Bulgarisches Essen
Inhaltsverzeichnis

Müsste man bulgarisches Essen in ein paar Worten beschreiben, dann würde man irgendwo zwischen türkischen Mezze, griechischen Salaten und der typischen “Fleisch-Dominanz” von Osteuropa landen. Bulgarien vereint im Großen und Ganzen die Geschmäcker des eigenen Lands, aber auch der umliegenden Nachbarländer in einem Topf, in einer Pfanne und vor allem auf einem Teller – und genau deswegen möchten wir euch unsere Highlights des bulgarischen Essens hier in diesem Artikel vorstellen.

Wir haben uns nun mehrere Wochen lang durch Bulgarien gefuttert, in vielen Restaurants gegessen und können uns selbst als Experten der bulgarischen Küche bezeichnen. Was solltet ihr auf gar keinen Fall in Bulgarien verpassen? Das verraten wir euch hier. Vorhang auf für unsere 11 liebsten Gerichte der bulgarischen Küche.

Unsere Bulgarien-Tipps im Überblick
Alle Bulgarien Reisetipps
Bulgarien Urlaub planen: Mit diesen Tipps geht’s auf eigene Faust
Unbekanntes Bulgarien: Unsere liebsten Sehenswürdigkeiten im Balkanstaat
Nessebar in Bulgarien
Die schönsten Strände in Bulgarien
Varna in Bulgarien
Die Schwarzmeerküste in Bulgarien
Sozopol in Bulgarien

Sofia
Sofia Sehenswürdigkeiten: Unsere Lieblingsplätze & die schönsten Fotospots
Sofia: Unsere Lieblingsplätze und Geheimtipps für einen Städtetrip

Plovdiv
Plovdiv in Bulgarien: Highlights & Tipps für die Kulturhauptstadt

Gute Kochbücher für bulgarisches Essen

Tarator: ein berühmtes bulgarisches Gericht

Bulgarisches Essen: Suppen

Suppen sind ein fester Bestandteil der bulgarischen Küche und gehören vor allem im Winter zu fast allen größeren Essen dazu. Dabei variieren die Suppen zwischen deftigen Eintöpfen, wie man sie auch aus Tschechien kennt, leichten Fischsuppen und kalten Joghurtsuppen, die hervorragend zu den heißen sommerlichen Temperaturen am Schwarzen Meer passen. Zu Suppen wird meist frisch gebackenes, helles Brot gereicht, das man am besten in eine Salz-Gewürzmischung dippt.

Diese drei Suppen solltet ihr auf eurem Urlaub in Bulgarien unbedingt probieren:

  • Tarator: Eine kalte Suppe aus Gurken, Dill, Joghurt und Walnüssen, die meist sogar im Glas serviert wird.
  • Guvech: Ein richtig leckerer Eintopf, der nach viel Tradition schmeckt. Für Guvech werden Kartoffeln, Zucchini, Tomaten, Paprika und weiteres Gemüse zusammen mit Fleisch, Gewürzen und Kräutern lange in einem Steinguttopf gekocht und bekommen so einen ganz eigenen Geschmack.
  • Ribena Chorba: Eine leckere Fischsuppe aus ganz unterschiedlichen Fischsorten, die in Salzwasser gekocht und mit allerlei Gemüse, Kräutern und Gewürzen in einer echten Fischbrühe gekocht werden.

Bulgarische Vorspeisen

Bulgarische Vorspeisen sind eine Wissenschaft für sich, denn sie gehören (fast) zum wichtigsten Bestandteil eines typisch bulgarischen Essens. Kaum ein Bulgare oder eine Bulgarin würde in ein Restaurant gehen und keine Vorspeisen bestellen. Gut so, denn für uns sind die bulgarischen Vorspeisen die leckersten, die es in Osteuropa gibt. Ein wenig kann man die Vorspeisen mit den typisch türkischen Mezze vergleichen, denn meist gibt es eine Kombination aus Brot, mehreren Dips und Salaten und manchmal auch Platten mit verschiedenem Käse und Wurst – mögen wir alle!

