Kathedrale in Sofia
Inhaltsverzeichnis

Sonnenstrand, Goldstrand, gutes Essen, günstig. Vier Stichworte, die einen vielleicht in den Kopf springen, wenn man an einen Urlaub in Bulgarien denkt. Doch das ist noch lange nicht alles auf der Liste der Bulgarien Sehenswürdigkeiten.

Welche Städte und Orte darf man auf einer Bulgarien-Reise nicht verpassen, was sind die historischen Akktraktionen und wo findet man die größten Natur-Highlights? In diesem Guide stellen wir unsere Highlights der Sehenswürdigkeiten in Bulgarien vor und verraten euch, was ihr auf einer Bulgarien-Reise nicht verpassen solltet.

Über das Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite könnt ihr euch ganz einfach von Stadt zu Stadt und von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit klicken.Nessebar hat einige Bulgarien Sehenswürdigkeiten zu bieten

Bulgarien Sehenswürdigkeiten

Ihr denkt bei Bulgarien-Urlaub an Sonnenstrand und Goldstrand, an Varna und Burgas? Das ist schonmal ein guter Anfang. Tatsächlich hat der Balkanstaat aber weit mehr zu bieten, als Sonne satt und endlose Sommernächte.

Zu den Highlights gehört neben der angesagten Hauptstadt Sofia und der ehemaligen Hauptstadt Veliko Tarnovo das urige Plovdiv mit dem größten kulturellen Erbe der Region. Aber auch entlang der bei Sonennanbetern so beliebten Schwarzmeerküste, findet man histporische Bilderbuchstädte wie Nessebar und Sozopol.

Lust auf ein wenig Entspannung im Spa? Dann ab nach Velingrad. Der wichtigste Kurort Bulgariens überrascht mit über 80 heildenden Quellen samt Blick auf die nicht selten schneebedeckte Bergkulisse. Und das ist noch lange nicht alles, was Bulgarien zu bieten hat.

Eine Antwort auf die Frage nach der perfekten Reisedauer für einen Trip nach Bulgarien zu finden, ist schwierig. Für einen Städtetrip nach Sofia sollte man ca. drei Tage einplanen. Wer mehr vom Land sehen will, ist mit 7-10 Tagen gut bedient.

Nein. Bulgarien ist im Schnitt günstiger als Deutschland. Vor allem die Lebensmittel, der Transport und die Hotels sind zum Teil ca. 30 % günstiger als in Deutschland. Achtung: Bulgarien gehört zwar zur EU, den Euro haben die Bulgaren jedoch noch nicht. Hier wird in Lew bezahlt (1 Lew = 0,51 €, Stand November 2020)

Kathedrale in Sofia

Sofia

Alt trifft neu trifft alt

Über Sofia könnte man so viele Geschichten erzählen. Angefangen bei den vielen Religionen, die die Stadt einst beherrschten, über den Kommunismus, der bis heute das Stadtbild prägt, bis hin zu den vielen versteckten Highlights, die man erst findet, wenn man wirklich Zeit mitbringt.

Sehenswürdigkeiten in Sofia gibt es eine ganze Menge. Zu den wichtigsten gehört dabei ganz sicher die berühmte Alexander Newski Kathedrale mit ihren vielen Kuppeln und unheimlicher Präsenz. Es gibt aber auch versteckte Sehenswürdigkeiten in Sofia, die einen Städtetrip in der bulgarischen Hauptstadt zu einem ganz besonderen machen. So zum Beispiel der Vitosha-Berg, der mit seinen 2000 Metern Höhe ordentlich über der Stadt thront. Oder aber die Prachtstraße Vitosha-Boulevard mit ihren vielen Cafés und Restaurants.

