Taschkent Sehenswürdigkeiten
Taschkent, Usbekistan

Das weitläufige Taschkent gilt neben unter anderem Astana, Almaty, Samarkand, Duschanbe und Bischkek als das Zentrum Zentralasiens und zugleich das wabernde Herz des Landes. Die teils komplett neu errichtete Hauptstadt wartet mit prunkvollen Bauten auf, mit einer wuchtigen Sowjetstadt und dem verschlafenen Labyrinth der usbekische Altstadt mit ihren traditionellen Lehmhäusern. Taschkent ist ein faszinierendes Wirrwarr von Widersprüchen, das es mit all seinen Taschkent Sehenswürdigkeiten wert ist, über mehrere Tage hinweg erkundet zu werden.

Dass Taschkent so modern ist, hat einen traurigen Grund: das schlimme Erdbeben vom 26. April 1966 ließ einen Großteil der Gebäude einstürzen. Neue mussten her und mit ihnen entstand eine neue Architektur, ein neues Stadtbild, ein neues Taschkent.

Doch wie in vielen Städten an der historischen Seidenstraße macht sie gerade der Mix aus islamischen Bauten mit über 2000 Jahre alter Geschichte und imposanter, sowjetischer Architektur so atemberaubend.

In diesem Beitrag stellen wir euch unsere Liste von Aktivitäten in Taschkent Usbekistan vor. Wir haben die Top Taschkent Sehenswürdigkeiten zusammengefasst, die ihr bei einer Taschkent Reise nicht verpassen solltet, egal ob ihr nur 1 Tag in Taschkent verbringt oder mehrere Tage.Taschkent Sehenswürdigkeiten

Die Top 13 Taschkent Sehenswürdigkeiten:

An einem Tag: Die wichtigsten Taschkent Sehenswürdigkeiten

Wieviel Zeit man in Taschkent verbringen sollte, hängt ganz von euch und eurer Reise nach Usbekistan ab. Taschkent in drei Tagen? Oder reicht nur 1 Tag in Taschkent? Sehenswertes gibt es genug.

Die schlechte Nachricht: Wer bei einem kurzen Taschkent Stopover nur einen Tag Zeit hat, der wird nicht alles sehen. Aber hier kommt die gute Nachricht: Man kann trotzdem extrem viel in 24 Stunden in Taschkent erleben.

Taschkent Sehenswürdigkeiten, die man an einem Tag schafft und nicht verpassen darf:

  • Metro Stationen
  • Khast-Imam Complex
  • Chorsu Bazaar
  • TV Tower
  • Hotel Uzbekistan

Alle Taschkent Tipps:

Zu allen Taschkent Usbekistan Reisetipps

Finde jetzt die besten Flüge nach Taschkent

Unser Tipp: Günstige Flüge nach Taschkent findet man bei Momondo.

➜ Jetzt günstige Flüge finden

In drei Tagen: Taschkent Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen

Keine Frage, wer mehr Zeit hat (das können wir nur empfehlen), der kann weitaus mehr Taschkent Highlights erkunden.

Taschkent Sehenswürdigkeiten, die bei mehreren Tagen Aufenthalt nicht fehlen sollten:

  • Museum of Applied Arts
  • Altstadt von Taschkent
  • Erdbeben Denkmal
  • Abulkasym Madrassah
  • Kukeldash Medrese
  • Ensemble Schaychantaur
  • Taschkent Unabhängigkeitsplatz
  • Plov Center

1. Taschkent Metro Stationen

Achtung! Eine der schönsten Taschkent Sehenswürdigkeiten kann man leicht verpassen: die U-Bahn Stationen von Taschkent. Während auch andere Städte der ehemaligen Sowjetunion wie Moskau für ihre imposanten Metrostationen bekannt sind, muss sich auch die Hauptstadt von Usbekistan nicht verstecken.

Eines der ersten Highlights der Stadt befindet sich also im Untergrund. Einfach eine Strecke mit der U-Bahn fahren und staunen! Die Metro Taschkent wurde 1977 eröffnet und ist damit die erste U-Bahn Zentralasiens. Nach dem Vorbild der Moskauer Metro wurden zahlreiche führenden Architekten Usbekistans dazu eingeladen, die Metrostationen zu entwerfen und sie prunkvoll zu dekorieren.

Das Interessante dabei: Jede U-Bahn-Station ist ein Kunstwerk für sich und die Gestaltung lehnt sich an den Stationsnamen an. So erstrahlt die Station Kosmonavtlar, die „Kosmonautenstation“, im futuristischen, strahlend blauen Design. Und an den Wänden hängen Porträts berühmter Kosmonauten. Galaktisch oder?

