Sintra Schloss
Inhaltsverzeichnis

Die Sehenswürdigkeiten von Portugal in nur einem Artikel aufzulisten, ist eine echte Mammutaufgabe. Dennoch möchten wir euch hier unsere 21 liebsten Sehenswürdigkeiten in Portugal vorstellen. Dabei sind wir nicht von den gängigen Highlights ausgegangen, sondern möchten euch lieber besondere Orte vorstellen, die Portugal zu einem für uns wunderbaren Reiseziel in Europa gemacht haben.

Wir lieben die Strände, die Küstenabschnitte, die verträumten Dörfer, die hübschen Städte und vor allem die Landschaft von Portugal sehr und hoffen, dass euch auch unsere Highlights verzaubern werden.

Scrollt euch einfach direkt durch den Artikel oder navigiert euch über das Inhaltsverzeichnis links zu den Punkten, die euch wirklich interessieren. Weiter unten findet ihr noch spannende Reisetipps für eure Reise nach Portugal.

Sucht ihr direkt nach konkreten Tipps für Portugal? Dann schaut mal hier:

Lissabon
Die 17 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon
Die besten Lissabon Tipps für euren Städtetrip
Unsere 11 besten Lissabon Geheimtipps

Porto
Die besten Reisetipps für Porto und unsere Highlights
Die 21 schönsten Sehenswürdigkeiten und Orte in Porto

Algarve
9 Insidertipps für die Algarve in Portugal: Unsere Highlights & Reisetipps
Traumhafte Algarve: Unsere 11 liebsten Spots in der Region

Camping & Roadtrip in Portugal
Roadtrip Portugal: 14 Tage von Porto über Lissabon bis an die Algarve
Camping in Portugal: Unsere Insidertipps & schönsten Highlights
Camper mieten in Portugal: Unsere Erfahrung mit Yescapa

Azoren
Azoren Sehenswürdigkeiten: Insidertipps für die Paradiesinsel São Miguel

Portugal Reisetipps & Inspiration
Die 14 schönsten Strände in Portugal: Von Porto bis an die Algarve
Hoteltipp: Altis Belém Hotel & Spa, Lissabon
Reisegeschichte: Der junge Mann und die TavernaMiradouro Vitoria in Porto

FAQ & Karte: Sehenswürdigkeiten in Portugal

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Portugal findet ihr im ganzen Land verteilt. Dabei muss man zwischen historischen Sehenswürdigkeiten und natürlichen Sehenswürdigkeiten unterscheiden. Wer gern Kirchen, Museen und Klöster besucht, der wird auf einem Städtetrip nach Lissabon oder Porto sehr glücklich werden. Wer eher Interesse an der Natur hat, der sollte definitiv einen Trip an die Algarve und in das Douro-Tal planen. Unsere Highlights in Portugal sind die große Stahlbrücke in Porto, die Altstadt von Lissabon und die Innenstadt von Loulé, sowie die Strände der Algarve.

Je nachdem was ihr gern auf eurer Reise durch Portugal sehen möchtet, solltet ihr mindestens 5-7 Tage für eine kleine Rundreise einplanen. Allein ein Städtetrip nach Lissabon oder Porto braucht mindestens 3 Tage. Für einen Roadtrip von Porto bis an die Algarve solltet ihr ca. 2 Wochen einplanen. Zwar ist die Fahrzeit relativ gering, dass Portugal verhältnismäßig klein ist, jedoch gibt es auf dem Weg unzählige Sehenswürdigkeiten und Highlights, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

In unsere Karte findet ihr alle wichtigen Portugal Sehenswürdigkeiten auf einen Blick. Speichert euch die Karte einfach auf dem Handy, damit ihr euch vor Ort einfacher navigieren könnt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Regionen in Portugal im Überblick

Um euch einen besseren Überblick über Portugal zu geben, möchten wir euch im Folgenden alle Regionen kurz vorstellen. Die typischen “touristischen” Regionen in Portugal sind – von Norden nach Süden:

  • Norte mit Braga, Porto, Vila Real, Bragança und Vuaba di Castelo
  • Centro mit Aveiro, Viseu, Guarda, Coimbra, Leiria, Castelo Branco
  • Lisboa mit Lissabon und Setúbal
  • Alentejo mit Santarém, Portalegre, Évora, Setúbal und Beja
  • Algarva mit Faro

Dazu kommen die Überseegebiete mit der Inselgruppe der Azoren und Madeira.Portugal Sehenswürdigkeiten: Furnas

Natur

Vulkanregion Furnas auf Sao Miguel

Wir starten direkt mal mit einer eher ungewöhnlichen Sehenswürdigkeit in Portugal – einer Vulkanregion, die nicht auf dem Festland Portugals liegt, sondern auf einem der Überseegebiete, nämlich den Azoren.

