Brücke Jordaan Amsterdam
Inhaltsverzeichnis

Für uns gehört Amsterdam schon lange zu den schönsten Städten in Europa. Warum? Weil es kaum eine andere Stadt in Europa gibt, die so herrlich romantisch und cool zugleich ist. Manchmal, da fühlt man sich in Amsterdam wie in einem Freilichtmuseum. Und dann, dann realisiert man doch wieder, dass Amsterdam wirklich so ist: süß und herb, historisch und hip, wunderschön und super edgy. Plant ihr gerade einen Städtetrip nach Amsterdam oder ein Wochenende in Amsterdam und sucht nach den besten Amsterdam Sehenswürdigkeiten, die ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet? Die gute Nachricht: So viele Sehenswürdigkeiten hat Amsterdam gar nicht. Die schlechte Nachricht: Es gibt trotzdem eine Menge zu sehen uns zu erleben.

In diesem Guide zeigen wir euch die schönsten Amsterdam Sehenswürdigkeiten, verraten euch, wie ihr die Touristenschlangen umgeht und schicken euch in die schönsten Viertel der Stadt.

Über das Inhaltsverzeichnis an der linken Seite könnt ihr euch einfach von Punkt zu Punkt navigieren. Heerlijk!

Die besten Amsterdam Tipps für euren Städtetrip

Alle Amsterdam Sehenswürdigkeiten im Überblick

Lohnt sich ein Städtetrip nach Amsterdam?

Zusammen mit Prag und Lissabon gehört Amsterdam zu den Städten in Europa, in die wir stets und ständig reisen könnten. Also ja, natürlich lohnt sich ein Städtetrip nach Amsterdam. Dabei solltet ihr auf jeden Fall mindestens ein Wochenende in Amsterdam einplanen, um die Sehenswürdigkeiten zu besuchen und vor allem die kleinen Viertel zu erkunden.

Tipps für die Amsterdam Sehenswürdigkeiten

1. Kauft euch die I amsterdam City Card

Wenn ihr vor Ort wirklich alle Amsterdam Sehenswürdigkeiten – oder zumindest einen großen Teil – besuchen möchtet, dann ist die I amsterdam City Card perfekt für euch. Damit erhaltet ihr nämlich Eintritt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, könnt über 70 Museen besuchen und sogar den öffentlichen Verkehr kostenlos nutzen. Das Beste? Eine Grachtenfahrt und sogar Mieträder für einen Tag sind bei der I amsterdam City Card inklusive.

Die I amsterdam City Card bekommt ihr schon für 65 Euro für einen Aufenthalt von 24 Stunden, aber auch für längere Aufenthalte von 48, 72, 96 und sogar 120 Stunden, also fünf Tage.

Zur I amsterdam City Card

Nach der Onlinebuchung müsst ihr die Karte vor Ort in Amsterdam am Flughafen oder am Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal) abholen.Brücken in Amsterdam

2. Hop On Hop Off Bus in Amsterdam

Natürlich müsst ihr die Amsterdam Sehenswürdigkeiten nicht aktiv zu Fuß erleben, sondern könnt sie auch, wie in Prag oder Leipzig, bequem bei einer Hop-On-Hop-Off-Bustour erleben. Mit dem Ticket könnt ihr 24 Stunden lang die Stadt erkunden und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sogar auf einer Kanalbootsfahrt erleben. Internet gibt’s im Bus übrigens kostenlos dazu!

Jetzt die Hop-On/Hop-Off Bustickets buchen

3. Geführte Touren durch Amsterdam

Die Amsterdam Sehenswürdigkeiten könnt ihr alternativ auch auf einer Führung kennenlernen. Wir haben euch mal unsere drei liebsten Touren durch Amsterdam herausgesucht. Sie alle zeigen euch wichtige Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Stadt – jedoch auf ihre eigene Art und Weise.