Unsere Top 10 Sofia Sehenswürdigkeiten:

  • Alexander-Newski-Kathedrale
  • Banja-Baschi-Moschee
  • Kirche des Heiligen George Rotunda
  • Synagoge von Sofia
  • Die Straße Tsar Ivan Shishman
  • Kirche von Sveti Sedmochislenitsi
  • U-Bahn Station Serdika
  • Central Mineral Baths
  • St. Sofia Kirche
  • Sofias Markthalle

Wir finden, zwei bis drei Tage sollte man ganz sicher einplanen, um die Sehenswürdigkeiten von Sofia mal kurz kennenzulernen. Viele der Attraktionen zählen zu den besten Bulgarien Sehenswürdigkeiten, was einen Abstecher nach Sofia absolut empfehlenswert macht.Berühmtes Bad in Sofia

Unsere Tipps für eine Reise nach Sofia:

Red Flat

Lust mal in das kommunistische Leben Bulgariens reinzuschnuppern? Dann besucht unbedingt die Red Flat. Hier wurde eine komplette Wohnung genau so eingerichtet, wie es damals im Kommunismus üblich war. Ihr könnt mit Kopfhörern in die Zeit zurückreisen und dem Alltag einer echten bulgarischen Familie folgen.

Mittagessen im Checkpoint Charly

Wir haben nirgends besser gegessen, als im Checkpoint Charly. Kommt hier zum Mittagessen her und probiert unbedingt die hausgemachten Baniza (ähnlich zu Börek, gefüllter Filou-Teig). Insider: Selbst Samuel L. Jackson war schon einmal hier und hat es geliebt.

Strudel in der Markthalle

Wir haben den besten Ort für hausgemachten Strudel in Sofia gefunden – in der Markthalle. Beim Stand „Bakkers“ bekommt ihr frisch gebackenen Kürbis-Strudel und schwebt auf Wolke Sieben.

Die besten Touren, um die Sofia Sehenswürdigkeiten kennenzulernen:

Free Sofia Tour

Wie in vielen anderen europäischen Städten, gibt es auch in Sofia kostenlose Touren von Einheimischen für Touristen. Sie startet jeden Tag um 11 und um 18 Uhr bzw. im November um 11 und um 14 Uhr am Justizpalast. Alle weiteren Infos zur Tour, sowie zu den Sprachen, die angeboten werden, findet ihr auf der offiziellen Website (freesofiatour.com).

Sofia Green Tour

Lust auf eine kleine Radtour durch Sofia? Mit Sofia Green Tour könnt ihr die bulgarische Hauptstadt mit dem Fahrrad erkunden. Die Tour ist kostenlos (eine kleine Spende am Ende wird erwartet). Los geht’s jeden Tag um 11 und 17 Uhr am Nationaltheater Iwan Wasow. Räder kann man sich vor Ort für 5 Euro (10 Leva) leihen.

Kneipentour

Der beste Weg, um eine Stadt wirklich kennenzulernen? Bei einer Tour durch die besten Bars und Kneipen. Schlendert vier Stunden lang durch die urigsten Kneipen Sofias. Ausblick über Plovdiv

Plovdiv

Das historische Herz des Landes

Diese Stadt darf in einer Liste der besten Bulgarien Sehenswürdigkeiten am allerwenigsten fehlen. 2019 war Plovdiv (oder im Deutschen oft auch Plowdiw geschrieben) die europäische Kulturhauptstadt und wir finden, dass sie das auch heute noch verdient hätte.

Allein die Altstadt von Plowdiw ist ein absolutes Highlight. Hier wandert man durch kopfsteingepflasterte Gassen, schlendert vorbei an hübsch restaurierten Häusern und kann sich zum Sonnenuntergang einen der drei Berge für den perfekten Ausblick über die Stadt erhaschen.

Unser Highlight in Plowdiw?

Da gibt es einige. Wie in vielen anderen Städten, gibt es zum Beispiel auch in Plowdiw einen wunderbaren Mix an Kulturen und Religionen. Während man hier an der einen Seite eine Moschee findet, läutet an der anderen Ecke die Kirchenglocken.

