Inhaltsverzeichnis

Man sagt, das Kleinwalsertal sei die schönste Sackgasse der Welt und, ja, das stimmt genau so. Tatsächlich führt nur eine einzige Straße in das österreichische Kleinwalsertal, nämlich von Deutschland aus – und allein das macht das Tal der österreichischen Region Vorarlberg in den Allgäuer Alpen zu einem ganz besonderen Reiseziel.

Wir möchten euch hier unsere besten Tipps für euren Urlaub im Kleinwalsertal geben. Kleine Vorwarnung: Wir waren bisher nur im Spätsommer, also Ende August, im Kleinwalsertal. Das heißt, ihr findet ihr hauptsächlich Informationen zu den Sommerwanderungen und Seilbahnen, die auch im Sommer in Betrieb sind. Wir werden diesen Beitrag aber updaten, sobald wir das Kleinwalsertal auch im Winter kennenlernen durften – dann gibt es hier auch eine geballte Ladung Winter-Impressionen.

Scrollt euch für unsere besten Tipps für das Kleinwalsertal einfach quer durch den Beitrag oder nutzt das Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite, um euch zu gezielten Tipps zu navigieren.

Wanderungen & Seilbahnen

Es gibt unzählige Wanderungen, die ihr im Kleinwalsertal unternehmen könnt. Dabei variieren diese von sehr lang bis sehr kurz, von anstrengend bis entspannend, von Gipfelwanderungen bis Rundwanderwegen. Wir selbst haben die folgenden Wanderungen, Abstiege und Rundwege getestet – und können euch allesamt empfehlen.

Das Gute am Kleinwalsertal: Wirklich fast alle Seilbahnen und Sessellifte haben auch im Sommer geöffnet und bringen euch so zu zahlreichen Startpunkten von Wanderwegen.Panoramabrücke Walmendingerhorn

Panoramabrücke auf dem Walmendingerhorn

Das Walmendingerhorn ist ein Berg, der mit seinen 1.990 Metern über dem Kleinwalsertal thront. Seit 1966 führt mittlerweile eine Bahn auf das Walmendingerhorn, die euch in hübschen Kabinen zur Gipfelstation bringt. Das Highlight hier ist auf jeden Fall die fotogene Aussichtsplattform, die euch auf einem Steg bringt und euch so den allerbesten Ausblick ins Tal bietet.

Von der Gipfelstation könnt ihr zunächst rechts herum laufen und den Ausblick auf den Ifen genießen, der hinter dem Walmendingerhorn liegt. Aktive können von hier aus dann noch die etwa 5-10 Minuten nach oben zum Gipfelkreuz steigen. Hier gibt es ein paar Bänke, die sich für ein Picknick lohnen.

Übrigens: Bei unserem Besuch sind einige sportliche Besucher vom Tal aus bis zum Gipfelkreuz gelaufen. Wem das zu viel ist, der sollte auf jeden Fall den Abstieg zu Fuß machen, denn der Weg ist mittlerweile schön aufbereitet und bietet ein durchgängig tolles Panorama.

Betriebszeiten: 08:30 bis 16:45 UhrKanzelwand im Kleinwalsertal

Nebel an der Kanzelwand in Österreich

Rundwanderung an der Kanzelwand

Die Kanzelwand ist eine der höchsten Erhebungen in den Allgäuer Alpen und erstreckt sich von Bayern bis nach Österreich. Den besten Blick auf die Kanzelwand habt ihr von der Seilbahn aus, die euch innerhalb von 20 Minuten vom Örtchen Riezlern bis zur Bergstation bringt. Der Aufstieg ist übrigens auch sehr einfach zu machen, wenn ihr lieber zu Fuß laufen möchtet.

Oben angekommen, lohnt sich definitiv der Weg rechts herum um die Seilbahnstation. Hier folgt ihr einfach dem Pfad nach oben bis zum Aussichtspunkt. Von hier aus geht wieder ein Weg in Richtung Bergsee hinunter. Ab hier folgt ihr dem Burmi-Erlebnispfad, der eigentlich für Kinder gedacht ist, aber unheimlich viel Spaß macht. Ihr hangelt euch an Erlebnisstationen vorbei und genießt die wunderschöne Aussicht von ganz unterschiedlichen Ecken und Winkeln aus.