Die U-Bahn von Taschkent besteht derzeit aus drei Linien, eine vierte ist im Bau. So gibt es die Chilonzor-Linie (Kartenfarbe rot, eröffnet 1977), die Oʻzbekiston-Linie (Kartenfarbe blau, eröffnet 1984), die Yunusobod-Linie (Kartenfarbe grün, eröffnet 2001) und die Sirgʻali-Linie (in Planung).

Schönste Metrostationen in Taschkent Usbekistan: Besonders sehenswert sind neben der Station Kosmonavtlar auch die Station Alisher Navoi (erinnert an eine stilisierte Medrese) und die Station Oz’bekiston (der Baumwolle gewidmet).

Infos: Das Ticket für eine Fahrt kostet 1200 Sum (etwa 0,13 Euro). Man kauft an der Kasse der Metrostation eine runde Plastikmünze (nur Barzahlung) und steckt sie in die Schranke, um sie zu öffnen.

2. Taschkent Sehenswürdigkeiten: Khast-Imam Komplex

Der Khast-Imam Komplex liegt im historischen Zentrum von Taschkent und ist wichtigste historische Stätte und zugleich das islamische Zentrum der Stadt. Hier tummelt sich ein wichtigstes Gebäude neben dem anderen. Die 2007 gründlich restaurierten historischen Gebäude des Komplexes, von denen die frühesten aus dem 16. Jahrhundert stammen, zeigen erst jetzt ihren ursprünglichen Glanz.Taschkent Sehenswürdigkeiten

Direkt am Platz befindet sich die alte Freitagsmoschee Teleshayakh Moschee (Tillya Sheikh Moschee), die 1903 erbaut wurde. Die große Hasrat Imam Moschee am Ostrand des Komplexes mit Platz für 2.500 Gläubigen wurde erst 2007 erbaut. Die größte Kultstätte in Taschkent wurde 2007 in rekordverdächtigen vier Monaten errichtet. Gespart wurde dabei aber nicht. Es wurde grüner Marmor aus der Türkei verbaut, Sandelholzsäulen aus Indien und blaue Kacheln aus dem Iran.

Die Hauptattraktion des Khast Imam Komplex hingegen ist nicht ganz so groß. In der Medrese Muyi Muborak (Muyi Muborak Moschee) ist der angeblich älteste Koran der Welt aus dem 8. Jahrhundert ausgestellt. Er ist auf Hirschhaut geschrieben. Der ausgestellte Uthman-Koran ist mit dem Blut des dritten Kalifen Uthman befleckt, der 655 beim Lesen ermordet wurde. Der Koran soll eines von nur fünf Originalen sein, die in der islamischen Welt verbreitet sind. Neben Mekka und Basra befindet sich eine Ausgabe des Koran hier in Taschkent.  

Gegenüber der Hazrat Imam Moschee steht die Barak Khan Madrese, eine Koranschule aus dem 16. Jahrhundert. Nebenan steht die Tellya-Scheich-Moschee, ehemals Taschkents Hauptanbetungsstätte und heute eine wichtige religiöse Bibliothek. Auch einen Besuch wert ist das Kaffal-Shashi Mausoleum aus 16. Jahrhundert. Es wurde über dem Grab von Abubekr Mukhammad Kaffal-Shashi erbaut, dem Imam des Al-Bukhari Instituts.

Nicht verwirren lassen! Der Khast-Imam Komplex wird auch anderes genannt, zum Beispiel Hast Imom, Hazret Iman, Khazrati Imam und zig andere Variationen.

  • Adresse: Abdulla Murodxo’jayev 17a, Karasaray Street, Taschkent, Usbekistan
  • Metro Station: Chorsu oder Gafur Gulom
  • Öffnungszeiten der Muyie Mubarak Bibliothek: Mo-Fr 9:00 – 12:00 & 14:00 – 17:00; Sa 10:00 – 15:00 
  • Eintritt: Der Eintritt zur Medrese Muyi Muborak kostet 5000 Sum (etwa 0,50 Euro). Andere Sehenswürdigkeiten kosten keinen Eintritt.

