Inhaltsverzeichnis

Lange war Kuba eine Art verborgener Fleck am Reisehorizont. Wer hier hinreiste, interessierte sich vor allem für die Geschichte des Landes, für das politische System oder wollte einfach nur am Strand liegen. Reisen nach Kuba waren mit Schwierigkeiten verbunden – angefangen beim fehlenden Internet bis hin zu unterschiedlichen Währungen und wenig Buchungsmöglichkeiten für Unterkünfte. Heute ist das anders. Kuba öffnet sich so langsam und entwickelt sich zu einem Tourismusland, in dem zwischen Mojitos und Zigarre mit Europa geskypt werden kann. Dennoch muss man als Reisender in Kuba einige Sachen beachten. Die Travellers Archive Kuba Reisetipps klären auf.

Sucht ihr noch mehr Reisetipps für Kuba?
Hier findet ihr alle Tipps und Highlight für den Kuba Urlaub
Havanna in Kuba: Die besten Tipps & Infos für deine Reise
Die 23 schönsten Sehenswürdigkeiten in Havanna
Kuba Hotel-Tipps: Wo kann man in Kuba übernachten?
Die schönsten Sehenswürdigkeiten und besten Tipps für Vinales
Die schönsten Sehenswürdigkeiten und besten Tipps für Varadero

Kuba Reisen: Individuell oder geführt?

Kuba Reisen kann man mittlerweile wunderbar individuell durchführen – und spart dabei sogar noch eine Menge Geld. Wir sind grundsätzlich selten Fans von geführten Touren und können diese nur in Einzelfällen empfehlen. Im Falle von Kuba sind wir aber vor allem der Meinung, dass die Pakete häufig enorm überteuert sind und selten das echte Bild von Kuba zeigen. Im folgenden Guide erklären wir euch, was ihr bei euren Kuba Reisen beachten müsst, geben euch wertvolle Kuba Tipps und zeigen euch, wie einfach es ist, das Land völlig individuell kennenzulernen.Kuba Tipps: Der Überblick

Kuba Sehenswürdigkeiten

Alle Kuba Sehenswürdigkeiten in einem kleinen Absatz aufzulisten ist schier unmöglich. Denn in diesem kleinen Karibikstaat steckt so viel Sehenswertes und so viele Highlights, dass wir darüber locker einen ganzen Reiseführer schreiben könnten. Dennoch können wir euch einen kleinen Abriss zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kuba geben – für einen groben Überblick und eine erste Reiseplanung.

Havanna: Das Herz des Landes

Wir haben das Gefühl, dass ganz Havanna eine einzige Sehenswürdigkeit ist. Angefangen bei der schönen Promenade, dem Malecon, bis hin zu zu der Altstadt (Habana Vieja) und dem berühmten Platz, an dem die Köpfe von Che Guevara und Fidel Castro ganze Hauswände zieren.

Alle Havanna Sehenswürdigkeiten
Alle Reisetipps für Havanna

Von Viñales bis Varadero: Kubas Norden

Die meisten Touristen, die über eine geführte Reise nach Kuba kommen, landen meist in einem der vielen Hotels (Achtung: Bettenburgen!) in Varadero, das sich im Nordosten des Landes befindet. Zwar sind die Strände hier wunderschön, das Wasser klar und die Temperaturen meist traumhaft – nur hat diese Ecke des Lands, zugegebenermaßen, recht wenig zu bieten. Genau auf der anderen Seite von Kubas Norden sieht es schon anders aus. Viñales ist berühmt für seine Felsen, die knallgrünen Tabakfelder und für ein Kuba, das vielleicht sogar noch etwas unberührt scheint.

Alle Sehenswürdigkeiten in Viñales
Alle Sehenswürdigkeiten in VaraderoAnreise nach Kuba: Infos in unseren Kuba Reisetipps

Anreise nach Kuba

Gerade für Europäer ist die Auswahl an Anreisemöglichkeiten für eine Reise nach Kuba nicht wirklich vielfältig, das ist klar. Natürlich ist es am einfachsten mit dem Flugzeug zu reisen. Dennoch möchten wir euch hier einen kleinen Überblick über die Anreise nach Kuba geben.