Die Inselgruppe der Azoren liegt mitten im Pazifik und damit ein ganzes Stückchen entfernt von Portugal. Dennoch wird hier Portugiesisch gesprochen, denn die Azoren sind ein offizieller Teil Portugals.

Für uns gehört vor allem die Landschaft der Azoren-Insel Sao Miguel zu einer der schönsten, die Europa zu bieten hat. Hier könnt ihr nicht nur surfen, wandern und im Meer baden, sondern auch in echten Vulkanquellen brutzeln und Vulkane hautnah erleben. Dafür reist ihr am besten nach Furnas.

Azoren Sehenswürdigkeiten: Insidertipps für die Paradiesinsel São MiguelDouro-Tal in Portugal

Douro-Tal

Das Douro-Tal ist das mit Abstand wichtigste Weingebiet Portugals. Wer also in Porto schon einmal in einer Portwein-Taverna den süßen Wein probiert hat, der wird vermutlich den Geschmack des Douro-Tals auf der Zunge gehabt haben.

Das Douro-Tal befindet sich im Norden Portugals und verläuft entlang des Flusstales des Douros von der Grenze zu Spanien bis zum Ortseingang der Stadt Porto.

Fun Fact: Das älteste Weinanbaugebiet der Welt befindet sich im Douro-Tal. Das Marquês de Pombal befindet sich im Oberen Douro-Tal (Alto Douro) und gehört zu den exklusivsten Herkunftsgebieten für Portwein.

Wie könnt ihr das Douro-Tal am besten erleben?

Im Douro-Tal gilt: lasst die Städte und Ortschaften links liegen und konzentriert euch auf die Landschaft, denn die ist einfach der Hammer. Am besten erlebt ihr das Douro-Tal mit dem eigenen Mietwagen, so könnt ihr nämlich stoppen, wo ihr möchtet und in eurem eigenen Tempo durch den Norden Portugals reisen.

Wer dennoch mal ein bisschen Wein probieren möchte, der sollte eine geführte Tour zu den Weinereien buchen:
Ab Porto: Ganztägige Weintour durch das Douro-Tal
Douro-Tal: Tagestour mit Weinverkostung und Bootsfahrt
Ab Porto: Douro-Flussrundfahrt nach Régua mit MittagessenSehenswürdigkeiten in Portugal: Algarve

Strände der Algarve

Im Süden Portugals verbergen sich die schönsten Strände, hübschesten Dörfer und atemberaubendsten Orte für traumhafte Sonnenuntergänge: die Algarve. Deswegen gehören allein die Strände der Algarve zu unseren liebsten Sehenswürdigkeiten in Portugal. Unser Tipp? Schnappt euch einen Mietwagen oder einen Camper und fahrt am besten von Faro die komplette Küste ab und entdeckt auf dem Weg die schönsten Strände der Algarve.

Einen Überblick darüber findet ihr in unserem Artikel:
Die 14 schönsten Strände in Portugal
Die 13 schönsten Strände an der Algarve

Cabo de Sao Vincente

Das Kap “Cabo de Sao Vincente” liegt ebenfalls an der Algarve und ist nur wenige Autominuten von der Stadt Sagres entfernt. Hier könnt ihr nicht nur die “Letzte Bratwurst vor Amerika” probieren, sondern euch vor allem die frische Brise an der Südwestspitze des europäischen Festlandes um die Nase wehen lassen. Vor euch befindet sich am Kap einzig das Meer – und der erste Ort, den ihr erreicht, wenn ihr von hier immer gerade aus schwimmen würdet? Die USA. Allein das macht das Kap einfach atemberaubend.

Ponta da Piedade in Lagos

Noch eine ganz besondere Felsformation: die Ponta da Piedade und damit die Spitze der steilen Landzunge, die in der Nähe von Lagos in den Atlantik ragt. Bei gutem Wetter könnt ihr von hier aus sogar bis nach Sagres schauen. Ansonsten ist der Ausblick aber auch schön, denn vor euch breitet sich der Atlantik wie ein fließender Teppich aus. Wir lieben diese Felsformationen in Portugal und können euch einen Besuch definitiv empfehlen.

