Catania und der Ätna im Hintergrund
Inhaltsverzeichnis


Catania ist en vogue. Während die sizilianische Hafenstadt im Süden von Italien lange Zeit als langweilig verschrien wurde, gilt sie heute als hippes Pflaster. Nicht nur ist die 300.000-Einwohner-Stadt ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung der sizilianischen Küstenregion mit seinen idyllischen Stränden, den Bilderbuchstädten Taormina und Aci Castello und dem imposanten Hausberg Ätna, auch hat sie selbst einiges zu bieten. Was genau, das erfahrt ihr in diesem Guide zu den besten Sehenswürdigkeiten in Catania.

Mehr Tipps für eure Reiseplanung:

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in SizilienDie Hafenstadt Catania bietet viele Highlights und Sehenswürdigkeiten

Catania Sehenswürdigkeiten

In diesem kompakten Reiseführer für eure Sizilien-Reise findet ihr die wichtigsten Highlights und die Top 10 der beliebtesten Attraktionen unter den Catania-Sehenswürdigkeiten. Wir verraten euch, welche Attraktionen ihr nicht auslassen solltet und was unsere liebsten Ecken der Stadt sind. Darunter zählen Hochkaräter wie die Piazza del Duomo mit dem Elefantenbrunnen, der urige Fischmarkt La pescheria und das wunderschöne Römische Theater, das wie ein Postkartenmotiv daherkommt.

Nicht fehlen darf natürlich ein Ausflug zum Ätna, dem höchsten aktiven Vulkan Europas und nach Taormina, der schnuckeligen Stadt mit dem wohl schönsten Amphitheater der Welt. Und wusstet ihr, dass der berühmte Opernkomponisten Vincenzo Bellini aus Catania stammte? Seine Spuren sind in der ganzen Stadt zu finden.

All das verraten wir euch in unseren Reisetipps für Catania – und darüber hinaus gibt es einen Tipp für den wirklich allerschönsten Ort zum Sonnenuntergang.

Hier sind sie: die besten Sehenswürdigkeiten in Catania, die ihr bei einer Reise nach Sizilien auf eurer Liste haben solltet.

Catania Karte

Für eine bessere Übersicht der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Catania haben wir alle Highlights in eine praktische Karte gepackt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Top 5 Tipps für Catania

Hier sind unsere besten Tipps für die Planung eurer Reise nach Catania:

  1. Gönnt euch ein schönes Hotel

    Catania bietet einige hübsche Boutiquehotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten. Man hat die Wahl zwischen Designhotels wie dem Palace Catania oder urigen Apartment, bei denen man wie ein echter Sizilianer wohnt.

    Besonders ans Herz legen können wir euch das B&B Chapo des liebenswerten Besitzers Pippo. Der Schauspieler hat seine Wohnung mit urigen Requisiten gespickt, hat die besten Tipps auf Lager und bringt euch sogar am Morgen das Frühstück in euer Zimmer. Der Sizilianer ist der geborene Gastgeber!

    Unsere Hotel-Tipps zum Übernachten in Catania:

    Meo Design Suites & Spa
    Palace Catania | UNA Esperienze
    B&B Chapo

  2. Macht einen Ausflug zum Ätna

    Den Ätna kann man im Rahmen einer Halbtagestour ganz entspannt besuchen. Die Touren finden entweder morgens statt oder aber zum Sonnenuntergang, wenn der Vulkan besonders schön ist. Beliebt ist auch eine Wanderung zum Gipfel und zum Krater, die mit einem geschulten Wanderführer stattfindet.

    Tagesausflug zum Ätna
    Wanderung zum Krater des Ätna

  3. Entdeckt die Altstadt mit einem Einheimischen

    Wer die Geheimnisse der Altstadt Catanias entdecken will, sollte sie mit einem Einheimischen erkunden. Bei einem geführten Rundgang erfährt man Dinge, die man nie selbst entdeckt hätte.

    Catania-Rundgang mit einem Local

  4. Macht einen Ausflug nach Taormina

    Catania ist der perfekte Ort für einen Ausflug in die malerische Hügelstadt Taormina mit dem berühmten antiken Theater, die rund 50 Fahrminuten weiter nördlich liegt. Das Beste: Ihr könnt den Ätna und Taormina auf einem Tagesausflug besuchen.

