Serdika U-Bahnhof
Inhaltsverzeichnis

Für uns war die erste Reise nach Bulgarien eine echte Überraschung. Warum? Weil wir uns weit entfernt von den gängigen Touristen-Hotspots bewegt damit Ecken und Städte gesehen haben, die vielleicht nicht auf dem normalen Bulgarien-Reiseplan stehen. Gestartet sind wir aber trotzdem in der Hauptstadt – in Sofia. Eine Stadt, die an jeder Ecke anders wirkt. Mal wie ein kleines Moskau, mal wie ein kleines Istanbul und, ja, vielleicht zwischendurch auch einfach so, wie eine richtig buntgemischte Metropole. Unsere Tipps bringen euch an genau diese Orte, die euch den Kontrast von Sofia in Bulgarien und den wunderbaren Mix aus der direkten Nähe zeigen.

Mehr Bulgarien Reisetipps gesucht?

Übersicht über alle Bulgarien-Reisetipps
Die besten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
Plovdiv in Bulgarien: Highlights & Tipps für die Kulturhauptstadt

Sofia ist keine Stadt für die Liebe auf den ersten Blick. Aber Sofia ist eine Stadt, in der man sich mit den richtigen Tipps ganz schnell richtig wohlfühlen kann. Wir verraten euch heute unsere besten Sofia Tipps. Wo kann man am besten essen? In welcher Markthalle gibt es das beste Gebäck? Wo sollte man unbedingt einen Rakija trinken? Und wie funktioniert das Reisen in Sofia eigentlich?Newski Kathedrale in Sofia

Sofia Bulgarien: Sehenswürdigkeiten

Eine Stadt, die so bunt und multikulturell wie Sofia ist, hat natürlich auch unheimlich viele Sehenswürdigkeiten, die man auf gar keinen Fall verpassen sollte. Angefangen beim prachtvollen Vitosha Boulevard über die beeindruckende und vor allem riesige Alexander-Newski-Kathedrale, die einen ganzen Kreisverkehr einnimmt, bis hin zu einem Platz, an dem sich eine Moschee, eine Kirche und eine Synagoge treffen. Wir lieben genau diese Vielfalt an Sofia in Bulgarien.

Damit ihr auf eurer Reise nach Sofia keine wichtige Sehenswürdigkeit verpasst, haben wir euch in einem gesonderten Artikel alle Sofia Sehenswürdigkeiten aufgelistet – inklusive Anreise, Öffnungszeiten und (wenn nötig) Details zu den Eintrittspreisen.

Sofia Sehenswürdigkeiten: Unsere Lieblingsplätze & die schönsten Fotospots

Einer unserer liebsten Sofia Tipps: Die wichtigsten Sofia Sehenswürdigkeiten liegen recht nah beieinander. Ihr könnt sie also ganz einfach auf einem entspannten Spaziergang besichtigen. Eine Übersicht über alle Sofia Sehenswürdigkeiten findet ihr hier:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Touren für die Sofia Sehenswürdigkeiten

Ihr habt keine Lust, euch selbst durch die Stadt zu navigieren? Keine Sorge, in Sofia gibt es mittlerweile unzählige Möglichkeiten, an geführten Touren teilzunehmen – mal kostenlose, mal gegen eine Gebühr, mal zu einem festen Preis.

Free Sofia Tour: Wie in vielen anderen europäischen Städten, gibt es auch in Sofia kostenlose Touren von Einheimischen für Touristen. Sie startet jeden Tag um 11 und um 18 Uhr bzw. im November um 11 und um 14 Uhr am Justizpalast. Alle weiteren Infos zur Tour, sowie zu den Sprachen, die angeboten werden, findet ihr auf der offiziellen Website.

Sofia Green Tour: Lust auf eine kleine Radtour durch Sofia? Mit Sofia Green Tour könnt ihr die bulgarische Hauptstadt vom Fahrrad aus erkunden. Auch diese Tour ist kostenlos (eine kleine Spende am Ende wird aber erwartet). Los geht es jeden Tag um 11 und um 17 Uhr am Nationaltheater Iwan Wasow. Räder kann man sich vor Ort für 5 Euro (10 Leva) leihen.

Das Beste? Beide Touren werden von echten Einheimischen geführt, die sicher noch eine Menge Sofia Tipps auf Lager haben!

Berühmte Streetart in Sofia

Streetart in Sofia

Nicht viele europäische Hauptstädte haben so viel Streetart, wie die bulgarische Hauptstadt Sofia. Klar, man kennt verschiedene Murals aus Istanbul, aus Berlin und, ja, vielleicht auch in Lissabon, aber wir finden, dass die Kunst in Sofia noch einmal ein ganz anderes Level angenommen hat.