Anreise mit dem Flugzeug

Für Europäer dauert die Anreise nach Kuba mit dem Flugzeug im Schnitt 10 Stunden. Es gibt Direktflüge, aber auch Flüge mit Zwischenstopp in europäischen Metropolen. Dabei fliegen die meisten Touristen in Kuba entweder in die Hauptstadt Havanna (José Martí Flughafen) oder in die Stranddestination Varadero (Aeropuerto Juan G. Gómez). Air France fliegt beispielsweise über Paris, mit Iberia über Madrid und KLM über Amsterdam nach Havanna und Varadero. Der deutsche Pauschalreisenanbieter Tuifly hat im individuellen Flugsegment Direktflüge ab München und Frankfurt nach Varadero und ab Köln/Bonn und Düsseldorf nach Havanna.

Günstige Flüge finden

Wie viel kostet ein Flug von Deutschland nach Kuba?

Im Durchschnitt kosten Flüge nach Kuba ab Deutschland um die 700 Euro. Wer mit Iberia ab Madrid fliegt, der kann sich für den Zubringerflug eine günstige und komfortable Möglichkeit in der LATAM Business Class ergattert. Tipps dazu im Artikel: Für 120 Euro in der Business Class von Frankfurt nach Madrid und zurück.

Wie kommt man vom Flughafen Havanna ins Zentrum?

Zugegeben, das Geschäft mit dem Transport vom Flughafen in die Stadt ist ziemlich wirr. Vor dem Airport Terminal wimmelt es nur so von Einheimischen, die Transporte in die Stadt anbieten – alle gleich überteuert. Dennoch hat sich mittlerweile ein Durchschnittspreis etabliert. Also, wie hoch sind die Taxikosten von Havanna Airport in die Stadt? Mittlerweile kostet es 30 CUC. Wenn ihr nur zu zweit reist, wäre es am einfachsten, am Flughafen noch zwei andere Reisende zu finden, mit denen ihr das Taxi teilen könnt. Ansonsten stellt euch auf 30 CUC ein und verlangt, dass ihr an eurer Unterkunft abgesetzt werdet.

Anreise mit dem Schiff

Schon seit Jahren ist Kuba aus dem Kreuzfahrttourismus nicht mehr wegzudenken. Genau deswegen stehen in den Häfe von Havanna, in Trinidad und zum Beispiel auch in Cienfuegos häufig einiger dieser Kolosse. Bekannte Anbieter von Kreuzfahrt nach Kuba bzw. Kreuzfahrten, die auf der Reise auch Kuba ansteuern sind MSC, FTI Cruises, AIDA oder zum Beispiel Royal Caribbean. Seit 2015 haben auch amerikanische Unternehmen die Möglichkeit, Kreuzfahrten und Fährservices von Miami nach Havanna anzubieten. Anbieter solcher Reisen sind American Seaways, Baja Ferries und United Caribbean Lines.

Visum

Alle Reisenden aus Deutschland müssen bereits vor der Reise eine sogenannte Touristenkarte bei der Kubanischen Botschaft – in Berlin oder Frankfurt – beantragen. Diese kostet bei persönlichem Erscheinen 22 Euro. Wer es nicht persönlich in die Botschaft schafft, der zahlt im Schnitt 40 Euro. Die Touristenkarte gilt als Eintrittskarte in das Land und ist genau für den jeweiligen Reisezeitraum gültig.

Was benötigt man für den Antrag der Touristenkarten?

Wichtig ist, dass man ein Schreiben der eigenen Auslandskrankenversicherung anfordert, in dem klar wird, dass der Versicherungsschutz auf für Kuba gilt. Beim ADAC oder Hanse Merkur geht dies ganz einfach telefonisch. Die Zustellung dieses Bescheids dauert meist nicht länger als ein bis zwei Werktage. Auch die Hanse Merkur bietet diesen Service ganz einfach telefonisch an.

Auf der Website der kubanischen Botschaft in Berlin kann man sich bereits das Antragsformular herunterladen und dies zu Hause ganz in Ruhe ausfüllen. Ansonsten ist es von Vorteil die Buchungsbestätigung der ersten Unterkunft in Kuba beim Besuch der Botschaft dabei zu haben.

