Äthiopien Sehenswürdigkeiten Lalibela

Hat Äthiopien Sehenswürdigkeiten? Und ob. Sehenswertes gibt es auf dem Dach von Afrika jede Menge. Bei einer Fläche von 1.104.300 Quadratkilometern ist Äthiopien definitiv kein kleines Land. Ganz im Gegenteil, es ist enorm groß und bietet an fast jeder Ecke neue Abenteuer. Hier stellen wir euch die besten Sehenswürdigkeiten und besten Highlights für deine Äthiopien Reisen genauer vor.

Hier findest du alle Äthiopien Reisetipps im Überblick:

Alle Äthiopien Reisetipps
Äthiopien Reisetipps: Alles was du wissen musst
Äthiopische Sprache: So verständigst du dich auf Amharisch
Äthiopien: Leitfaden für Impfungen und Gesundheit
Äthiopisches Essen: Diese 11 Gerichte solltest du probieren
Äthiopien Reiseroute: Der historische Norden des Landes
Dorze Volk in Äthiopien: Zu Besuch bei den Elefantenhütten
Bei den Tellerlippenfrauen in Äthiopien: Das Mursi Volk
Südäthiopien: Indigene Völker als Touristenmagneten

Addis Abeba: Addis Merkato und Co.

Die Hauptstadt Addis Abeba ist bunt, sie ist quirlig und sie ist ein wahrer Schmelztiegel. Nicht fehlen darf ein Besuch auf dem El Merkato. Er ist der größte Markt in Ostafrika und an Wirrwarr nicht zu überbieten. Abertausende Farben und Düfte prasseln auf einen ein. Man findet Schmuck, Tiere, Kunsthandwerk, Antiquitäten und Kuriositäten. Der Name Addis Mercato ist übrigens ein Überbleibsel aus der italienischen Kolonialzeit. Vorsicht: Die Kamera sollte man nicht zu lässig um die Schulter tragen. „Gelegenheit macht Diebe“ gilt eben auch für Äthiopien.Der Markt von Addis Abeba in Äthiopien ist der größte Markt der Welt

Der Markt von Addis Abeba ist mit einer Fläche von mehreren Quadratkilometern der größte Freiluftmarkt in ganz Afrika und schlägt damit selbst Länder wie Südafrika, den Senegal, Ghana oder die Elfenbeinküste. Er beschäftigt schätzungsweise 13.000 Mitarbeiter in 7.100 Unternehmen. Es wird alles verkauft, von Vieh bis hin zu Computern. Wichtigstes Handelsgut sind jedoch landwirtschaftliche Produkte aus lokalem Anbau, vor allem natürlich äthiopischer Kaffee.

Tipp: Wem der Besuch des übervollen Marktes nicht ganz koscher ist, der sollte um die Mittagszeit kommen, dann ist nicht ganz so viel los und man kann in Ruhe durch die Gassen irren.

Gute Addis Abeba Touren

Das wilde Addis Abeba auf eigene Faust zu erkunden, ist nicht jedermanns Sache. Als Alternative gibt es zwei gute Touren die man vorab online buchen kann.

Mercado in Addis Abeba Äthiopien

Mount Entoto

Ein weitere Addis Abeba Sehenswürdigkeit, die man nicht auslassen sollte, ist der Hausberg Mount Entoto. Von oben hat man die beste Aussicht auf die Stadt. Außerdem befinden sich hier oben zwei der ältesten äthiopisch-orthodoxen Christenkirchen, St. Raguel (Elias) und St. Mary of Entoto.

Mit einer Höhe von 3.200 Metern über dem Meeresspiegel macht der Entoto die Stadt Addis Abeba zur höchsten Hauptstadt Afrikas., Trotzdem liegt die Stadt selbst nicht höher als die höchste Hauptstadt der Welt, Quito in Ecuador. Auf dem Berg Entoto können Besucher die historischen Kirchen der Heiligen Maria (St. Mary of Entoto, inklusive Museum), den Palast des Kaisers Menelik II. und die Kirche St. Raguel besuchen, die für ihre etwa 140-jährige handgemalte Wand- und Deckengemälde berühmt ist.

Ebenso sehenswert sind in Addis Abeba die Dreifaltigkeitskirche, die Rundkirche des Heiligen Georgis, sowie das  Nationalmuseum mit dem fossilen Teilskelett von Lucy, der ältesten Frau, die bisher auf der Welt gefunden wurde.

Insidertipp: Besonders schön ist der Besuch des Mount Entoto zum Sonnenuntergang, denn von hier oben hat man einen tolle Sicht auf Addis Abeba.