Typisch bulgarisches Essen als Vorspeise:

  • Ljuteniza: Dip aus Paprika, Tomaten und Auberginen
  • Snezhanka Salat: Eine Art bulgarisches Tsatsiki bestehend aus Gurken, Knoblauch, Dill, Salz, Öl und natürlich Joghurt.
  • Kyopolou: Ein weiterer, leckerer Dip aus Auberginen und Knoblauch, manchmal kommen noch Walnüsse dazu – mega lecker!

Übrigens: Bulgarische Wurst- und Käsespezialitäten sind auch eine Wissenschaft für sich. Unbedingt probieren solltet ihr jedoch den berühmten bulgarischen weißen Käse Sirene, der dem Feta ähnelt, aber weniger salzig ist und die Wurstsorte Lukanka, die unheimlich gut gewürzt und damit extrem aromatisch ist.Das berühmteste bulgarische Gericht: Schopska SalatPink Tomatoes mit Käse in Bulgarien

Bulgarische Salate

Bulgarische Salate sind unglaublich frisch und lecker, was vor allem daran liegt, dass sie zumeist aus den saftigen bulgarischen Tomaten bestehen, die einfach viel besser schmecken, als alle anderen Tomaten. Kleiner Fun Fact für alle, die in Bulgarien mit einem Salat starten: Zum Salat gibt es traditionell Rakija, einen starken Schnaps, der den Magen auf all das vorbereitet, was danach kommt. Wer Traditionen liebt, muss diese unbedingt ausprobieren. Tatsächlich passt Schnaps auch sehr gut zu Salat…

Unsere liebsten Salate in Bulgarien:

  • Schopska-Salat: Der beste Salat auf der Welt, ohne Mist! Der einfache Schopska-Salat besteht aus Tomaten, Gurken, Paprika, Zwiebeln und einer Menge geriebenem Schafskäse.
  • Rosa Tomaten mit Käse: Kein Salat an sich, aber dennoch einfach richtig gut. Hierbei handelt es sich um große, rosa Tomaten, die meist mit dicken Scheiben von weißem, bulgarischen Käse serviert werden.

Fleisch in der bulgarischen KücheTraditionelle bulgarische Gerichte werden in Brot serviert

Bulgarisches Essen mit Fleisch

Wer in den Osten Europas reist, muss sich auf viel Fleisch einstellen – so auch in Bulgarien. Hier kommt häufig Schweinefleisch auf den Teller, gefolgt von Lamm bzw. Hammel, Kalb und Rind. Hähnchen ist eher selten vertreten. Die Fleischgerichte in Bulgarien werden in den meisten Fällen gegrillt oder aber in Form von einer Art Eintopf serviert. Zu gegrilltem Fleisch gibt es meist Brot oder Pommes, dicke weiße Bohnen und den Dip Ljutenitza.

Unsere liebsten Gerichte mit Fleisch in der bulgarischen Küche:

  • Kebapche: Bei diesem Gericht merkt man die Nähe zur Türkei, denn hierbei handelt es sich um Kebabspieße, die, bestehend aus Hackfleisch, lange über dem Grill gebrutzelt werden.
  • Kavarma: Eigentlich könnte dieses Gericht auch zur Kategorie Eintopf passen, denn hierbei handelt es sich um einen Mix aus verschiedenem Fleisch und Gemüse, das lange im Tontopf gart, bevor es serviert wird. In vielen traditionellen Restaurants gibt es Kavarma serviert in einem Laib Brot.
  • Sarma: Hierbei handelt es sich um einen Mix aus gewürztem Fleisch und Reis bzw. Bulgur, das in Kohlblättern gerollt wird und unseren, deutschen Kohlrouladen ähnelt.

Achtung: In den Monaten Mai und Juni wird häufig ein typisches Lammgericht serviert. Dabei bekommt man aufwendig zubereitetes Lamm und dazu Reis, der zusammen mit Innereien zuvor als Füllung vom Lamm galt. Wer also denkt, die dunklen Stückchen im Reis seien Zwiebeln, der hat sich geirrt… Meist sind es relativ streng schmeckende Innereien.