    Tagestour zum Ätna und nach Taormina

  5. Kauft einen guten Reiseführer

    Wer nichts über Sizilien liest, wird vieles vor Ort verpassen. Wir können euch vor allem den kleinen und kompakten Reiseführer von DuMont empfehlen und alternativ für alle, die sich gerne mehr einlesen den Baedeker – mit vielen praktischen Tipps.

    DuMont direkt Reiseführer
    Baedeker SMART Reiseführer

Die Highlights des Piazza del Duomo in Catania von oben

Der Piazza del Duomo mit vielen Sehenswürdigkeiten Catanias

Plätze, Gebäude & Monumente

Piazza del Duomo

Ein guter Startpunkt für eine Erkundungstour von Catania ist der Piazza Del Duomo. Der zentrale Hauptplatz im Herzen der Stadt hält einige der besten Sehenswürdigkeiten Catanias bereit und ist außerdem gerade früh morgens einen Besuch wert.

Zum einen befindet sich in der Mitte der Piazza ein hübscher Brunnen, der Fontana Dell’Elefante genannt wird. Direkt gegenüber steht unübersehbar die Kathedrale von Catania. Aber auch die Fontana Dell’Amenano und der Palazzo degli Elefanti sind einen Blick wert.

Und wie es sich für eine richtige Piazza gehört, findet man hier zahlreiche Cafés und Restaurants für einen Espresso mit Aussicht – der perfekte Ort, um dem regen Treiben zuzusehen und die sizilianische Sonne zu genießen.

Die Piazza Del Duomo ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang durch Catania, von dem aus Sie viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten schnell erreichen können.

Kulinarischer Tipp:

Zwei Cafés, das Café Prestipino (Google Maps) und das Café Del Duomo (Google Maps), bieten sich für einen Kaffee am Morgen an und natürlich für ein Pistazien-Granita („Granita al pistacchio“) mit einem süßen Milchbrötchen („Brioche“).Der Innenhof des Benediktinerkloster San Nicolò l’Arena in Catania

Benediktinerkloster San Nicolò l’Arena

Wer an der Universität Catania studiert, kommt in den Genuss eines ganz besonderen Uni-Gebäudes. Denn Teile des ehemaligen Benediktinerklosters Monastero dei Benedettini hinter der Kirche San Nicolò l’Arena, beherbergen heute Vorlesungsräume der geisteswissenschaftliche Fakultät.

Der Bau des heutigen UNESCO-Weltkulturerbes, das zu den größten Benediktinerklöstern in Europa zählt, wurde im Jahr 1500 begonnen und dauerte über verschiedene Epochen, die Einzug in die Architektur fanden. So weist die spätbarocke Fassade rustizierte Pilaster und skulpturale Fensterdekorationen auf.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Catania zählen vor allem die beiden prächtigen Innenhöfe. Zu besichtigen sind dabei nicht nur die beiden Kreuzgänge, sondern auch die Keller aus dem 16. Jahrhundert. Das Kloster, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, beherbergt die geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Catania.

Adresse: Piazza Dante Alighieri, 32
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:30 bis 16:00 Uhr; Samstag & Sonntag bis 17:00 Uhr
Eintritt: Kostenlos
WebsiteDer Eingang zum Teatro Massimo Bellini in Catania

Teatro Massimo Bellini

Dem aus Catania stammenden Opernkomponisten Vincenzo Bellini (Wikipedia) ist die Oper der Stadt gewidmet. Das reich verzierte Teatro Massimo Bellini im sizilianischen Barockstil und mit 1.200 Sitzplätzen, die mit rotem Plüsch gepolstert sind, wurde 1890 mit einer Aufführung seines berühmtesten Werks, der Oper Norma, eröffnet.

Auch seine Opern wurden im Bau verewigt. Spektakulär sind vor allem die verzierten Galerien, die sich zu einer goldenen Kuppel mit Freskenmedaillons erheben, die wiederum Szenen aus Bellinis berühmtesten Werken darstellen. Selbstredend thront auch der Meister selbst in Form einer Statue im Marmorfoyer. Eins ist sicher: Opernfans werden ihre helle Freude am Teatro Massimo Bellini haben – nicht zuletzt im Saal, der für seine hervorragende Akustik bekannt ist.

