Vietnam Airlines Premium Economy Class Review
Auf den Punkt

Lohnt sich ein Upgrade zur Vietnam Airlines Premium Economy? Der Premium Eco der vietnamesischen Fluggesellschaft eilt ein guter Ruf voraus. Einer, der große Beinfreiheit und bevorzugtes Check-In, Priority Boarding und Priority Gepäck verspricht, aber auch modernste Technik an Bord gepaart mit der typisch vietnamesischen Gastfreundschaft. Wir finden: Es wird nicht zu viel versprochen.

Vietnam Airlines

Vietnam Airlines ist der Platzhirsch unter den Fluggesellschaften Südostasiens und gilt als Pionier der Luftfahrt Vietnams. Gegründet 1993, war die Airline die vierte Fluglinie in Asien und sogar die fünfte weltweit, die den A350-900 in Betrieb nahmen. Der A350, einer der modernsten Flugzeuge der Welt, bietet Platz für 305 Passagiere in drei Klassen. Vietnam Airlines bedient die Strecke Frankfurt (Main) – Ho-Chi-Minh-City – Hanoi seit Neustem mit dem neuesten Flottenzuwachs.

Dabei ist die Premium Eco des Skyteam-Mitglieds bereits preisgekrönt. Vietnam Airlines erreichte für seine Premium Economy Class bei den 14. Platz der „Top 20 Best Premium Class Airlines in the World“ von Skytrax und die Auszeichnung als „World’s Leading Airline – Premium Economy Class“ bei den World Travel Awards.

Bleibt die Frage wie gut die Vietnam Airlines Premium Economy Class wirklich ist, im Vergleich zu Emirates, Turkish Airlines, Hainan Airlines, Cathay Pacific und Co.? Wir wollten sie mit eigenen Augen sehen. Hier ist unser Test und Erfahrungsbericht inklusive Bewertung und mit wertvollen Tipps zum besten Sitzplatz und Co.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Die wichtigsten Daten
  • Airline: Vietnam Airlines
  • Flugnummer: VN30
  • Route: FRA – SGN
  • Flugzeugtyp: Airbus A350-900
  • Reiseklasse: Premium Economy Class
  • Kabinen-Konfiguration: 2-4-2
  • Kabinen-Größe: 36 Sitze
  • Pitch/Sitzabstand: 38 Zoll
  • Sitzbreite: 19 Zoll
Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Check-In

Der Check-In von Vietnam Airlines in Frankfurt findet im Terminal 2 statt und zwar für Passagiere der Vietnam Airlines Premium Economy komfortabel am separaten Business Class Schalter ohne langes Anstehen. Priority Check-in inklusive bevorzugte Gepäckabfertigung am Zielflughafen – so hat man das gern.

Vorsicht jedoch bei der Anreise zum Flughafen Frankfurt mit dem Zug: Wer vom Frankfurt Airport Regional- oder Fernbahnhof kommt (Rail & Fly kann man bei Vietnam Airlines fix hinzu buchen), sollte mindestens 20 Minuten Zeitpolster einrechnen. Denn man muss zuerst quer durch das Terminal 1 laufen und anschließend mit der Hochbahn zum Terminal 2 fahren.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Lounge

Die schlechte Nachricht für alle Freunde eines gepflegten kostenlosen Hopfensaftes schon vor dem Boarding: Passagiere der Vietnam Airlines Premium Economy haben, anders als Gäste der Business Class, leider keinen Loungezugang. Das ist aber für eine Premium Eco auch nicht verwunderlich und sollte zu verkraften sein.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Boarding

Das Boarding findet für gewöhnlich am Gate D5 statt und damit in einem abgeschotteten Bereich des Terminal 2 mit nur wenigen Gates. Das hat den Nachteil, dass die Angebote an Shops, Cafés und Restaurant sehr spärlich sind. Lediglich ein Shop ist hier zu finden. Wer also vor Abflug noch eine Kleinigkeit essen oder gar ausufernd shoppen will, der sollte das vor der Sicherheitskontrolle machen und sich erst dann in den Sicherheitsbereich begeben.

