Inhaltsverzeichnis


Baltschik ist ein Juwel an der Schwarzmeerküste Bulgariens. Egal, ob man einen Urlaub in einem Hotel an der bulgarischen Küste verbringt oder aus dem benachbarten Rumänien anreist, ein Tagesausflug nach Baltschik (auch Balchik oder Balčik) wird man so schnell nicht vergessen.

Möchtet ihr noch mehr über Bulgarien erfahren? Dann schaut mal hier:

Mehr Bulgarien-Tipps für die Reiseplanung:

Alle Bulgarien-Tipps im Überblick
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
So plant ihr euren Bulgarien Urlaub
Die schönsten Strände in Bulgarien

Tipps für Sofia:

Sofia Sehenswürdigkeiten
Sofia: Unsere Lieblingsplätze und Geheimtipps

Tipps für Plovdiv:

Plovdiv in Bulgarien: Highlights & Tipps

Tipps für Varna & Goldstrand:

Varna in Bulgarien: Unsere 11 Tipps und Highlights

Tipps für Nessebar, Sozopol & Sonnenstrand:

Nessebar in Bulgarien: Unsere 22 Tipps und Highlights
Sozopol in Bulgarien: Unsere 15 Tipps und Highlights

Wo liegt Baltschik in Bulgarien überhaupt?

Die kleine Hafenstadt liegt direkt am Schwarzen Meer im Nordosten Bulgariens in der Oblast Dobritsch – und damit rund 45 Kilometer nördlich der bulgarischen Stadt Varna. Obwohl bei Weitem nicht so bekannt wie die Städte Sofia, Plovdiv und auch Varna und auch nicht so beliebt wie die Resorts am Sonnenstrand und am Goldstrand, hat das kleine Baltschik jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besonders für Paare lohnt sich ein Ausflug ins romantische Küstenstädtchen mit einem der prächtigsten Gärten Europas.

Hier sind sie, unsere besten Tipps für eure Reise nach Balchik in Bulgarien.Küste in Baltschik in Bulgarien

Geschichte

Im Gegensatz zu manch anderem Küstenort Bulgariens kommt Baltschik mit einer langen, bewegenden und überraschend vielseitigen Geschichte daher. Unser Tipp: Lasst euch darauf ein. Denn nur dann werdet ihr die Stadt und ihre Meilensteine verstehen.

Von den Thrakern zu den Osmanen

Baltschik ist eine thrakische Siedlung oder mit anderen Worten: eine Kolonie der ionischen alten Grieche. Später wurde es zu einer griechisch-byzantinischen und bulgarischen Festung, bevor es an die osmanische Besatzung überging. Diesen verdankt die Stadt ihren heutigen Namen.

Nach der Befreiung Bulgariens im Jahr 1878 wurde Balchik schließlich zum Zentrum einer Region mit starker Landwirtschaft. Erst später mauserte sich die Hafenstadt zu einem beliebten Badeort.

Die rumänische Zeit

Nach dem Zweiten Balkankrieg (1913) nahm die Stadt den Namen Balcic an und wurde damit Teil des Königreichs Rumänien. Marie, die damalige Königin Rumäniens wählte das beschauliche Städtchen bald zu ihrer Sommerresidenz. Keine dreißig Jahre später, im Jahr 1940, musste Rumänien Baltschik jedoch letztlich wieder zurückgeben – ganz gemäß dem Vertrag von Craiova.

All diese Pfeiler der Geschichte haben das Stadtbild bis heute geprägt. Viele Sehenswürdigkeiten, die die Stadt heute ausmachen, gehen auf die Rumänen zurück. Im Folgenden werden wir sie euch genauer vorstellen.

Sommerpalast

Wer Balchik besucht, kommt am Sommerpalast von Königin Marie von Rumänien nicht vorbei. Das von König Ferdinand von Rumänien für seine Frau erbaute Sommerschloss wurde im Jahr 1926 fertiggestellt und in den letzten Jahren mühsam renoviert und als Museum konserviert.

Nicht wundern: Obwohl das Gebäude als Palast bezeichnet wird, wirkt es dann doch ziemlich klein. Dennoch ist er alleine für seine besondere Architektur einen Besuch wert, eine einzigartige Mischung aus lokalen, gotischen aber auch islamischen Stilen. Ja, von Weitem fällt einem sofort ein Minarett auf, das den osmanischen Eindruck des Sommerpalastes sofort festigt.

Unser Tipp: Man kann das Sommerschloss von Baltschik auch von innen besichtigen. Der Besuch ist zwar eher kurz, ermöglicht einem aber einzigartige Eindrücke der Zeit Königin Maries und ihres Lebens in der Sommerresidenz.