Felsenkirchen von Lalibela

Auf einer Rundreise im Norden von Äthiopien kann man den ganzen Stolz des Landes entdecken: Die Felsenkirchen von Lalibela und die wichtigste unter den Sehenswürdigkeiten Äthiopien. Genauer gesagt handelt es sich um elf Kirchen, die um das Jahr 1250 als Monolithen aus der umgebenden Felsformation gehauen wurden. Durch Ausmeißelung wurden Türen, Fenster, Säulen, Fußböden und Dächer herausgearbeitet. Der Bau der Felsenkirchen wurde ursprünglich König Lalibela zugeschrieben, der im 12. Jahrhundert ein „Neu-Jerusalem“ errichten wollte.Felsenkirchen von Lalibela sind wichtige Sehenswürdigkeiten in Äthiopien

Während das Weltwunder unter den Äthiopien Sehenswürdigkeiten außerhalb von Äthiopien erst seit rund 60 Jahren bekannt ist, werden noch heute die Bauten von äthiopisch-orthodoxen Pilgern aufgesucht. Die Kirchen von Lalibela wurden 1978 aufgrund eines Beschlusses der zweiten Sitzung des Welterbekomitees als erste Weltkulturerbestätte Äthiopiens in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. Seither werden sie von Erbeben und Wasserschäden geschützt.

Tipp: Für den Besuch der Felsenkirchen von Lalibela zieht man sich die Schuhe aus und schlurft in Socken über das heilige Areal. Wer sich also nicht eine Millionenschaft an Bakterien in die Turnschuhe holen will, der sollte sich ein paar Ersatzsocken ins Gepäck packen.Gläubige in den Felsenkirchen von LalibelaGebetet wird in den Felsenkirchen von Lalibela immer

Stelen von Aksum

Axum oder auch Aksum geschrieben, ist die frühere Hauptstadt des Königreichs von Aksum. Die ersten Aufzeichnungen in sie erwähnt wird sind unglaubliche 4700 Jahre alt.

Die heutige Stadt Axum liegt in der Verwaltungsregion Tigray im Norden Äthiopiens und daher auf der bekannten Reiseroute in Äthiopien. Aksum gilt in der äthiopisch-orthodoxen Kirche als heilige Stadt, nicht zuletzt weil in der Kirche der Heiligen Maria von Zion nach äthiopisch-orthodoxer Tradition die Bundeslade aufbewahrt wird.Die Stelen von Aksum sind beliebte Sehenswürdigkeiten in Äthiopien

Berühmt ist der Ort heute für die Stelen von Aksum wie die König Ezanas Stele. Sie sind bis zu dreißig Meter hoch und jeweils aus einem einzigen Stück Granit gehauen. Unklar ist jedoch bis heute, wie die teils 500 Tonnen schweren Rohlinge über hunderte Kilometer transportiert wurden.

Tipp: Wer auf seiner Äthiopienreise spätestens in Aksum merkt, dass sein Religionswissen doch wohl irgendwo beschränkt ist, darf ruhig mal nach dem Wort Bundeslade googlen.Stelen von Aksum als Reisetipp Äthiopien

Mekelle

Als quirliger Ausgleich nach all der Ruhe in den Kirchen, schafft es die bunte Stadt Mek’ele mit ihrer von Palmen gesäumten Hauptstraße und vielen Restaurants zu einem perfekten Abschluss eines Ausflugs in den Nordosten von Äthiopien.

Tipp: Viele Restaurants haben abends Live-Musik. Einfach im Hotel fragen.

Fasilides‘ Palast in Gondar

Die alte Kaiserstadt Gondar am Fuße der Simien Mountain war im 17. Jahrhundert die Hauptstadt von Äthiopien. Sie liegt umringt von Bergen auf einer Höhe von 2.133 Metern und überrascht mit seinen sieben alten Palästen der ehemaligen Königen Äthiopiens. Das eindrucksvollste imperiale Gebäude ist der Palast des Kaisers Fasilidas, der trotz des Bombardements der Briten im Befreiungskampf 1941 noch erstaunlich gut erhalten ist.Fasilides Palast in Gondar ist definitiv eine der wichtigen Äthiopien Sehenswürdigkeiten

Tipp: Immer weiter nach oben! Wenn man denkt, es geht nicht mehr weiter, führt doch noch eine kleine Treppe weiter.