Überall in der Stadt findet man Stromkästen mit knallbunten Streetart-Werken, zwischendurch sind ein paar Wände besprüht und an einem der wichtigsten Plätze der Stadt prangt ein riesiges Chupa-Chups-Mural an der Wand. Streetart in Sofia? Dürft ihr auf gar keinen Fall verpassen.

Sofia Tipps für Streetart-Lover: Zu den besprühten Stromkästen in Sofia gibt es tatsächlich eine Geschichte. Bereits 2011 wurde nämlich im Rahmen der Sofia Design Week dazu aufgerufen, die öden Stromkästen in der gesamten Stadt aufzuhübschen. Das eigentliche Zentrum dieser Aktion sollte die Tsar Ivan Shishman Straße ein. Die Aktion kam jedoch so gut an, dass sich viele Künstler einfach noch andere Straßen vorgenommen haben – wie zum Beispiel die Rakovski Straße.Zu unseren Sofia Tipps gehören auch die schönsten Touren in der bulgarischen Hauptstadt

Schöne Touren in Sofia

Was ist das größte Problem an einem Städtetrip? Richtig. Man hat einfach nie genug Zeit, um die Stadt so richtig kennenzulernen und meistens fehlt einfach der richtig “Buddy”, um auch wirklich versteckte und unbekannte Ecken der Stadt zu sehen, die vielleicht nicht in jedem Reiseführer. Genau deswegen ist es manchmal eine gute Idee, vor Ort eine Tour zu buchen. Wir haben so schon wunderbare Kochkurse in Istanbul oder auf einer versteckten Insel in Japan gemacht und echte Streetart-Perlen in unserer absoluten Lieblingsstadt entdeckt.

Sofia Tipps: Die schönsten Touren für einen Städtetrip nach Sofia in Bulgarien – von uns für euch ausgewählt:

Sofias geheime Bars: 4-stündige Kneipentour
Was man in Sofia auf gar keinen Fall verpassen sollte? Mindestens ein Glas Rakija zu trinken. Das Nationalgetränk brennt auf der Zunge und im Magen, treibt die Gänsehaut auf die Arme, gehört aber zur Kultur dazu. Wer sich das nicht alleine traut, sollte sich der Kneipentour anschließen. 4 Stunden lang geht es mit einem echten Einheimischen durch Sofias Bar – Freigetränke und Clubeintritt am Ende inklusive. Betreutes Trinken – sicher ist sicher!

Hier könnt ihr die Tour direkt buchen

Selbstgeführte Tour mit dem Audioguide durch Sofia
Gibt es was Entspannteres, als allen wichtigen Informationen über Sehenswürdigkeiten einfach nur zu lauschen? Das könnt ihr auf dieser Tour ziemlich gut. Ihr leiht euch einfach eure eigenen Audioguides und schlendert dann individuell durch die Stadt. An verschiedensten Punkten bekommt ihr die wichtigsten Insights direkt ins Ohr geplappert.

Hier könnt ihr die Tour direkt buchen

Unser Geheimtipp für Sofia: Die U-Bahnstation Serdika

Im sowjetischen Oldtimer durch Sofia
Die kommunistische Vergangenheit Bulgariens kennt mittlerweile fast jeder, aber wusstet ihr, dass ihr ein Stück davon noch hautnah erleben könnt? Auf dieser Tour fahrt ihr in einem echten sowjetischen Oldtimer durch Bulgariens Hauptstadt und entdeckt so echte Überbleibsel aus der Zeit des Eisernen Vorhangs.

Hier könnt ihr die Tour direkt buchen

Nachts in Sofia
Findet ihr nicht auch, dass eine Stadt in der Nacht noch einmal ganz anders wirkt, als am Tage? Sofia könnt ihr auf dieser Tour auch ganz neu erleben. Ihr spaziert mit einem erfahrenen Guide durch das nächtliche Sofia, erfahrt die wichtigsten Informationen zu beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und beendet den Abend bei einem echt bulgarischen Essen – inklusive Folklore!

Hier könnt ihr die Tour direkt buchen

Ausflüge von Sofia

Mit seinen knapp 110.000 Quadratkilometern Fläche ist Bulgarien ein recht kleines Reiseland. Perfekt also für alle, die auf einem Städtetrip nach Sofia (Bulgarien) noch einen kleinen Abstecher in das Umland machen wollen. Tagesausflüge von Sofia aus kann man wunderbar machen – ob nun in das hübsche und vor allem historische Plovdiv, in die Spa-Hauptstadt des Landes, nach Velingrad, oder sogar grenzüberschreitend in die Hauptstadt von Nordmazedonien, nach Skopje.

