Äthiopische Küche Injera
Inhaltsverzeichnis

Äthiopien am Horn von Afrika ist anders. Äthiopisches Essen ist auch anders. Und zwar so richtig anders. Die Basis der äthiopischen Küche bildet Injera, ein saures Fladenbrot, das aus dem glutenfreien Gras Teff gewonnen wird. Injera ist „schwabbelig“ und meist auch etwas feucht. Gut so, denn es dient in Äthiopien auch als Besteck. Daran muss man sich bei Äthiopien Reisen schnell gewöhnen, ganz egal um welche äthiopischen Gerichte es sich handelt.

Hier findest du alle Äthiopien Reisetipps im Überblick:

Alle Äthiopien Reisetipps
Äthiopien Reisetipps: Alles was du wissen musst
Die 16 schönsten Sehenswürdigkeiten in Äthiopien
Äthiopien: Leitfaden für Impfungen und Gesundheit
Äthiopische Sprache: Alles zu Amharisch
Äthiopien Reiseroute: Der historische Norden des Landes
Dorze Volk in Äthiopien: Zu Besuch bei den Elefantenhütten
Bei den Tellerlippenfrauen in Äthiopien: Das Mursi Volk
Südäthiopien: Indigene Völker als Touristenmagneten

Wie wird äthiopisches Essen gegessen?

Ganz einfach: mit der rechten Hand. Äthiopisches Essen landet immer auf einer großen silbernen Platte und wird in einem Mesob, einem geflochtenen Korb serviert. Darauf wird das Injera ausgebreitet und auf ihm die verschiedenen Gerichte gelegt. Dazu gehören dann vegetarische und fleischhaltige Gerichte, sowie Pasta, Saucen, aber auch (eine Art) Milchbrötchen oder Obst und Gemüse. Eine solche Platte wird meistens von allen Leuten am Tisch geteilt. Dafür arbeitet sich jeder von seiner Position vor. Mit der rechten Hand kann man das Injera perfekt abreißen und dann nach den verschiedenen Gerichten greifen. Je nach Klasse des Restaurants geht sowohl vor als auch nach dem Essen ein Kellner mit einer Kanne Wasser und einer Schüssel herum, in der man sich direkt am Tisch die Hände waschen kann. Wenn das Restaurant etwas einfacher ist, dann einfach kurz vorher auf Toilette gehen und die Hände waschen oder Hand-Desinfektionsmittel nutzen.

Hier findet ihr übrigens alles zum Thema Impfungen und Gesundheit in Äthiopien.

Gewürze in der äthiopischen Küche

Fastenzeiten in der äthiopischen Küche

Wer das erste Mal auf einer Rundreise in Äthiopien ist, wird beim Essen in Äthiopien mit so vielen neuen Dingen bombardiert, dass man schnell den Überblick verlieren kann. So auch bei den Essgewohnheiten der Äthiopier. Jeden Mittwoch und Freitag fasten die orthodoxen Äthiopier nämlich und verzichten dann auf alle tierischen Produkte. Das Gleiche gilt auch für die Zeit vor Ostern. Auch in den Restaurants und an kleinen Imbissen im gesamten Land wird meist an den Fastentagen auf die Zubereitung von Gerichten mit tierischen Produkten verzichtet. Fleisch am Mittwoch? Das wirst du kaum irgendwo in Äthiopien finden. Umso besser ist diese Art der Ernährung für Veganer und Vegetarier, denn bei knapp 200 Fastentagen im Jahr haben sich viele leckere fleischlose Gerichte im Land entwickelt.Typisch äthiopisches Essen mit Injera und Sauce

Übrigens: Wer an einem Fastentag in ein Restaurant geht, wird meistens Bayaynetu bekommen. Dabei handelt es sich um eine Platte, auf der auf dem Injera ein buntes Potpourri aus verschiedensten vegetarischen Gerichten serviert wird. Lecker!

Vegetarische Gerichte in Äthiopien

Erbsen, Bohnen und Linsen… na, wer kennt den Rest des Satzes? Egal, was jetzt in den Kopf schießt, wir haben es hier mit der absoluten Basis der äthiopischen Küche zu tun. Eine Äthiopien Reise ist nicht komplett, wenn man nicht mindestens einmal am Tag ein Gericht mit Linsen oder Erbsen gegessen hat.Frau auf einem äthiopischen Markt in Addis Abeba

Die Grundlage der (vegetarischen) Küche in Äthiopien ist Wot, ein scharfer Eintopf bzw. eine Sauce, mit dem scharfen Gewürz Berbere. Wer scharfes Essen nicht verträgt, sollte immer Alicha bestellen. Hier wird der gleiche Eintopf nämlich mit Kurkuma, statt mit Berbere zubereitet.