Simien Nationalpark

Der Simien Mountains Nationalpark ist für seine beeindruckende Berglandschaft bekannt und gehört damit zu den landschaftlichen Sehenswürdigkeiten Äthiopien. Das ist kein Wunder, denn der Nationalparl liegt zwischen 1900 und bis zu über 4500 Meter über dem Meeresspiegel. Einst errichtet für als Lebensraum für gefährdeter Tierarten wie den Äthiopischen Steinbock, den Äthiopischen Wolf, den Erzraben oder den Dschelada, ist er heute vor allem für Wanderungen ein beliebtes Terrain und bietet eine gelungene Abwechslung zu den klassischen Äthiopien Sehenswürdigkeiten und bekannten Highlights wie Lalibela und Co.Schöne Aussicht im Simien Nationalpark in Äthiopien

Tipp: im Simien Nationalpark drängen sich mehr als ein Dutzend Viertausender. Hier kann man also nicht nur wandern, sondern auch richtig mehrere Tage lang einen Trek wandern.

Tanasee & Tisissat Wasserfälle

Von Bahir Dar aus kann man den ruhigen Tatasee gut erreichen. Er ist der größte See in Äthiopien, rund sechs Mal größer als der Bodensee, und die Heimat von Krokodilen, Pelikanen und sogar von Flusspferden.

Einen Besuch wert ist auch die Halbinsel Zege. Auf ihr befindet sich Ura Kidane Mehret, eine Rundkirche der äthiopisch-orthodoxen Kirche und das Kloster aus dem 14. Jahrhundert.Der große Tanasee im Norden von ÄthiopienTissisat Wasserfälle wichtige Highlights in Äthiopien

Tipp: Die Stadt Bahir Dar hat eine fast karibisch wirkende Uferpromenade, an der man sich wunderbar auf einen Kaffee hinsetzen kann.

Tisissat Wasserfälle

Die Wasserfälle am Blauen Nil oder im Englischen Blue Nile Falls genannt, sind atemberaubend. Sie werden in Afrika in der Größe nur von den Victoria Falls in Simbabwe und Sambia übertroffen. Wer den Trip mit dem Boot über den Tata-See und eine kleine Wanderung auf sich nimmt, kann sie ohne Probleme besichtigen. Die Wasserfälle des Blauen Nils werden aus dem Tana-See gespeist und können zur Regenzeit im Herbst bis zu 400 Meter breit werden. Die Aussicht von dem Hügel gegenüber sucht das ihresgleichen.

Tipp: Kommt man mit dem Boot über den Tatasee, läuft man noch etwa 30 Minuten bergaf bis zum Aussichtspunkt auf die Blue Nile Falls.

Harar: Weiße Stadt & Hyänen

Abseits der historischen Route im Osten des Landes liegt innerhalb einer 3.300 Meter langen prächrigen Stadtmauer die für äthiopische Muslime wichtige weiße Stadt Harar und eine unserer liebsten Äthiopien Sehenswürdigkeiten. Sie ist bekannt für ihre kleinen Häuser und verschachtelten Gassen in denen man sich wunderbar verirren kann.

Ein besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Häuser legen, denn in jeder Straße befindet sich mindestens eine Moschee, die man oft nur durch den kleinen Halbmond auf dem Dach erkennen kann. Die unzähligen klitzekleinen Moscheen von Harar sind über die Stadtgrenzen hinaus berühmt.Harar in Äthiopien ReisetippBunte Wände und Türen sind das Merkmal von Harar in Äthiopien

Die im 16. Jahrhundert erbaute weiße Jamii-Moschee ist eines der Wahrzeichen von Harar. Sie besitzt zwei gedrungene Minarette und wird von der Adal-Moschee vor dem Erer-Tor überragt.

Tipp: In Harar kann man das mit Mitteln der UNESCO renovierte ehemalige Wohnhaus von Arthur Rimbaud besuchen, die Casa Museo di Rimbaud. Der Schriftsteller aus Frankreich lebte von 1854 bis 1891 in Harar und war als Waffenhändler,Kaffeehändler, Fotograf und Forscher in ganz Ostafrika unterwegs.
Wer sich vor der Äthiopien Reise einlesen will (können wir nur empfehlen), dem empfehlen das Buch Sämtliche Dichtungen von Arthur Rimbaud.

Die Hyänen von Harar

Nicht wenig berühmt sind die Hyänen von Harar, die schon vor hunderten Jahren in die Stadt kamen und die Stadt von lästigen Müll und Essensresten befreiten. Metzger in der ganzen Stadt boten ihre Reste zum Verzehr an. Die Win-Win-Situation zwischen Tier und Mensch ging sogar soweit, dass sich eine Familie mit den Hyänen anfreundete und sie auch heute noch allabendlich vor den Toren der Stadt füttert – zur Belustigung der Touristen.Hyänen von Harar gehören zu den Äthiopien Sehenswürdigkeiten

Tipp: Unbedingt machen! Wer einmal am eigenen Leib erfahren will, wie es sich anfühlt, wenn sich eine ausgewachsene Hyäne auf den Rücken stützt, der sollte einmal an der abendlichen Fütterung der Hyänen teilnehmen. Ein echtes Naturschauspiel!

