Schloss Vianden
Inhaltsverzeichnis

Wer an den typischen Urlaub in Europa denkt, der hat ganz sicher nicht als erstes unser Nachbarland Luxemburg im Kopf. Schade eigentlich, denn das gerade einmal 2.500 Quadratkilometer große Land steckt voller Highlights, die man in einem kleinen Roadtrip bzw. einem Kurztrip von ein paar Tagen gut entdecken kann. Was aber muss man im Luxemburg Urlaub unbedingt gesehen haben? Und welche Luxemburg Sehenswürdigkeiten sollte man auf keinen Fall verpassen?

In diesem Reiseführer geben wir euch einen Überblick über unsere Highlights und vor allem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Luxemburg und sagen euch, wie ihr das Land am besten individuell bereisen könnt. Dazu gibt’s ein paar Geheimtipps und Routenvorschläge für einen kleinen Roadtrip.

Lust auf einen Trip in einem wirklich unbekannten Land, das eigentlich aber so nahe liegt? Dann kommt mit uns nach Luxemburg.

Alle Luxemburg Highlights im Überblick?

Unsere Tipps für den Luxemburg Urlaub
Luxemburg Stadt: Die besten Tipps für ein Wochenende
Luxemburgs neues Refugium: Das Graace Hotel

Die schöne Luxemburg Stadt

Luxemburg Sehenswürdigkeiten

Was gibt es in Luxemburg eigentlich zu sehen? Was sind eigentlich die berühmten Luxemburg Sehenswürdigkeiten? Das haben wir uns am Anfang unserer Reise auch gefragt und mussten erst einmal recherchieren. Bekannt ist Luxemburg vor allem für die Altstadt der gleichnamigen Hauptstadt des Landes, die mittlerweile sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Gleichzeitig steckt das Land aber auch voller Überraschungen. So verbirgt sich zum Beispiel im Osten von Luxemburg die Müllerthal-Region, die auch „Kleine Luxemburger Schweiz“ genannt wird, denn hier wechseln sich malerische Täler, kurvige Serpentinen und bildhübsche Dörfer immer wieder ab.

Das Beste an Luxemburg? Eigentlich kann man das Land, wenn man möchte und eher zu den Schnellreisenden gehört, an 1-2 Tagen abfahren, denn mit seinen knapp 626.108 Einwohnern gehört es zu den kleinsten Ländern Europas. Dennoch reichen 1-2 Tage noch lange nicht aus, um auch die verborgenen Ecken, die vielen Wanderwege und Radstrecken zu erkunden.

Wir selbst waren 3 Tage in Luxemburg unterwegs und konnten so nicht nur Luxemburg Stadt erkunden, sondern auch den Norden, die Müllerthal Region und die Red Rock Region im Süden des Landes.

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten in Luxemburg:

  • Die Altstadt von Luxemburg
  • Die Burg Vianden
  • Der Hochofen von Belval

Luxemburg Stadt

Die Hauptstadt von Luxemburg, Luxemburg Stadt, hat 119.215 Einwohner, was übrigens knapp 20 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht, und liegt so ziemlich im Zentrum des Landes.

Was macht Luxemburg Stadt so besonders?

Allein die Altstadt von Luxemburg-Stadt macht einen Besuch hier zu etwas Besonderen. Hier schlendert man über Kopfsteinpflaster durch die kleinen Gassen, kann ab und zu eines der vielen Museen entdecken und ganz nebenbei natürlich auf den Terrasse der hübschen Cafés den Alltag der Luxemburger beobachten.

Vor allem jedoch ist der Aufbau der Stadt besonders, denn Luxemburg Stadt liegt quasi auf zwei Etagen und hat dazu noch ein riesiges unterirdisches System an Gängen. Von der „ersten Etage“, also der Altstadt, der Stadt kann man herunter auf das Erdgeschoss, dem Grund, wie das Viertel genannt wird, blicken und erkennt so überhaupt erst einmal den Aufbau von Luxemburg Stadt.

Einen noch besseren Überblick auf die „Unterstadt“ und vor allem die schöne Lage von Luxemburg bekommt man allerdings von der Corniche aus, dem schönsten Balkon Europas.