Fischgerichte

Auch Fisch ist häufig auf den Speisekarten von bulgarischen Restaurants zu finden – nur leider handelt es sich hierbei in den meisten Fällen um relativ tot frittiertes Fischfilet, von dem man nicht mehr viel schmeckt. Wer jedoch gegrillten Fisch auf der Karte findet, der wird begeistert sein, denn allein durch das Schwarze Meer profitiert Bulgarien von der Nähe zu leckerem Fisch – er darf eben nur nicht frittiert werden.

Unsere liebsten Fischgerichte in Bulgarien:

  • Miesmuscheln: An der bulgarischen Schwarzmeerküste könnt ihr in den richtigen Monaten richtig frische Miesmuscheln essen. Dazu gibt es Brot und die Welt ist perfekt.
  • Skumrija: Eine richtig gut, gegrillte Makrele findet ihr in bulgarischen Restaurants unter dem Namen Skumrija.

Vegetarische Gerichte in Bulgarien

Vegetarische Gerichte

Zugegeben, die bulgarische Küche ist nicht sonderlich einfach für Vegetarier:innen und schon gar nicht für Veganer:innen. Denn, wie fast überall im Ostblock, besteht bulgarisches Essen zum großen Teil aus Fleischgerichten. Vegetarische Gerichte bestehen zudem aus Joghurt und Käse und sind demnach nicht für Veganer:innen geeignet. Dennoch haben wir einige Gerichte auf unseren Reisen getestet, die auch ohne Fleisch und manchmal sogar ohne sämtliche andere tierische Produkte funktionieren.

  • Kashkaval-Pane: Frittierter und gebratener, gelber Kashkaval-Käse, der meist als eine Art Schnitzel mit Salat serviert wird.
  • Chuchki Burek: Gefüllte Paprika, aber ganz anders. Denn bei diesem Gericht werden Paprikaschoten mit Käse, Eiern und Kräutern gefüllt und dann frittiert. Unglaublich lecker, vor allem, wenn man am Abend vorher zu viel Bier und Rakija hatte…
  • Mish-mash: Wer schon einmal Menemen in der Türkei gegessen hat, wird Mish-mash sicherlich damit vergleichen. Das liegt vor allem daran, dass es sich hierbei auch um ein Eiergericht handelt, bei dem Rührei zusammen mit Gemüse und Weißkäse zubereitet wird.

Typisches bulgarisches Gericht: Baniza

Back- und Teigwaren

In Bulgarien gibt es eine Menge Back- und Teigwaren, die ihr im Laufe eurer Reise sicherlich probieren werdet. Die meisten Bulgaren starten bereits am Morgen mit einem frisch gebackenen Baniza in den Tag, essen meist Brot zur Vorspeise und haben eine ganze Pallette an Kuchen, Keksen, Torten und anderem Gebäck.

Unsere liebsten Teiggerichte in Bulgarien

  • Baniza: Blätterteig gefüllt mit Spinat, Käse oder Hackfleisch, der ein wenig an Börek in der Türkei erinnert und traditionell zum Frühstück gegessen wird. Frisch ist Baniza am leckersten, aber auch sonst gehört dieses Gericht zu unseren Favoriten in Bulgarien.
  • Pitka: Das typische, bulgarische Brot, das meist mit “Buntem Salz”, also einer Gewürzmischung gegessen wird. Traditionell dippt man ein Stück Brot in das Gewürz.

Strudel in BulgarienJoghurt in Bulgarien

Nachtisch & Dessert

Wer nach einer bulgarischen Vorspeisenplatte, nach einer Suppe, einem Schopska-Salat und einer typisch bulgarischen Fleischplatte mit Kebapche noch Platz für ein Dessert hat, der hat die Qual der Wahl, denn wie auch in Griechenland und der Türkei gibt es in Bulgarien eine Menge Desserts, die auf euch warten.