Alle Zimmer kommen noch immer in ihrer ursprünglichen Einrichtung daher, gerade so, als wäre Marie gerade erst abgereist. Neben Gemälden der Königin beherbergt Palast auch diverse temporäre Kunstausstellungen. Witzigerweise untermauert das bis heute den Ruf der Königin Marie als So bleibt Königin Kunstmäzenin.

Eines der Highlights ist das Badezimmer, das, so gut es ging, im Originalzustand belassen wurde.Botanischer Garten in Baltschik in Bulgarien

Botanischer Garten

Neben der Kunst hatte Königin Marie ein zweites Zugpferd: die Botanik. Kein Wunder also, dass sich der Palast in den Ausläufern eines terrassierten Botanischen Gartens befindet.

Der Botanische Garten von Baltschik hat eine Fläche von 65.000 Quadratmetern und beherbergt 2000 Pflanzenarten aus 85 Familien. Die Anlage wird bis heute bis ins kleinste Detail gehegt und gepflegt.

Es gibt zwei Eingänge in den Garten: Einen vom Strand kommend und einen von weiter oben. Wir empfehlen den letzteren, da man die Gartenanlage beim Spaziergang so entdeckt, wie sie einst wohl geplant wurde. An jeder Ecke offenbart sich eine neue wunderbare Sicht auf den Garten, jede Treppenstufe atmet Geschichte, jede Pflanze hat Urahnen in anderen Jahrhunderten.

Tulpen- und Rosengarten

Im Frühling erwartet Besucher am oberen Eingang ein Tulpenfeld, das es in sich hat. Es gibt Tulpen aller Farben, Formen und Größen. Das nächste Highlight ist der Rosengarten. Mit einer unglaublichen Vielzahl an Pflanzen reiht er sich rings um die Kapelle Sveta Bogoroditsa, die selbst von Rosen gesäumt ist.

Kakteenhaus

Weiter geht es in ein Kakteenhaus, das mehr auf 1.000 Quadratmetern mehr als 250 verschiedene Kakteen beherbergt. Damit ist dies die zweitgrößte Kakteensammlung nach dem Exotischen Garten im Stadtstaat Monaco. Zu den anderen besonderen Pflanzenarten, gehört der Urweltmammutbaum (Metasequoia), der Para-Gummibaum und der Ginkgo.

Neben der beeindruckenden Flora findet man im Botanischen Garten von Balchik aber auch andere sehenswerte Highlights wie einen Wasserfall und eine hölzerne Wassermühle. Wir können nur empfehlen, sich beim Besuch der Gärten Zeit zu lassen und sich hier und da für eine Verschnaufpause auf einer der zahlreichen Bänke niederzulassen. Die Anlage wurde zum Verweilen eingerichtet, nicht zum Durchhetzen.

Queen’s Winery House

Und noch etwas mochte Königin Marie von Rumänien besonders gern: Wein. Deshalb findet man bis heute am unteren Ende des Botanischen Gartens (zum Wasser zugewandt) den Weinpavillion, eine der besten Attraktionen in ganz Baltschik.

Das Queen’s Winery House lädt zu einer kleinen Weinverkostung und einer Pause im Schatten. Dabei ist die Lage des Weinpavillons besonders schön, weil man von hier einen wunderen Ausblick auf die Küste hat. Während die heimischen Katzen einem um die Füße schmeicheln, probiert man vor allem süße Weine, aber auch andere bulgarische Getränke und Leckereien.

Bekannt und beliebt ist vor allem der süße Honigwein, den viele als Mitbringsel kaufen. Oder Aber auch Feigenwein und Traubenwein bietet das Queen’s Winery House zur Weinprobe.

Unser Tipp: Beim Queen’s Winery House in Baltschik kann man auch bequem online bestellen und sich die Weine nach Hause liefern lassen.

Eintrittspreise

Tickets für den gesamten Komplex des Botanischen Gartens kosten 10 Leva für Erwachsene bzw. 2 Leva für Kinder zwischen 7 und 18 Jahren. Wer nur den Botanischen Garten besuchen will, zahlt als Erwachsener 5 Leva und als Kind 1 Leva. Kinder unter 7 Jahren haben freien Zugang.

Öffnungszeiten

Der Komplex ist ganzjährig von 08:30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die beste Reisezeit für Balchik an der Schwarzmeerküste und vor allem den Botanischen Garten aber ist von Mai bis September. Vor allem der Mai verspricht volle Blüte.