Wer in der Stadt nichts verpassen will, kann auch eine geführte Stadttour machen. Der Stadtrundgang dauert rund zwei Stunden und führt einmal komplett durch das UNESCO-Weltkulturerbe. Dabei erfährt man ein paar echte Insidertipps des Guides.

Zum Stadtrundgang durch Luxemburg Stadt

Weil uns Luxemburg Stadt übrigens so gut gefallen hat, haben wir alle unsere Tipps und natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in einen umfangreichen Artikel gepackt.

Luxemburg Stadt: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und unsere besten Tipps

Schloss Cervaux in Luxemburg

Clervaux & The Family of Man

Im Norden von Luxemburg liegt die Gemeine Clervaux bzw. Clerf, die sich mitten in den Ardennen befindet. Abgesehen von der wunderschönen Landschaft, in die Clervaux eingebettet ist, ist vor allem das Schloss bzw. die Schlossburg Clervaux ein echtes Highlight. Während der Ardennenoffensive der deutschen Truppen im Jahr 1944 wurde die Schlossburg komplett zerstört. Es dauerte knapp 50 Jahre bis die Schlossburg wieder so renoviert war, dass man sie besuchen konnte.

Heute gilt sie als das Zuhause der „The Family of Man“-Ausstellung vom luxemburgischen Künstler Edward Steichen. In der Foto-Ausstellung wandert man einmal quer durch die Emotionen der Menschheit, durch Herausforderungen, aber auch durch richtig echte Glücksmomente. Sie ist eine wunderbare Sammlung von Fotografien, die zeigen, wie gleich wir Menschen doch alle sind und, dass wir jene Emotionen weltweit gleich ausdrücken.

Unser Tipp:

Nach der „The Family of Man“-Ausstellung unbedingt noch einen Abstecher in das „Museum der Ardennenschlacht“ machen, das sich ebenfalls im Schloss befindet. Beide Museen könnt ihr mit der LuxembourgCard kostenlos besuchen.

LuxembourgCard kaufen

Infos

Öffnungszeiten „The Family of Man“: Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr
Tickets: 6 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder

Öffnungszeiten „Museum der Ardennenschlacht“: Dienstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr
Tickets: 6,50 Euro für Erwachsene, Kinder kommen kostenlos reinSchloss Vianden ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Luxemburg

Schloss Vianden

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Luxemburg ist das Schloss Vianden, das in der gleichnamigen Ortschaft Vianden und nur unweit von der deutschen Grenze entfernt liegt. Schon bei der Anfahrt nach Vianden kann man die Höhenburg hoch oben in 310 Metern Höhe über dem Fluss Our thronen sehen. Doch auch aus der Nähe ist das Schloss Vianden ein echtes Highlight.

Interessant an dem Schloss Vianden ist übrigens, das es eigentlich ab dem Jahre 1890 seinem eigenen Zerfall überlassen wurde. Erst im Jahr 1977, als das Schloss dann offiziell verstaatlicht wurde, haben Renovierungsarbeiten begonnen. Und genau deswegen kann man das Schloss heute auch besuchen. Ein Rundgang führt einmal durch die komplette Anlage und bietet auf Panoramaterrassen einen richtig guten Blick über die umliegende Landschaft.

Unser Tipp:

Vor oder nach dem Schlossbesuch müsst ihr unbedingt auch mal durch die Gassen der Kleinstadt Vianden schlendern. Einen guten Pitstop könnt ihr im Café Ancien Cinema einlegen. Achtung: Das Essen hier ist wirklich nicht gut, die hausgemacht Limonade aber dafür umso mehr! Dann auf gar keinen Fall den Sessellift verpassen, mit dem ihr auf eine kleine Hütte kommt und der euch natürlich einen wunderbaren Blick über das Schloss bietet.

