Erfahrung über den Service am Boden in diesem Erfahrungsbericht jedoch bezieht sich auf den alten Flughafen.

Turkish Airlines Business Class A330-300: CIP Lounge

Der Turkish Airlines International CIP Lounge eilt ihr guter Ruf voraus. Einer, der von einer riesigen Lounge berichtet, von unzähligen Sitzmöglichkeiten und sich abwechselnden kulinarischen Ergüssen einer gigantischen Armada aus Köchen. Und tatsächlich steht die Lounge diesem Ruf in nichts nach.Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review

Eine Ikone: Die Turkish Lounge am Istanbul Atatürk

Wer sich weiter in den Räumlichkeiten umschaut ohne sich auf der riesigen Fläche zu verlieren, der findet neben Espresso-Bars und Live-Cooking-Stations kleine, charmante Gimmicks wie eine Carrera-Bahn und sogar ein eigenes Kino inklusive Popcornmaschine.

Die Star Alliance Gold Lounge ist nicht ohne Grund eine echte Ikone unter der Flughafen-Lounges weltweit. Einzig die Tatsache, dass es besonders in den Abendstunden hier sehr voll werden kann, trübt das Erlebnis. Und doch findet man jederzeit in einem der vielen Sitzbereiche eine Sofagarnitur als Rückzugsort. Internationale Zeitungen liegen bereit. Die nächste Bar mit einer illustren Auswahl an internationalen und erstaunlich guten türkischen Weinen selbstverständlich auch. So lässt es sich die Stunden bis zum Abflug aushalten. Chapeau!

Man darf gespannt sein, welches Monstrum an Lounge Turkish Airlines am neuen Vorzeigeprojekt vorstellen wird. Der neue Istanbul Flughafen wird nicht zuletzt auch in diesen Belangen sicher nochmal eine Schippe drauf legen.

Turkish Airlines Business Class A330-300: Boarding

Vorsicht! Selbst der alte Istanbul Flughafen ist so weitläufig, dass man gut und gerne über 20 Minuten zu seinem Gate läuft. Man sollte also unbedingt genug Zeit einplanen und nicht bis zur letzten Minute in der Lounge verweilen. Turkish Airlines Business Class Passagiere genießen Priority Boarding, dürfen also vor den Passagieren der Economy Class boarden. Ältere Passagiere und Gäste mit Kindern gehen natürlich vor.Turkish Airlines Business Class: Jetzt im ReviewDas bleibt auch der einzige Vorzug. Denn anders als bei anderen Flügen ab Istanbul-Atatürk werden die Turkish Airlines Business Class Passagiere nicht mit einem kleinen Sonderbus zum Flugzeug gebracht. Das Boarding selbst geht jedoch unaufgeregt und freundlich vonstatten.

Turkish Airlines Business Class A330-300: Kabine

Der Flug in der Turkish Airlines Business Class wird in einem Airbus A330-300 durchgeführt. Leider ist jedoch in diesem A330-300 für die Mittelstrecke nur die regionale Business Class verbaut. Das führt dazu, dass sich ganze 40 Business Class Sitze in einer 2-2-2-Sitzkonfiguration befinden. Das mag manchen vielleicht an die Air Italy Business Class, an die Hainan Airlines Business Class oder auch an den Sitzanordnung in der Kabine mit dem Air Asia Premium Flatbed im A330 von AirAsia X erinnern. Für eine Business Class sind das relativ große Kabinen und meistens sogar ohne Raumtrenner.

Der Nachteil: Die Kabine wirkt durch die 40 Sitzplätze nicht gerade privat. Positiv hingegen fällt der große Fußraum auf. Dieser tröstet auch über die nicht vorhandene Trennwand zum Sitznachbarn hinweg.

Auch sei gesagt, dass durch die 2-2-2 Bestuhlung nicht alle Sitze direkten Zugang zum Gang haben. Wer am Fensterplatz sitzt, muss an den Füßen des Nebenmanns vorbei. Eine Tatsache, die bei dieser Turkish Airlines Business Class immer wieder bemängelt wird. Umso mehr darf man gespannt sein, was die Türken bald als neue Business Class aus dem Hut zaubern werden.