Danakil Senke & Erta Ale

Die Danakil-Wüste in Äthiopien kennt nur Superlativen und war nicht selten aufgrund der hohen Gefahrenlage durch Terroristen nicht zu empfehlen.

Wer es zur Danakil Senke (auch Danakil Depression genannt) schafft, den erwartet nicht nur eine der atemberaubendsten Äthiopien Sehenswürdigkeiten, sondern eine der faszinierendsten Landschaften der Welt. Hier lässt sich der aktive Vulkan Erta Ale besteigen. Die Belohnung kann sich sehen lassen. Denn der Erta Ale ist einer der wenigen Vulkane in der Welt, der einen permanenten Lavasee aufweist. Im Dunkel der Nacht wälzt sich die Lava von einer Seite auf die andere. Nicht von dieser Welt!

Tipp: Man sollte sich vor dem Besuch dringend über die Sicherheitslage informieren. Eine Reise zur Danakil Wüste ist kein Spaß, sondern immer begleitet von mit Kalaschnikows bewaffneten Sicherheitsmännern.

Arba Minch, Mago Nationalpark & Omo Tal

Der Süden Äthiopiens wird vornehmlich von der Provinz “Region der südlichen Nationen, Nationalitäten und Völker” eingenommen. Der Name ist Programm. Hier leben knapp 45 verschiedene Völkergruppen, von denen viele als indigene Völker bezeichnet werden. Eine spannende Reise in eine Welt, die fernab der westlichen Gesellschaft liegt und schnell wie ein Menschenzoo vorkommen mag. Ein kleinen Eindruck bekommt man als Besucher beim Volk der Dorze und bei den berühmten Tellerlippenfrauen des Mursi Volks. Das Mursi Volk in ÄthiopienMursi im Omo Tal im Süden von Äthiopien

Unser Tipp: Viel Zeit mitbringen – und unbedingt einen Fahrer. Denn der Süden von Äthiopien ist so gut wie nicht auf eigene Faust zu bereisen. Man braucht dringend einen Fahrer, der die Straßen kennt. Teilweise gehen bestimmte Strecken auch nur mit bewaffnetem Begleitschutz.

Was für Vorteile das Mieten eines Autos mit Fahrer hat, steht in diesem Artikel: Äthiopien Reisetipps – Alles was du wissen musst

Die Stadt Arba Minch ist Treffpunkt der indigenen Völker Äthiopiens. Auf dem Markt wird getauscht und gekauft was das zeug hält. Als Tourist ist man hier nicht mehr als ein stiller Beobachter in einer fremden Welt, wenn die Völker aufeinander treffen und damit wilder Kopfschmuck auf Tellerlippen und detailreiche Hautbemalungen. Der Markt in Arba Minch ist ein absolutes Äthiopien Highlight, das man nicht verpassen sollte.

Tipp: Wann genau ein Markt stattfindet, wissen nur die Einheimischen. Entweder man findet selbst jemanden, der Auskunft geben kann, oder der eigene Fahrer kann es im Vorfeld der Reise herausfinden.

Weitere Äthiopien Sehenswürdigkeiten

Bale Mountains Nationalpark

Fans von Wanderungen und Trekkingtouren dürften sich für den Bale-Mountains-Nationalpark interessieren. Nur wenige Fahrstunden südlich der Hauptstadt Addis Abeba entfernt laden das Sanetti-Plateau mit seiner beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt zu ausgiebigen Wanderungen ein.

Tipp: Wer in den Bale Mountains Nationalpark wandern will, kann sich auch einer Gruppenreise wie z.B. von Via Verde Reisen anschließen. Diese gehen teilweise bis zu 11 Tage.

Mago Nationalpark & Omo Tal

Der Mago Nationalpark mit seiner 2.162 km² großen, weiten Savannenlandschaft wurde 1971 zum Schutz heimischer Tierarten gegründet. Auch heute noch findet man hier Giraffen, Elefanten und Büffelherden vor, auch wenn die Zahl der Tiere aufgrund der immer stärker werdenden Industrialisierung des Nationalparks zurückgegangen ist.Mago Nationalpark im Süden von Äthiopien

Der untere Teil des angliedernden Omo-Tals ist die Heimat eines der berühmten Völker Äthiopiens: dem Mursi Volk, das bis heute im Einklang mit der Natur lebt. Auch sie kann man mit bewaffetem Schutz besuchen, was ein echtes Erlebnis ist. Eines, das man dennoch fragwürdig ist.