Auf gar keinen Fall verpassen solltet ihr das hippe Viertel Kapana – die wohl coolste Ecke von Plowdiw. Hier reiht sich ein Café an ein anderes, am Abend sind die Terrassen gemütlich voll und zwischendrin findet man immer wieder kleine Ateliers, in denen Kunst geschaffen wird. Haltet auf jeden Fall auch die Augen nach Streetart offen, denn der Stadtteil Kapana ist das absolute Herz dieser wunderbaren Kunst.

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Plovdiv

  • Antikes Theater mit antikem Stadion von Philippopolis
  • Altstadt von Plowdiw
  • Ethnographisches Museum
  • Nebet Tepe Berg
  • Alyosha Berg
  • Dschumaja-Moschee
  • Balabanov Haus
  • Hindliyan Haus
  • Hisar Kapia Tor
  • Sveti-Konstantin-i-Elena-Kirche

Mehr Infos zu Plovdiv?
Die besten Plovdiv Sehenswürdigkeiten & Reisetipps 

Unsere Tipps für das hippe Kapana:

Mittagessen im Pavaj („Паваж“)

In diesem Restaurant gibt es zwar bulgarische Klassiker, aber auch eine ganz besondere und sehr junge Art und Weise. Reserviert euch zum Mittag auf jeden Fall einen Tisch auf der Terrasse, um mitten in der Fußgängerzone von Kapana zu sitzen und die vorbeigehenden Leute zu beobachten.

Whisky Bar Sandak

Egal, ob man Whisky mag oder nicht, die Bar ist perfekt! Die Inneneinrichtung ist einfach und genau so, wie es eine solche Bar braucht. Am Abend kann man draußen am Lagerfeuer sitzen und es sich gut gehen lassen – übrigens auch mit Gin oder Rakia.

Die besten Touren, um Plowdiw kennenzulernen:

Von Sofia nach Plowdiw

Wer nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist, ist mit dieser Tagestour von Sofia nach Plovdiv richtig gut bedient. Dieser Tagestrip bringt euch zu den besten Sehenswürdigkeiten.

Stadttour durch Plowdiw

Ihr wollt noch mehr über Plowdiw kennenlernen? Dann schließt euch dieser Plovdiv Citytour an und erfahrt echte Geheimnisse, die nur Einheimische kennen.

Free Tour Plovdiv

Klar, auch in Plowdiw gibt es eine kostenlose Stadtführung. Los geht es täglich um 11 am Rathaus (Municipality Building). Aktuelle Infos zur Tour gibt es auf der Website.Batak Reservoir in Velingrad

Velingrad

Die Spa-Hauptstadt Bulgariens

Spa in Bulgarien? Klar! Tatsächlich gehört die Stadt Velingrad zu den größten balneologischen Kurorten des Landes. Und das hat auch seinen Grund: Hier entspringen etwa 80 Quellen, die allesamt heilend wirken.

Velingrad selbst liegt gerade einmal 120 Kilometer von der Hauptstadt Sofia entfernt und mitten in dem Gebirge Rhodopen, das sich vom Süden Bulgariens bis in den Norden Griechenlands erstreckt. Deswegen ist allein die Anreise nach Velingrad von Sofia kommend ein echtes Highlight, denn sie führt zunächst über den Highway, danach jedoch kurvig durch die Serpentinen des Gebirges.

Unsere Tipps für die Sehenswürdigkeiten in Velingrad:

Kleptusa

Die größte Karstquelle Bulgariens, Kleptusa, liegt in der Nähe von Velingrad. Hier werden pro Sekunde sagenhafte 580 bis 1180 ausgeschüttet.

Batak Reservoir

Dieser künstlich angelegte Stausee gehört nicht nur zu den größten des Landes, sondern auch zu den schönsten. Die bergige Umgebung macht aus dem See ein echtes Fotomodell und zu einem Geheiimtipp unter den Bulgarien Sehenswürdigkeiten.

Unser Tipp? Plant ein Mittag- oder Abendessen im Restaurant Механа „Острова“ ein. Wenn ihr Glück habt, wurden hier gerade ganz frische bulgarische Gerichte gezaubert, die es sonst nur bei großen Feiern gibt.

