England Reisen

Blog mit Reiseberichten für England Reisen: Unsere Reisetipps und Highlights

Wer nach England reisen will, muss nicht immer in London landen. Häufig wird das Land in Großbritannien nur mit der Hauptstadt London gleichgesetzt, doch ein Urlaub in England kann so viel mehr sein: Allein Städtetrips in die englischen Metropolen, wie Manchester oder Liverpool sind echte Highlights.

Wir verraten euch hier unsere besten Tipps für individuelle England-Reisen, unsere Lieblingsstädte und vor allem die besten Routen für einen unvergesslichen Roadtrip durch England.

Unsere Tipps für England-Reisen im Überblick:
Die 33 interessantesten Sehenswürdigkeiten in London
Brighton Beach: Sea and be seen
Hoteltipp London: Mandarin Oriental London
Die schönsten Brighton Sehenswürdigkeiten und Insidertipps für deine Reise

Was kosten England-Reisen?

Die Anreise per Flugzeug ist relativ günstig. Es gibt einige Airlines, die schon ab 30 € von den größeren deutschen Flughäfen nach Großbritannien fliegen. Jedoch ist England an sich kein günstiges Pflaster. Unterkünfte, Verpflegung und Shopping können ganz schön ins Geld gehen. Wer jedoch ein bisschen sucht, wird zum Beispiel bei Airbnb fündig und kann durchaus Low-Budget nächtigen, jedoch sind schon kleinere Hotels, vor allem in den größeren Städten recht kostenintensiv. Auch Restaurants und Pubs sind nicht unbedingt günstig. Unser Tipp: In den großen Supermärkten findet man viele bezahlbare, leckere Snacks, um über den Tag zu kommen.

Großer Vorteil: Die größeren Museen und Ausstellungen sind oft umsonst oder nehmen nur einen kleinen Eintrittspreis. Auch der Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht allzu teuer und bietet eine tolle Möglichkeit, um viel von Stadt und Land zu sehen.

Wie sieht die Landschaft in England aus?

Die Landschaft Englands ist sehr vielfältig und hat seinen Besuchern allerhand zu bieten. Hochland und Moore, Bergketten, Herrenhäuser, wunderschöne Parks und Gartenkunst, Küstenidylle oder moderne Städte, hier findet man alles. Im Norden gibt es zahlreiche Wander- und Radwege, die sich durch weite Hochflächen und an Seen vorbeischlängeln. Im englischen Süden reihen sich traumhafte Landschaftsgärten und alte Kulturdenkmäler aneinander. In dem Städtchen Bath kann man in heißen Quellen baden, welche noch auf die römische Zeit zurückzudatieren sind. Die Südküste, wie zum Beispiel rund um die Stadt Brighton herum, ist gezeichnet von schroffen Klippenformationen und kleinen traditionellen Fischerdörfern. Viele Städte Englands sind immer noch von der Industriekultur gezeichnet und laden zum Schlendern und Entdecken ein.

Wo ist es in England am schönsten?

Landschaftlich gesehen steht auf England Reisen vor allem der Südwesten Englands ungeschlagen an erster Stelle. Hier befinden sich die Grafschaften Cornwall und Dover, welche jedes Jahr von unzählig vielen Besuchern bestaunt werden. Die Landschaft setzt sich aus schroffen, unberührten Klippen, saftig grünen Tälern und kleinen verträumten Dörfern zusammen. Wir sind aber auch ein großer Fan von der Hauptstadt London und dem Badeort Brighton.

London vereint perfekt englischen alten Charme mit jungen modernen Einflüssen. Hier kann man super shoppen, Kultur entdecken oder in einem der unzähligen Parks die Seele baumeln lassen. Brighton Beach ist nur 1,5 Stunden Fahrt von London entfernt und ist ein buntes, knalliges und lebendiges Städtchen mit viel Geschichte. Hier kann man direkt ins Meer hüpfen oder durch kleine süße Gassen schlendern und sich eine frische Brise um die Nase wehen lassen.

Individuelle England Reisen: So klappt’s!

Wer bei England Reisen aufs Fliegen verzichten möchte, kann die Insel durchaus auch mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil erreichen. Am schnellsten und bequemsten ist es, durch den Eurotunnel vom Festland auf die Insel zu kommen. Der Eurotunnel verläuft unter Wasser und verbindet Calais, Frankreich mit Folkstone, Kent. Von hier aus ist man in ca. 2 Stunden in London und Dover ist nur 15 km entfernt. Die Fahrt durch den Tunnel dauert ca. 35 Minuten und die Preise beginnen für einfache Fahrten bei 126 €.

Wer mit einem Wohnmobil reist, sollte die Schiffspassage zwischen Calais und Dover wählen. Obwohl es noch einige andere Verbindungen gibt, ist dies die kürzeste Strecke. Die Überfahrt dauert 90 Minuten und kostet ab 80 € aufwärts.

Ein weiterer Pluspunkt für eine Individualreise ist, dass Wildcamping und frei stehen in England erlaubt ist. Denkt dran: In England wird auf der linken Seite gefahren!

Was ist die perfekte Reisezeit, um nach England zu reisen?

“It’s raining cats and dogs!” ist eine britische Redewendung und trifft öfter auf das englische Wetter zu. Natürlich regnet es keine Hunde und Katzen vom Himmel, aber die Insellage begünstigt eindeutig wechselhaftes Wetter. Das Klima wird vor allem durch den Golfstrom geprägt, der sorgt für relativ milde Temperaturen, sogar im Winter. Der Sommer ist jedoch, im Vergleich zum europäischen Festland, angenehm kühl.

Im Südwesten Englands ist es besonders mild. Am wenigsten regnet es an der Südküste Englands. Die beste Reisezeit ist daher im Frühjahr und Herbst. Hier bieten sich Besuche von englischen Gärten und Parks, sowie Städtetrips an. Im Sommer kann man durchaus einen Badeurlaub in England planen aber es ist nicht zu heiß, um nicht doch die ein oder andere Stadt zu erkunden. Im Idealfall trägt man aber immer einen Regenschirm bei sich!

England Reisen nach dem Brexit: Was muss man beachten?

Noch sind die Verhandlungen zum Brexit nicht abgeschlossen und bis zum 1. Oktober 2021 kann man als EU Bürger*in weiterhin mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen. Danach klappt die Einreise jedoch nur noch mit einem Reisepass.

Auch wird sich an der Einreise per Flugzeug oder dem eigenen Auto/Wohnmobil nichts ändern. Der deutsche Führerschein wird weiterhin akzeptiert.

Bis jetzt sieht es nicht so aus, als ob der Urlaub in England teurer wird. Im Gegenteil, das britische Pfund ist seit den Brexit-Verhandlungen im Vergleich zum Euro um zehn Prozent gefallen. Für den Urlaub in England muss man also erst einmal nichts weiter beachten, nur etwas wehmütig kann man ruhig sein…