Auf dem Spielplan stehen, wie soll es anders sein, Opern von Bellini, aber auch ein breites Repertoire an anderen Opern und klassischen Konzerten.

Adresse: Via Giuseppe Perrotta, 12
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr; Mittwoch & Donnerstag auch von 16:00 bis 18:00 Uhr
Website

Porta Garibaldi

Eine der außergewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten in Catania ist die Porta Garibaldi. Der 1768 errichtete Triumphbogen steht am Ende der Via Giuseppe Garibaldi zwischen der Piazza Palestro und der Piazza Crocifisso. Was ihn so besonders macht, sind seine Grundmauern. Das Monument besteht abwechselnd aus weißem Stein aus Syrakus und schwarzen Lavablöcken aus der ganzen Ätna-Region.

Adresse: Piazza Palestro

Statua di Vincenzo Bellini

Vincenzo Bellini ist seit 1882 ein Denkmal auf der Piazza Stesicoro gewidmet. Auf dem Sockel des aus weißem Marmor gefertigten Monuments ruhen sieben Stufen, welche die musikalischen Noten angeben, die in Form eines Pyramidenstumpfes aufsteigen. Ganz oben sitzt Bellini auf einem Stuhl und ist von vier Statuen umringt, die als Allegorien seiner vier berühmtesten Opern gelten: Norma, I puritani, La sonnambula und Il pirata.

Adresse: Piazza Stesicoro, 36

Palazzo Biscari

Der Palazzo Biscari ist der bedeutendste Palazzo der Stadt und befindet sich noch heute in Privatbesitz. So wird er von den Nachkommen des Fürsten von Biscari bewohnt, der ihn zwischen 1707 und 1763 erbauen ließ. Sehenswert ist er dennoch schon alleine für seine prunkvolle Fassade mit verschnörkelten Fenster- und Türrahmen.

Im Inneren finden Führungen statt, die sich vor allem für Kunstinteressierte lohnen. Sehenswert ist auch der Innenhof mit einer großen Doppeltreppe und der opulente Speisesaal im Rokokostil mit Stuck, Spiegeln und Fresken. Aber auch zahlreiche Artefakte der Kunstsammlung des Enkels des ursprünglichen Auftragsgebers, Ignazio Biscari, lohnt einen Besuch.

Adresse: Via Museo Biscari, 10
Öffnungszeiten: 10:00 bis 13:00 Uhr
Website

Castello Ursino

Wie viele Sehenswürdigkeiten in Catania ist auch das Castello Ursino mit seinen vier massigen Ecktürmen aus schwarzem Lavastein gebaut. Catanias einziger Bau aus dem Mittelalter wurde im 13. Jahrhundert von Kaiser Friedrich II. von Schwaben als Verteidigungsanlage erbaut und hat nicht zufällig Ähnlichkeit mit der Burg in Syrakus.

Ein interessanter Fakt ist, dass das Kastell ursprünglich direkt am Hafen lag. Der große Lavastrom des Erdbebens von 1669 drängt die Küstenlinie weiter nach Osten und veränderte damit die direkte Lage am Wasser.

Adresse: Piazza Federico di Svevia
Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr
Eintrittspreis: Regulär 6,00 Euro; ermäßigt 3,00 Euro

Der Elefantenbrunnen Fontana Dell’Elefante ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Catania

Brunnen

Fontana dell’Elefante (Elefantenbrunnen)

Mitten auf der Piazza del Duomo steht ein Elefant, der einen weißen, ägyptischen Obelisken aus Granit auf seinem Rücken trägt: der Fontana dell’Elefante. Das sehenswerte Werk Vaccarinis wurde aus schwarzer Lava gefertigt und steht symbolisch für den Eifer und die Energie der Catanesen.

Die Einwohner Catanias bewiesen gerade nach Naturkatastrophen durch den Neuaufbau ihrer Stadt große Willenskraft. So wurde auch der hübsche Elefantenbrunnen, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Catania, nach dem katastrophalen Erdbeben von 1693 aus den Trümmern gerettet.

Inspiriert durch Berninis Elefantenstatue auf der Piazza Minerva in Rom, platzierte Vaccarini den etwa 4 Meter hohen Obelisken auf dem Rücken des Elefanten, den eine Satteldecke aus weißem Marmor bedeckt.

