Internet in Kuba gibt es an öffentlichen Plätzen
Inhaltsverzeichnis

Gibt es in Kuba Internet, WLAN und SIM-Karten? Ja, ja und ja. Das sozialistische Kuba hat sich in Sachen Internet in den letzten zehn Jahren gemausert. Während es im Jahr 2000 noch fast unmöglich war, seine E-Mails abzurufen, findet man jetzt (gut) funktionierendes Internet. Digital Detox im Kuba-Urlaub? Von wegen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wir das Internet in Kuba funktioniert, was du dabei beachten musst. Wir erklären, wo du dir zum Online gehen in Kuba eine SIM-Karte besorgen kannst, was sie kostet und was es mit den WLAN-Parks in Kuba auf sich hat. Kosten, Wifi und Co.? Findest du alles in diesem Guide.

Über die Inhaltsangabe links kannst du dich ganz einfach navigieren.

Alle Reisetipps für Kuba Reisen im Überblick:

Alle Reiseberichte & Tipps für Kuba Reisen
Havanna in Kuba: Die besten Tipps für deine Reise
Die 23 schönsten Sehenswürdigkeiten in Havanna
Viñales Sehenswürdigkeiten und unsere besten Tipps
Varadero Sehenswürdigkeiten und unsere besten Tipps
Sancti Spiritus Sehenswürdigkeiten und unsere besten Tipps
➜ Kuba Hotel-Tipps: Wo kann man in Kuba übernachten?
Der Malecon in Havanna: Brandung der Wehmütigen
Das Erste am Platze: Gran Hotel Manzana Kempinski La Habana

Hat man in Kuba Internet?

Die gute Nachricht zuerst: Ja, es gibt Internet in Kuba. So richtig schnelles, funktionierendes Wifi. Internet zum Googeln, E-Mails abrufen, zum Surfen, zum Chatten, Whatsappen und auch sonst für alles andere.

Vor kurzer Zeit die Karibikinsel noch eine wahre Internetwüste und ein Urlaub in Kuba glich Digital Detox. Dich nachdem Obama zuerst das Embargo aufhob und die Castro-Brüder über ihren Schatten sprangen, stand dem Internet nichts mehr im Wege. Ob als Kubaner oder als Tourist, heute kann gesurft werden, was das Zeug hält. Allerdings nicht gerade für wenig Geld.Auf dem Placa Major in Varadero gibt es auch Internet

Ist das Internet in Kuba gut?

Das Internet in Kuba kann sich tatsächlich sehen und surfen lassen. Nur selten ist das WLAN so schlecht, dass man lange braucht, um eine Website zu laden. In den meisten Fällen, sind Mails im Internet von ETECSA ruckzuck geladen und Nachrichten in Windeseile abgeschickt.

Gibt es öffentliches WLAN in Kuba?

Ja, und wie! Gerade das öffentliche WLAN hat in Kuba für Aufsehen gesorgt. Nicht zuletzt, da es in öffentlichen Parks zur Verfügung gestellt wurde. Ins Internet darf jeder, ganz egal ob Einheimischer, Zugezogener, Tourist oder Eintagsfliege vom Kreuzfahrtschiff.

Die Rechnung ist einfach: Sieht man viele Menschen an einem Ort aufs Handy starren, gibt es mit hundertprozentiger Sicherheit genau hier einen ETECSA WLAN Spot. Das führt übrigens zu aberwitzigen Situationen. So sitzen am beliebten Plaza Mayor in Trinidad die Touristen mittlerweile wortlos nebeneinander, völlig ins Smartphone versunken. Wo vor wenigen Jahren noch auf dem Kopfsteinpflaster getanzt und gelacht wurde, wo ein Mojito nach dem anderen im Stehen mit Wildfremden getrunken wurde, erleuchten jetzt Gesichter in Displayblau die Nacht. Traurig, oder? Aber ihr wollt ja in Kuba ins Internet gehen, richtig? Deshalb seid ihr ja hier. Also weiter im Text.

In bei Touristen beliebten Orten wie der Altstadt Havana Vieja, in Trinidad, Vinales oder Varadero bieten auch Hotels und Restaurants Wifi an. Dieses ist oft aber langsamer und unstabiler als das öffentliche WLAN von Etesca. Casa Particulares bieten hingegen kein Internet an.

Wo kann man in Kuba Internet kaufen?

Das Stichwort heißt ETECSA. Diesen Namen solltet ihr euch merken, denn ihr werdet vermutlich in jeder zweiten Stadt nach dem ETECSA Laden suchen. Tipp: Oft erkennt ihr in an der langen Schlange vor dem Shop.

ETECSA ist eine Telefongesellschaft und verkauft in Kuba Internet. Direkt in den Läden der Firma kauft man sich zuerst auf Prepaid-Basis ein Internetguthaben, um surfen zu können. Und das geht denkbar einfach. Man muss sich im ETECSA Shop einen Internet Voucher kaufen, diesen freirubbeln und sich mit den Zahlencodes an den Internetplätzen ins Netz einwählen.