Städte

Lissabon

Lissabon ist eine der schönsten Städte Europas. Das liegt zum einen an den vielen wunderbaren Ausblicke, die man von den Hügeln der Stadt hat, zum anderen am Charme, der die Stadt mit ihren Fliesen, steilen Gassen und hübschen Häusern zu etwas ganz Besonderem macht. Für uns ist Lissabon immer eine Reise wert. Nicht nur, weil es hier unendlich viele Dinge zu sehen gibt, sondern auch, weil man sich in Lissabon einfach schockverliebt.

Elevador de Santa Justa

Der 45 Meter hohe Aufzug Elevador de Santa Justa ist eine der am meistbesuchten Lissabon Sehenswürdigkeiten. Der fotogene Aufzug verbindet den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Chiado. Gebaut wurde die massive Stahlkonstruktion bereits im 19. Jahrhundert und ist noch heute ein industrielles Wunderwerk, das sich mit seinen neugotischen Bögen und geometrischen Formen wundervoll surreal in sein Umfeld bettet.

Besonders beliebt ist der Elevador de Santa Justa auch, weil man ihn tatsächlich benutzen kann. Die Fahrt hinauf zur Aussichtsplattform und wieder hinunter kostet rund 5 Euro.

Unser Tipp:
Wer den Aufzug mit seiner Viva Viagem-Karte benutzt, fährt günstiger. Die einfache Fahrt kostet dann nur 1,25 Euro. Auch in der Tageskarte für 6 Euro ist der Elevador inklusive.
Noch einfacher ist die Lisboa Card. Auch hier ist der Aufzug inkludiert.

Wenn ihr nur auf die Aussichtsplattform wollt, gelangt ihr auch von Chiado kommend über den Platz Chafariz do Carmo zum Aufzug und dort für ca. 1,50 Euro auf die Aussichtsplattform.

Elevador de Santa Justa ist in der Lisboa Card inklusive:
Lisboa Card vorab online kaufen: Lisboa Card für 24, 48 oder 72 Stunden

Infos
Aufzug Öffnungszeiten: Täglich 7-22 Uhr (November bis April) und 7-23 Uhr (Mai bis Oktober)
Öffnungszeiten Aussichtsplattform: Täglich 9-21 Uhr
Anfahrt: Baixa-Chiado (Grüne & blaue Linie)Sehenswürdigkeiten Portugal: Castelo de Sao Jorge

Castelo de São Jorge

Es gilt als das älteste Bauwerk der Hauptstadt und zählt zu den Top Lissabon Sehenswürdigkeiten: das Castelo de São Jorge. Die mittelalterliche Festung wurde von den Mauren auf dem höchsten Hügel von Lissabon erbaut und thront majestätisch über dem Viertel Alfama. Es ist also kein Wunder, dass man von der historischen Festungsanlage einer der schönsten Ausblicke auf die Stadt hat. Vielleicht sogar den allerschönsten.

Unser Tipp:
Während im Inneren eine Dauerausstellung über die Geschichte der Stadt lockt, wartet neben einem Café und Restaurant auch ein Boule-Platz. Hier kann man den alten Herren beim Boule-Spielen zuschauen.

Infos Anreise:
Die nächste Metrostation ist Rossio oder Martim Moniz (beides Grüne Linie). Hochlaufen zur Burg muss man trotzdem. Die beste Alternative ist die Tram E28, die in der Nähe hält. Informationen zu aktuellen Öffnungszeiten findet ihr auf der Website.

Fast Lane Ticket für Castelo de São Jorge vorab online kaufen:
Tickets ohne Anstehen: Castelo de São Jorge inkl. Guide & ohne WarteschlangeMit der Tram 28 durch Lissabon

Tram 28

Die berühmte gelbe Tram 28 genießt in Lissabon Kultstatus. Erbaut wurde die Straßenbahn Eléctrico 28 als wichtiges Verkehrsmittel für die Einheimischen. Heute aber ist sie vor allem auch eine bekannte Sehenswürdigkeit, beliebtes Fotomotiv und in den Sommermonaten geradezu überlaufen mit Touristen.

