Torre de Clerigo in Porto Portugal
Inhaltsverzeichnis

Egal, ob ihr einen Städtetrip nach Porto in Portugal plant oder Porto der Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch Portugal ist – die Stadt hat so viel zu bieten, dass ihr hier locker ein paar Tage verbringen könnt. Wir möchten euch mit diesem Reiseführer die schönsten Sehenswürdigkeiten in Porto vorstellen. Welche Highlights solltet ihr nicht verpassen? Welche Sehenswürdigkeiten in Porto gehören zum Städtetrip dazu?

Neben einem Überblick über die größten Attraktionen und wichtigsten Highlights verraten wir auch den ein oder anderen Geheimtipp unter den Sehenswürdigkeiten, der nicht in jedem Reiseführer steht. Eins ist klar: Porto wird nie langweilig!

Sucht ihr noch mehr Tipps für einen Urlaub in Portugal?

Reisetipps und Highlights für den Portugal Urlaub
Die 14 schönsten Strände in Portugal
Camping in Portugal: Unsere Insidertipps & schönsten Highlights
Die 17 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon
Die besten Lissabon Tipps für euren Städtetrip

Lohnt sich ein Städtetrip nach Porto?

Porto steht häufig im Schatten von Lissabon. Dabei ist die Stadt mindestens genau so interessant, wie ihre große Schwester. Porto ist etwas rauer, vielleicht auch ein bisschen echter und weniger touristisch als Lissabon – und gerade das macht die Stadt zu einer perfekten Destination für einen Städtetrip.

Hier könnt ihr den Sonnenuntergang am Douro-Fluss genießen, euch durch die Portwein-Keller probieren, den hübschesten Bahnhof Europas begutachten und Portugal so erleben, wie es nur noch an wenigen Ecken von Lissabon möglich ist.

Ein Städtetrip nach Porto bietet euch eine Menge Sehenswürdigkeiten, die ihr bequem zu Fuß erreichen könnt. Das Beste? Porto ist der perfekte Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch Portugal. Von hier aus könnt ihr super in den Süden reisen, die Surforte Baleal und Peniche auschecken, nach Lissabon fahren und weiter in Richtung Algarve ziehen.

Oder ihr bleibt einfach in Porto und habt in dieser coolen Stadt einen unvergesslichen Städtetrip. Die nötigen Reisetipps für Porto in Portugal haben wir euch bereits zusammengefasst.

Die besten Reisetipps für Porto und unsere Highlights

Typische Szene in Porto

Wichtige Tipps für die Porto Sehenswürdigkeiten

  1. Es muss kein Hotel in der Altstadt sein: Porto ist eine recht übersichtliche Stadt. Das heißt, dass ihr nicht unbedingt mitten in der Altstadt wohnen müsst, um die Sehenswürdigkeiten in Porto einfach und schnell zu besuchen. Nehmt euch ein Hotel (zum Beispiel über Booking) oder ein Airbnb außerhalb des touristischen Kerns und spaziert einfach am Morgen direkt in die Altstadt. Das Geld, das ihr damit spart, lässt sich perfekt in etliche Pastel de Natas investieren.
  2. Mit der Porto Card habt ihr viele Vorteile: Ihr wollt wirklich alle Sehenswürdigkeiten in Porto entdecken? Dann lohnt sich für euch auf jeden Fall die Porto Card. Damit könnt ihr 1, 2, 3 oder sogar 4 Tage lang kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und habt auch noch freien Eintritt in vielen Attraktionen und eine Menge Vergünstigungen in Restaurants und Shops. Weitere Informationen zur Porto Card findet ihr hier.
  3. Geführte Touren bringen euch in versteckte Ecken: Manchmal entdeckt man eine Stadt am besten, wenn man sich einer geführten Tour anschließt. In unserem Artikel mit den besten Porto Reisetipps findet ihr eine Menge Touren, die wir selbst getestet haben. Ansonsten können wir euch die folgenden Touren in Porto empfehlen.