Turkish Airlines Business Class A330-300: Sitze

Typisch für die regionale Business Class von Turkish Airlines sind die Sitze im dunklen Leder, die sehr gemütlich sind. Allerdings lassen sich auch die negativen Aspekte dieser eigentlich europäischen Business Class von Turkish Airlines im Gegensatz zur Langstrecken Business Class vor allem am Sitz festmachen.Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review

Gemütliche Ledersitze, aber kein Lie-Flat Bett

Zunächst sind die Sitze nur manuell verstellbar und lassen sich zu keinem flachen Bett umfunktionieren. Lediglich lässt sich die Lehne nach hinten verstellen. Die Fußablage kann zusätzlich nach oben gestellt werden, wodurch sich eine liegeartige Position ergibt. Wer über 1,80 Meter groß ist, hat damit allerdings Schwierigkeiten eine gute Liegeposition zu finden. Der Kopfteil des Sitzes lässt sich ebenfalls in der Höhe verstellen und seitlich leicht arretieren.

Ein weiterer Minuspunkt sind die wenigen Ablageflächen. So befindet sich lediglich zwischen den Sitzen eine kleine Abstellfläche, die aus der Armlehne gezaubert werden kann. Stauflächen für das Gepäck nicht, außer in der Gepäckablage über den Sitzen.

À propos schlafen: Eine tolle Übernachtungsmöglichkeit in Istanbul ist das Boutique Hotel Occidental Pera

Der Tisch sowie der Monitor für das Turkish Airlines Inflight-Entertainment sind in der Armlehne verstaut und werden bei Bedarf heraus herausgezogen. Darunter befindet sich ein Kopfhöreranschluss, sowie ein USB-Anschluss, ein LAN-Anschluss und darüber hinaus ein altbackener Powerlink-Anschluss. Wozu man diesen heute noch braucht, bleibt ein Rätsel.

Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review

Wie ist der Nachtflug in dieser Turkish Airlines Business Class?

In Sachen Schlafkomfort muss man feststellen, dass sich die Sitze nur bedingt für einen Nachtflug eignen. Denn eine gänzlich flache Liegeposition lässt sich nicht erreichen. Die fehlende Privatsphäre in der weitläufigen Kabine und ohne Sichtschutz hilft hier auch nicht unbedingt. Da es sich auf dem Flug von Istanbul nach Islamabad um lediglich 5 Stunden und 20 Minuten Flugzeit handelt, ist das aber zu verschmerzen. Selbst wenn diese mitten in der Nacht sind.

Unser Tipp: Preiswerte Flüge mit Turkish Airlines findet man bei Skyscanner*. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜ Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Turkish Airlines Business Class A330-300: Service

Die Crew begrüßt die Passagiere der Business Class standesgemäß mit einem Erfrischungsgetränk nach Wunsch. Champagner wird hier nicht geboten. Stattdessen befindet sich unter den auf dem Tablett angebotenen Getränken Orangensaft und der Klassiker bei Turkish Airlines: hausgemachte Zitronenlimonade mit Minze. Diese schmeckt so gut, dass man am liebsten gleich einen ganzen Liter nachbestellen würde.

Der Begrüßungstrunk kommt auf diesem Flug etwas verspätet, nämlich erst nachdem sämtliche Passagiere der Economy Class geboardet haben. Das zieht sich bei einem Airbus dieser Größe leider ganz schön in die Länge.

Wie ist der Turkish Airlines Service während des Fluges?

Der Service bei Turkish Airlines ist gut, souverän und nicht aufdringlich. Die Crew weiß genau, was sie da tut. Der unterschwellige Charme der türkischen Gastfreundschaft ist in jeder Bewegung und jedem Lächeln der Stewards und Stewardessen zu spüren. Eine tolle Note, die dem Charme des Flugs gut tut.