Extra-Wissen:

Die Catanesen nennen das Wahrzeichen im sizilianischen Dialekt “liotru”, was sich vom Zauberer Eliodoro (oder Diodoro) ableitet, der laut der Legende einen Elefanten als Transportmittel nutzte.

Adresse: Piazza del DuomoDer Fontana Dell’Amenano in der Hafenstadt Catania

Fontana Dell’Amenano

Der Piazza del Duomo wartet mit einem weiteren sehenswerten Brunnen auf: dem Fontana Dell’Amenano gegenüber dem Palazzo degli Elefant, den man auf dem Weg zum Fischmarkt passiert.

Der Amenano-Brunnen wurde von dem neapolitanischen Meister Tito Angelini entworfen und erbaut und geht namentlich auf den unterirdischen Fluss Amenano zurück, der unter Catania hindurchfließt. Zur Zeit der Griechen floss er nämlich quer durch Catania, trat dabei aber oft über die Ufer und verursachte zahlreiche Überschwemmungen und Versumpfungen. Kurzerhand entschied man sich, ihn umzuleiten, einzudämmen und streckenweise unterirdisch zu verlegen. Zum Gedenken an dieses Vorhaben wurde schließlich der Brunnen von Tito Angelini erbaut und 1867 eingeweiht. Zu sehen ist auf der oberen Brunnenschale die Personifizierung des Amenano, während auf der unteren Schale zwei Tritonen, also Meeresgötter der griechischen Mythologie, sitzen.

Adresse: Piazza del Duomo

Blick auf den Vulkan Ätna bei einem Ausflug in Sizilien

Eine Wanderung auf einem Krater des Vulkan Ätna in Sizilien zählt zu den Highlights

Natur

Ätna

Keine Liste der besten Sehenswürdigkeiten in Catania wäre vollständig, ohne den berühmten Vulkan Siziliens: den Ätna. Denn ein Tagesausflug zum Ätna ist eine der beliebtesten Aktivitäten in der Hafenstadt. Mit einer Höhe von rund 3.300 Metern (seine Höhe variiert bei Ausbrüchen) dominiert der höchste aktive Vulkan Europas die östliche sizilianische Küste und wurde längst zum Nationalpark erklärt.

Da der Ätna nie wirklich inaktiv ist, verändert das Gebiet in der Nähe des Kraters durch Eruptionen immer wieder seine Form. Mehr als 250 vulkanische Schlote befinden sich an den Flanken des Berges. Wer einmal oben war, erkennt den Gipfel vielleicht schon beim nächsten Besuch nicht mehr wieder.

Dabei wird der Ätna von den Italienern auf verschiedenste Weise genutzt. Am Südhang, wo die Sonne 3.000 Stunden im Jahr scheint, steht ein Solarkraftwerk. Bis auf 500 Meter wachsen Zitronen und Orangen, bis auf 1.300 Meter Oliven und Weinreben. Und im Winter sind in der Nähe des Gipfels Skilifte in Betrieb. Das Skigebiet Ätna Nord, “Piano Provenzana (Linguaglossa)” bietet über 10 km Piste.

Doch wie kann man den Ätna besichtigen? Kann man mit dem Auto auf den Ätna fahren? Und welche Ausflüge werden von lokalen Reiseveranstaltern angeboten?

Es gibt verschiedene Arten, den Berg zu besteigen und seine zerklüftete, mondähnliche Landschaft erkunden: zu Fuß, mit dem Auto oder ganz bequem mit einem Touranbieter.

Anreise mit dem Auto:

Die sicherlich einfachste Art der Anreise ist mit dem Auto. Für die knapp 40 Kilometer lange Strecke benötigt man eine knappe Stunde. Ziel ist die Rifugio Sapienza, eine Schutzhütte, die südlich des Kraters auf 1.910 m liegt.

Anreise mit einer geführten Tour:

Wer kein eigenes Auto zur Verfügung hat, kann eine Tour samt Fahrer und Führer buchen. Der Vorteil: Man muss die vielen Serpentinen nicht selbst fahren und bekommt beim Ausflug viele spannende Infos über den Ätna und die Sehenswürdigkeiten vor Ort.