Porto Sehenswürdigkeiten nach Vierteln (+ Karte)

Ribeira – Die Altstadt von Porto

Für Touristen ist ganz sicher das Viertel Ribeira am interessantesten, denn in der Alstadt Portos befinden sich die meisten Cafés und Restaurants. Außerdem seid ihr hier direkt am Douro-Ufer. Am besten erkundet ihr Ribeira auf einem schönen Spaziergang, Ideen dafür gibt’s weiter unten. Übrigens: Mittlerweile gehört das gesamte Viertel zum UNESCO Weltkulturerbe.

Baixa – Downtown Porto

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Porto befinden sich in Baixa, Downtown Porto. Hier könnt ihr nicht nur den hübschen Bahnhof Sao Bento besuchen, sondern auch die Avenida dos Aliados entlangflanieren.

Vila Nova de Gaia – Die andere Seite

Vila Nova de Gaia liegt auf der anderen Seite vom Douro-Ufer, ist das Zuhause zahlreicher Portweinkeller und lässt sich am besten erreichen, indem ihr die pittoreske Brücke Ponte de Dom Luís I überquert. Hier gibt es traumhafte Sonnenuntergänge und den besten Ausblick auf Porto.

Unbekanntere Viertel für einen längeren Städtetrip nach Porto:

Foz do Douro: Wer dem Douro wirklich nah kommen möchte, sollte sich in den die Tram Nummer 1 setzen und nach Foz fahren. Der „Stadtstrand“ ist herrlich portugiesisch und einfach wunderschön. Unser Tipp: Vor Ort einen Gin trinken und sich richtig portugiesisch fühlen.

Miragaia: Hier fühlt man sich ein bisschen wie in einem Mittelalter-Film. Kleine Gassen, hübsche Läden und weniger Touristen.

Se: Das älteste Viertel von Porto befand sich ursprünglich mal innerhalb der Stadtmauer und verdankt seinen Namen der großen Kathedrale. Das Viertel ist recht klein, aber perfekt für alle, die nah an den Sehenswürdigkeiten von Porto wohnen möchten.

Vitória: Das alte Handelszentrum von Porto, das sich heute um die Universität von Porto schlängelt. Perfekt für alle, die gern feiern gehen, denn hier befinden sich zwei der Haupt-Partystraßen – Rua do Almada und Galerias de Paris.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten in Ribeira

Wenn ein ganzes Viertel zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wird, dann muss das was heißen. Ribeira steckt voller Sehenswürdigkeiten und lässt sich am besten erleben, wenn ihr einfach durch die Straßen zieht. Tipp: Mit bequemen Schuhen geht das am allerbesten.

Casa do Infante

Habt ihr schonmal etwas von Heinrich dem Seefahrer gehört? Nein? Kein Problem. Henry, wie der Entdecker auf Englisch heißt, schipperte in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts an der westafrikanischen Küste entlang und legte so den Grundstein für die Kolonialmacht der Portugiesen. Man sagt, dass Henry 1394 im Casa do Infante in Porto geboren wurde – und genau deswegen gehört dieses prachtvolle Herrenhaus auch in die Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Porto. Heute könnt ihr hier durch Ausstellungen auf drei Etagen spazieren.

Eintritt: 2,20 Euro (Kinder kostenlos)Sehenswürdigkeiten in Porto in Portugal

Statue Pedro IV

Auf dem Praça da Liberdade im Zentrum von Ribeira steht die Statue von Dom Pedro IV. Ihr findet die Reiterstatue frontal vor dem hübschen Rathaus von Porto und der Avenida dos Aliados.

Igreja de Santa Clara

Diese römisch-katholische Kirche liegt etwas versteckt in einem Innenhof am Largo 1° Dezembro. Wie auch schon Sé, ist auch die Igreja de Santa Clara ein perfektes Beispiel für die extreme Nutzung von Gold im portugiesischen Barock. Denn auch hier wirkt die Kirche von außen sehr schlicht und eher gotisch, und von innen dann wie ein auf den Zentimeter genau verkleideter Goldschatz.