Wichtig für den Antrag der Touristenkarte:

  • Ausgefüllter Antrag
  • Reisepass und Kopie des Reisepass
  • Bestätigung der Auslandskrankenversicherung über den Schutz auf Kuba
  • Ausgedruckte Buchungsbestätigung der ersten Unterkunft auf Kuba
  • 22 Euro in bar oder eine passende EC-Geldkarte

Wie lange dauert die Ausstellung der Touristenkarte?

Wer direkt zur Botschaft fährt, darf die Touristenkarte auch sofort mitnehmen. Wer sich für den postalischen Weg entscheidet, wartet im Schnitt 7 Tage, manchmal auch länger.

Benötige ich als Pauschaltourist eine Touristenkarte?

Ja. Jedoch übernimmt hier normalerweise der Reiseveranstalter die Besorgung der Touristenkarte.

Reisezeit

In Kuba unterscheidet man eigentlich nur zwischen zwei Jahreszeiten: Regenzeit (Mai bis Oktober) und Trockenzeit (November bis April). Dazu kommt die Hurrikan-Zeit, die meist zwischen Juli und November liegt. Die beste Reisezeit für Kuba ist demnach zwischen Dezember und Januar.

Sucht ihr mehr Reiseideen nach Monaten?
Reiseziele im Oktober
Reiseziele im November
Reiseziele im Dezember
Reiseziele im Januar
Reiseziele im FebruarAusblick über Havanna in Kuba

Reisedauer

Die Reisedauer für eine Kuba Reise variiert sehr stark, sollte jedoch mindestens eine Woche betragen, da man allein mit der Anreise ab Europa mit einer Flugzeit von ca. acht bis zehn Stunden rechnen kann.

Für alle, die Lust auf Strand und ein bisschen Kultur haben reichen sieben bis zehn Tage. Wer jedoch etwas tiefer in das Land eindringen möchte und vor allem nicht jeden zweiten Tag im Bus sitzen will, der sollte mindestens zwei Wochen einplanen.

Kosten & Zahlung

Kuba ist kein günstiges Reiseland. Ganz im Gegenteil. Gerade mit der wieder aufgenommenen Verbindung zu den USA und dem damit angestiegenen Touristenaufkommen, wurden die Preise noch einmal enorm angezogen.

Wie bezahlt man in Kuba?

Kuba hat als einziges Land dieser Welt zwei Währungen: CUP und CUC. Bei den CUP handelt es sich um das „moneda nacional“, sprich: die Währung der Einheimischen und jene Währung, die sich schlichtweg nirgends in andere Währungen umtauschen lässt. Die CUC, also die „convertibles“, sind die Scheine, die sich umtauschen lassen und damit insgeheim auch als die Währung der Touristen gilt.

Das Problem daran ist, dass es beispielsweise in Museen dazu kommt, dass man als Tourist im Schnitt 26 Mal so viel zahlt wie die Einheimischen, die solche Preise eben im CUP begleichen. Nicht selten fühlt man sich als Reisender in Kuba gerade dadurch schlecht behandelt.

Geld abheben in Kuba: Welche Karten braucht man?

Was früher noch recht kompliziert war, ist heute sehr einfach. Geld abheben in Kuba klappt mit den gängigen Visakarten an fast allen Geldautomaten. Das einzige Problem ist, dass es diese eben nicht allzu oft gibt. Es empfiehlt sich also, direkt am Anfang eine gewisse Summe abzuheben und bei jeder Möglichkeit erneut Geld abzuheben.

Mit der Karte zahlen kann man in Kuba nur in internationalen Hotels – ausgeschlossen ist hier American Express.

Unser Kuba Tipp: Mit der DKB-Visakarte klappt das Geldabheben in Kuba überall.

Unterkunft in Kuba

Gerade weil Kuba noch bis vor Kurzem abgeschlossen war von der Außenwelt und es für die Einheimischen fast unmöglich war, ihre Ferienwohnung oder ihr Hotel online auf Webseiten wie Booking.com oder Airbnb.com zu vermarkten, haben sich eher privat geführte Casas Particulares gebildet, als große internationale Hotels, die man aus anderen Ländern kennt.

Kuba Hotel-Tipps: Wo kann man in Kuba übernachten?

