Kuba Route
Inhaltsverzeichnis

Auch wenn Kuba augenscheinlich eine kleine Insel in der Karibik ist, gibt es hier eine Menge zu sehen und zu erleben. Oftmals reichen ein paar Tage nicht aus, um diese besondere Reisedestination zu 100 % zu erleben. Dazu kommt, dass die Route für die Kubareise gut überlegt sein will. Die meisten Reisenden starten ihre Kubareise entweder in dem Touristen-Hotspot Varadero oder direkt in der Hauptstadt Havanna. Von hier aus geht es dann meist über den Norden in den Westen und ein Stückchen in den Süden. Der südlichste Punkt, nämlich die Region Guantanamo und auch die Stadt Santiago, ist bis heute nicht auf dem Touristenradar. Aber welche Kuba Reiseroute ist jetzt am besten?

Unsere Kuba-Reisetipps im Überblick:
Kuba Reisetipps: Von Anreise bis Visum – das müsst ihr beachten
Alle Highlights für eure Kuba Reisen
Kuba Hotel-Tipps: Wo kann man in Kuba übernachten?
Gibt es in Kuba Internet? So gehst du in Kuba online

Wir möchten euch in diesem Artikel unsere eigene Kuba Reiseroute vorstellen. Wir waren bereits mehrmals in Kuba und haben so ziemlich alle Städte und Ecken des Landes gesehen. Die beste Reiseroute für eine Kuba-Reise für Einsteiger ist die folgende:

  • Havanna: 3 Nächte
  • Viñales: 2 Nächte
  • Cienfuegos: 1 Nacht
  • Trinidad: 3 Nächte
  • Santa Clara: 2 Nächte (+Tagesausflug nach Sancti Spiritus)
  • Varadero: 2 Nächte
  • Havanna: 1 Nacht

Tag 1-4: Havanna

Das Herz Kubas: 4 Tage Havanna als Start der Kuba Reiseroute

Die Kubareise in Havanna zu beginnen, heißt: kopfüber mitten hinein in das Herz des Landes. Havanna ist knallbunt, feuchtfröhlich und eben genau das Kuba, das man von den Postkarten und aus den Filmen kennt. Hier rattern die alten aufpolierten Chevrolets in knallbunten Farben über die Schlaglöcher der breiten Boulevards. Hier rauchen Omis dicke Zigarren in Hausgängen. Und hier klatschen die Wellen des Malecón im Sekundentakt an die Betonmauer der Promenade.Unsere Kuba Reiseroute startet in Havanna

Wer Lust darauf hat, ein paar Mojitos zu trinken, durch die Gassen zu schlendern und auch Orte außerhalb der berühmten Touristenstraßen zu sehen, dem reichen drei Tage in der kubanischen Hauptstadt. Für alle, die Havanna intensiv erleben wollen, sind fünf bis sieben Tage auch ok.

Alle unsere Tipps für Havanna im Überblick:
Die 23 schönsten Sehenswürdigkeiten in Havanna
Havanna in Kuba: Die besten Tipps & Infos für deine Reise

Anreise nach Havanna

Der internationale Flughafen in Havanna wird von zahlreichen internationalen Airlines angeflogen. Wir sind mit der spanischen Airline Iberia ab Madrid bis Havanna geflogen. Vom Flughafen aus fahren Taxis direkt in die Stadt. Diese sind unheimlich teuer, aber leider lässt sich der Preis von 30 CUC (ca. 30 €) kaum vermeiden.

Tipp: Wer es auf der Kuba Reiseroute doch etwas günstiger haben will, kann an den Taxis an der Ankunftshalle vorbeischlendern und schauen, ob am Parkplatz Einheimische einen Transport anbieten. Wir haben das so gemacht und locker 10 € gespart. Alternativ kann man auch zur Abflughalle gehen, denn hier kommen regelmäßig Taxis aus der Stadt an, die wiederum günstiger sind, als jene bei der Ankunftshalle.Das Capitol ist die erste Sehenswürdigkeit auf der Kuba Reiseroute

Unterkunft in Havanna

Die Hauptstadt Kubas ist sicherlich keine Kleinstadt. Deswegen ist es wichtig, bei der Wahl der Unterkunft direkt die Distanzen zum Zentrum zu überprüfen – denn so können böse Überraschungen vermieden werden.

Wir haben in Havanna leider auch etwas außerhalb vom Zentrum gewohnt, dafür aber so günstig, wie es nur ging. Die ersten drei Nächte haben wir in einer waschechten Casa Particular verbracht, wo wir am Morgen mit typisch kubanischem Frühstück – Espresso, Obst, Fruchtsaft und Schinken-Käse-Baguette – geweckt wurden.