Das Beste: Nicht nur Passagiere der Vietnam Airlines Business Class und Passagiere mit einem Status bei Skymiles haben Priority Boarding, sondern auch alle Vietnam Airlines Premium Economy Gäste.

Was das Boarding-Prozedere angeht, muss man Vietnam Airlines, und vielleicht auch ihren Passagieren, ein Lob aussprechen. Gerade für einen A350 geht alles erstaunlich schnell und unaufgeregt von statten. Einziger Wermutstropfen: Es gibt in der Premium Eco ganz schön Durchgangsverkehr. Denn alle Passagiere der Economy Class spazieren einmal durch die Premium Eco Kabine. Das kann den ein oder anderen nerven, an sich ist das aber ein völlig plausibles Prozedere, das noch dazu sehr gemächlich geschieht. Auch die Begrüßung durch die Crew passt ins Bild: sie ist freundlich, ohne aufgesetzt zu wirken.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Kabine

Der Airbus A350-900 hat mit der für Vietnam Airlines typischen blauen Lackierung und dem stattlichen Logo der „Golden Lotus“ nicht nur ein ansehnliches Äußeres. Vor allem die großen Fenster lassen schon beim Betreten eine so helle und freundliche Atmosphäre entstehen, dass man dem gut elfstündigen Tagflug voller Vorfreude entgegenblickt. Hohe Decken, saubere Sitze und eine auf den ersten Blick gute Geräumigkeit tun den Rest für einen sehr guten ersten Eindruck.

Die Atmosphäre ist erstaunlich ruhig, besonders wenn die Premium Economy nicht ganz ausgebucht ist und fast jeder Passagier zusätzlichen Platz geniesst. Mit anderen Worten: Ist Premium Eco, fühlt sich aber wie Business Class light an.Vietnam Airlines Premium Economy Class Review

Zur Bestuhlung: In der Vietnam Airlines Premium Economy kommen 36 Business Class Sitze in einer 2-4-2–Sitzkonfiguration zum Einsatz. Die Kabine ist von der Eco und der Business durch einen Vorhang getrennt.

Zu später Stunde bietet der A350 ein tolles Stimmungslicht an der Decke über dem Gang, das die Kabine in einem angenehm loungigen Licht erscheinen lässt. Auch wird die Corporate Identity von Vietnam Airlines auf voller Linie durchgezogen, vom Stoff der Sitze bis zur Kotztüte.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Sitze

Die Frage aller Fragen: Lohnt sich ein Upgrade in die Vietnam Airlines Premium Economy?
Wir sagen ja. Weil die Kabine luftiger ist, die “Deluxe-Komfortsitze”, wie sie Vietnam Airlines nennt, mehr Beinfreiheit bieten und breiter sind. Wer sich eine Extraportion Service und Privatsphäre gönnen will, ist mit den Sitzen der Premium Eco sehr gut bedient.

Zu den Hard Facts: Bei den Sitzen in der Vietnam Airlines Premium Economy handelt es sich zwar nur um simple, stoffbezogene Sitze, dafür sind diese aber sauber und wenig abgenutzt. Der Sitzkomfort ist gut. Wer allerdings einen Sitz erwartet, der sich zu einem Lie-Flat-Bed verwandeln lässt, wird enttäuscht. Die sind der Vietnam Airlines Business Class vorbehalten.

Der Vorteil liegt in den Maßen. Vor allem die Beinfreiheit ist einwandfrei. Auch sind die Sitze breiter als jene in der Economy Class. Hervorzuheben sind im Vergleich zur Economy Class auch die Beinstütze, sowie die Fußstütze. Der ausklappbare Tisch ist in die Armlehne eingelassen und lässt sich im Handumdrehen aus ihr herausziehen. Die Mittelkonsole ist recht breit, so dass man sich mit dem Nebenmann nicht in die Quere kommen sollte.

Wie auch in der Economy Class ist in die Rückenlehne des Vordersitzes eine Tasche eingelassen. Hier findet man neben den Sicherheitsanweisungen auch das Bordmagazin Lotustar und das Duty Free Magazin Lotushop. Ebenfalls liegt bereits beim Boarding ein Kopfkissen am Sitz bereit.