3. Taschkent Sehenswürdigkeiten: Chorsu Bazaar

Der Chorsu Basar ist einer der schönsten Märkte Zentralasiens und ein echtes Highlight. Er beeindruckt sowohl von innen als auch von außen. Der Grund: Der riesige Aquamarin-Panzer ist nicht nur schön anzusehen, sondern fungiert als Bühne für das emsige Treiben tausender Käufer und Verkäufer im Inneren. In mehreren Gebäuden und Hallen werden jeweils einzelne Warengruppen angeboten. So gibt es einen Bereich für Keramik, einen für Obst usw.

Teleshayakh Moschee: Chorsu Basar

Wie im Green Market in Almaty wird Obst auch in Taschkent in einer überwältigenden Vielfalt angeboten. Je nach Saison sind das Erdbeeren, Kaki, Granatäpfel, Trauben, Aprikosen und mehr. Das Beste ist es, sich einfach durch den Basar treiben zu lassen. Es geht vorbei an Straßenverkäufern mit knallbunten Gewürzen und ganzen Bergen von Nüssen und Trockenfrüchten. Besser kann man die Kultur und Tradition von Usbekistan nicht kennenlernen!

Apropos Trockenfrüchte: Bei den meisten Anbietern darf man kostenlos und ohne Kaufdruck probieren. Das gilt sich für Halva und Nougat. Einfach von Stand zu Stand schlendern und naschen.

Ein bisschen ekliger wird es im Fleisch-Pavillion in der Kuppel, der aber ein absolutes Must See ist. Uriger und authentischer kann ein usbekischer Markt gar nicht zugehen. Achja, weiße Schuhe lieber zu Hause lassen!Taschkent Sehenswürdigkeiten

Tipp Nr. 1 für den Chorsu Bazaar: Die Verkäufer wissen genau wie sie ihren Waren zielbringend verkaufen. Einfach hartnäckig aber freundlich bleiben!

Tipp Nr. 2 für den Chorsu Bazaar: Der extra Bereich für Brot. Das usbekische Brot heißt Non und wird hier direkt vor Ort gebacken. Entsprechend gut duftet es hier. Die mit Brotstempeln verzierten Fladen sind super günstig und ein einfacher Snack. Unbedingt probieren!

Tipp Nr. 3 für den Chorsu Bazaar: Günstiges Mittagessen gibt es am Hintereingang, wo ein Dutzend Köche an Gemeinschaftstischen für ein schnelles Buffet bereitstehen.

  • Adresse: 57 Tafakkur ko’chasi, Taschkent Usbekistan   
  • Metro Station: Chorsu
  • Öffnungszeiten: Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
  • Eintritt: frei

4. Taschkent TV Tower

Eine der herausragenden Taschkent Sehenswürdigkeiten ist der Fernsehturm – und zwar im wahrsten Sinne. Mit 375 Metern thront das höchste Bauwerk der usbekischen Hauptstadt wie eine Nadel über der Stadt. Noch besser: Der Taschkent TV Tower ist sogar der elfthöchste Turm der Welt. Die erdbebensichere Konstruktion ist darauf ausgelegt, einem Erdbeben der Starke 9 auf der Richterskala standzuhalten.

Von 1978 bis 1985 erbaut, verbindet der Fernsehturm Taschkent moderne mit traditionellen usbekischen Stilelemente und erinnert bewusst an eine startende Rakete.

Starten kann man wirklich, allerdings nur bis in die 7. Etage. Dort befindet sich auf 105 Metern Höhe ein Drehrestaurant namens „Blaues Restaurant“ im nationalen usbekischen Stil. Eine Etage darunter lockt eine Aussichtsplattform mit einer Aussicht auf die Stadt.

  • Infos: Der TV Tower ist täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 40,000 Sum (rund 4 Euro).
  • Adresse: 109, Amir Temur Str., Taschkent, Usbekistan   
  • Metro Station: Shahriston oder Bodomzor
  • Öffnungszeiten: Di-So von 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Eintritt: 120.000 Sum. Man muss seinen Reisepass vorzeigen.
  • Website Tashkent TV Tower

5. Hotel Uzbekistan

Dieses Hotel ist ein echtes Urgestein von Taschkent und thront wie ein Sowjetpalast über dem großen Amir Timur Platz. Kein Wunder, dass es eines der bekanntesten Taschkent Bilder ist

Taschkent Sehenswürdigkeiten

Ob man hier übernachtet oder nicht, ein Besuch ist das Hotel Uzbekistan mit seiner wabenartigen Betonfassade allemal wert. Das liegt vor allem am Bauwerk selbst. Denn das Gebäude ist ein wahrer Augenschmaus für Fans der sowjetischen Architektur. Nichts könnte den Architekturstil besser beschreiben, als sein tatsächlicher Name: Brutalismus. Kein Witz.