Mit dem Fahrrad durch Amsterdam

4. Mit dem Fahrrad die Sehenswürdigkeiten erkunden

Es gibt wohl nichts was typischer ist für die Niederlande, als das Fahrradfahren. Das liegt vor allem daran, dass das Land perfekt für Radfahrer ausgebaut ist, denn Radwege gibt es hier ohne Ende.

Wenn ihr auch, wie die Einheimischen, durch die Stadt radeln wollt, dann mietet euch am besten ein Fahrrad und erkundet Amsterdam vom Drahtesel aus. Möglichkeiten zum Anschließen des Fahrrads werdet ihr überall in der Stadt finden.

Am besten bucht ihr euch euer Fahrrad für Amsterdam schon im Voraus. Über Get Your Guide könnt ihr euch euer Fahrrad buchen und direkt in eure Unterkunft in Amsterdam liefern lassen. Was für ein Service, oder?

Amsterdam: Mietfahrrad für 1 Tag & Lieferung zum Hotel

5. Findet das passende Hotel

Um die Sehenswürdigkeiten von Amsterdam zu erkunden, braucht ihr nicht zwingend ein Hotel in der Innenstadt bzw. an den touristischen Hotspots wie den 9 Straatjes oder direkt im Grachtenviertel. Manchmal macht es auch Sinn, ein wenig außerhalb zu schlafen, denn Amsterdam hat, wie viele andere europäische Städte auch, ein wunderbar angebundenes Verkehrsnetz und ist außerdem so klein, dass man alles sehr einfach mit dem Fahrrad erreichen kann.

Unsere Amsterdam Hotel-Tipps:

Amsterdam ist, wie Lissabon und Madrid, eine echte Airbnb-Hochburg. Wir schenken euch für eure erste Übernachtung in einer schicken Airbnb-Wohnung in Amsterdam 35 Euro.

Einfach hier klicken und direkt buchen.

Jordaan in Amsterdam

Die schönsten Viertel in Amsterdam

Für einen kurzen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, stellen wir euch fix die beliebtesten und vor allem schönsten Sehenswürdigkeiten der holländischen Großstadt vor.

Amsterdam-Centrum

Zum Zentrum von Amsterdam gehört nicht nur der schöne Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal), sondern auch das hübsche Grachtenviertel mit seinen 9 Straßen (negen Straatjes) und dem ehemaligen jüdischen Viertel Jordaan. Hier findet ihr die meisten Fotospots, viele hübsche Cafés und herrlich romantische Gassen mit kleinen Boutiquen. Auch das Rotlichtviertel „De Wallen“ liegt im Viertel Amsterdam-Centrum, nämlich genau zwischen dem Hauptbahnhof und dem Nieuwmarkt.

Amsterdam Noord

Der nördliche Teil Amsterdams ist durch das Ijselmeer von Amsterdam-Centrum getrennt und entweder durch einen Autotunnel oder mit Fähren zu erreichen. Hier findet ihr zwar nicht viele Sehenswürdigkeiten, aber richtig coole Cafés und Restaurants in der NSDM Werft, wie zum Beispiel das Café de Ceuwel. Noord gilt als hippes, junges und vor allem kreatives Viertel von Amsterdam.Amsterdam Noord

Amsterdam-Zuid

Der südliche Teil Amsterdams ist noch gar nicht mal so lange ein eigenständiger Bezirk und hat es dennoch zurecht verdient. Hier versteckt sich nämlich unser Lieblingsviertel: De Pijp, in dem es nur so von coolen Cafés wimmelt. Gleichzeitig findet hier immer am Wochenende der große Albert Cuyp-Markt in der Albert-Cuyp-Straße statt. Wer Lust hat Bierduft zu schnuppern, kann die Heineken-Brauerei besuchen, die sich ebenfalls in De Pijp befindet.

Andere Viertel in Amsterdam

Solltet ihr noch mehr Zeit in Amsterdam verbringen, könnt ihr auch die Viertel besuchen, die vielleicht nicht auf den gängigen Touristenradaren stehen.