Der Grund ist einfach: Für ein paar Euro fährt man mit der urigen Straßenbahn durch die schmalen Gassen. Dieses Erlebnis solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die Tram fährt von Martim Moniz nach Campo Ourique. Während der Fahrt ruckelt und rattert sich die alte Dame den Weg hinauf durch den schönen Stadtteil Alfama. Dabei wirkt sie so, als würde sie jeden Moment an einem Haus vorbeischrammen. Dazu das Gebimmel des Fahrers und eine der romantischsten Tramfahrten der Welt ist perfekt.

Mehr über die berühmte Tram 28 in Lissabon erfahrt ihr auf Wikipedia.

Unser Tipp:
Am besten in die Straßenbahnlinie 28E möglichst früh einsteigen. Nicht selten muss man lange warten, bis man einen Stehplatz in der Trambahn ergattert. Um einen Platz sicher zu haben, empfehlen wir das Einsteigen an der Start- oder Endhaltestelle.

Weitere Tipps zu Lissabon:

Die 17 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon
Die besten Lissabon Tipps für euren Städtetrip
Unsere 11 besten Lissabon Geheimtipps

Porto

Für uns Porto bis heute die raue Schwester von Lissabon. Eine Stadt, die ein so einmaliges Flair versprüht, dass man eigentlich direkt für immer da bleiben möchte. Porto ist cool, hip und eine Stadt, die man einfach lieben muss. Egal, ob ihr Porto auf einem Roadtrip durch Portugal kennenlernt oder aber einzeln als Städtetrip plant, wir sind uns sicher, dass ihr es mögen werdet.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Porto, die ihr nicht verpassen solltet, zählen für uns die gigantische Brücke Ponte Dom Luís I und der hübsche Bahnhof.

Weitere Tipps für Porto:
Die besten Reisetipps für Porto und unsere Highlights
Die 21 schönsten Sehenswürdigkeiten und Orte in PortoPonte Dom Luis in Porto

Ponte Dom Luís I

Kaum eine andere Sehenswürdigkeit in Porto ist so markant, wie diese Brücke. Die Ponte de Dom Luís I verbindet nicht nur beide Douro-Ufer und damit die Viertel Ribeira und Vila Nova de Gaia miteinander, sie hat auch eine kleine Geschichte zu erzählen. Sie wurde nämlich 1886 von einem Schüler des berühmten Gustave Eiffel erbaut – keinem geringeren, als den Bauherren des Eiffelturms in Paris. Genau das werdet ihr auch merken, wenn ihr die Brücke überquert.

Unser Tipp: Spaziert unbedingt zum Sonnenuntergang auf die Brücke, denn dann könnt ihr einen traumhaften Blick über das Orange gefärbte Porto erhaschen.

Bahnhof Sao Bento

Wir küren hiermit: den schönsten Bahnhof Europas. Der Bahnhof Porto São Bento wurde 1906 im neo-gotischen Stil erbaut und ist vor allem für die für Porto typischen Azulejo-Fliesen in der vorderen Halle berühmt. Diese wurden von Jorge Colaço im Jahre 1930 fertiggestellt und zeigen ein Kunstwerk, bestehend aus 20.000 Fliesen. Wahnsinn, oder?

Adresse: 4300-173 Porto, PortugalSintra in Portugal

Sintra

Die märchenhafte Stadt Sintra liegt unweit von Lissabon entfernt und kann so sogar auf einem Tagestrip von der Hauptstadt aus entdeckt werden. Dennoch könnt ihr auch locker länger in Sintra bleiben und euch vor Ort durch das märchenhafte Ambiente treiben lassen. Bekannt ist Sintra vor allem durch die jahrhundertealten Paläste, die seit 1995 (zum Glück) auch offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Sintra ist lang und deswegen haben wir euch hier mal die schönsten und “wichtigsten” zusammengestellt:

  • Palácio Nacional de Sintra: der größte und prächtigste Palast von allen
  • Castele dos Mouros
  • Palácio Nacional da Pena
  • Pálacio de Monserrate

Eine schöne Natursehenswürdigkeit ist außerdem das Cabo da Roca. Das Kap ist der westlichste Punkt des europäischen Festlandes und definitiv einen Besuch wert.