Für Schlaumeier: Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert erbaut, jedoch braucht der Bau ca. 30 Jahre bis zur Fertigstellung.

A Pérola do Bolhão

Lust zu shoppen? In ‚A Pérola do Bolhão‘, einem der schönsten Tante-Emma-Läden von Porto, findet ihr alles, was ihr nicht braucht – und das verdammt hübsch verpackt. Der Laden scheint wie aus der Zeit gefallen und ist dabei so herrlich romantisch und hübsch, dass man einfach reingehen muss.

Unsere Tipp: Direkt in der Nähe befindet sich der Mercado do Bolhão, an dem ihr sehr gut zu Mittag essen könnt. Geht dafür einfach durch die mittlere Passage durch und sucht euch einen der kleinen Tapasläden aus.

Igreja de São Francisco

Die Kirche befindet sich mitten auf dem Praça Infante Dom Henrique, wirkt von außen wie eine gotische Kirche und ist innen plötzlich eine herrliche Barock-Schönheit. Achtet bei eurem Besuch unbedingt auf die gigantischen Verzierungen im Inneren der Kirche, denn hier wurde fast kaum ein Zentimeter ausgelassen – wirklich alles ist verziert.

Unser Tipp: Plant unbedingt ein bisschen Zeit für das Kirchenmuseum ein, denn hier verstecken sich einige Hochkaräter unter Kunstwerken in Portugal.Ausblick von der Kathedrale Sé do Porto

Kaum eine andere Kirche thront so sehr über Porto, wie Sé. Ihr erreicht sie, indem ihr vom zentralen Praça da Ribeira durch die mittelalterlichen Gassen hindurch immer den Hügel hinauf spaziert. Die Kathedrale von Porto (Sé) gilt seit 1996 als UNESCO Weltkulturerbe – und das zurecht.

Bereits Anfang des 12. Jahrhunderts wurde die Kathedrale im romanischen Stil erbaut und bis heute kann man noch das Rosettenfenster und das Langhaus, die typisch für diese Epoche sind, erkennen.

Eintritt: 4 Euro (2 Euro für Kinder)

Palacio da Bolsa

Dieses prachtvolle Gebäude ist nichts anderes als der Börsenpalast – dafür aber ein wirklich schönes Exemplar. Erbaut wurde es von 1842 bis 1910 im neoklassizistischen Stil. Mittlerweile befindet sich hier übrigens nicht mehr die Börse. Deswegen könnt ihr das Gebäude, das mittlerweile zu den UNESCO-Welterbestätten gehört, auch besichtigen.

Tipp: Verpasst bei eurem Besuch auf gar keinen Fall den verglasten Eingang, den Pátio das Naçoes. Von hier aus starten übrigens auch alle 30 Minuten Touren, die euch in die kleineren Zimmer des ehemaligen Börsenpalasts bringen.

Eintritt: 8 Euro (Kinder 4,50 Euro)Ausblick über Porto Portugal

Ponte de Dom Luís I

Kaum eine andere Sehenswürdigkeit in Porto ist so markant, wie diese Brücke. Die Ponte de Dom Luís I verbindet nicht nur beide Douro-Ufer und damit die Viertel Ribeira und Vila Nova de Gaia miteinander, sie hat auch eine kleine Geschichte zu erzählen.

Sie wurde nämlich 1886 von einem Schüler des berühmten Gustave Eiffel erbaut – keinem geringeren, als den Bauherren des Eiffelturms in Paris. Genau das werdet ihr auch merken, wenn ihr die Brücke überquert.

Unser Tipp: Spaziert unbedingt zum Sonnenuntergang auf die Brücke, denn dann könnt ihr einen traumhaften Blick über das Orange gefärbte Porto erhaschen.