Infos:

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr
Tickets: 7 Euro für Erwachsene, kostenlos mit der LuxembourgCardAusblick auf Vianden vom Sessellift aus

Mullerthal Region

Mullerthal ist eigentlich ein kleines Dorf, das sich im Osten von Luxemburg befindet. Jedoch wurde sie im Laufe der Zeit auch zum Namensgeber der gesamten Region, die eigentlich als „Kleine Luxemburger Schweiz“ bekannt ist. Allein von dem Namen kann man sich schon ableiten, was hier vor allem zu finden ist: dichte Wälder, kleine Ströme, Höhlen, Felsen und, natürlich, kurvige Serpentinen.

Besonders bekannt ist die „Kleine Luxemburger Schweiz“ für eine Wanderung, die 112 Kilometer lang durch die gesamte Region führt. Der „Mullerthal Trail“ führt vorbei an Felsformationen, über Felder und mitten hinein in die dichten Wälder, die für diese Ecke von Luxemburg so bekannt sind.

Marktplatz von Echternach

Echternach

Die Stadt Echternach ist nicht nur die älteste Stadt des ganzen Landes, sondern gehört auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Luxemburg. Das Herz der Stadt ist ganz klar der Marktplatz mit dem schicken gotischen Stadthaus und unzähligen Restaurants, Brasserien, Cafés und natürlich Terrassen, auf denen bereits zur Apéro-Zeit richtig viel los ist.

Um einen Eindruck von Echternach zu bekommen, schlendert man vom Marktplatz aus am besten durch die Haupteinkaufsstraße. Wer noch Lust auf ein bisschen Geschichte hat, kann sich das Museum für Vorgeschichte anschauen oder die Überreste einer der größten römischen Villen am Seeufer der Stadt anschauen.

Unser Tipp:

Wer von Vianden nach Echternach fährt, sollte unbedingt im Navi die Stadt Berdorf eingeben, denn so führt die Straße durch saftige Natur, vorbei an großen Felsformationen und entlang von kurvigen Serpentinen.

Auch wir waren genau zur Apéro-Zeit in Echternach und sind direkt in der Brasserie „De Philosoff“ eingekehrt. Hier kann man nicht nur wunderbar auf der Terrasse sitzen, die zur Haupteinkaufsstraße gerichtet ist, sondern auch hinten im Innenhof.

Red Rock Region

Der Süden Luxemburgs ist auch als das „Land der roten Erde“ bekannt, also „Red Rock Region“. Geprägt ist das gesamte Gebiet vor allem von seiner industriellen Vergangenheit. Hier wurde Eisen geschmolzen, Kohle abgebaut und grundsätzlich extrem schwer geschuftet. In den letzten Jahren hat sich die komplette Region jedoch zu einem Zentrum der Moderne entwickelt. Hier finden Ausstellungen und Konzerte statt und ehemalige Industrieorte werden zu richtig hippen Destinationen. Besonders sehenswert in der Red Rock Region sind die beiden Orte Dudelange und Belval.Anlage in Dudelange

Dudelange

Bei einem Trip in die Red Rock Region solltet ihr auf gar keinen Fall die Stadt Dudelange verpassen, die auch „Schmiede des Südens“ genannt wird. Auch hier beherrschten früher Stahl und Hochöfen das Alltagsbild. Heute ist vor allem die Ausstellung „The Bitter Years“, eine weitere Fotosammlung vom luxemburgischen Künstler Edward Steichen, eine der größten Highlights der Stadt. In der Ausstellung wandert man als Besucher durch die schwierigen Zeiten der Bauern innerhalb der Wirtschaftskrise in den USA. Die Ausstellung selbst befindet sich in einem ehemaligen Wasserturm und einer ehemaligen Pumpstation.

Infos

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr
Tickets: 6 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 4 Euro

➜ Die Ausstellung ist mit der LuxembourgCard kostenlos

Belval

Ein riesiger Hochofen mitten in der Stadt? Was erst einmal richtig komisch klingt, wurde zum Wahrzeichen von Belval, einem Stadtviertel der Stadt Esch-sur-Alzette im Südwesten von Luxemburg.