Casa Particular in Havanna hier buchen
➜ Unsere Hoteltipp für Havanna: Gran Hotel Manzana Kempinski La Habana

Tag 4-6: Viñales

Ab in die Natur: 3 Tage Viñales

Nebeldurchzogene Wiesen, knallgrüne Tabakfelder und Felsen im Nirgendwo: Die Region Pinar del Rio und das zugehörige Viñales-Tal sind schon lange beliebte Touristenorte in Kuba. Wieso? Weil hier die Natur so ursprünglich ist, wie sonst kaum woanders im Land. Für uns gehört Viñales zu einem der schönsten Stopps unserer Kuba Reiseroute

Gerade Viñales hat für Aktivreisen, Backpacker und Kulturfanatiker eine Menge zu bieten und deswegen kann man hier gut und gerne bis zu drei Tage verbringen. Die füllen sich mit Besuchen von Tabakfarmen, Radtouren durch das Viñales Tal und Wanderungen von ganz allein. Und selbst Strandfans kommen hier auf ihre Kosten, denn die beiden Insel Cayo Levisa und Cayo Cayo Coruita sind nur einen Katzensprung entfernt.

Unser Tipp: Lasst euch auf eurer Kuba Reiseroute vor allem in Viñales ein bisschen Zeit, denn hier kann man gut und gerne auch eine ganze Woche oder mehr verbringen.

Alle Insidertipps und Touren in und um Viñales im GuideVinales: Stopp 2 auf der Kuba Route

Anreise nach Viñales

Von Havanna aus verkehren mehrmals täglich Viazul-Busse nach Viñales. Die Fahrt dauert ca. 2,5 Stunden und startet am Viazul-Busbahnhof, der leider etwas außerhalb des Zentrums der Hauptstadt liegt. Im Schnitt kostet eine Fahrt mit dem Taxi aus dem Zentrum von Havanna bis zum Viazul-Busbahnhof 10 CUC (ca. 10 €).

Unterkunft in Viñales

Die typische Unterkunft in Viñales sind Zimmer in Casas Particulares, die hier ganz besonders schön sind. Die gesamte Region rund um Viñales ist voll mit Tabakfarmen und so leben auch die Einheimischen vornehmlich von der Landwirtschaft. Seit jeher lebten Bauern in Kuba in typischen Häusern, die einstöckig sind und eine Terrasse besaßen. So eben auch noch heute. In Viñales stehen an jeder Ecke bunt angemalte Casas mit der für hier typischen Veranda, die von zwei Säulen gestützt wird und mit metallenen Schaukelstühlen ausgestattet ist.

Jetzt eine Casa Particular in Viñales buchen

 

Günstig übernachten in Vinales, Kuba: Villa Lisy

Wir haben uns auch hier wieder für das günstigste Angebot entschieden und ein Zimmer in einer Casa in einem sogenannten „Edificio“ gebucht. So nennt man hier die Wohnblocks, die ähnlich den Mehrfamilienhäusern in Europa sind. Die Villa Lisy liegt unweit der Hauptstraße in einem größeren Wohnhaus. Man hat ein Zimmer mit zwei Betten und eigenem Bad. Alles ist sauber und der Preis ist top, allerdings sollte man nicht allzu viel Schlafkomfort erwarten.

Zimmerpreise Während das Zimmer mit 10 CUC unglaublich günstig ist, gibt es das Frühstück nur auf Wunsch für teure 5 CUC pro Person extra. Alternativ kann man in einem der Cafés an der Straße frühstücken.

Adresse: Calle A e/ calle 5 ta y calle 1 ra edif 5 apto 2-4 barrio las delicias, 22400 Viñales, Kuba

Zur Villa Lisy

Tag 6-7: Cienfuegos

Ursprünglich echt: 2 Tage Cienfuegos

Berühmt ist Cienfuegos vor allem unter den ganzen Kreuzschifffahrtsgästen, die hier mit ihren riesigen Schiffen ankommen und von Cienfuegos aus die Region erkunden. Doch auch Individualreisende und Backpacker können in Cienfuegos gerade nach dem Touristenstress in Viñales und als kurze Verschnaufpause vor Trinidad einmal kurz durchatmen. Komischerweise liegt Cienfuegos bisher nicht von vielen Touristen auf der Kuba Reiseroute – schade, denn die Stadt hat einiges zu bieten.

Um alle Sehenswürdigkeiten in Cienfuegos zu erkunden und auch noch einen kurzen Stopp am Meer zu machen, reicht eine Nacht. Wer jedoch noch die Mangroven in der Umgebung erleben möchte oder sich in die Fluten der Schweinebucht werfen will, der sollte ein bis zwei Nächte mehr einplanen.Cienfuegos in Kuba

Anreise nach Cienfuegos

Cienfuegos ist ebenfalls gut mit den Viazul-Bussen zu erreichen. Wer jedoch von Viñales kommt, der muss am frühen Morgen den einzigen Bus des Tages um 6:45 erreichen und fährt dann für saftige 32 CUC in das ca. 7 Stunden entfernte Cienfuegos.