3 interessante Fakten zum Botanischen Garten:

  1. Das Herz von Königin Marie:
    Es wurde gemäß ihrem Wunsch in eine kleine goldene Schatulle gelegt, die mit den Emblemen der rumänischen Provinzen verziert und in der Stella Maris-Kapelle in Balchik beigesetzt wurde. Erst im Jahr 1940, nachdem die südliche Dobrudscha während des Zweiten Weltkriegs an Bulgarien abgetreten wurde, wurde ihr Herz in die Burg Bran in Siebenbürgen (Rumänien) verlegt.
  2. Bahai-Religion:
    Königin Marie war eine Anhängerin des Bahai-Religion, einer weltweit verbreiteten und universalen Religion, die von Bahāʾullāh Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet wurde. Das ist auch der Grund, wieso man im Palast sowohl eine orthodoxe Kapelle vorfindet, aber auch ein muslimisches Minarett, sowie di9e Nachbildung eines Nymphäums und viele Säulen, Brunnen und Brücken, die mit orientalischen, thrakische, römischen und christlichen Symbole verziert sind.
  3. Francis Ford Coppola:
    Der Regisseur Francis Ford Coppola verbrachte 11 Tage im Palast und drehte Szenen von Jugend ohne Jugend, einem Fantasy-Drama aus dem Jahr 2007, das auf der gleichnamigen Novelle des rumänischen Autors Mircea Eliade basiert.

Strandpromenade

Wer nach dem Besuch des Botanischen Gartens und des Sommerpalastes ohnehin unten am Wasser ist, sollte ruhig mal die Strandpromenade von Baltschik entlang spazieren. Je weiter man ins Zentrum der Stadt kommt, desto belebter wird auch der Strand.

Er ist gesäumt von Bast-Sonnenschirmen und hat einen eher angenehm ruhigen Charme.
Außerdem findet man entlang der Promenade jede Menge inzwischen moderner Cafés, Restaurants, Cafés und Eisdielen.

Reisetipps

Abgesehen von Tagesausflügen nach Balchik kann man gut und gerne auch mehrere Tage oder ein Wochenende in der Küstenstadt am Schwarzen Meer verbringen.

Balchik Hotel-Tipps:

Regina Maria Spa Design Hotel: Traditionelles Hotel direkt an der Küste und 2 km vom Botanischen Garten entfernt.

Apartments in Princess Residence: Tolle Studio-Apartments mit Meerblick.

White Rock Castle Suite Hotel & SPA: Klingt rockig, ist aber ein gutes Standard-Hotel mit schönen großen und hellen Zimmern.

Anreise von Varna mit dem Bus:

Die meisten Besucher Baltschiks reisen von Varna an und zwar vom dortigen Flughafen Varna. Um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Varna nach Balchik zu kommen, geht man wie folgt vor:

Die günstigste Art der Anreise (wenn man Taxi umgehen will) ist mit dem Bus. Die Bushaltestelle befindet sich vor dem Terminal 2 und ist leicht zu finden. Von dort nimmt man den Bus Nr. 409, der ab 05:45 Uhr alle 15 Minuten fährt. Der letzte Bus verkehrt um 23:00 Uhr. Die Fahrkosten sind direkt an den Schaffner zu bezahlen.

Vom Busbahnhof in Varna fährt ab 07:30 stündlich ein Shuttlebus nach Baltschik. Der Fahrtpreis liegt bei lediglich 5 Lev und die Fahrzeit beträgt rund 50 Minuten.

Anreise von Varna mit dem Taxi:

Man kann sich direkt in Varna oder am Flughafen ein Taxi rufen, das einen bis zur Unterkunft in Baltschik bringt. Der Preis für die einfache Fahrt liegt hier allerdings bei rund 40 Euro. Der Taxistand befindet sich am Flughafen Varna in der Ankunftshalle des Terminal 2.

Anreise von Varna mit dem Mietwagen:

Die günstigere und flexiblere Option ist es, einen Mietwagen auszuleihen. Das hat den Vorteil, das man vor Ort in Varna und Balchik mobil ist und andere Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung auf eigene Faust besuchen kann.

Unser Tipp: Holt den Mietwagen direkt am Flughafen von Varna ab und macht euch auf den Weg nach Baltschik. Die kürzeste Route führt entlang der Küste (Straße Nr. 9), dabei jedoch mitten durchs oft sehr geschäftige Varna. Alternativ nutzt man die Straße Nr. 902 oder Nr. 2902, um den großen Verkehr zu umgehen.

Wo bekommt man einen guten & günstigen Mietwagen?

Unser Buchungstipp: Bucht euren Mietwagen am besten rechtzeitig vor der Anreise und vergleicht die Preise auf dem Vergleichsportal von Billiger Mietwagen. Für einen Kleinwagen zahlt man oft nicht mehr als zehn Euro am Tag.

➜ Zu Billiger Mietwagen

Mehr Tipps für Baltschik in Bulgarien?

Ihr wart selbst schonmal in Balchik oder plant eine Reise? Wir freuen uns auf Anregungen oder Tipps in den Kommentaren.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.