Zu seiner Blütezeit war das Hotel Uzbekistan „The Place to be“. Auch wenn der Glanz längst verblasst ist, weiß das Gebäude weiterhin Touristen anzuziehen. Ob als Relikt vergangener Zeiten oder als Mekka für Instagrammer aus aller Welt.

Tipp: Das Hotel hat an Klasse nichts verloren und ist bekannt für seine schnäppchenhaften Doppelzimmer.

  • Adresse: 45, Musakhanov Str., Amir Temur Square, Taschkent, Usbekistan  
  • Hier die Preise checken Hotel Uzbekistan

6. Museum of Applied Arts

Zu den besten Aktivitäten in Taschkent gehört auch ein Besuch des Museum der Angewandten Künste – ein besonders schönes Beispiel für traditionelles usbekisches Design. Das prächtige Herrenhaus gehörte früher dem russischen Diplomat Alexander Polovtsev und hat bis heute nichts von seinem Glanz verloren. Im Gegenteil, sowohl von außen als von innen ist das Gebäude voller farbiger Details ein echter Augenschmaus und macht Lust auf die älteren architektonischen Highlights in der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Oasenstädte Samarkand, Buchara und Chiwa.

Heute befindet sich im Inneren das Tashkent Museum of Applied Arts, das sich Usbekistans ikonischem Kunsthandwerk widmet. Ausgestellt sind unter anderem verzierte Schmuckstücke, kunstvolle Goldstickereien, alte Teppiche, Keramik, Porzellan, Metallkunst, Holzschnitzereien sowie traditionelle Musikinstrumente.

  • Adresse: 15 Rakatboshi Street, Taschkent Usbekistan
  • Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintritt: Eintrittspreis 10.000 Sum, Bilder 6.000 Sum, Führung 15.000 Sum

7. Altstadt von Taschkent

Das Erdbeben von Taschkent 1966 zerstörte fast die komplette Altstadt. Vom alten Taschkent blieb nur ein klitzekleiner Teil in der Nähe des Khast-Imam-Komplexes erhalten und lädt ein zu einem kleinen Spaziergang durch die Altstadt ein. Man geht durch ein kopfsteingepflastertes Labyrinth und vorbei an meist einstöckigen, traditionellen Häusern die aus pastellfarbenen Lehmwänden bestehen.

Interessanter ist dabei besonders die Bauweise. Denn die Häuser bestehe nicht nur aus pastellfarbenen Lehmwänden, auch haben ihre Vorderseiten traditionell keine Fenster. Die Türen hingegen sind aufwendige Schnitzarbeiten.

Nicht selten sitzen davor ältere Herrschaften und grüßen schüchtern von ihren Hockern, während an den Kanälen Kinder Ball spielen. Ein typischer Alltag in Taschkent eben.

8. Denkmal für die Opfer des Erdbebens von Taschkent 1966

Besagtes Erdbeben in den 60er-Jahren war ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte von Taschkent und Usbekistan und der Wiederaufbau eine langwierige Sache. Umso verständlicher ist es, dass die Usbeken den Helfern im Jahr 1976 ein Monument errichteten. Das Erdbebendenkmal wird nicht umsonst auch Monument of Courage Earthquake Memorial genannt, also Denkmal des Mutes.Taschkent SehenswürdigkeitenDas sehr nationalistische Denkmal ist ein hervorragendes Beispiel der sowjetischen Skulptur und visualisiert nichts weniger als das Erdbeben selbst. So geht ein riesiger Riss in einem in zwei Hälften gespaltenen Granitblock von einer symbolischen Uhr aus, die zum Zeitpunkt der Katastrophe stehen blieb. Daneben sieht man die Statue eines Mannes, der sich schützend vor Frau und Kind stellt. Alles sehr groß, wuchtig und beeindruckend.

Im Hintergrund sind 14 Stelen mit Bronzereliefs zu sehen, auf denen Szenen des Wiederaufbaus der Stadt zu entdecken sind. Sie zeigen alle Nationalitäten aus verschiedenen Teilen der Sowjetunion, die zum Wiederaufbau von Taschkent beigetragen haben.