Achtung: Wir haben uns am Abend vor der Abreise zu einer Fahrt mit einem sogenannten Taxi Collectivo überreden lassen. Diese werden von „Schleppern“ am Straßenrand angepriesen und sind zumeist günstiger und (anscheinend) schneller als die Viazul-Busse. Spoiler: Schneller sind sie nicht und auch der schicke Mercedes-Sprinter, der einem am Straßenrand auf dem Handy gezeigt wird ist lediglich das Wunschauto des Schleppers. Im Nachhinein können wir diese Art des Reisens nicht empfehlen und versichern, dass sich das frühe Aufstehen in Viñales und das Kaufen des Tickets für den Viazul-Bus nach Cienfuegos sicher mehr lohnt.

Unterkunft in Cienfuegos

Allein der Unterkunft wegen würden wir immer wieder nach Cienfuegos reisen! In dieser Stadt hatten wir den besten Riecher und sind in einer echten Traumwohnung gelandet. Nämlich in der Casa Particular von Anais. Die junge Kubanerin hat neben ihrem eigenen Haus zwei Apartments für Reisende geschaffen und sogar eine schickte Dachterrasse mit Schaukelstühlen, Hängematte und gemütlicher Beleuchtung am Abend. Zur Begrüßung gibt es einen Mangosaft, am Fernseher im Zimmer hängt ein USB-Stick mit Videos von Kuba und ein zarter Geruch durchzieht das gesamte Areal. Kein Wunder, dass selbst das Frühstück einfach echt besonders ist.

Das “Hostal Harmony” von Anais könnt ihr einfach über Airbnb buchen. Über diesen Link schenken wir euch 35 Euro auf die erste Buchung. Lage: Die Casa ist nur zwei Blocks und damit fünf Minuten von der Viazul-Station entfernt und knappe 15 Minuten vom Zentrum der Stadt.

Tag 7-11: Trinidad

Antikmekka: 4 Tage Trinidad

Trinidad ist und bleibt die kubanischste Stadt des Landes und ist von der Kuba Reiseroute einfach nicht wegzudenken. Das Zentrum der Stadt gehört zum Weltkulturerbe und glänzt mit kopfsteingepflasterten Gassen, knallbunten Häusern und Pferdekutschen, die sich die kleinen Hügel hinauftrotten.

Die Stadt selbst kann man unterschiedlich erleben: Entweder man bleibt nur im Zentrum und schlendert ein bis zwei Tage lang durch die Gassen und entdeckt die zahlreichen Museen und Kirchen oder aber man nutzt Trinidad als Ausgangspunkt für Wanderungen in dem nahegelegen Nationalpark XY. Strandfans können von hier aus auch an den Playa Ancòn fahren und sich in die Fluten werfen.Am Hauptplatz von Trinidad ist heute alles anders.

Anreise nach Trinidad

Von Cienfuegos aus fahren mehrmals täglich Viazul-Busse nach Trinidad. Die Fahrt kostet ca. 6 CUC und dauert gerade einmal 1,5 Stunden. Achtung: Bei der Ankunft in Trinidad warten etliche Schlepper hinter einem Metallband am Busbahnhof. Wer sich also nicht schon vorher um eine Unterkunft gekümmert hat, wird hier fündig – allerdings auch unheimlich genervt sein.

Unterkunft in Trinidad

Die Zimmer in Trinidad sind absolut überteuert. Selten findet man hier etwas unter dem Standardpreis einer Casa Particular von 20 bis 25 CUC (ca. 20 bis 25 €). Über ein paar Ecken sind wir auf das „Hostal Ramon“ gestoßen, in dem man nur knapp 12 CUC (ca. 12 €) für eine Übernachtung zahlt. Zwar ist die Unterkunft nicht mitten im kopfsteingepflasterten Zentrum von Trinidad, aber trotzdem nicht weit entfernt von allen Hotspots – und weit genug weg vom Reisegruppen-Trubel in der Innenstadt. Ramon ist ein herzlicher Gastgeber, der, trotz fehlender Englischkenntnisse, immer versucht zu helfen. Sein Frühstück ist gesünder als alle, die wir in anderen Casas hatten. Denn hier gibt es mal Tomaten, Oliven und anders schmeckenden Käse. Außerdem macht Ramon die besten Mojitos des Landes – und das ist jetzt nicht übertrieben. Momentan kann man die Unterkunft von Ramon leider nicht online buchen.