Die Lehne des Sitzes lässt sich wie auch die Fußstütze über Knöpfe an der seitlichen Konsole zurück stellen. Mit anderen Worten: Sie lässt sich bis zu einem gewissen Grad zurücklehnen, jedoch bei weitem nicht in ein komplett flaches Bett verwandeln.

In die Mittelkonsole ist auch die Handfernbedienung eingelassen, ein angenehm kleines und damit handliches Device. Ebenso findet man eine 110-Volt Steckdose und ein USB-Slot, zum Beispiel zum Laden von Smartphones. Hier ist Vietnam Airlines so mancher direkten Konkurrenz um einiges voraus. Das ist zeitgemäß, und, so simpel das Wort auch klingen mag, leider immer noch nicht selbstverständlich.

Wo ist der beste Sitzplatz in der Vietnam Airlines Premium Economy?

Der beste Sitzplatz befindet sich mit Sicherheit in der ersten Reihe der Premium Economy. Da kommen alle Sitzplätze in Reihe 10 in Frage und je nach Belieben ein Gangplatz oder ein Fensterplatz. Wieso? Weil man hier eine noch größere Beinfreiheit genießt. Würden wir uns festlegen müssen, wären die besten Plätze in der Vietnam Airlines Premium Economy Class im A350 damit die Fensterplätze 10A und 10K.

Wo sind die besten Sitzplätze für Paare?

Pärchen werden die selben Sitze beanspruchen wollen: 10A & 10C oder 10H & 10K. Durch die dortige Zweierbestuhlung hat man noch etwas mehr Privatsphäre als in den Mittelsitzen. Ziemlich perfekt für das Reisen als Paar. Aber auch die Zweierreihen dahinter sind allesamt gut für zusammen Reisende.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Service

Service können die meisten asiatischen Airlines sehr gut, man denke nur an Cathay Pacific, Singapore Airlines oder auch Emirates. Aber auch Vietnam Airlines kann sich sehen lassen. Kissen, Decke und einfache Schlappen liegen beim Boarding am Sitz bereit, ebenso ein kleines Amenity Kit. Noch vor dem Start wird ein kaltes Handtuch zur Erfrischung gereicht, gefolgt von gerösteten Nüssen.

Die Crew überzeugt von Boarding an. Und anders als bei manch anderen Airlines, wirkt das Lächeln hier ehrlich, auch, oder gerade, weil es so dezent und unverfälscht daherkommt. Eine schöne Erkenntnis: Vietnamesische Gastfreundschaft beginnt mit Vietnam Airlines schon auf hessischem Boden.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Amenity Kits

Ein Amenity Kit sieht man in der Premium Eco nicht alle Tage. Doch tatsächlich gibt es auch in der Vietnam Airlines Premium Economy ein unisex Amenity Kit. Das handgroße Nylontäschchen liegt schon beim Boarding am Sitz bereit, bietet mit einer Zahnbürste und -pasta, Socken, einer Schlafmaske und Ohrenstöpsel aber lediglich nur die Basics. Aber die reichen vollkommen aus.

Die zwei Bordtoiletten für Passagiere der Premium Economy Class bieten darüber hinaus Gesichtscreme, Handcreme und Gesichtsspray der Kosmetikmarke GERnetic.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Essen & Trinken

Der Bordservice beginnt kurz nach dem Start mit einem Begrüßungsgetränk. Und schon wieder weiß Vietnam Airlines zu überraschen. Denn selbst in der Premium Economy wird Sekt serviert, nämlich Comte de Chasseneuil Brut. Das ist für eine Premium Eco nicht gerade Standard. Chapeau! Dass man den Schaumwein in einem simplen Plastikbecher reicht, davon wollen wir mal absehen.

Die gereichte Menükarte kommt in Deutsch, Englisch und Vietnamesisch daher. Der Schriftzug Economy Class ziert den Titel, was darauf schlussfolgern lässt, dass die Economy das gleiche Essen serviert bekommt. Das Essen wird zwar mit Metallbesteck, aber auf einem Plastiktablett serviert. Aber hey, wir sind hier immer noch in der Premium Eco und nicht in der Business Class. Daher ist das vollkommen in Ordnung.