Unser Tipp für Nachtflüge mit Turkish Airlines: Bei vielen Fluggesellschaften ist bei einem Flug über Nacht die Flasche Wasser am Sitz obligatorisch und wird auch ungefragt gereicht. Nicht so bei Turkish Airlines. Wer also nach dem Dinnerservice gut gewappnet zu Bett gehen möchte, der sollte sich ein Wasser proaktiv bestellen.

Turkish Airlines Business Class A330-300: Amenity Kit

Bei Nachtflügen bekommt jeder Passagier der Turkish Airlines Business Class ein Amenity Kit gereicht. Derzeit ist dieses von der italienischen Modemarke Cerruti. Dabei handelt es sich um ein dunkelblaues unisex Täschchen aus Nylon von der Modemarke Cerruti, dessen Wertigkeit im Vergleich zu anderen Amenity Kits vielleicht nicht unbedingt die beste ist.

Darin enthalten sind die üblichen Badutensilien wie  eine Zahnbürste und Zahnpasta, einfache Ohrstöpsel, ein kleiner Schuhlössfel, eine Bürste, dazu eine Hydrating Lotion und ein Lippenbalsam von Institute Karité aus Paris. Ebenso enthalten sind ein Paar einfache Socken und eine Augenmaske. 

Turkish Airlines Business Class A330-300: Essen & Trinken

Kaum rollt die Maschine aus der Parkposition, wird auch schon die Menükarte gereicht.
Bei der relativ kurzen Flugzeit von rund fünfeinhalb Stunden wird nur eine warme Mahlzeit gereicht, nämlich ein verspätetes Abendessen. Später gibt es jedoch auf Nachfrage kleine Snacks.

Die Vorspeise:

  • Geräucherter Lachs mit Sellerie-Salat
  • Frischer Salat mit Olivenöl-Dressing

Als Hauptspeise stehen zur Auswahl:

  • Köfte (türkische Frikadelle) mit Bulgur und Auberginenpüree
  • Gegrillte Hähnchen-Brochette mit Zuckermais-Mousseline und gegrillter Zucchini
  • „Manti“ – hausgemachte türkische Ravioli mit Rinderhackfleisch, Tomatensauce und Yoghurt

Die türkischen Köfte sind klassisch zubereitet und schmecken gut, wenn auch nicht herausragend. Auch die Manti können sich als Alternative sehen lassen. Sie schmecken sehr frisch. Auch die Käseplatte nach der Hauptspeise ist gut, wohingegen das Schokoladenmousse nicht mehr als seinen Hauptzweck erfüllt, als süßes Dessert das Essen an Bord abzurunden.

Abschließend erhält man auf Wunsch:

  • Eine Auswahl an Käse

Auch wird eine Nachspeise gereicht:

  • Do & Co’s Schokoladenmousse

Schon zur Vorspeise steht Brötchen und Gebäck zur Auswahl, darunter auch türkische Simit-Kringel. Zusätzlich bietet Turkish Airlines in der Business Class anschließend bis zur Landung einen Snack Service, nämlich wahlweise ein Käse-Sandwich oder ein Sauerkirschkuchen.

Lust auf einen richtigen Kochkurs in der Türkei? Türkisch kochen kann man am besten bei Selin!

Die Getränkeauswahl an Bord der Turkish Airlines Business Class im A330 kann sich sehen lassen und lässt kaum Wünsche offen. Serviert wird überraschenderweise in den hochwertigen Gläsern der Firma Riedel. Neben Säften, Softdrinks und den gängigen Heißgetränken, steht auch Champagner bereit, genauer gesagt Monopole Blue Top Brut von Heidsiek & Co. Ebenfalls stehen Bier, Weine und diverse starke Alkoholika bereit.

Besonders hervorheben muss man hier den frisch gepressten Orangensaft, das sieht man in der Business Class nicht gerade häufig. Eine wunderbare türkische Note bietet der selbstgemachten Ayran, der hervorragend schmeckt und der Crew schon beim Bestellen ein stolzes Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Mindestens ebenso großen türkischen Charme bietet der türkische Kaffee oder eher Mokka, der stilecht mit einem süßen Teilchen serviert wird.