Amsterdam Oost mit dem Königlichen Tiergarten Artis, dem Hermitage Museum und dem Hortus Botanicus. Außerdem steht hier die beliebte (Craftbier-)Brauerei Brouwerij’t IJ.

Amsterdam Nieuw-West mit dem Sloterplas Lake und dem Sloterpark.

Amsterdam West mit dem hübschen Westerpark, dem Ten Katemarkt.

Amsterdam Zuidoost: super unbekannt, aber dennoch hübsch.Grachten von Amsterdam

Amsterdams Grachten

Was wäre ein Besuch in Amsterdam ohne ein Foto auf einer der vielen Brücken im berühmten Grachtenviertel der Stadt? Richtig. Unvollständig. Und genau deswegen gehören die Grachten auch zu unseren liebsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam.

Zu den bekanntesten Grachten von Amsterdam gehören die Prinsengracht, Keizersgracht, Herengracht und Singel. Das sind aber natürlich noch nicht alle Grachten, denn wenn man sie wirklich alle zusammenrechnet, bilden sie befahrbare Kanäle von mehr als 80 Kilometern. Übrigens: Amsterdam hat ca. 200 Kanäle und etliche andere mögliche Wasserarme, die sich kaum zählen lassen. Wahnsinn, oder?

Am besten entdeckt man die Grachten von Amsterdam entweder zu Fuß oder mit dem Rad. Dann überquert man die im Sommer mit Blumen geschmückten Brücken und kann ganz nebenbei auch noch die hübschen Häuser, die teilweise schon uralt sind, begutachten.Offene Kanalfahrt in AmsterdamDinner Cruise in Amsterdam

Eine ganz andere Perspektive auf die Grachten und die Architektur der Häuser im Grachtengürtel bietet eine Fahrt mit einem echten Grachtenboot. Wer die I amsterdam City Card hat, kann das eine Stunde lang bereits kostenlos machen. Wer jedoch noch mehr möchte, sollte sich unbedingt im Voraus eine der vielen und vor allem vielseitigen Bootsfahrten auf den Grachten buchen.

Hier ist unsere Auswahl der schönsten Grachtenfahrten:

Negen Straatjes Amsterdam

Negen Straatjes

Die Negen Straatjes sind, wie der Name schon fast ein bisschen vermuten lässt, neun Straßen, die in der Innenstadt von Amsterdam liegen und die Prinsengracht, Keizersgracht, Herengracht und Singel miteinander verbinden. Wenn man alle Straßen zusammen nimmt hat man ein wunderbares Viertel, in dem nicht nur etliche Boutiquen sind, sondern auch hippe Cafés und tolle Restaurants.

Für alle, die vor Ort ein bisschen auftrumpfen wollen, sind hier die Namen der neun Straßen: Hartenstraat, Gasthuismolensteeg, Reestraat, Wolvenstraat, Berenstraat, Oude Spiegelstraat, Huidenstraat, Runstraat und Wijde Heisteeg.

Unser Tipp für die Negen Straatjes: Wer zwischendurch mal ein bisschen fußmüde wird, kann auf einen Kaffee, ein Bier oder passend zum Borrel, dem kleinen Feierabenddrink mit Bitterballen als Snack, in das Restaurant Van Puffelen gehen. Super authentisch, denn hier trifft sich ganz Amsterdam zum Feierabend.

Adresse: Prinsengracht 375-377
Öffnungszeiten: täglich von 12 bis MitternachtEingang zum VondelparkCafé im Vondelpark

Vondelpark

Für uns ist er der schönste Park in Amsterdam: der Vondelpark. Er ist ganz nebenbei auch noch der zweitgrößte Park der Stadt und fasst lockere 47 Hektar. Der Vondelpark befindet sich im Stadtteil Oud-Zuid und erstreckt sich bis an die Grenze zum Viertel Oud-West.