Falls ihr den ETECSA Laden in einer Stadt mal nicht findet solltet, haltet auf der Hauptstraße Ausschau, oder noch besser: Fragt jeden beliebigen Einheimischen. ETECSA kennt in Kuba inzwischen jeder. Manche teureren Hotels geben die Voucher umsonst an ihre Gäste raus.Internet in Kuba gibt es bei dem Telepunto Etecsa

Wie kommt man in Kuba ins Internet?

1. ETECSA Internet Guthaben kaufen

Achtung: Beim Kauf im Laden muss man seinen Reisepass vorzeigen, um die Internet Voucher zu kaufen. Oft muss man auch lange anstehen, da die Karten nicht nur bei Touristen begehrt sind. Wer es unbedingt schneller haben will, der kann sich Internet Guthaben etwas teurer bei Straßenhändlern kaufen. Wie sicher das ist, sei mal dahingestellt. Wir raten davon ab.

2. Passwort freirubbeln

Wie bei Tombola-Losen lässt sich das Feld mit einer Münze freirubbeln.

3. Einen Park mit ETECSA Internet finden

Parks mit Wifi gibt es mittlerweile in vielen Städten in Kuba. Leider gibt es keine Schilder die darauf hinweisen, sondern lediglich andere User, die schon im Internet sind.

4. Mit ETECSA WLAN verbinden

Nun gilt es nur noch, sein Smartphone, Tablet oder Laptop mit dem Internet zu verbinden. Der Name des WLAN ist immer WIFI_ETECSA.

5. Login: Benutzername und Passwort eingeben

Einfach den freigerubbelten Benutzernamen und das Passwort eingeben und schon ist man online.

6. Surfen und danach einfach ausschalten

Nach dem Surfen im Internet kann die Verbindung zum WLAN entweder ausstellen oder den Flugmodus einstellen oder das Handy gleich ganz ausmachen. Hauptsache man kappt die Verbindung. Denn dann bleibt das Zeitguthaben stehen bis zum nächsten Login stehen.

Was kostet Internet in Kuba?

Die Internet Voucher gibt es in Kuba in zwei Varianten: Für eine Stunde Internet und für fünf Stunden Internet. Will man also drei Stunden Internet, kauft man sich einfach drei kleine Voucher. Will man 15, kauft man sich drei große und so weiter.

Eine Stunde Internet kostet in Kuba XXX
Fünf Stunden Internet kostet in Kuba XXX

Der Clou hinter dieser Idee des stundenbasierten Internets ist übrigens, dass man sich nicht um zu wenig Datenvolumen Sorgen machen muss. Lediglich die Zeit rinnt einem weg wie in einer Sanduhr.

Kann man in Kuba jedes Handy benutzen?

Jedes Smartphone funktioniert in Kuba. Da man nicht einmal eine SIM-Karte in Kuba braucht, um ins Internet zu kommen, kann man jedes beliebige Smartphone benutzten. Oder aber auch ein Tablet oder ein Laptop.

Gibt es SIM-Karten in Kuba?

Erst seit Neustem gibt es wirklich in Mobiles Internet in Kuba. Die staatliche Telefongesellschaft Etecsa bietet das „Cubacel Tur“ extra für Touristen an. Damit steht der Nutzung des mobilen Internets in Kuba endlich nichts mehr im Weg.

Was kostet die SIM-Karte?

Für 23 Euro kann man gleich bei der Ankunft am Flughafen eine SIM-Karte erwerben, die 30 Tage gültig ist.

Gleichzeitig wurde ein gutes LTE-Netz in nahezu allen kubanischen Provinzhauptstädte aufgebaut und die Preise dafür immer weiter gesenkt. Die neue SIM-Karte stellt 1 Gigabyte Daten zur Verfügung, sowie 20 Gesprächsminuten (international und national) und 20 SMS.

Ist dieses Angebot aufgebraucht, kann man sich Datenpakete von 600 MB (für rund 7 US-Dollar) und 4 GB (für 30 Dollar) selbst im Internet dazu buchen. Unserer Information nach, soll die SIM-Karte für mobiles Internet in Kuba am Stand von Cubatur im Terminal 3 des Flughafens Havanna José Martí gekauft werden können. Weitere Verkaufsstellen sollen folgen.

Sind Websites in Kuba gesperrt?

Aufgrund der weiterhin nur bedingt guten Beziehung zum Nachbarland USA sind einige Websites in Kuba gesperrt. Dazu gehört zum Beispiel Amazon und Ebay.

Leider sind auch viele Buchungsportale, wie zum Beispiel Websites von Mietwagenunternehmen gesperrt. Dazu kommen viele Newsportale, sowohl englischsprachig, als auch aud Deutsch.

Funktioniert Facebook, Instagram & Co?

Social Media Dienste wie Facebook, Instagram und Twitter funktionieren in Kuba aber gut.

Selbst die Buchungsplattform Booking.com, die sich für die Planung eine Kuba Reise gut eignet, scheint der Regierung ein Dorn im Auge zu sein. Man kann sie zwar benutzen, die Buchung funktioniert aber nur über einen VPN.

Fragen zum Internet in Kuba?

Habt ihr Fragen zum Thema Kuba Internet, WLAN und SIM-Karten in Kuba? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.