Säfte bei Turkish Airlines:

  • Frisch ausgepresster Orangensaft
  • Tomatensaft
  • Hausgemachte Limonade mit frischer Minze

Soft Drinks bei Turkish Airlines:

  • Cola
  • Cola Light
  • Fizzy Drink
  • Mineralwasser
  • Hausgemachter Ayran (türkisches Yoghurtgetränk)

Heißgetränke:

  • Tee
  • Grüntee
  • Linden Kaffee
  • Türkischer Kaffee
  • Heiße Schokolade

Als alkoholische Getränke stehen folgende zur Auswahl:

  • Champagner: Monopole Blue Top Brut von Heidsiek & Co.
  • Spirituosen: Blended Whisky, Bourbon Whisky, Gin, Vodka, Raki
  • Ausgewählte türkische und internationale Weine
  • Bier: Carlsberg, Efes Pilsen
  • Liköre und Cognac
Turkish Airlines Business Class A330-300: Entertainment

„It’s a party in the sky with Turkish Airlines“ heißt es im Titelsong des aktuellen Safety Videos. Dieses ist übrigens in Kooperation mit dem Film „Lego Movie 2“ entstanden und durchaus witzig.

Die Kopfhörer sind von Philips und mit dem Logo von Turkish Airlines gebrandet. Auch wenn Kopfhörer mit Noise Cancelling in der Business Class mittlerweile zum Standard gehören (und zum Beispiel bei Emirates besser sind), ist der Sound in Ordnung. Dabei werden Umgebungsgeräusche gut ausgeblendet.

Gute Filmauswahl, noch bessere Genres

Die Bordunterhaltung von Turkish Airlines kann sich sehen lassen, steht aber dennoch hinter der beeindruckenden Inflight-Entertainment-Auswahl von Emirates. Allen voran bietet das Entertainment von Turkish Airlines jedoch eine unglaubliche Vielfalt an Filmen. Diese sind sortiert in Kategorien wie Premiere, New Movies, Block Buster, Award Winners, True Stories, Legends und natürlich Turkish Cinema, aber auch Animation, World Cinema und Theater. Die Auswahl ist groß, auch die an deutschsprachigen Filmen kann sich sehen lassen.

Darüber hinaus gibt es eine gute Auswahl an Musik im My Music Planet. Auch TV-Serien und andere Fernsehproduktionen stehen zur Verfügung. Ebenso gibt es ein Kids-Menü für Kinderprogramme und ergänzend Computerspiele, Audio Books, eine Infosparte über Turkish Airlines und natürlich die obligatorische Inflight-Map.

Musik nach Gusto – und Destination

Ein besonderes Lob muss für das Musikangebot ausgesprochen werden. Denn die Alben sind nicht nur nach Genre und alphabetisch sortierbar, sondern auch nach Erscheinungsjahr, nach Stimmung, nach Destination und nach Jahrzehnt. Ein tolle und doch so einfache Idee, um mehr Struktur in die Musikauswahl zu bringen.

Die Kategorien reichen von Pop, Rock, Classical und Jazz bis hin zu für Inflight Entertainment ungewöhnlichen Musikrichtungen wie Blues, Soundtrack und Nature Sounds. Wählt man beispielsweise die Sparte „By Destination“ aus, wird einem zuerst die Musikauswahl nach Kontinenten angezeigt und dann beispielsweise eine Playlist voller afrikanischer Musik von diversen Interpreten. Wirklich toll!Turkish Airlines Business Class: Jetzt im Review

Zusätzlich gibt es eigene Playlists zu spezifischen Destinationen wie zu Berlin, London, Malta oder Buenos Aires, Tokio, Singapur oder Yekaterinburg. Aber auch Playlisten zu einzelnen Ländern wie Indien, Japan oder Griechenland sind Playlists vorhanden. Man kann sich also schon im Fluge musikalisch auf sein Reiseziel einstimmen. Die Kategorie Audio Books wiederum bietet Hörbücher von Heidi bis zum Zauberer von Oz, von 1001 Nacht bis zum Propheten Muhammad.