Die Möglichkeiten im Park sind endlos: Schnappt euch ein Fahrrad und radelt durch den Park, trefft euch zum Picknick oder entdeckt den hübschen Garten vom ’T Blauwe Theehuis oder setzt euch direkt auf die Terrasse vom Groot Melkhuis.

Adresse: Am besten nehmt ihr die Straßenbahn 2 oder 12 und fahrt bis zum Leidseplein. Von hier sind es ca. 16 Minuten zu Fuß bis zum Vondelpark.

Rijksmuseum

Das Rijksmuseum, das Nationalmuseum, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden – und das ist auch keine Überraschung. Knapp 8.000 Exponate findet man heute in dem Museum. Mit ihnen kann man durch die Geschichte bzw. Kunstgeschichte des Landes reisen und darunter sogar berühmte Kunstwerke, wie „Die Nachtwache“ von Rembrandt van Rijn (kurz: Rembrandt) bewundern.

Unser Tipp für das Rijksmuseum: Verpasst auf gar keinen Fall einen Blick in die Bibliothek. Sie ist die größte öffentliche Forschungsbibliothk zum Thema Kunstgeschichte und allein fotografisch gesehen ein echtes Highlight.

Sichert euch direkt die Tickets für das Rijksmuseum (ganz ohne Anstehen)

Adresse: Museumstraat 1, 1071 Amsterdam
Beste Haltestelle: Amsterdam Rijksmuseum
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 17 UhrMuseumsplein in Amsterdam

Anne Frank Haus

Mitten in einem der touristischsten Viertel von Amsterdam befindet sich der wohl traurigste Fleck der Stadt: das Anne Frank Haus. Im Haus in der Prinsengracht 263 lebte die Familie Frank während des Zweiten Weltkriegs zusammen mit einer weiteren Familie zwei Jahre und einen Monat lang versteckt auf rund 50 Quadratmetern. Heute kann man eben genau dieses Gebäude besuchen und so ein wenig durch die düstere Geschichte der Familie Frank und vor allem der jungen Anne Frank reisen.

Wir fanden den Besuch im Anne Frank Haus unheimlich beeindruckend und empfehlen jedem, der genug Zeit hat in Amsterdam, dieses Museum zu besuchen.

Tickets für das Anne Frank Haus könnt ihr bequem auf der Seite des Museums buchen
Auf einem Rundgang durch Amsterdam erfahrt ihr noch mehr über die Geschichte von Anne Frank

Adresse: Westermarkt 20, 1016 Amsterdam
Beste Haltestelle: Westermarkt
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 19 UhrStedelijk Museum

Andere Museen in Amsterdam

Stedelijk Museum

Das Stedelijk Museum ist direkt um die Ecke vom Rijksmuseum und bietet eine wunderbare Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst und Design. Hier könnt ihr berühmte Werke vieler niederländischer Künstler aus dem 20. Jahrhundert bewundern und ganz nebenbei auch noch durch wechselnde Ausstellungen schlendern.

Kauft euch das Ticket ganz entspannt schon vor dem Besuch

Adresse: Museumplein 10, 1071 Amsterdam
Beste Haltestelle: Van Baerlestraat oder Museumplein
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr

Van Gogh Museum

Im Van Gogh Museum wandert ihr durch die größte Sammlung mit Werken vom großen Künstler Vincent Van Gogh und damit durch eines der meistbesuchten Kunstmuseen der Welt. Ganze 200 Gemälde von Van Gogh und 400 Zeichnungen könnt ihr hier bestaunen. Da ist ein verregneter Tag in Amsterdam gesichert.