Unsere liebsten vegetarischen Gerichte in Äthiopien:

  • Shiro Wot: ein mildes Curry mit Kichererbsen und DAS Nationalgericht des Landes
  • Misir Wot: rote Linsen in würzigem Berbere
  • Gomen Wot: ein Eintopf aus (Grün-)Kohl, Kardamom, Schwarzkümmel und gewürzter Butter
  • Kik Alisha: mildes Curry mit Erbsen
  • Atkilt Wot: ein leckeres Curry aus Kohl, Karotten und Kartoffeln (Annes Favourite!)
  • Ayib: Hüttenkäse, der in drei verschiedenen Variationen serviert wird, nämlich als scharfen Ayib Bemit’mit’a mit Pfeffer oder Berbere, als Ayib Be’qibe mit Gewürzbutter oder eben normal und geschmacksneutral
  • Firfir: Wir finden, das ist das perfekte Kindergericht! Hier wird nämlich Injera mit verschiedenen Saucen gemischt und, wie sollte es anders sein, wieder mit Injera gegessen.

Fleischhaltiges äthiopisches Essen

Schweinefleisch gibt es in der äthiopischen Küche nicht bzw. nur selten. Denn sowohl wie im Islam, wird der Verzehr von Schweinefleisch auch in der Äthiopisch-Orthodoxen Küche nicht gestattet. Stattdessen werden die meisten Fleischgerichte mit Rind, Schaf, Ziege oder Huhn zubereitet.Fleischer in Harar Äthiopien

Übrigens: An Fleischtagen gibt es in vielen Restaurants das Pendant zur vegetarischen Platte Bayaynetu. Diese heißt Maheberawi und vereint die leckersten Fleischgerichte auf einem Injera.

Unsere liebsten Fleischgerichte in Äthiopien:

  • Doro Wot: Scharfes Curry mit Hähnchenfleisch zu dem es meist ein gekochtes Ei und den äthiopischen Frischkäse Ayib gibt, der ein bisschen an unseren Hüttenkäse erinnert. Hierbei handelt es sich um ein Festtagsgericht, das es nur zu besonderen Anlässen gibt.
  • Sega Wot: Rindergulasch mit Knoblauch, Zwiebeln und dem scharfen Gewürz Berbere
  • Tibs: verschiedene Fleischstückchen, die gebraten, gedünstet oder (unser Liebling) gegrillt mit ganz vielen scharfen Saucen serviert werden

Rohes Fleisch in Äthiopien

„Was essen die denn da?“, haben wir unseren Freund Sisay das erste Mal gefragt, als wir eine Männergruppe vor einem Teller knallrotem Fleisch gesehen haben. „Rohes Fleisch, das ist nix für euch“, meinte er dann. Stimmt. Was in Äthiopien als Delikatesse gilt, ist für unsere europäischen Mägen einfach nichts. In verschiedenen Restaurants wird rohes Fleisch in unterschiedlichsten Formen angeboten: mal als Kitfo, was fein gehacktes Rindfleisch ist, mal als Gored Gored, dicke unmarinierte Rindfleischwürfel, die man mit Zitrone und Injera isst.Äthiopisches Essen besteht meist aus Injera und gebratenem FleischFleisch in der äthiopischen KücheKitfo äthiopisches Essen

Alkohol in Äthiopien

Nur weil Äthiopien ein unheimlich religiöses Land ist, muss nicht auf Alkohol verzichtet werden. Ganz im Gegenteil. Gebraut wird hier ordentlich. Angefangen bei lokalem Schnaps Arak, der auch die letzten Darmbakterien weglötet bis hin zum knallgelben Honigwein Tej, der aus kleinen vasenförmigen Gläsern getrunken wird. Aber auch Bier hat das Land in Form von vielen verschiedenen Brauereien. Darunter Walia, Habesha, Harar, St. George, Castel und Meta. Spoiler: Wir fanden Walia am besten!