Cais da Ribeira

Wo ist es im Porto am schönsten? Ganz klar am Cais da Ribeira. Die Promenade schlängelt sich am Ufer des Douro entlang und präsentiert euch so die Schönheit Portos auf dem Silbertablett. Spaziert hier am frühen Abend entlang, beobachtet, wie die Tascas (portugiesische Tavernen) ihre Terrassen vor dem abendlichen Ansturm herrichten und lasst euch einfach nur von diesem schönen Teil Portos verzaubern.

Lust auf einen kleinen Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten in Porto? Wir haben euch hier einen kleinen Rundweg zusammengestellt:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten in Baixa

Baixa hat vielleicht weniger Sehenswürdigkeiten als das Viertel Ribeira, dennoch hat es nicht weniger Charme, ganz im Gegenteil. Hier könnt ihr richtig durch die Zeit reisen, euch von alten Büchern verzaubern lassen und hübsche Fliesen bestaunen.

Livraria Lello

Wenn ihr denkt, ihr hab schon schöne Buchläden in eurem Leben gesehen, dann kennt ihr die Livraria Lello noch nicht. Mitten auf der Rua das Carmelitas (einer der schönsten Straßen von Porto) findet ihr den Buchladen aus dem Jahr 1906. Er ist nicht nur für sein neo-gotisches Aussehen berühmt, sondern vor allem auch, weil (anscheinend) J.K. Rowling sich hat hier für ihren Harry-Potter-Bücher inspirieren lassen. Kein Wunder, denn diese geschwungene Treppe in der Mitte des Buchladens lässt einen direkt von anderen Welten träumen.

Info: Mittlerweile wird ein kleines Eintrittsgeld verlangt, denn meist ist der Ansturm einfach zu groß. 3 Euro kostet der Eintritt, der jedoch zurückerstattet wird, wenn ihr ein Buch kauft.

Tipp: Bringt Zeit mit, denn hier müsst ihr ganz sicher warten, bevor ihr den Buchladen betreten dürft.Bahnhof Sao Bento – eine der wichtigsten Porto Sehenswürdigkeiten

Bahnhof São Bento

Wir küren hiermit: Den schönsten Bahnhof Europas. Der Bahnhof Porto São Bento wurde 1906 im neo-gotischen Stil erbaut und ist vor allem für die für Porto typischen Azulejo-Fliesen in der vorderen Halle berühmt. Diese wurden von Jorge Colaço im Jahre 1930 fertig gestellt und zeigen ein Kunstwerk, bestehend aus 20.000 Fliesen. Wahnsinn, oder?Torre dos Clérigo, wichtig unter den Porto Sehenswürdigkeiten

Torre dos Clérigos

Der 76 Meter hohe Turm Torre dos Clérigos bestimmt die Skyline von Porto und das Beste? Ihr könnt ihr sogar erklimmen. 225 Stufen geht es hoch hinaus, bis ihr mit dem wohl besten Ausblick über Porto belohnt werdet. Bereit?

Eintritt: 3 Euro

Miradouro da Vitória

Egal, in welcher Stadt man in Portugal ist, man wird immer wieder die berühmten Miradouros sehen. Dahinter verbergen sich schöne Aussichtspunkte, wie eben dieser hier. Der Miradouro da Vitória thront über Porto und bietet euch damit einen herrlichen Ausblick über die orange-braunen Dächer der Stadt.

Unser Tipp: Kommt auf jeden Fall zum Sonnenuntergang her, schnappt euch vorher ein Super Bock Bier und lasst Porto einfach mal auf euch wirken.

Igreja do Carmo

Achtung: noch eine Kirche, aber diesmal eine ganz andere. Die Igreja do Carmo ist nämlich nicht für ihr Inneres berühmt, sondern für ihr Äußeres. Sie ist nämlich komplett mit Azulejo verziert – also etlichen Fliesen, die typisch für Porto sind.

Eintritt: frei

Sehenswürdigkeiten in Vila Nova de Gaia

Portwein und ein herrlicher Blick auf das UNESCO-Weltkulturerbe Ribeira – dafür steht das Viertel Vila Nove de Gaia. Wir finden, es ist der perfekte Ort für einen frühen Abend. Dann schmeckt der Portwein am besten, die Sonne steht bereits sehr tief und der Ausblick auf die Stadt ist ab jetzt am allerschönsten.