Kauft euch das Ticket ganz entspannt schon vor dem Besuch

Adresse: Museumplein 6, 1071 Amsterdam
Beste Haltestelle: Van Baerlestraat oder Museumplein
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr

NEMO

Allein von Weitem ist das NEMO ein echter Hingucker. Das Wissenschaftsmuseum bzw. Science Center liegt in einem Gebäude, von Außen wirkt wie ein riesiges Schiff. Spoiler: Ist es aber nicht. Auf dem Dach des Museums kann (und soll!) man picknicken – perfekt, um einen schönen Ausblick über das Wasser und natürlich die Dächer Amsterdams zu haben. Wer auch einen Blick reinwerfen will, kann sich auf vier Ebenen von Exponate aus allen Wissenschaftsbereichen verzaubern lassen.

Kauft euch das Ticket ganz entspannt schon vor dem Besuch

Adresse: Oosterdok 2, 1011 Amsterdam
Beste Haltestelle: Centraal und von hier zehn Minuten zu Fuß
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17:30 UhrEYE Film Instituut Nederland

EYE Film Instituut Nederland

Für richtige Filmfans ist das EYE Film Instituut Nederland der absolut perfekte Ort. Hier könnt ihr durch eine riesige Sammlung niederländischer und ausländischer Filmplakate schlendern und täglich aus einer Auswahl an 20 internationalen Filmen wählen. Gleichzeitig gibt es im Museum auch eine permanente Ausstellung über die Geschichte des Kinos und spannende Wechselausstellung.

Mit der I amsterdam Card habt ihr kostenlosen Eintritt in das EYE Film Instituut Nederland

Adresse: Ijpromenade 1, 1031 Amsterdam
Beste Haltestelle: am besten ab Centraal mit der Fähre (Linie 56 Richtung Buiksloterweg)
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr

Moco Museum

Das Moco Museum ist das mit Abstand coolste Museum in Amsterdam. Es zeigt eine Menge Kunst aus den Bereichen Street Art und Pop Art und hat seit seiner Eröffnung 2016 sogar eine einzigartige Sammlung der Werke von Streetart-Künstler Banksy. Ziemlich cool, oder?

Kauft euch das Ticket ganz entspannt schon vor dem Besuch

Adresse: Honthorststraat 20, 1071 Amsterdam
Beste Haltestelle: Van Baerlestraat oder Rijksmuseum
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 20 UhrArchitektur in Amsterdam

Historische Sehenswürdigkeiten

Königspalast

Der Palais op de Dam bzw. der Königspalast von Amsterdam liegt im Herzen der Stadt. Und ja, die holländische Königsfamilie ist ab und an sogar im Palast – jedoch nur noch zu offiziellen Veranstaltungen, denn sie wohnt eigentlich in ihren beiden Palästen in Den Haag. Immer, wenn sie jedoch nicht da ist, kann man den Königspalast bei Führungen besichtigen.

Lohnt sich die Führung? Ja! Wir finden schon, denn dabei könnt ihr nicht nur durch die prunkvolle Welt der Jahrhunderte wandeln, sondern erfahrt auch wirklich interessante Fakten über das niederländische Königshaus.

Jetzt die Führung im Königspalast buchen

Adresse: Nieuwezijds Voorburgwal 147, 1012 Amsterdam
Beste Haltestelle: Dam
Öffnungszeiten: momentan Donnerstag bis Sonntag von 19 bis 17 Uhr (Stand: Juli 2020), aktuelle Öffnungszeiten findet ihr auf der WebsiteBegijnhof Amsterdam Sehenswürdigkeiten

Begijnhof

Wer einmal in Amsterdam war, wird sicherlich nicht die vielen schönen Hinterhöfe gesehen haben, die sich in der Stadt verstecken. Der schönste von allen ist mit Abstand der Begijnhof. Er befindet sich hinter einer Tür am Spuiplein und versprüht schon beim ersten Schritt durch die Tür großes mittelalterliches Flair. Einst haben hier Nonnen eines katholischen Ordens gelebt.