Auch den Kleinen wird es an Bord von Turkish Airlines sicher nicht langweilig. Denn Kindern bietet das Kids-Programm nicht nur kindergerechte Filme und TV-Serien, sondern auch jede Menge Spiele, Musik und eine extra Filmkategorie mit Disneyfilmen.

Der Monitor ist nur durchschnittlich groß, aber völlig ausreichend. Vorsicht allerdings bei der Sitzplatzwahl! Denn während an allen anderen Sitzen der Business Class im A330 der Bildschirm in der Armlehne versteckt ist, ist man auf den Sitzplätzen 1E und 1D auf die Bildschirme in der Wand angewiesen. Diese sind damit nicht nach Belieben justierbar und für den ein oder anderen vielleicht auch etwas weit weg vom Sitz.

Die Auswahl an Zeitungen ist in der Turkish Airlines Business Class für nicht-türkische Passagiere allerdings eher mau. Lediglich drei englische Zeitungen gab es zur Auswahl, darunter die New York Times und die Financial Times.

Turkish Airlines Business Class A330-300: WLAN

Turkish Airlines bietet auf diesem Flug Internet an Bord. Dieses funktioniert, wenn auch nicht wirklich gut und nicht wirklich schnell. Für Passagiere der Business Class ist das Onboard Wi-Fi völlig umsonst. Der Log-In funktioniert anhand von Nachname und Sitzplatznummer und kann daher immer nur mit einem Gerät benutzt werden. Das schnellste Surfen sollte man allerdings nicht erwarten. Unsere Erfahrung: Um E-Mails zu checken und für Surfen reicht es aber durchaus.

Turkish Airlines Business Class A330-300: Fazit

Die Turkish Airlines Business Class im A330-300 macht einen guten Eindruck und ist auch auf der Mittelstrecke durchaus zu empfehlen. Die Kabine wirkt trotz der ihrer Größe nicht wie ein Schlafwagen. Besonders der große Fußraum macht das wieder wett. Die Sitze sind schick und komfortabel. Der Schlafkomfort ist hoch, auch wenn die fehlende Privatsphäre Alleinreisende stören könnte.

Die Qualität des Essens an Bord ist danke des Turkish Airlines Caterer DO&CO wie gewohnt ausgezeichnet, wenn auch keine absoluten Highlights dabei waren. Auch in Sachen Entertainment kann die türkische Airline voll und ganz überzeugen, auch wenn die Monitore nicht mehr ganz State-of-the-Art sind.

Was bleibt ist das Wissen, dass eine 2-2-2 Bestuhlung in der Business Class wohl bald gänzlich ausgedient hat. Turkish Airlines scheint das auch zu wissen und plant eine neue gänzlich Business Class, auf die man gespannt sein darf.

Die Eindrücke bei unserem Test zeigen, das Turkish Airlines trotz der angespannten politischen Lage der Türkei empfehlenswert ist. Man bietet ein für europäische Verhältnisse unglaublich großes Streckennetz, vor allem auch zu vielen nicht alltäglichen Zielen wie Islamabad.

Wo Flüge mit Turkish Airlines buchen?

Unser Tipp: Preiswerte Flüge mit Turkish Airlines findet man bei Skyscanner*. Besonders lohnt sich die Monatssuche, bei der einem die günstigen Flugtage angezeigt wird.

➜  Jetzt günstige Turkish Airlines Flüge suchen*

Mehr Airline-Bewertungen im Flyers Archive:

 

 

Check-In
7/10
Lounge
8/10
Boarding
7/10
Kabine
7/10
Sitze
8/10
Service
8/10
Amenity Kit
8/10
Essen & Trinken
9/10
Entertainment
8/10
WLAN
7/10

Beitrag teilen

Teilen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Beim Klick auf diese Verweislinks und erfolgtem Einkauf erhält Travellers Archive eine Provision. Der Preis ändert sich dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.