Betriebszeiten: 08:30 bis 16:45 Uhr

Abstieg vom Ifen aus

Der Ifen, bzw. der Hohe Ifen, ist 2.230 Meter hoch und sowohl ein beliebtes Skigebiet im Winter, als auch ein wunderbares Wandergebiet. Wir können euch die Fahrt mit der Gondel zur Bergstation “Ifenhütte” empfehlen. Von hier aus führen mehrere Wanderwege nach oben, zurück ins Tal und auf einen hübschen Rundweg. Um ein Gefühl für das Gebiet zu bekommen, könnt ihr erst einmal dem Rundweg folgen.

Sportliche können danach weiter nach oben in Richtung Gipfel wandern. Dabei überwindet ihr etwa 1.103 Höhenmeter und eine Strecke von 17,3 Kilometer.

Wir hatten leider nicht genug Zeit für den Aufstieg und haben uns stattdessen für den Abstieg entschieden. Hier habt ihr die Wahl zwischen dem “einfachen” und vor allem gepflasterten Weg und dem “anspruchsvolleren” und vor allem wilderen Weg. Wir können euch definitiv die zweite Variante empfehlen, denn diese bringt euch mitten hinein in die Natur und bietet euch einen wunderbaren Weg für den Abstieg. Der Abstieg dauert ca. 45 bis 60 Minuten.

Betriebszeit Ifen I: 08:30 bis 16:45 UhrZaferna-Sessellift in Österreich

Romantik pur auf dem Zaferna-Sessellift

Sessellifte haben einfach eine ganz eigene Romantik, oder? Wenn ihr genau so gern Sessellift fahrt, wie wir, dann können wir euch den Zaferna-Sessellift in Mittelberg im Kleinwalsertal empfehlen. Hier schwebt ihr über saftig-grüne Wiesen und seit unweit vom Walmendingerhorn entfernt. Vom Lift aus habt ihr einen herrlichen Blick über das gesamte Kleinwalsertal – vor allem aber über die Ortschaften Mittelberg und Hirschegg.

Oben angekommen, könnt ihr euch entweder auf einen tollen Weg nach unten machen oder aber auf der Sonna-Alp den besten Kaiserschmarrn des ganzen Tals probieren. Unser Tipp: Erst Kaiserschmarrn, dann Abstieg. Klingt doch logisch, oder?

Betriebszeiten: 09:00 bis 16:45 UhrGipfelrestaurant Nebelhornbahn

Steilwand Nebelhorn

Abstieg von der Nebelhornbahn in Oberstdorf

Das Nebelhorn, nämlich ein 2.224 Meter hoher Gipfel, der sich bereits in Bayern befindet und über die Nebelhornbahn in Oberstdorf zu erreichen ist, bietet euch die allerbesten Bedingungen für ausgiebige Wanderungen.

Wenn ihr euch nicht den gesamten Anstieg zutraut, dann könnt ihr es so machen wie wir: Wir sind in Oberstdorf in die Nebelhornbahn (I und II) gestiegen und mit ihr bis zur Bergstation gefahren. Dort sind wir noch einmal in die Nebelhorn Gipfelbahn gestiegen, die uns bis zur niegelnagelneuen Gipfelstation gebracht hat. Hier oben könnt ihr in einer Höhe von 2.220 Metern einen atemberaubenden Ausblick entlang der steilen Nordwand des Nebelhorn genießen und euch auf einen kleinen Panorama-Rundweg machen.

Für uns ging es von hier wieder nach unten – und zwar vom Gipfel zurück zur Bergstation. Der Abstieg führt etwa 250 Meter hinunter und dauert ca. 1 Stunde. Ihr folgt vom Gipfelrestaurant erst einmal dem kurvigen Kiesweg und haltet euch dann immer links. So landet ihr auf einem schönen Rundweg, der euch auch nochmal von einer anderen Seite hinunterschauen lässt.