Unsere Empfehlung? Ganz klar Plowdiw. Warum? Das erfahrt ihr in unserem detaillierten Artikel:
Plowdiw SehenswürdigkeitenDzhumaya Moschee in Plovdiv

Tagestrip nach Plovdiv

Auf dieser Tour könnt ihr euch so richtig entspannen. Ihr werdet von eurer Unterkunft in Sofia abgeholt und fahrt dann nach Plowdiw. Vor Ort habt ihr zwei Stunden Zeit, in denen ihr Plowdiw komplett allein und individuell erkunden könnt. Danach geht es weiter zur Asen-Festung, einem wunderhübschen mittelalterlichen Gebäude.

Hier könnt ihr euren Tagestrip direkt buchen

Tour in das Tal der thrakischen Könige

Das Tal der thrakischen Könige gehört zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien. Das Beste? Ihr könnt es ganz einfach auf einer Tagestour von Sofia aus erkunden. Von dort startet ihr in Richtung Tal inkl. Besichtigung des Geschichtsmuseums in Kazanlak und Besuch eines Zentrums, in dem echtes Rosenöl hergestellt wird. Geschichte pur!

Hier könnt ihr euren Tagestrip direkt buchen

Von Sofia nach Skopje

Wusstet ihr, dass die nord-mazedonische Hauptstadt Skopje gerade einmal 3,5 Stunden von Sofia in Bulgarien entfernt ist? Auch dieser Trip ist also super easy als Tagestour machbar. Vor Ort erfahrt ihr auf einem geführten Stadtrundgang alles über die Sehenswürdigkeiten in Skopje, esst zum Mittag in einem traditionell nord-mazedonischen Restaurant und endet den Tag dann am hübschen Triumphbogen Porta Macedonia.

Hier könnt ihr euren Tagestrip direkt buchen

Individuelle Ausflüge von Sofia aus

Natürlich könnt ihr auch ganz individuell von Sofia aus einen Tagestrip machen. Leider ist das Zug-Netzwerk in Bulgarien noch nicht wirklich gut ausgebaut. Die beste Art, um das Land also kennenzulernen, ist mit dem Bus. Dafür könnt ihr zum Beispiel auf der Seite busbud.com die passenden Zeiten heraussuchen. Eine Fahrt von Sofia nach Plovdiv mit Rückfahrt am selben Tag kostet so ca. 12 Euro.Parlament in Sofia in Bulgarien

Sofia Hotel Tipps

Ihr sucht das richtige Hotel zum Übernachten in Sofia? Die Auswahl ist groß und die Preise oft erstaunlich niedrig. Im Ernst, Sofia ist genau die richtige Stadt, um sich mal ein gutes Hotel zu gönnen.

Deshalb sind hier unsere Sofia Hotel-Tipps für gute, saubere und gleichzeitig bezahlbare Hotels mit europäischem Standard.

Alle Hotels in Sofia

Grand Hotel Sofia:
Das Grand Sofia Hotel ist eines der besten Hotels der Stadt und bietet riesige Zimmer im altehrwürdigen Ambiente. Gigantische Smart-TVs und eine der besten Hotelcafé-Bars der Stadt inklusive.
Zum Grand Hotel Sofia

InterContinental Sofia:
Das InterContinental Sofia klingt teurerer als es ist. Hier erwartet euch stylische Zimmer und beste Athmosphäre zu oft nur 100 Euro die Nacht.
Zum InterContinental Sofia

Sense Hotel Sofia:
Bietet alles, was man von einem Design-Hotel erwartet: saubere und extrem moderne Zimmer, viele Designelemente im ganzen Gebäude und Frühstück mit Ausblick. Achtung: Oft zu einem echten Schnäppchenpreis zu haben.
Zum Central Hotel Sofia

Sofia Tipps: Restaurants & Bars

Die bulgarische Küche wird gerne unterschätzt. Und das völlig zu Unrecht. Gerade in Sofia gibt es jede Menge guter Restaurants, in denen man sich einmal quer durch die Küche Bulgariens essen kann. Ihr werdet es nicht bereuen.

Hier sind unsere Sofia Restaurant-Tipps. Wir werden die Liste kontinuierlich erweitern und freuen uns über eure Tipps in den Kommentaren. Auf die Plätze, los geschlemmt!

Unsere liebsten Bars in Sofia:

  • The Apartment: Von Außen würde man nie denken, dass sich hier eine echte Bar befindet – tut es auch nicht. “The Apartment” ist eigentlich eine Wohnung für alle. Man bekommt in der Küche einen Drink, kann, wenn man will, ein paar hausgemachte Snacks essen und nimmt dann irgendwo im Wohn- oder Esszimmer platzt. So, wie bei Freunden zu Hause. Mögen wir!
  • The Cocktail Bar: Man könnt denken, dass man in “The Cocktail Bar” plötzlich in Lissabon sitzt, denn eigentlich ist die Bar nur ein kleiner Kiosk mit einer großen Terrasse auf einem zentralen Platz in Lissabon. Die Gin-Auswahl ist richtig, die Stimmung gut und die Atmosphäre gemütlich. Perfekt für einen Drink vor dem Essen!