Leckere bulgarische Desserts, die ihr probieren solltet:

  • Tikvenik: Wer hat Lust auf Strudel? Dann ist Tikvenik genau das Richtige. Hierbei handelt es sich um einen Strudel, den nur Omas wirklich gut machen können. In Bulgarien wird dieser meist mit Kürbis oder Nüssen gefüllt – unglaublich gut und gar nicht mal so schwer…
  • Kiselo mlyako: Bulgarischer Joghurt und damit eines der Nationalgerichte Bulgariens. Der Joghurt ist meist etwas fester als der, den man aus Deutschland kennt und wird mit Früchten, Beeren oder Nüssen serviert.

Getränke

Zu jedem guten Essen gehört auch das richtige Getränk. Das lässt sich in Bulgarien einfach organisieren, denn hier habt ihr nicht nur eine große Auswahl an guten Bieren, sondern auch eine Menge lokaler Weinsorten und, natürlich, Rakija. Der Schnaps gehört, wie auch Raki in der Türkei und Ouzo in Griechenland, zu Bulgarien und wird, wie wir oben schon erklärt haben, traditionell zum Salat getrunken. In Bulgarien startet man nämlich mit den starken Getränken und wird zum Ende hin leichter…

Gute Biersorten, die wir empfehlen können sind Sagorka aus Stara Sagora und Kamenitza aus Plowdiw.

Übrigens: Auch in Bulgarien gibt es Ayran. Wenn ihr das Joghurtgetränk schon in der Türkei oder im Iran mochtet, dann wird euch die bulgarische Version auch schmecken.Leckeres Essen in Bulgarien

Kulinarische Touren

Sofia: Wein- und Käseverkostung
Bei dieser Tour probiert ihr 5 Weinsorten lokaler Trauben, die es nur in Bulgarien gibt und die sonst nirgendwo zu finden sind. Probiert Sie während einer Verkostung im Herzen von Sofia eine Auswahl an Miskets, Melnik, Mavrud, Guzma und Rubin, gepaart mit lokalem Käse und handwerklichem Brot.

Hier buchen

Sofia: Stadtführung mit Verkostung
Nutzt die Gelegenheit, um die reiche Geschichte der bulgarischen Hauptstadt Sofia zu entdecken. Während der Tour werdet ihr auch einige der beliebtesten traditionellen lokalen Speisen und Getränke probieren.

Hier buchen

Weintour in Melnik
Melnik und das Rozhen Kloster sind zwei der Top-3-Destination in Westbulgarien. Melnik ist ein einzigartiges Gebiet für Weinliebhaber und Sommeliers. Hier werdet ihr erfahren, warum Sir Winston Churchill jährlich Wein von Melnik bestellt hat.

Hier buchen

Fragen & Tipps

Habt ihr Fragen zum Thema bulgarisches Essen oder selbst Gerichte, die ihr gern mit uns teilen möchtet? Dann hinterlasst uns gern einfach einen Kommentar, wir freuen uns drauf!

Beitrag teilen

Teilen

  1. Hallo, hier in der Region Blagoevgrad ,, nicht weit zum Rila -Kloster kennt , isst und liebt man frische Mekitzi ( oder Mekizi ) , das Rezept ist natürlich geheim, aber das ist der Knüller . Es ist nicht vergleichbar, ich kenne es nur aus Bulgarien. Es gibt hinterm Rila -Kloster ein schmales Fensterchen, wo meist Bulgaren auf ihre leckeren mekitzi warten. Dazu ein. Cappuccino und man ist im Himmel. Habt ihr echt noch nichts davon gehört? Oder habe ich was überlesen. Die sehen ein bisschen aus wie Bathura Brot aus der indisch en Küche, sind aber süß und werden mit Puderzucker serviert. Liebe Grüße … ich liebe Bulgarien. Es gibt keine bessere Küche auf der Welt . Und ich war schon an vielen Orten der Welt. Die Qualität und Auswahl ist unerreicht . Liebe Grüße aus Berlin Fruedrichshain, jetzt grad in Blagoevgrad . Bulgarien 🇧🇬 im Urlaub Luana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.