Teleférico de Gaia

Unser persönliches Highlight zum Sonnenuntergang in Porto: eine Fahrt mit dem Teleférico de Gaia. Die Gondeln verbinden das südliche Ende der Ponte de Dom Luís I mit dem Flussufer. Ganz nebenbei schwebt ihr in dieser Seilbahn auch über den zahlreichen Portweinkellern von Vila Nova de Gaia und seht Porto noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel. Herrlich!

Eintritt: 5 Euro für eine Fahrt, 8 Euro für beide Fahrten

Jardim do Morro

Ein weiterer schöner Aussichtspunkt in Porto ist der Jardim do Morro. Der Garten liegt in Vila Nova de Gaia und kann über den oberen Teil der Ponte de Dom Luís I erreicht werden. Von hier habt ihr nicht nur einen wunderbaren Blick auf den Douro, sondern auch auf das andere Flussufer und damit Ribeira.Miradouro Vitoria in Porto

Mosteiro da Serra de Pilar

Das Kloster Mosteiro da Serra de Pilar stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist unter vielen Reisenden in Porto bekannt als perfekter Ort für einen Sonnenuntergang. Was viele nicht wissen ist, dass man es auch supergut besichtigen kann. Denn wer nur draußen bleibt, verpasst die Highlights im Inneren des Klosters: die Kirche mit Altar und dem Kreuzgang mit rundem Grundriss. Übrigens: Das Kloster gehört seit 1996 ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe.

Eintritt: 3 Euro (Kinder 1 Euro)

Museen

Schlechtes Wetter in Porto? Das kann es auch mal geben. Aber keine Sorge, abgesehen von den vielen Cafés, in denen ihr das schlechte Wetter aussitzen könnt, gibt es in Porto auch eine Menge Museen, die sich lohnen.Museen in Porto

Unsere liebsten Museen in Porto im Überblick:

Museo da Misericórdia do Porto

Museum oder Kirche? Beides. Das Museo da Misericórdia do Porto gehört zu den spannendsten Museen im ganzen Land. Das liegt vor allem an seiner guten Auswahl an Kunstwerken aus dem 15. und 17. Jahrhundert. Wer das Museum besucht, startet in der 3. Etage und folgt dann der Ausstellung immer weiter nache unten – bis man schließlich mitten in der Kirche steht. Perfekte Kombination aus Kunst und Architektur!

Eintritt: 5 Euro (Kinder 2,50 Euro)

Museo Nacional Soares dos Reis

In diesem Museum werden Kunstfans richtig glücklich werden. Denn hier versteckt sich die beste Kunstsammlung der gesamten Stadt.

Eintritt: 5 Euro (Kinder kostenlos)

Centro Portugues de Fotografia

VIele Städte haben aus ihren ehemaligen Gefängnissen Attraktionen gemacht. So auch Porto. Das Centro Portugues de Fotografia befindet sich mitten im alten Stadtgefängnis. Wer die Ausstellung besuchen will, muss durch das Gefängnistor und läuft dann von Zelle zu Zelle. Mega gut!

Eintritt: frei

Museo do Vinho do Porto

Lust ein bisschen über die Geschichte über Wein und Portwein zu erfahren? Das geht in diesem Museum ziemlich gut. Nach einem kurzen Film schlendert ihr durch das alte Warenhaus und könnt so ein wenig in der Zeit zurückreisen. Achtung: Wer hier große Informationen über Wein erwartet, wird diese nicht bekommen.

Eintritt: 2,20 Euro (Kinder kostenlos)Typische Fassade zwischen den Porto SehenswürdigkeitenStreetart zwischen den Porto Sehenswürdigkeiten

Touren zu den Sehenswürdigkeiten

Manchmal, da ist es einfacher einem Experten durch eine bisher unbekannte Stadt zu folgen. Bei einer Stadtführung erfährt man meist noch viel mehr und muss sich vor allem nicht um die Route an sich kümmern.