Schopska Salat Bulgarien

Unsere liebsten Restaurants in Sofia:

  • Cava: Eine Tapas-Bar in Sofia? Klar, wieso nicht? Die Karte hat einige gute Gerichte in petto, viel wichtiger jedoch ist das Angebot an (günstigem) Cava.
  • Supastar: Suppe wie bei Oma? Gibt’s im “Supastar”. Hinter dem Tresen stehen ein paar Studenten, es wird gewählt zwischen Eintopf, Suppe und Chili und wer will bekommt noch etwas Brot dazu. Super Suppe, super Preise, super Lage in der Tsar Ivan Shishman Straße.
  • Checkpoint Charlie: Unser absoluter Favorit! Gerüchten zufolge hat im “Checkpoint Charlie” sogar schon Samuel L. Jackson gegessen – zumindest, wenn man seinem Autogramm an der Wand glaubt. Wir wissen es nicht genau. Was wir jedoch wissen ist, dass die Baniza hier der absolute Traum sind! Und auch sonst ist die Karte gefüllt mit traditionellen und internationalen Klassikern, die stets frisch zubereitet werden und deswegen einfach gut schmecken.
  • Moma: Traditionelle bulgarische Küche in richtig hübschem Ambiente. So könnte man das Restaurant “Moma” beschreiben. Hier hängen verdammt gute Fotografien von Frauen in traditioneller Kleidung an der Wand, die Tischdecken sind handgewebt, die Rakija-Karte lang und die Küche einfach gut. Tipp: Wenn ihr Fleisch esst, probiert hier unbedingt den Güvec-Eintopf, der in einem ganzen Brot serviert wird.

Markthalle in Sofia

Besondere Orte zum Essen in Sofia:

  • Tsentralni Hali: Die zentrale Markthalle wirkt auf den ersten Blick vielleicht gar nicht wie der perfekte Ort für ein Essen, doch für einen süßen Nachmittagssnack ist sie mehr als perfekt. Unser Tipp: Holt euch in der Bäckerei “Bakery” einen echten Kürbis- oder Nussstrudel und in der Mitte der Halle bei “Tosca Café” einen Kaffee und genießt beides auf den Stühlen vor der Markthalle – so, wie es auch die Bulgaren tun.
  • Street Chefs: Burger aus einem Airstream? Hell, yeah. Die Einwohner Sofias sagen, dass seien die besten Burger der Stadt. Stimmt. Vor allem, weil sie aus einem echten Airstream serviert werden.

Beste Reisezeit für Sofia

Bulgarien hat eigentlich die gleichen Jahreszeiten wie Deutschland. Deswegen sind auch hier die Monate Juni, Juli und August perfekt für einen Trip. Wir finden aber, dass auch der Herbst (Oktober) wunderbar ist, um die Städte im hübschen Herbst-Antlitz zu erkunden.

In Sofia selbst kann es wegen der Nähe zum Gebirge im Dezember und Januar sehr kalt werden. Die perfekte Reisezeit für die Hauptstadt Bulgariens liegt zwischen Juni und September.

Sofia Tipps für Winterfans: Von Sofia aus könnt ihr Ausflüge in das Vitosha-Gebirge machen und dort sogar richtig Ski fahren. Perfekt, oder?

Das berühmte Nationaltheater in Sofia

Anreise nach Sofia

Am einfachsten geht die Anreise nach Sofia und damit nach Bulgarien von Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Flugzeug. Vor allem zum Flughafen in Sofia gibt es mittlerweile tägliche Verbindungen. Wer im Inland reisen will, kann von Sofia aus direkt einen Inlandsflug antreten. Bulgarien wird von den gängigen Low-Cost-Airlines angeflogen, aber auch von der Lufthansa und der lokalen Airline Bulgaria Air.

Wer ein bisschen mehr Zeit mitbringt, kann auch mit dem Zug nach Bulgarien reisen. Die Strecke dauert etwa 36 Stunden. Es gibt bisher keine Direktverbindungen, dafür aber Umstiege in Budapest (Ungarn), Timisoara (Rumänien), Bukarest (Rumänien) und Russe (Bulgarien).

Mittlerweile gibt es auch Bus-Verbindungen nach Bulgarien, zum Beispiel mit dem Flixbus von Berlin nach Sofia in 26.5 Stunden.

Gute Reiseführer

Ihr braucht noch mehr Sofia Tipps? Dann findet ihr hier die besten Reiseführer für eure Reise nach Sofia (Bulgarien):

Fragen & Tipps zu Sofia Bulgarien

Haben wir noch was in unseren Sofia Tipps vergessen? Wir freuen uns tierisch auf eure Kommentare und Anregungen!

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.