Kurzum, das angebotene Essen ist ausgezeichnet – und zumindest unter den Standards einer Premium Economy top notch. Das Rindfleisch-Zwiebel-Ragout schmeckt geradezu wohlig nach Weihnachten und der Schweinebauch kommt entgegen der Härte seiner deutschen Bezeichnung unglaublich zart daher. Dazu wird das Wunschgetränk (es könnte ja ein Schaumwein sein) auf Wunsch im Free-Flow serviert. Mehr kann man sich nicht wünschen.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Entertainment

Der Inflight Screen kann sich sehen lassen und auf ihm auch eine gute Auswahl an On-Demand-Entertainment. Der Monitor ist modern, die Auflösung super und der Screen hat mit 10,6 Zoll auch ordentliche Ausmaße.

Wie aber ist die Auswahl an Entertainment? Das Inflight Entertainment System von Vietnam Airlines heißt Lotustar. Es ist breit gefächert, aber nicht ausufernd. Es kann mit einer Auswahl an aktuellen Kinofilmen, älteren Filmen der letzten 10 Jahre und vielen asiatischen Martial-Arts-Filmen und Teenage-Komödien überzeugen – ingesamt 103 an der Zahl. Hinzu kommen jede Menge TV-Produktionen, von Comedy bis Drama, von Doku bis Zeichentrick. Wer aber eine riesige Mediathek wie bei Cathay Pacific, Turkish Airlines oder gar Emirates erwartet, wird enttäuscht. Und doch reicht die Auswahl völlig aus. Besonders hervorzuheben ist, dass auch deutsche Produktionen angeboten werden, was für Airlines aus Fernost nicht gerade selbstverständlich ist.

Die Musikauswahl wiederum ist enorm: Es stehen sowohl Alben zur Wahl, als auch Musikmixes verschiedenster Genres. Hinzu kommen jede Menge Hörbücher. Wir finden: über 200 Optionen sollten für einen 11-Stunden-Flug völlig ausreichen.

Für die Kleinen (und Klein-Gebliebenen) darf eine feine Auswahl an Computerspielen natürlich genauso wenig fehlen wie eine extra Sektion nur für Kinder. Hach, da freut sich das Kinder- und Elternherz. Lediglich die sehr einfachen und klapprigen Kopfhörer haben eine Überholung redlich verdient.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: WLAN

Internet an Bord wird auf diesem Flug von Vietnam Airlines leider nicht angeboten. Hier kann definitiv noch nachgerüstet werden.

Vietnam Airlines Premium Economy Class Boeing A350: Fazit

Zurück zur Gretchenfrage: Lohnt sich ein Upgrade in die Vietnam Airlines Premium Economy Class? Wir bleiben bei einem klaren Ja!

Mit der Prämisse, dass es sich hier um eine Premium Economy Class und nicht um eine Business Class handelt, schneidet Vietnam Airlines wirklich gut ab. Die Beinfreiheit ist toll, die Sitze in gutem Zustand, die Technik modern, der Service makellos und doch typisch vietnamesisch. Dazu gibt es bevorzugten Check-In, Priority Boarding und mehr Freigepäck. Wüsste man nicht, dass es sich um eine Premium Eco handelt, man würde sich eher in einer etwas simpleren Business Class wähnen – lediglich ohne Lie-Flat-Bed und extra Chichi.

Viel besser kann man eine Vietnam-Reise nicht starten. Es sei denn, es geht noch ein Upgrade weiter nach oben… in die Vietnam Airlines Business Class.

Wo Vietnam Airlines Flüge buchen?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Momondo gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

Günstige Vietnam Airlines Premium Economy Flüge? Hier entlang!

Mehr Airline Bewertungen im Flyers Archive:
Check-In
8/10
Boarding
7/10
Kabine
8/10
Sitze
8/10
Service
7/10
Amenity Kit
4/10
Essen & Trinken
7/10
Entertainment
8/10

Beitrag teilen

Teilen

Die Reise wurde unterstützt von Vietnam Airlines. Die Meinung des Autors bleibt davon völlig unangetastet. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Beim Klick auf diese Verweislinks und erfolgtem Einkauf erhält Travellers Archive eine Provision. Der Preis ändert sich dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.