Wir haben für euch 3 tolle Touren herausgesucht, mit denen ihr die Sehenswürdigkeiten in Porto noch einmal ganz anders kennenlernen könnt:

3-stündige Führung durch die Altstadt
Kennt ihr das? Ihr lauft durch eine neue Stadt und entdeckt irgendwie nur die Hälfte von allem, weil ihr mit der Nase in eurem Reiseführer steckt. Mit dieser Tour seht ihr wirklich alles von Porto, denn ein echter Stadtexperte führt euch drei Stunden lang durch die Altstadt und zeigt euch nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch hübsche Cafés und besondere Kunstgalerien.
Hier buchen

Fahrradtour bei Sonnenuntergang
Zwei Dinge, die wir lieben, in einer Tour: Sonnenuntergang und Fahrrad fahren. Beides vereint bringt euch nicht nur an die schönsten Orte von Porto in Portugal, sondern zeigt euch die Stadt auch zur allerschönsten Tageszeit – zum Sonnenuntergang. Es geht am Douro-Ufer entlang bis an die Strände von Foz und Matosinhos.
Hier buchen

Douro-Tal: Das volle Programm
Bei dieser Tour habt ihr wirklich alles dabei, was ihr braucht, um Porto und die umliegende Landschaft so richtig kennenzulernen. Ihr fahrt von Porto nach Peso da Régua, dann weiter zu einer Weinverkostung im Douro-Tal, danach geht’s zu einer Bootsfahrt nach Pinhao, weiter nach Sabrosa und dann noch einmal zu einer Weinverkosung. Klingt perfekt, oder?
Hier buchen

Reiseführer für Porto

Bestseller Nr. 1
DuMont direkt Reiseführer Porto: Mit großem Cityplan
  • Strohmaier, Jürgen (Autor)
  • 120 Seiten - 05.02.2020 (Veröffentlichungsdatum) - DUMONT REISEVERLAG (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Reise Know-How CityTrip Porto: Reiseführer mit Stadtplan und kostenloser Web-App
  • Sparrer, Petra (Autor)
  • 144 Seiten - 15.04.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Lonely Planet Pocket Porto
  • Lonely Planet (Autor)
  • 160 Seiten - 19.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Lonely Planet (Herausgeber)
Bestseller Nr. 4
GO VISTA: Reiseführer Porto: Mit Faltkarte und 3 Postkarten (Go Vista - City Guide)
  • Johnen, Ralf (Autor)
  • 96 Seiten - 09.04.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Vista Point (Herausgeber)
Bestseller Nr. 5
Vis-à-Vis Reiseführer Portugal
  • 400 Seiten - 02.03.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Dorling Kindersley Reiseführer (Herausgeber)
Bestseller Nr. 6
MARCO POLO Reiseführer Portugal: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Events&News
  • Drouve, Andreas (Autor)
  • 152 Seiten - 11.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT (Herausgeber)
Bestseller Nr. 8
MARCO POLO Reiseführer Madeira, Porto Santo: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
  • Lier, Sara (Autor)
  • 144 Seiten - 23.06.2020 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT (Herausgeber)
Bestseller Nr. 9
Baedeker SMART Reiseführer Porto & Nordportugal
  • Schetar, Daniela (Autor)
  • 232 Seiten - 15.02.2021 (Veröffentlichungsdatum) - BAEDEKER, OSTFILDERN (Herausgeber)
Bestseller Nr. 10
ADAC Reiseführer Madeira und Porto Santo: Der Kompakte mit den ADAC Top Tipps und cleveren Klappenkarten
  • Breda, Oliver (Autor)
  • 144 Seiten - 04.03.2020 (Veröffentlichungsdatum) - ADAC Reiseführer, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Noch Fragen?

Habt ihr Fragen zu den Porto Sehenswürdigkeiten und unseren PortoTipps oder selbst noch ein Highlight parat, das hier fehlt? Wir freuen uns auf Kommentare

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.