Kaffee in Äthiopien

Oh, wir könnten ein ganzes Buch über Kaffee in Äthiopien schreiben und vermissen jetzt schon die kleinen Porzellanbecherchen beim Gedanken daran. Wie auch in anderen Kaffeeländern wie Ecuador, Indonesien, Vietnam, Peru, Kolumbien, Thailand, Guatemala oder Indien wird Kaffee in Äthiopien richtiggehend zelebriert. Aber auf hohem Niveau. Wie soll es auch anders sein als Geburtsstätte des Wundergetränks? Bald findet ihr in unserem Artikel über Kaffee in Äthiopiennicht nur alle Details zur äthiopischen Kaffeezeremonie, sondern auch Tipps für gute Cafés in Addis Abeba und Reisehinweise für alle, die an die Geburtsstätte des Kaffees reisen möchten.Kaffee in Äthiopien

Noch mehr Reiseinspiration gefällig? Die 16 schönsten Sehenswürdigkeiten in Äthiopien

Essen in Äthiopien: So klappt es ohne Magen-Darm und andere Späße

Wer auf einer Rundreise durch Äthiopien reist und immer wieder mit der Hand isst, der kann sich schnell etwas einfangen. Wir haben Äthiopien komplett ohne Magenbeschwerden überstanden, wissen aber, dass einige viel empfindlicher sind. Deswegen kommen hier unsere Top-Tipps gegen Magenbeschwerden in Äthiopien:

  • Perenterol: Unser absolutes Wundermittel ist dieses Trockenhefeprodukt. Wir nehmen bereits sieben Tage vor der Reise jeweils einmal am Tag eine Tablette Perenterol und geben damit unserem Magen-Darm-Trakt die Möglichkeit, eine natürliche Schutzhülle aufzubauen. Auch während der Reise werfen wir uns einmal täglich Perenterol ein.
  • Cola: Klingt komisch, hilft aber und schmeckt überall gleich. Wir haben zu jeder Mahlzeit eine Flasche Cola getrunken und uns eingebildet, dass wir damit schon ganz automatisch alle Bakterien gekillt haben.
  • Peel it, boil it, cook it or forget it!: Korrekt. Wir haben in Äthiopien kaum rohe Sachen gegessen und darauf geachtet, dass der Salat nicht mit Leitungswasser gespült wurde.
  • Hand-Desinfektionsmittel: Die kleinen Flaschen kosten beim Drogeriemarkt deines Vertrauens meist nicht mehr als einen Euro und können vor sämtlichen Bakterien und Viren schützen. Perfekt, um sich kurz vor dem Essen noch einmal kurz die Hände zu desinfizieren.

Schau am besten auch in unsere Übersicht der Reiseapotheke und in unseren detaillierten Artikel über Gesundheit in Äthiopien. Das alles klingt komplexer, als es ist. Und doch denken wir, dass du mit ein bisschen Vorbereitung vor der Äthiopien Reise einiges abwälzen und somit vor Ort eine noch bessere und vor allem entspanntere Zeit haben kannst. Eine Reise nach Afrika ist eben immer mit ein paar Vorbereitungen verbunden.

Unsere Empfehlung: Eine Food Tour in Addis Abeba

Ihr habt einen Stopover in Addis Abeba geplant, wollt dabei in die Küche Äthiopiens eintauchen und äthiopisches Essen probieren? Dann können wir euch diese Tour empfehlen, bei der ihr euch einmal quer durch die Küche des Landes probiert:

Die besten Bücher über äthiopisches Essen:

Hier findest du alle Äthiopien Reisetipps im Überblick:

Alle Äthiopien Reisetipps
Äthiopien Reisetipps: Alles was du wissen musst
Die 16 schönsten Sehenswürdigkeiten in Äthiopien
Äthiopien: Leitfaden für Impfungen und Gesundheit
Äthiopische Sprache: Alles zu Amharisch
Äthiopien Reiseroute: Der historische Norden des Landes
Dorze Volk in Äthiopien: Zu Besuch bei den Elefantenhütten
Bei den Tellerlippenfrauen in Äthiopien: Das Mursi Volk
Südäthiopien: Indigene Völker als Touristenmagneten

Warst du auch schon einmal in Äthiopien und hast ein paar Tipps zum Thema äthiopisches Essen? Oder fliegst du bald an das Horn von Afrika und hast Fragen? Hinterlasse uns einfach einen Kommentar, wir freuen uns darauf!

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.