Casas Particulares in Kuba

Bei den Casas Particulares handelt es sich um Ferienwohnungen bzw. Ferienzimmern, die direkt in die Häuser der Kubaner bzw. sich auf dem Grundstück der Kubaner befinden. Das Schöne daran ist, dass man so als Reisender in Kuba in direktem Kontakt mit den Einheimischen ist und etwas vom sonst recht versteckten Alltag mitbekommt.

Hostals in Kuba

Bei den Hostals handelt es sich um einen Mix aus Casa Particular und Hostel. Meistens werden in Hostals von einer Familie mehrere Zimmer angeboten. Zudem ist es in einem Hostal etwas unpersönlicher. Der einzige Vorteil: Hostals sind manchmal günstiger als Casas Particulares.

Hotels in Kuba

Die Zahl der international (vor allem europäisch) geführten Hotels ist in den letzten Jahren enorm angestiegen. Noch bis vor Kurzem war in Kuba nur die spanische Hotelkette Iberostar ansässig, heute gibt es in Havanna bereits ein Kempinski Hotel.

Eine Nacht im Kempinski Hotel Havanna: Hier geht’s zum Review!

Dennoch lohnt es sich für Individualtouristen nicht, in einem Hotel in Kuba zu schlafen. Die Preise hier sind viel zu hoch und das Essen meist unterdurchschnittlich. Für alle, die eine Auszeit am Strand benötigen ist jedoch eine Buchung in einem der zahlreichen All-Inclusive-Hotels in Varadero oder auf einer der Cayos notwendig.

Transport in Kuba

Auch beim Thema Transport haben Touristen nicht die gleichen Rechte wie die Einheimischen. Es gibt gesonderte Touristenbusse, die Viazul-Busse, und selten dürfen Touristen Transportmöglichkeiten in CUP zahlen.

Grundsätzlich sind die Städte in Kuba gut mit dem öffentlichen Verkehrsnetz verbunden und auch innerhalb der Städte kommt man mit zahlreichen Verkehrsmitteln von A nach B. Jedoch handelt es sich hierbei um kein günstiges Unterfangen. Selten liegen die Taxipreise unter 5 Euro pro Strecke und auch die Bustickets sind mit teilweise 35 CUC (ca. 35 €) fast schon bei europäischen Preisen.

Seit ein paar Jahren kann man auch individuell mit dem Mietwagen durch das Land fahren. Der Durchschnittspreis liegt hier bei mindestens 50 CUC (ca. 50 €) pro Tag. Auch können Mietwagen in Kuba nicht über einen europäischen Anbieter gebucht werden, sondern bestenfalls vor Ort.Kuba Reisetipps: Internet in Kuba

Internet

Vor zwei Jahren kam in Kuba die große Internetwende: Der lokale Anbieter ETECSA hat 600 WLAN-Spots im ganzen Land geschaffen und den Hotels und Casas Particulares die Möglichkeit gegeben, sich WLAN einzurichten. Auch als Tourist kann man diesen Service nutzen.

➜ Unsere ehrliche Meinung: Wie das Internet den Charme des Landes zerstört

Reiseführer für Kuba

Havanna und Kuba Reisebücher:

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Cuba: mit Extra-Reisekarte
  • Langenbrinck, Ulli (Autor)
  • 464 Seiten - 06.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - DUMONT REISEVERLAG (Herausgeber)
Gebrauchsanweisung für Kuba: 3. aktualisierte Auflage 2019
  • Schaefer, Jürgen (Autor)
  • 224 Seiten - 17.03.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Piper Taschenbuch (Herausgeber)
Varadero & Havanna Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps
  • Ziegler, Wolfgang (Autor)
  • 208 Seiten - 30.07.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Müller, Michael (Herausgeber)
MERIAN Kuba (MERIAN Hefte)
  • 140 Seiten - 14.12.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Jahreszeitenverlag, Vertrieb durch GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH (Herausgeber)

Wissenswertes zu Kuba und Havanna:

Bilderbuchbände über Havanna und Kuba:

Kuba 1959
  • 192 Seiten - 30.03.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Midas Verlag AG (Herausgeber)

Fragen & Tipps

Habt ihr Fragen zu unseren Kuba Tipps? Fehlen euch Reisetipps? Hinterlasst uns einfach einen Kommentar, wir freuen uns drauf.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.