Belval war einst das Zentrum der Stahlindustrie von Luxemburg. In einem riesigen Stahlwerk wurden tagtäglich Stahlprodukte produziert. Nachdem 1997 jedoch der letzte Hochofen der kompletten Anlage geschlossen wurde, musste eine neue Idee für den Komplex her. Seit 2001 wird die Anlage nun innerhalb des „Belval Projekts“ in ein modernes und vor allem urbanes Zentrum umgewandelt. Abgesehen von einem Kino, Luxemburgs größter Konzerthalle und einem Einkaufszentrum, wurde der ehemalige Hochofen zu einem super interessanten Museum umgebaut. Als Besucher kann man die Anlage auf bis zu 40 Metern Höhe alleine besichtigen.

Alles über die Geschichte von Belval

Unser Tipp:

Auf dem Weg von Dudelange nach Belval kommt ihr an der Stadt Rumelange vorbei – der perfekte Stopp für ein richtig luxemburgerisches Mittagessen. Recht zufällig haben wir die „Brasserie du Musée“ gefunden, die sich direkt hinter dem „Nationalen Bergbaumuseum“ befindet. Hier gibt es gut bürgerliche Küche, es wird luxemburgerisch gesprochen, die Preise sind super und das Essen unheimlich gut. Tipp: Unbedingt die Wäinzoossiss probieren!

Infos

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr
Tickets: Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder 3 Euro

Anreise

Luxemburg grenzt an Belgien, Frankreich und Deutschland und lässt sich vor allem von Trier (48 Kilometer), Saarbrücken (100 Kilometer) und sogar auch von Köln (197 Kilometer) gut mit dem Auto erreichen.

Luxemburg mit dem Flugzeug erreichen

Der Flughafen Luxemburg ist gerade einmal 6 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Von hier aus werden täglich wichtige europäische Städte angeboten. Gleichzeit verbindet die heimische Airline Luxair beispielsweise Berlin mit Luxemburg.Adolphe Brücke in Luxemburg

Luxemburg mit der Bahn erreichen

Es gibt zahlreiche Bahnverbindungen nach Luxemburg von Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz aus.

Die gängigsten Verbindungen sind die folgenden:

  • Deutschland: Trier-Luxemburg, Köln-Luxemburg, Koblenz-Luxemburg
  • Schweiz: Basel-Luxemburg
  • Frankreich: Paris-Luxemburg, Straßburg-Luxemburg

Unterkunft und Hoteltipp

Wir haben im Graace Hotel in Luxemburg Stadt übernachtet und können es nur wärmstens empfehlen. Das Hotel hat erst seit Mitte Juni 2020 auf und versprüht einen wunderbar kreativen Charme, der perfekt zu Luxemburg passt.

Zum GRAACE HOTEL
Zu unserer detaillierter Bewertung vom Graace Hotel Luxemburg

Andere Hotelempfehlungen für Luxemburg:

Ausblick auf Luxemburg Stadt von der Corniche aus

Transport

Seit 2020 ist der komplette öffentliche Nahverkehr in Luxemburg kostenlos – ja, kostenlos! Das heißt, dass die Busse und Bahnen, die in Luxemburg Stadt verkehren ganz einfach ohne Ticket genutzt werden können. Cool, oder? Das Gleiche gilt übrigens auch für den kompletten Transport innerhalb des gesamten Landes. Das heißt, dass ihr quer durch Luxemburg fahren könnt, ohne auch nur einmal ein Ticket zu kaufen.

Mietwagen in Luxemburg

Natürlich könnt ihr auch mit dem Mietwagen durch Luxemburg reisen. Wir haben das an unserem verlängerten Wochenende in Luxemburg gemacht und hatten so die Möglichkeit, unheimlich viel in kürzester Zeit zu erleben.

Jetzt Mietwagen-Preise auf Billiger Mietwagen checken

Essen & Trinken

Gerade durch die Nähe zu Frankreich könnte man denken, dass die Küche in Luxemburg ähnlich zu jener im Nachbarland ist. Doch das ist sie nicht. In Luxemburg wird deftig und gut bürgerlich gegessen – zumindest, wenn man sich mal die Nationalgerichte anschaut.

Was isst man in Luxemburg?