Während viele Gruppierungen der Mursi noch traditionell vom Ackerbau und der Viehzucht leben, verdienen sich andere als „Fotomodelle“ für Touristen ein Zubrot. Berühmt ist das Mursi Volk vor allem für eines, die Tellerlippenfrauen, die sich in mühseliger und scherzhafter Arbeit untertassengroße Schmuckplatten in den Mund stecken.

Tipp: Fotos machen ist ok, ein kleines Trinkgeld ist aber unabdinglich.

Kaffa, Jimma & Bonga

Wer sich bereits in den Kaffee von Äthiopien verliebt hat, der wird auch im äthiopischen Kaffeezentrum Kaffa sehr glücklich werden. Diese Region gilt als die Geburtsstätte des Kaffees und als eine wichtige Äthiopien Sehenswürdigkeiten. Hier wechseln die Wow-Momente von wilden Kaffeesträuchern zu weitläufigen Feldern und dichten Wäldern in der am Auto vorbei rauschenden Kulisse.Auch Tee wird in Bonga und Jimma in Äthiopien angebaut

Tipp: Unbedingt einmal auf eigene Faust durch die kleineren Kaffeeplantagen spazieren. Der Charme der Region des Ursprungs des Kaffees ist ein ganz besonderer, den man so schnell nicht vergisst.

Tipps für Touren

Obwohl der Norden von Äthiopien auch für Backpacker interessant ist, die auf eigene Faust durch Äthiopien reisen wollen, stellt sich das anderenorts als nicht so einfach heraus. Manchmal ist es besser einen Fahrer und Guide dabei zu haben. Hier ist unsere Auswahl an Touren in Äthiopien:

Hotels & Übernachtung

Unterkünfte in Äthiopien reichen von sehr, sehr einfachen Gasthäusern für Äthiopien Backpacking über normale Hotels bis hin zum 5-Sterne-Luxus-Hotel. Einfache, saubere Unterkünfte kosten meist knapp 10 Euro bis 30 Euro. Oft ist Frühstück im Preis inklusive, man sollte aber sicherheitshalber nachfragen.

Wo Hotels in Äthiopien buchen?
Unterkünfte aller Preisklassen in allen Regionen des Landes findet ihr bei Booking. Wir haben da gerade was Äthiopien angeht gute Erfahrungen gemacht. Besonders der Norden rund um Mekele, Axum und Lalibela und die Hauptstadt Addis Abeba sind gut aufgestellt.

Reiseführer für Äthiopien

Was Reiseliteratur über Äthiopien angeht, ist der beste Reiseführer mit ausführlich beschriebenen Äthiopien Reisetipps unserer Meinung nach der von Iwanowski. Wir haben aber auch gute Erfahrungen gemacht mit dem Äthiopien Reiseführer von Reise Know-How und dem Reiseführer Äthiopien aus dem Trescher Verlag.

Gute Reiseführer für eure Äthiopien-Reise:

Mehr Literaturtipps zu Äthiopien bietet unserer Äthiopien Guide mit allen Reisetipps.

Äthiopien Flüge finden

Unser Tipp: Um günstige Flüge nach Äthiopien zu finden, können wir die Website Momondo empfehlen. Wir haben hier schon einige Schnäppchen geschlagen. 

➜ Jetzt günstige Äthiopien Flüge finden

Hier findest du alle Äthiopien Reisetipps im Überblick:

Alle Äthiopien Reisetipps
Äthiopien Reisetipps: Alles was du wissen musst
Äthiopische Sprache: So geht Amharisch in Äthiopien
Äthiopien: Leitfaden für Impfungen und Gesundheit
Äthiopisches Essen: Diese 11 Gerichte solltest du probieren
Äthiopien Reiseroute: Der historische Norden des Landes
Dorze Volk in Äthiopien: Zu Besuch bei den Elefantenhütten
Bei den Tellerlippenfrauen in Äthiopien: Das Mursi Volk
Südäthiopien: Indigene Völker als Touristenmagneten

Teile deine Reisetipps zu Äthiopien Sehenswürdigkeiten mit uns

Warst du auch schon mal in Äthiopien und hast noch ein paar Äthiopien Geheimtipps auf Lager? Oder hast du noch Fragen vor deiner Reise? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.