Betriebszeiten:

  • Nebelhorn Gipfelbahn: 08:45 bis 16:30 Uhr
  • Nebelhornbahn I: 08:30 bis 17:00 Uhr
  • Nebelhornbahn II: 08:30 bis 16:50 Uhr

Balderschwang Tipps

Ausflüge in der Umgebung

Eigentlich bietet das Kleinwalsertal genug Futter für mehr als nur eine Woche aktiven Urlaub. Wer aber dennoch einmal die schönste Sackgasse der Welt verlassen möchte, dem empfehlen wir die folgenden drei Ausflüge in die nähere Umgebung.

Balderschwang

Das Örtchen Balderschwang liegt im hintersten Bayern und ist nur unweit von der österreichischen Grenze entfernt. In Balderschwang findet ihr nicht nur eines unserer liebsten Hotels, das HUBERTUS Mountain Refugio Resort, sondern auch tolle Voraussetzungen für einen aktiven Wanderurlaub. Egal, ob ihr zum Gipfelkreuz möchtet oder aber dem “Zit long”-Weg folgen möchtet, hier findet ihr viele Möglichkeiten, euch in der Natur zu verausgaben.

Und für alle Wintersportler: Balderschwang zählt als eines der größten Skigebiete in Deutschland.Riedbergpass in Balderschwang

Riedbergpass

Lust auf einen waghalsigen Pass? Dann könnt ihr euch auf der Fahrt vom Kleinwalsertal nach Balderschwang auf den Riedbergpass freuen. Dieser Pass ist mit seiner Höhe von 1.407 Metern der höchste befahrbare Gebirgspass in Deutschland und bringt einen mit seinen Serpentinen ganz schön ins Schwitzen.

Freut euch auf Serpentinen, tolle Ausblicke und eine Menge Spaß, denn dieser Pass ist wirklich herrlich. Aber Achtung: Fast jede Woche passieren hier eine Menge Unfälle, bei denen vor allem Motorradfahrer häufig verwickelt sind… Fahrt einfach vorsichtig und langsam, so habt ihr eh am meisten von der Natur.

Oberstdorf

Oberstdorf ist in Deutschland eines der bekanntesten Wintersportziele – und der Austragungsort der berühmten Vierschanzentournee. Allein um diese riesige Skischanze einmal von nahem zu sehen, lohnt sich der Weg nach Oberstdorf.

Gleichzeitig könnt ihr gut durch Oberstdorf schlendern, oder aber mit der Nebelhornbahn zum Nebelhorngipfel fahren und oben in 2.224 Metern Höhe die wunderschönsten Wanderwege erreichen. Na, wie sieht’s aus?

Unterkunft

Im Kleinwalsertal gibt es eine ganze Menge an Unterkunftsoptionen. Dabei findet ihr hier Sternehotels, aber auch einfache Gasthäuser und Ferienwohnungen, in denen ihr euch selbst verpflegen könnt. Die beste Auswahl aller Unterkünfte findet ihr auf Booking.

Unterkunft + Bergbahnenticket

Das Beste an einem Urlaub im Sommer bzw. Spätsommer/Frühherbst im Kleinwalsertal ist, dass euch die meisten Unterkünfte bereits mit einem Bergbahnenticket ausstatten. Damit könnt ihr sowohl im Kleinwalsertal als auch in Oberstdorf alle Seilbahnen und Sessellifte und sogar den öffentlichen Bus kostenlos nutzen. Gleichzeitig bekommt ihr das Parkticket auf den einzelnen Parkplätzen vor den jeweiligen Bergbahnen vergünstigt. Achtet bei der Buchung eures Hotels sicherheitshalber darauf, ob das Bergbahnenticket inklusive ist, denn es lohnt sich ohnehin enorm.