Spa-Hotels

Wer die Heilquellen von Velingrad kennenlernen möchte, der sollte sich unbedingt in einem der Spa-Hotels der Stadt einbuchen. Wir können das Hotel Arte empfehlen. Der Hotelkomplex ist fast vollständig aus Holz, die Zimmer sind schick eingerichtet und der Spa-Bereich kann sich sehen lassen.

Im Außenbereich könnt ihr hier entweder in drei richtig heißen Quellen baden oder euch im Whirlpool durchschütteln lassen. Im Innenbereich gibt es einen großen Saunabereich und ein Schwimmbecken.

Achtung: In Bulgarien geht man mit Badekleidung in die Sauna.Sozopol lin Bulgarien

Sozopol

Perfekte Schwarzmeer-Idylle

Das beschauliche Sozopol ist alt und modern zugleich. Es ist traditionell und doch zeitlos. Vor allem aber ist die Stadt an de Schwarzmeerküste eine echte Augenweide. Das macht die ganze Stadt zu einer der schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten.

Nur 35 Kilometer von Burgas und 410 Kilometer von der Hauptstadt Sofia entfernt, ist Sozopol eines der beliebtesten Reiseziele in Bulgarien – dank schöner Strände, wundervoll erhaltener Architektur und einer Reihe schöner Hotels.

Tatsächlich ist Sozopol sogar die älteste Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Die erste Siedlung stammt aus dem Ende des 4. und dem Beginn des 3. Jahrtausends vor Christus, das belegen Unterwassererkundungen im Hafen, die Relikte von Wohnhäusern, Keramikkeramik, Stein- und Knochenwerkzeugen aus der Bronzezeit hervorbrachten.

Unser Tipp für die Sozopol Sehenswürdigkeiten:

Schwarzmeer-Architektur

Heimliches Highlight sind die Häuser der Stadt. Sie fallen mit ihren Materialien aus Stein und Holz sofort ins Auge. Die Zeitzeugen der Schwarzmeer-Architekturschule (einige sind über 100 Jahre alt) werden behutsam instand gehalten und laden zu einem ausgiebigen Spaziergang ein.
Zu den bekanntesten Häusern in Sozopol gehören das Dimitri Laskaridis-Haus, das Marieta-Stefanova-Haus, das das Kurtidi-Haus, das Todor-Zagorov-Haus und das Kreanoolu-Haus.

Die unbewohnte Insel St. Ivan

Direkt im Schwarzen Meer vor der Küste von Sozopol liegt die Insel St. Ivan, auf der die Reliquien des heiligen Johannes des Täufers von Archäologen entdeckt wurden – und das erst im Jahr 2010.

Strände von Sozopol

Sozopol hat zwei Strände: den Central Beach in der Altstadt und den Harmani Beach in der Neustadt. Tipp für Outdoorfreunde: Hier befinden sich auch die Campingplätze Kavatzi und Smokinya.

Wie kommt man am besten nach Sozopol?

Sozopol liegt unweit von Burgas, wohin oft Direktflüge angeboten werden. Vom Flughafen nimmt man einfach einen Bus zum Burgas Bahnhof und steigt dort in einen Bus nach Sozopol um (ca. 40 Minuten)..

Mit dem Bus: Es gibt regelmäßige Busse von Burgas nach Sozopol, die tagsüber stündlich abfahren (von 7 bis 20 Uhr).

Mit dem Flugzeug: Wer über die bulgarische Hauptstadt Sofia anreist, kann sich einfach einen oft günstigen Inlandsflug nach Burgas buchen.Berühmte Pantocrator Kirche in Nessebar

Nessebar

Eine Altstadt wie ein Freilichtmuseum

Das geschichtsträchtige Nessebar liegt nur wenige Kilometer von Burgas und vom Sonnenstrand (Sunny Beach) entfernt. Das macht kleinen Ort zu einem perfekten Tagesausflug und zu einer der schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten.