Weiterfahrt von der Sapienza-Hütte:

Die meisten Besucher fahren nur bis zum Parkplatz an der Sapienza-Hütte (Google Maps), wo eine Seilbahn auf eine Höhe von 2.500 Metern führt, von wo aus man zu Fuß oder mit speziellen Geländefahrzeugen bis auf etwa 2.900 Meter Höhe fahren kann. Achtung: Die Seilbahn ist gerade nach Ausbrüchen des Ätna nicht aktiv.

Umrundung des Ätna mit der Ferrovia Circumetnea:

Die Schmalspurbahn Ferrovia Circumetnea umrundet den Vulkan von Catania bis Riposto – spektakuläre Ausblicke sind garantiert. Mehr Infos weiter unten.

Der Garten Giardino Bellini ist ein beliebtes Ausflugsziel in Catania

Giardino Bellini

Die schönste und auch älteste Parkanlage der Stadt und damit eine der besten Sehenswürdigkeiten in Catania ist nach dem Komponisten Vincenzo Bellini benannt. Der Giardino Bellini lädt direkt an der Via Etnea Städter und Touristen zu einer kleinen Verschnaufpause ein. Den ältesten Teil des Parks bildet der ehemalige Garten der Residenz des Fürsten Ignatius Paternò-Castello di Biscari (1719–1786). Sehenswert ist vor allem der hübsche Brunnen und die wundervoll angelegten Treppen, die zu einem kunstvollen Musikpavillon hinauf führen.

Adresse: Via Etnea, 292
Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 von 20:00 Uhr
Eintritt: kostenlos

Der Ausblick von der Kuppel der Kirche der Abtei Sant'Agata auf Catania und viele Highlights

Der schönste Ausblick auf Catania von der Kirche Sant Agata

Kirchen

Kirche der Abtei Sant’Agata

Unschlagbar schön ist der Ausblick von der Kuppel der Kirche der Abtei Sant’Agata auf die Hafenstadt und viele Sehenswürdigkeiten Catanias. Während das Gotteshaus selbst nicht unbedingt zu den Highlights zu zählen ist, würden wir den Besuch der Kuppel jedem Sizilien-Reisenden empfehlen. Der Ausblick auf die Stadtsilhouette mit dem dahinter trhinenden Etna gleicht einer Fototapete, die man so schnell nicht wieder vergisst.

Unser Insider-Tipp:

Kommt etwa 30 Minuten vor Sonnenuntergang her. Man zahlt nach dem Eingang links einen Obolus von 3 Euro und bahnt sich dann über enge Treppenaufgänge den Weg auf einen Balkon direkt unter der Kuppel.

Adresse: Via Vittorio Emanuele II, 182
Öffnungszeiten: Montag von 14:30 bis 17:30 Uhr; Dienstag bis Samstag von 9:30 bis 12:30 Uhr und 17:00 bis 20:00 Uhr; Sonntag von 19:00 bis 20:30 Uhr
Eintritt: kostenlos. Lediglich für den Aufstieg zur Kuppel zahlt man 3 EuroDie Kathedrale Sant’Agata zählt zu den Sehenswürdigkeiten in Catania

Das Kirchenschiff der Kathedrale Sant’Agata in Catania ist eine Attraktion

Kathedrale Sant’Agata

Die dreischiffige, kreuzförmige Kathedrale Sant’Agata wurde von 1086 bis 1090 erbaut und damit kurz nach der Eroberung Catanias durch die Normannen. Sie steht an der Stelle, an der die heilige Agatha im Jahr 251 den Märtyrertod starb, der die Basilika auch ihren heutigen Namen verdankt.

Für den Bau wurden die Überreste der römischen Achillesquelle und anderer antiker Gebäude verwendet. Vieles fiel dem Erdbeben von 1693 zum Opfer, nach welchem die Kathedrale in mühsamer Arbeit wiederaufgebaut werden musste. Erst 1736 vollendete der italienische Architekt Giovanni Battista Vaccarini die Fassade.

Ein Blick ins Innere lohnt sich. Gleich beim Betreten trifft man auf das dezente Grabmal des Opernkomponisten Vincenzo Bellini, der in Catania geboren wurde, aber in Paris starb. Vom rechten Querschiff führt ein Portal von Giovanni Battista Mazzolo aus dem Jahr 1545 zur normannischen Cappella della Madonna mit römischen und mittelalterlichen Sarkophagen, die die sterblichen Überreste aragonischer Könige enthalten.