Adresse: Nieuwezijds Voorburgwal 373, 1012 Amsterdam
Beste Haltestelle: Spui
Öffnungszeiten: 9 bis 17 Uhr

Oude Kerk

Die Oude Kerk ist das älteste Gebäude in Amsterdam und liegt mitten im Rotlichtviertel De Wallen. Natürlich finden hier Gottesdienste statt. Besonders schön ist die Kirche jedoch immer dann, wenn hier Konzerte sind oder man bei aktuellen Ausstellungen durch das prachtvolle Gebäude spazieren kann.

Bucht euch hier die perfekte Tour durch das Rotlichtviertel (auf Deutsch)

Adresse: Oudekerksplein 23, 1012 Amsterdam
Beste Haltestelle: Dam
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 13 bis 17:30 UhrTulpen im Keukenhof

Blumenmarkt

Online liest man immer wieder, wie schön dieser Blumenmarkt ist. Er wird als schwimmend, knallbunt und herrlich niederländisch beschrieben. In Wirklichkeit ist er einfach nur ein Touristenmagnet. Hier werden in kleinen Hütten zumeist importierte Blumen verkauft, die wirklich wenig mit den berühmten Tulpen aus Amsterdam zu tun haben. Wenn ihr nicht sowieso einmal dran vorbeischlendert oder vorbeiradelt, solltet ihr den Blumenmarkt nicht unbedingt auf eure Agenda setzen.

Möchtet ihr wirklich Blumen auf eurer Amsterdam-Reise sehen? Dann fahrt doch zum Keukenhof. Der Hof liegt knapp 45 Kilometer außerhalb von Amsterdam, lässt sich aber mit der Bahn in 1,5 Stunden gut erreichen. Hier könnt ihr durch Felder spazieren und die wirklich echte Blütenpracht der Niederlande bestaunen. Achtung: Auch der Keukenhof ist natürlich auf Touristen ausgerichtet, dennoch lohnt sich der Besuch hier wirklich.

Tickets für den Keukenhof schon vorher reservieren

Heineken Experience

Natürlich hat auch die heimische Brauerei Heineken ihren Sitz in Amsterdam. Mittlerweile gibt es innerhalb der Brauerei ein richtiges „Experience Center“, in dem ihr durch die Geschichte von Heineken geführt werdet und natürlich auch das berühmte Bier kennenlernen dürft.

Die gesamte „Experience-Tour“ dauert 1,5 Stunden und geht weit über eine normale Brauerei-Führung hinaus. Ihr lernt nämlich nicht nur die dynamische Welt von Heineken an jenem Ort kennen, an dem alles begann, sondern dürft euch auf der „Brew U“-Fahrt fühlen, wie eine Flasche – im übertragenen Sinne.

Direkt Tickets für die Heineken Experience buchen

Adresse: Stadhouderskade 78, 1072 Amsterdam
Beste Haltestelle: Ferdinand Bolstraat
Öffnungszeiten: täglich von 12 bis 19:30 Uhr

Noch Fragen?

Habt ihr Fragen zu den Amsterdam Sehenswürdigkeiten oder selbst noch ein Highlight, das wir vergessen haben? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar.

Beitrag teilen

Teilen

  1. Hei ihr beiden
    Ein sehr spannender Beitrag! Ich war bisher nur einmal kurz in Amsterdam. Muss also sicherlich nochmal hin, um mir deine Tipps anzusehen.
    Auf meiner Reise in den Niederlanden vor zwei Jahren war ich begeistert vom „Mini-Amsterdam“ Alkmaar. Ein unglaublich schönes Städtchen. Das Highlight meiner Reise damals war jedoch die Insel Texel. Wunderschöne Sandstrände, kleine herzige Dörfer und natürlich tolle Velorouten.
    Herzliche Grüsse,
    Greti

    • Hi Greti! Danke für deinen Kommentar! Alkmaar fand ich auch super, genau wie Haarlem und Helmond. Hach, die Niederlande sind einfach schön 🙂 Texel packen wir direkt auf unsere Liste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.