Nessebar ist Stadt und Freilichtmuseum in einem. Sie liegt auf einer Halbinsel am südlichen Ende des Sonnenstands. Neben einer modernen Neustadt (die nicht weiter sehenswert ist) wartet der Ort mit sehr viel Geschichte auf (was sehr sehenswert ist).

Der alte Teil der einstigen Siedlung ist über eine schmale künstliche Landbrücke zu erreichen, die Besucher schon von weitem mit einer hölzernen Windmühle begrüßt. Hierbei muss man wissen, dass der alte Teil vor dem Bau der Landbrücke tatsächlich eine Insel war.Muscheln in Nessebar

Altstadt von Nessebar

Wieso ist Nessebar historisch so wichtig?

Noch heute zeugt die Altstadt von Nessebar von der Besetzung durch verschiedene Zivilisationen und Völker, die erste sogar vor über 3000 Jahren. Seiner Vergangenheit als griechische Kolonie verdankt der Ort heute einige Reliquien wie die Akropolis, ein Apollontempel, eine Agora und eine Mauer aus den ursprünglichen thrakischen Befestigungen.

Doch auch das Mittelalter und die osmanische Herrschaft hinterließen ihre Spuren. Erst nach der Befreiung im Jahr 1878 entwickelte sich Nessebar zu einem einfachen Fischerdorf, bevor 2025 die ersten Ausgrabungen in der heutigen Altstadt begonnen.

Die Fülle an historischen Gebäuden veranlasste die UNESCO, Nessebar 1983 in die Liste der Welterbestätten aufzunehmen.

Die besten Nessebar Sehenswürdigkeiten:

  • Die Windmühle von Nessebar
  • Kirche des Christ Pantocrator
  • Kirche des Heiligen Sofia
  • Archäologisches Museum Nessebar
  • Kirche von St. John Aliturgetos
  • Alter Brunnen

Burgas in Bulgarien

Burgas & Sonnenstrand

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Burgas ist eine Küstenstadt im Südosten Bulgariens und steht ganz oben auf der Liste der lebenswertesten Orte des Landes. Vor allem aber ist sie bei Pauschaltouristen beliebt – bietet aber auch viele tolle Ausflugsziele und Bulgarien Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Burgas entstand erst im 19. Jahrhundert, während die Seen in der Nähe seit Tausenden Jahren als wichtige Handelsposten fungierten.

Urlaub in Burgas bedeutet Strand, Museen, Freizeitparks und archäologischen Stätten sowie Tagesausflüge Reisezielen an der bulgarischen Schwarzmeerküste.

Sehenswürdigkeiten & Attraktionen in Burgas und Umgebung:

  • Der Pier von Burgas
  • Sweta Anastasia
  • Sea Garden
  • Atanassow-See
  • Pomorie-See
  • Burgas-See
  • Mandra-See
  • Naturschutzgebiet Poda
  • Bolsjevik
  • Regionales Geschichtsmuseum von Burgas
  • Ethnografisches Museum

Warna & Goldstrand

Die Partyhauptstadt Bulgariens

Bulgariens drittgrößte Stadt nach Sofia und Plovdiv ist eine Hafenstadt am Schwarzen Meer und seit hundert Jahren ein beliebtes Sommerreiseziel. Urlauber vom bulgarischen Adel bis zu jungen Partyjüngern aus ganz Europa zieht es an den berühmten Goldstrand.

Klar, man kann nach Warna reisen, um einfach nur am Strand zu entspannen oder die Nächte durchzufeiern. Oder aber man nutzt die ideale Lage für Ausflüge in die Umgebung, wie z.B. in den Botanischen Garten von Balchik.Balchik Botanischer Garten

Balchik

Ein Garten wie nicht von dieser Welt

Der beeindruckende Botanische Garten in Balchik ist eine der beständigsten Attraktionen an der Schwarzmeerküste und eines der Highlights unter den Bulgarien Sehenswürdigkeiten.