Hier findet ihr weitere Casas in Trinidad

Tag 11-13: Santa Clara

Auf den Spuren des Che auf einer unbekannten Kuba Reiseroute: 3 Tage in Santa Clara

„Was wollt ihr denn in Santa Clara?“, hat uns unser Gastgeber Ramon in Trinidad noch gefragt, bevor wir am Morgen mit unseren Backpacks aus der Wohnung gestapft sind. Wir hatten nach drei Tagen in Trinidad genug vom Touristentrubel und wollten in eine Stadt, die weniger besucht wird, als Viñales oder Trinidad.

Santa Clara liegt an der Ostseite Kubas und ist berühmt für die wichtigste Schlacht von Che Guevara, die eben genau hier gewonnen wurde. Kein Wunder also, dass man hier heute eine riesige Che Guevara Statue findet und das Mauseoleum des Batista besuchen kann.

Wer bis jetzt noch keinen Besuch in der Zigarrenfabrik geschafft hat, sollte das unbedingt in Santa Clara machen. Hier ist es günstiger, als im Rest des Landes.

Anreise nach Santa Clara

Von Cienfuegos aus fährt am Nachmittag ein Bus nach Santa Clara. Dieser kostet 6 CUC und fährt nur 1,5 Stunden. Achtung: Der Viazul-Busbahnhof in Santa Clara liegt etwas weiter entfernt vom Zentrum. Von hier aus kann man ein Collectivo oder ein normales Taxi nehmen. Eine Fahrt in die Innenstadt sollte nicht mehr als 2-3 CUC für ein Transportmittel kosten, sprich 1 CUC pro Person.

Unterkunft in Santa Clara

Typische Casas Particulares findet man als Tourist in Santa Clara nicht. Hier gibt es eher sogenannte Hostals. Dies sind zwar auch die Häuser der Einheimischen, jedoch haben diese mehr Zimmer als nur eines und das generelle Ambiente ist unpersönlicher als in den Casas.

Jetzt Unterkunft in Santa Clara buchenSancti Spiritus: ein Geheimtipp unserer Kuba Route

Tagesausflug nach Sancti Spiritus

Ein kleines Juwel: Tagesausflug nach Sancti Spiritus

Noch weniger auf dem Touristenradar als Santa Clara ist Sancti Spiritus. Die kleine Stadt hat zwar wenige Sehenswürdigkeiten, jedoch eines der schönsten Viertel des ganzen Landes.

Von Santa Clara aus lässt sich ein Besuch von Sancti Spiritus als Tagesausflug umsetzen.

Sancti Spiritus: Kubas versteckter Geheimtipp

Anreise nach Sancti Spiritus

Am Morgen  fährt ein Viazul Bus ab Santa Clara nach Sancti Spiritus. Zurück geht es dann am gleichen Tag am Nachmittag. Die gesamte Tour kosten 24 CUC (12 CUC pro Strecke). Allein die Fahrt an sich führt durch herrlich unberührte Natur, durch Tabakfelder und durch kleine Ortschaften, die man sonst sicher nicht gesehen hätte. Für genaue Zeiten schaut am besten direkt bei der Ankunft am Viazul-Bahnhof nach aktuellen Informationen.

Unterkunft in Sancti Spiritus

Da wir in Sancti Spiritus nicht übernachtet haben, können wir keinen genauen Unterkunftstipp geben. Jedoch gibt es auch hier einige Casas Particulares, die man bequem im Voraus über Booking buchen kann.Mit dem Oldtimer an den Varadero Sehenswürdigkeiten vorbei

Tag 13-15: Varadero

Strand pur: 2 Tage Varadero

Na gut, Varadero ist wohl das Zentrum des Pakettourismus in Kuba. Hier kommen alle Touristen her, die Strandurlaub in Kuba möchten und jene, die nach ihrer Kuba Rundreise noch ein wenig entspannen wollen.

Unsere Tipps für einen unvergesslichen Strandtag in Varadero

Anreise nach Varadero

Die Viazul-Busse karren von allen Ecken des Landes Touristen nach Varadero. Auch von Santa Clara aus fährt ein Bus nach Varadero. Die Fahrt dauert ca. 3 Stunden und kostet 7 CUC.

Unterkunft in Varadero

Varadero lässt sich auch individuell ganz gut realisieren. Hier gibt es nämlich, wie im Rest des Landes, Casas Particulares, die man sich einfach vorher buchen kann. So kann man den All-Inclusive-Tourismusklotzen aus dem Weg gehen und sich seinen eigenen Strandabschnitt suchen, um abzuschalten.

Jetzt Unterkunft in Varadero buchen

Von Havanna aus ging es nach unserer individuellen Kuba Rundreise zurück nach Madrid. Da wir noch ein letztes Mal einen Sonnenuntergang am Malecón haben wollten, sind wir schon einen Tag früher zurück in die Hauptstadt gefahren und haben unsere Reise hier gebührend ausklingen lassen.

Fragen zur Kuba Reiseroute?

Hinterlasst uns  gern einen Kommentar, wir freuen uns riesig drüber und melden uns sofort.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.