Die Cappella di Sant’Agata, die sich hinter einem schmiedeeisernen Tor im rechten Querschiff befindet, beherbergt auf dem Altar ein sehenswertes Marmortriptychon des Künstlers Antonello Freri aus dem 16. Jahrhundert. Und selbstredend findet auch die Heilige Agatha selbst Einzug in die Kathedrale. Ihr Leben wird im reich geschnitzten Chorgestühl aus dem 16. Jahrhundert dargestellt, während sich im Chor diverse andere Gräber aragonischer Könige Siziliens befinden.

Adresse: Piazza del Duomo
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10:30 bis 12:00 Uhr & 16:00 bis 17:30 Uhr; Mittwoch bis 19:30 Uhr
Eintrittspreis: kostenlosDie Kirche Kollegiata ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Catanias

Kirche Kollegiata

Die Basilica della Collegiata zählt zu den ältesten Kirchen Catanias und ist dank seines charakteristischen Barockstils eine wahre Fundgrube in Sachen Kunst und Geschichte

In den frühesten Jahren des Christentums wurde hier eine kleine Kapelle zu Ehren von Maria de Elemosina geweiht und gewann im Laufe der Jahre den spanischen Adel aus Aragon an Bedeutung. Nach dem Vulkanausbruch von 1669 wurde die Kirche Kollegiata neu aufgebaut. 1946 schließlich verlieh ihr Papst Pius XII. den Titel “Basilica minor”, also der einer päpstlichen Basilica.

Heirat in Catania gefällig?

Falls ihr vorhabt, in Catania zu heiraten, ist dieses Gotteshaus mit seinem schönen Barock übrigens der “Place to Be” und man muss sich lange im Voraus in Wartelisten eintragen, um überhaupt zum Zuge zu kommen.

Adresse: Via Etnea, 23
Öffnungszeiten: 09:00 bis 12:00 Uhr & 16:00 bis 19:00 Uhr
Website

Das Römische Amphitheater gehört zu den besten Sehenswürdigkeiten in Catania

Amphitheater

Römisches Theater

Mitten in Catania, am Südhang der alten Akropolis, versteckt sich ein imposantes römisches Theater. Das Teatro Romano mit einem Durchmesser von 100 Metern wurde im zweiten Jahrhundert v. Chr. an der Stelle eines griechischen Gebäudes errichtet.

Das Interessante ist der lokale Bezug der Baumaterialien. So wurden die Stufen aus Lava gefertigt, während das Orchester und die Sitzreihen mit Marmor verkleidet sind. Sehenswert ist auch das angrenzende Odeon, ein kleines Theater, das vollständig aus Lava gebaut wurde.

Adresse: Via Vittorio Emanuele II, 266
Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 bis 16:30 Uhr
Eintrittspreis: 6 Euro, reduziert 3 EuroDas Amphitheater zählt zu den Highlights von Catania

Amphitheater von Catania

Ein weiteres sehenswertes Theater befindet sich an der Piazza Stesicoro. Vom einst monumentalen römischen Amphitheater von Catania (italienisch: Anfiteatro romano di Catania) ist leider nur noch ein kleiner Teil erhalten. Da hier früher Gladiatorenkämpfe stattfanden, wurde es auch “Kolosseum von Catania” genannt.

Adresse: Piazza Stesicoro
Eintritt: Kostenlos, man kann von der Straße ins Theater schauenDie Straße Via Etnea führt durch Catania in Sizilien entlang vieler Sehenswürdigkeiten

Straßen

Via Etnea

Die bekannteste Straße der Stadt ist die Via Etnea und wer sie entlang spaziert, passiert dabei nicht nur Shops bekannter Modelabels, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten Catanias, von der Kirche Kollegiata bis zum Giardini Bellini und natürlich dem Namensgeber der Via Etnea: der Ätna. Denn wenn die Sicht gut ist, kann man die Silhouette des berühmten Vulkans am Ende der Straße sehen.