Der Grund: Er wurde schon knapp hundert Jahren als Sommerresidenz von Königin Maria, der Frau von König Ferdinand I. von Rumänien (als die Region noch unter rumänischer Kontrolle stand), erbaut. An Pracht hat er nichts verloren.

Der Palastpark mit seltenen Pflanzen, einem Rosengarten, Brücken, Teichen und Pavillons vereint verschiedene Stile der Landschaftsarchitektur und noch heute Symbole der christlichen und muslimischen Religion.

Wie kommt man nach Balchik und in den Botanischen Garten?

Der einfachste Weg der Anreise führt von Varna oder Albena mit dem Bus nach Balchik.Kap Kaliakra in BulgarienKap Kaliakra in Bulgarien

Kavarna & Kap Kaliakra

Eine Küstenlinie wie aus dem Bilderbuch

Kavarna liegt im nördlichen Teil der bulgarischen Schwarzmeerküste, rund 64 Kilometer von Warna entfernt. Auf Besucher wartet eine abwechslungsreiche Küste mit steilen Klippen, ruhigen Stränden wilden Fels- und Höhlenformationen

Bekannt ist Kavarna neben dem Kap Kaliakra vor allem als Hauptstadt der Rockmusik. Denn jeden Sommer lockt das Kavarna Rock Fest tausende Musikfans an.

Kap Kaliakra

Das Kap Kaliakra ist eine schmale Landzunge unweit von Varna und der Grenze zu Rumänien. Das Naturhighlight gilt aber auch als wichtigste historische Attraktionen unter den Sehenswürdigkeiten Bulgariens. Wieso? Weil die Ruinen der Siedlung, welche die Römer hier errichteten, bis heute sichtbar sind.

Und dann wäre da noch die atemberaubende Natur entlang der Küste. Viele sagen sogar, sie sei die schönste Küste am Schwarzen Meer. Nun ja, wir würden da nicht widersprechen. Denn die Aussicht von den Klippen ist spektakulär. Wer es in diese Region schafft, darf diese Bulgarien Sehenswürdigkeit nicht verpassen.

Die Festung von Kaliakra diente vielen verschiedenen Zivilisationen: Thrakern, Römern, Byzantinern und Bulgaren. Heute ist sie ein Freilichtmuseum mit den Grundfelsen römischer Gebäude und Bäder. Auch die Mauern und das Tor sind noch erkennbar.Thracian Kliff in Bulgarien

Was gibt es in Cape Kaliakra zu sehen?

Neben den Ruinen der Römer gibt es im Naturschutzgebiet auch über 250 Vogelarten,

Wie kommt man zum Kap Kaliakra?

Am besten erreicht man das Kap Kaliakra mit dem Auto, das man z.B. in Varna mieten kann. Wir empfehlen den Mietwagen-Preisvergleich.

Gibt es noch andere sehenswerte Klippen in der Region?

Und wie. Wer von den spektakulären Klippen und Küstenformationen nicht genug bekommt, kann weiter zu den Thrakischen Klippen fahren (20 Min). Hier bietet das Thracian Cliffs Golf & Beach Resort mitten auf den Klippen über dem Meer den wohl atemberaubendsten Golfplatz des Balkans an.

Hier wartet abseits von Menschenmassen und jeglichem Lärm nicht nur eine riesige Golfanlage am Schwarzen Meer, sondern auch Zugang zu den beiden Privatstränden Bendida und Argata. Kristallklares Wasser und goldener Sand inklusive.

Noch Fragen?

Ihr plant eine Bulgrien Reise oder kennt noch andere Bulgarien Sehenswürdigkeiten? Rein in die Kommentare.

Diese Reise ist in Kooperation mit Bulgarien Tourismus entstanden, unsere Meinung bleibt davon aber unberührt. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Beitrag teilen

Teilen

  1. Hallo,

    noch viel mehr Bulgarien auf meiner HP u.a. mit dem Zug durch Bulgarien. Miniaturen und Retro Museum mit Sandmännchen.
    Gruß Paul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.