Unsere 3 liebsten Gerichte, die man in Luxemburg unbedingt probieren sollte:

  • Juud mat Gaardebounen: Geräucherter Schweinehals mit dicken weißen Bohnen
  • Wäinzoossiss mat Moschterzooss: Weißweinwürstchen mit dicker Senfsauce (meist gibt es dazu Kartoffelpürree)
  • Lëtzebuerger Kniddelen: Kleine Mehlknödel, die meist in Speck angebraten und mit Sahne oder Apfelmuß serviert werden

Wo isst man in Luxemburg?

Die Art der Restaurants in Luxemburg kann ganz unterschiedlich sein. Mal gibt es traditionelle Brasserien, in denen gut bürgerliches Essen auf den Tisch kommt, mal sind es super moderne und vor allem hippe Restaurants, die eine ausgeklügelte Gin-Karte haben und die landestypische Küche komplett neu definieren.

Unsere liebsten Restauranttipps für Luxemburg

Brasserie du Cercle in Luxemburg Stadt
Das Restaurant liegt mitten im Zentrum von Luxemburg Stadt und vereint auf der Karte nicht nur traditionelle, sondern auch international beliebte Gerichte. Unser Liebling? Ganz klar die Wäinzoossiss mat Moschterzooss.

Adresse: 2 Rue des Capucins, Luxemburg Stadt
Öffnungszeiten: täglich 11 bis 22 Uhr
Zur Website

Um Plateau in Luxemburg Stadt
Super hippes Restaurant mit gemütlicher Terrasse, die zwischen Bambus eingekästelt ist. Unser Liebling? Abgesehen von der riesigen Gin-Karte kann man sich hier sehr gut unterschiedliche Tapas über den Abend hinweg schmecken lassen.

Adresse: 6 Plateau Altmuenster, Luxemburg Stadt
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr und von 18:45 bis 1:00 Uhr, Samstag von 18:45 bis 1 Uhr, Sonntag geschlossen
Zur Website

Brasserie du Musée in Rumelange
Hier trifft sich zum Mittagessen der gesamte Ort – und sicherlich noch eine Menge Leute aus anderen Städten. In der traditionellen Brasserie gibt es Einheimische Gerichte, aber auch Klassiker. Unsere Liebling? Kniddelen mit Speck!

Adresse: Rue de la Bruyère, Carreau de la Mine Walert, Rumelange
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 10 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 10 bis 23:45 Uhr
Zur Website

Unsere liebsten Bars in Luxemburg

Rotondes
Wenn man wollte, könnt man auch denken, dass man hier mal fix in Berlin gelandet ist – ist man aber nicht. Und trotzdem versprüht das Rotondes ein Flair wie die deutsche Hauptstadt. Das liegt vor allem daran, dass hier ein großer Kulturkomplex mitten in zwei alte Lokschuppen gebaut wurde. Abgesehen von zahlreichen Veranstaltungen, die man besuchen kann, kann man hier am Abend ziemlich gut ein Bier trinken, denn die Kulisse ist einmalig.

Adresse: Place des Rotondes, Luxemburg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 0 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 0 Uhr
Zur Website

Bouneweger Stuff
Im Bouneweger Stuff sitzt man am besten draußen auf der Terrasse und beobachten alles was um einen herum passiert. Abends kann es hier richtig voll werden, was die gesamte Atmosphäre noch einmal echter und schöner macht.

Adresse: 1 Rue du Cimetière, Luxemburg
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 bis 1 Uhr
Zur WebsiteMarktplatz von Echternach

Reiseführer

Wir finden, ein handlicher Reiseführer kann vor Ort meist nicht schaden. Tatsächlich gibt es eine Handvoll gute Reiseführer, die empfehlenswert sind.

Unsere Favoriten der Luxemburg Reiseführer:

Fragen?

Habt ihr noch Fragen zu den Sehenswürdigkeiten in Luxemburg? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar oder schreibt uns eine E-Mail. Auf Facebook und Instagram könnt ihr unserer Reise direkt folgen.

Diese Reise ist in Kooperation mit Luxembourg for Tourism entstanden, unsere Meinung bleibt davon aber unberührt. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.