Bei diesen Hotels ist das Bergbahnenticket inklusive:

Ausblick aus dem Zimmer vom Hotel Ifen

Travel Charme Hotel Ifen

Wir haben für unseren Urlaub im Kleinwalsertal im hübschen Travel Charme Ifen Hotel übernachtet. Was das Hotel zu einem ganz besonderen macht? Zum einen der wunderbare Ausblick in das Kleinwalsertal inklusive Alpenglühen am Abend und zum anderen der Infinity-Pool, in dem ihr den Bergen unheimlich nahe kommt.

Hier könnt ihr euch nach einem langen Tag auf dem Berg im großzügigen Spa-Bereich ausruhen, die vielen Saunen genießen oder im Whirlpool entspannen. Und danach? Danach gibt’s ein regionales 4-Gänge-Dinner und einen Drink an der Hotelbar.Anreise ins Kleinwalsertal

Anreise

Die Anreise ins Kleinwalsertal erfolgt für die meisten Besucher mit dem Auto. Dabei führt der Weg ins Kleinwalsertal immer über Deutschland, denn anders lässt sich das Tal nicht erreichen. Übrigens, für die Fahrt ins und im Kleinwalsertal benötigt ihr keine Vignette. Solltet ihr vom Kleinwalsertal jedoch noch weiter durch Österreich fahren, müsste ihr euch noch die Vignette für die Schnellstraßen und Autobahnen Österreichs besorgen.

Mit dem Zug

Die Anreise mit dem Zug ins Kleinwalsertal ist tatsächlich überhaupt kein Problem. Ihr könnt nämlich einfach den Bahnhof Oberstdorf ansteuern und von dort mit dem öffentlichen Bus oder mit einem Taxi ins Kleinwalsertal fahren. Vor Ort benötigt ihr dank Bergbahnenticket und kostenfreiem Bus sowieso kein Auto.

Hier günstige Bahntickets finden

Mit dem Flugzeug

Solltet ihr von weiter weg ankommen, dann könnt ihr natürlich auch fliegen. Die nächsten Flughäfen sind Memmingen, München, Stuttgart, und Friedrichshafen in Deutschland, St. Gallen-Altenrhein und Zürich in der Schweiz sowie Innsbruck in Österreich.

Hier günstige Flüge finden

Auenhütte im Kleinwalsertal in ÖsterreichKaiserschmarrn in ÖsterreichKnödel im Kleinwalsertal in Österreich

Restaurants

Hand auf’s Herz: Wo gibt es den besten Kaiserschmarrn, die leckerste Flädlesuppe und die fluffigsten Germknödel? Wir haben uns durch das Kleinwalsertal gefuttert und können euch zumindest die folgenden drei Restaurants sehr empfehlen:

Auenhütte an der Ifen-Talstation

Die Auenhütte ist eine richtig stylische Alphütte, die sich direkt neben der Talstation der Ifenbahn befindet. Hier könnt ihr euch entweder vor oder nach der Wanderung stärken. Unser Tipp: Nach dem Abstieg des Ifen hier kurz auf eine Brotzeit und ein kühles Radler einkehren, bevor es weitergeht.

Wo befindet sich das Restaurant?
Direkt an der Talstation der Ifenbahn.

Panorama-Restaurant Kanzelwand

Wer Lust auf einen Kaiserschmarrn hat, der sollte sich diesen hier gönnen. Denn abgesehen davon, dass die Portion einfach riesig ist, bekommt ihr sogar noch eine große Schale Apfelmus dazu. Absolute Empfehlung und unglaublich lecker!

Wo befindet sich das Restaurant?
Direkt an der letzten Station der Kanzelwandbahn.

Nebelhorn Marktrestaurant

Wem die Nebelhornbahn zum Nachmittag zu voll ist, der kann den größten Ansturm bei leckeren Germknödeln im Nebelhorn Marktrestaurant abwarten und dabei die Aussicht nach Oberstdorf genießen. Wir fanden es super!

Wo befindet sich das Restaurant?
An der letzten Station der Nebelhornbahn II.

Fragen & Tipps

Habt ihr Fragen zu unserer Reise ins Kleinwalsertal? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar – auch, wenn ihr weitere Tipps für die schönste Sackgasse der Welt habt.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.