  • Adresse: 74 Sharaf Rashidov Avenue, Taschkent, Usbekistan
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr
  • Eintritt: frei

9. Taschkent Sehenswürdigkeiten: Abulkasym Madrassah

Der Abulkasym Madrassah ist eine ehemalige Koranschule in der Nähe des Friendship Square und heute ein Ort voller Kreativität. Die Räume rund um den Innenhof werden mittlerweile als Ateliers und Werkstätten für lokale Kunsthandwerker genutzt. Hier kann man den Malern, Holzschnitzern und Keramikherstellern bei der Arbeit über die Schulter schauen und natürlich das ein oder andere Resultat als Souvenir kaufen kann.  Taschkent Sehenswürdigkeiten

10. Kukeldash Medrese

Die Kukeldash Medrese ist ein absolutes Must-See. Sie wurde in den 1570er Jahren unter Wezir Kukeldasch, dem sie ihren Namen verdankt, erbaut und wird bis heute als Islamschule und Moschee genutzt. Die Koʻkaldosh-Madrasa ist nicht nur detailreich verziert, sondern auch eines der ältesten noch erhaltenen Bauwerke in Taschkent.

  • Adresse: Beruni Avenue Relief Road, Taschkent, Usbekistan   
  • Metro Station: Chorsu
  • Eintritt: 20.000 Sum

Taschkent Sehenswürdigkeiten

11. Ensemble Schaychantaur

Die Gedenkstätte des Heiligen Scheich Khovandi Takhur, der im 14. Jahrhundert lebte, umfasst drei Gebäude: das Grab von Scheich Taur (XV-XIX Jahrhundert), das Grab von Kaldirgoch-biy (XV Jahrhundert) und die Moschee. Beide Gräber beinhalten Platz für zwei Zierathona (ein Ort der Anbetung und des Betens) und Gurhona (ein Grab). Das Grab wird von einer halbrunden Kuppel gekrönt.

  • Adresse: Shayhantaur Memorial Complex, Taschkent Usbekistan   
  • Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 bis 16:00 Uhr
  • Eintritt: frei

12. Taschkent Unabhängigkeitsplatz

Der Unabhängikeitsplatz in Taschkent ist der größte Platz der Stadt und eine der imposantesten Taschkent Sehenswürdigkeiten. Auch wenn eher ein großer Park als ein Platz ist. Nach der Unabhängigkeitserklärung Usbekistans im September 1991 wurde der Lenin-Platz im Jahr 1992 in Mustaqillik Maydoni umbenannt, was auf Englisch Independence Square bedeutet. Das Denkmal für Lenin wurde abgebaut und an seiner Stelle das Unabhängigkeitsdenkmal Usbekistans in Form eines Globus errichtet. Später wurde vor dem Sockel eine Frauenfigur aufgestellt, die das Mutterland symbolisierte.

Taschkent Sehenswürdigkeiten

Taschkent SehenswürdigkeitenDer Unabhängigkeitsplatz ist heute der zentrale Platz von Taschkent, wo an besonderen Ereignissen und Feiertagen Militärparaden und andere Feierlichkeiten stattfinden.

  • Adresse: Sharaf Rashidov Avenue, Taschkent, Usbekistan
  • Metro Station: Mustaqillik Maydoni
  • Eintritt: frei

13. Central Asian Plov Centre

Ein unser liebsten Taschkent Geheimtipps: das Central Asian Plov Center. Wer das usbekische Essen nicht nur probieren, sondern auch erleben will, der muss unbedingt hin. Plov ist Usbekistans Nationalgericht. Es besteht aus Fleisch, Zwiebeln, Reis, Karotten, Rosinen und Aprikosen und vielen Gewürzen.

Das Beste am Plov Centre ist aber, dass man den Köchen beobachten kann, die Plov in riesigen, dampfenden Kesseln zubereiten – den sogenannten Kasans. Und natürlich kann man auch gleich selbst einen Teller bestellen. Viele Einheimische holen sich hier übrigens ihr Mittagessen ab. Für die beste Auswahl an Plov unbedingt vor Mittag kommen.

  • Adresse: 1 Guards Colonel Khodjaev Street, Taschkent Usbekistan
  • Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintritt: frei

Fragen oder Tipps zu Taschkent in Usbekistan?

Habt ihr noch Fragen oder andere Tipps für Taschkent? Welche Taschkent Sehenswürdigkeiten haben euch am meisten beeindruckt? Wir freuen uns über Kommentare.

Die Reise wurde unterstützt von Air Astana. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Beitrag teilen

Teilen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Beim Klick auf diese Verweislinks und erfolgtem Einkauf erhält Travellers Archive eine Provision. Der Preis ändert sich dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.