Via Crociferi

Wer die Epoche des Barock mag, muss unbedingt durch die Via dei Crociferi schlendern, was übersetzt so viel bedeutet wie “Straße der Kreuzträger”. Die Klöster und Kirchen der Prachtstraße, die parallel zur Via Etnea verläuft, gehören zum UNESCO-Welterbe der spätbarocken Städte des Val di Noto wie auch Noto, Modica und Ragusa.Eine Statue in Sizilien

Museen

Museum of Contemporary Art in Sicily

Wer einen Regentag in Catania erwischt, kann ins Museum gehen und sich eine gute Auswahl zeitgenössischer Kunst ansehen. Das Museum of Contemporary Art in Sicily befindet sich im prächtigen Palazzo Belmonte Riso, der auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurückgeht und den Ventimiglia-Fürsten von Belmonte gehörte.

Adresse: Via S. Francesco D’Assisi, 30
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 11:30 bis 15:00 Uhr; Freitag bis Sonntag von 10:30–17:30 Uhr
Eintrittspreis: Regulär 6,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro

Arionte Arte Contemporanea

Zu den besten Museen in Catania zählt seit 2003 auch die Galerie Arionte Arte Contemporanea. Der Schwerpunkt liegt auf innovativen und experimentellen Ansätzen. So werden italienische und internationale Meister des zwanzigsten Jahrhunderts mit jungen Künstlern vermischt.

Adresse: Via S. Michele, 32
Öffnungszeiten: 10:00 bis 13:00 Uhr & 17:00 bis 21:00 Uhr
Eintrittspreis: Regulär 5,00 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, Kinder 2,00 Euro
Website

Besonderes

Fischmarkt La pescheria

Atmosphärisch, chaotisch, verwirrend, melodisch und echt: Der Fischmarkt hinter dem Piazza del Duomo wird schlicht La Pescheria genannt und gehört zu den besten Highlights von Catania. Seine neusten Sneaker sollte man beim Besuch jedoch nicht tragen, denn auf dem Fischmarkt geht es nass und fischig zu.

Auf dem Markt, der hier bereits seit dem 19. Jahrhundert stattfindet, schlendert man zwischen Schwertfischen, Hummern, Sardinen und Sardellen herum.

Unser Insider-Tipp:

Wer den Pescheria mit seinem wilden Markttreiben erleben will, muss früh kommen, bestenfalls schon um 6 Uhr morgens, dann ist es am geschäftigsten und lebhaftesten. Esst in einem der Mittagslokale in der Nähe, um den Besuch perfekt abzurunden.

Und wenn man schonmal da ist, sollte man unbedingt auch etwas weiter spazieren, denn hinter dem Fischmarkt findet ein klassischerer Markt statt, auf dem lokaler Käse, Gemüse und Obst. Beide Märkte finden jeden Morgen an allen Wochentagen statt.

Unser liebtes Fischlokal: Scirocco

Die beliebteste und wahrscheinlichste Option ist das Scirocco (Google Maps | Website). Das Lokal befindet sich in einer alten Metzgerei mit Blick auf die kleine Piazza und serviert eine einfache sizilianische Version von Fast Food mit frisch gebratenen und frittierten Meeresfrüchten in Papiertüten. Der Laden hat bis spät in die Nacht geöffnet. Plant hier ein bisschen Zeit ein, denn die Schlange ist immer super lang – aber das Warten lohnt sich!

Adresse: Piazza Alonzo di Benedetto
Öffnungszeiten: Offiziell täglich außer Sonntag ab 07:00 Uhr, in Wahrheit aber schon früher.

Ferrovia Circumetnea

Die Ferrovia Circumetnea (Wikipedia | offizielle Website) ist eine 950-mm-Schmalspurbahn, die in durch das Umland des Ätna fährt und ihn dabei fast einmal umrundet. Wer den Vulkan also aus ungewöhnlichen Perspektiven entdecken und dabei auch noch Eisenbahnromantik pur erleben will, sollte sich ein Ticket sichern.

Geheimtipp:

Wer die Nostalgiebahn lediglich einmal sehen will, kann das am Regionalbahnhof in der nördlichen Innenstadt tun.

Adresse: Via Caronda, 352a

Reiseführer

Ihr sucht noch mehr Tipps für Catania oder möchtet sowieso ganz Sizilien erkunden? Dann können wir euch die folgenden Reiseführer empfehlen, die wir selbst auf unserer Reise dabei hatten.

Mehr Sehenswürdigkeiten in Catania?

Was sind eure Highlights der Stadt? Schreibt sie in die Kommentare und wir ergänzen sie.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.