Ihr wollt Sintra am besten geführt erleben? Keine Sorge, das können wir verstehen. Tolle geführte Touren solltet ihr am besten im Voraus buchen, denn gerade Tagesausflüge von Lissabon nach Sintra sind häufig schnell ausgebucht. Wir können euch die folgenden Touren empfehlen:

Sintra: Palácio Nacional da Pena & Park ohne Anstehen
Ab Lissabon: Sintra, Cabo da Roca & Cascais Tagestour
Sintra: Bevorzugter Einlass zum Castelo dos Mouros

Übrigens: Mit der Lissabon Card könnt ihr kostenlos mit dem Zug von Lissabon nach Sintra fahren. Ziemlich guter Deal, oder?
Informationen zu den aktuellen Öffnungszeiten und Ticketpreisen findet ihr am besten auf der Website vom Tourismusamt Portugal.

Baleal

Zugegeben, Baleal ist keine wirkliche Sehenswürdigkeit, aber das kleine Örtchen ist unser Sehnsuchtsort in Portugal und definitiv ein Highlight für uns. Baleal befindet sich unweit vom Surferörtchen Peniche entfernt und ist außerdem nah an dem gigantischen Big-Wave-Spot Nazaré. Wer nach Baleal kommt, der sucht vor allem gute Wellen, traumhafte Sonnenuntergänge und Ruhe. Hier ist wirklich nicht viel los, aber genau das macht es für uns zu einem tollen Ort. Wenn ihr auf der Reise von Porto nach Lissabon seid, solltet ihr definitiv einen kurzen Stopp in Baleal einlegen oder gar über Nacht bleiben, denn die Sonnenuntergänge hier sind magisch.

Coimbra

Auf der Strecke von Porto nach Lissabon haben wir nicht nur im hübschen Städtchen Aveiro, sondern auch im Fischerdorf Afurada gehalten. Unser eigentliches Ziel jedoch war die Stadt Coimbra, die vor allem für ihre Universität bekannt ist, denn die Universität von Coimbra liegt hoch oben auf einem Hügel und bietet euch so den allerbesten Ausblick über Coimbra. Außerdem sehenswert in Coimbra sind das Porta Férrea, der Uhrenturm und die Kathedrale Sé Velha.

Ihr habt noch ein bisschen Zeit in Coimbra? Perfekt. Dann schaut euch unbedingt die römischen Ruinen in Conímbrige an und spaziert durch die Gassen der Stadt, denn dort verbergen sich die besten Geheimnisse.

Besondere Sehenswürdigkeiten

Azulejos – die Fliesen von Portugal

Ihr habt sicher schon einige Fotos der hübschen Fliesen in den Gassen von Lissabon gesehen. Tatsächlich könnt ihr die Azulejos aber im ganzen Land sehen, dabei vor allem an Gebäuden, Monumenten, Hausfassaden und Kirchen zu sehen. Die Fliesen selbst sind außerdem ein Stückchen Geschichte, denn sie sind ein Relikt der Maurischen Geschichte, die ab dem 8. Jahrhundert große Teile der Iberischen Halbinsel beherrschten.

Kleiner Insider: Die wirklich alten Fliesen erkennt ihr an etwa fingernagelgroßen Abplatzungen an der Glasur. Denn die sind ein Indiz dafür, dass hier mal jemand versucht hat, kleine Keramikdreißfüßchen abzuschlagen.Azuleijos in Portugal

Pasteis de Nata

Eine kulinarische Sehenswürdigkeit Portugals sind ganz klar die Pasteis de Nata. Die kleinen Puddingtörtchen schmecken am allerbesten, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und ihr Blätterteig noch warm ist. Die Pasteis de Nata stammen (anscheinend) aus dem Hieronymus-Kloster (Mosteiro dos Jerónimos) in Belém. Dort wurden sie schon im 18. Jahrhundert hergestellt. Das Rezept gaben die Mönche dann im Jahr 1834 an eine Zuckerraffinerie weiter. Heute könnt ihr die ursprünglichen Pasteis in der Casa Pastéis de Belém in der wohl schönsten Bäckerei von Lissabon probieren.

Fischerdorf Afurada

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit, die eigentlich gar keine Sehenswürdigkeit, sondern viel mehr ein Stückchen von Portugals Geschichte und Kultur ist, ist das Fischerdorf Afurada. Unweit von Porto entfernt, liegt das kleine Dorf direkt am Meer. Hier wurde früher lediglich eine Sache getan: gefischt. Heute könnt ihr hier durch die kleinen Gassen schlendern und bekommt dort einen direkten Einblick in den portugiesischen Alltag. Die Bewohner hier sind eher etwas älter, genießen meist mittags ihre gegrillten Sardellen auf dem Gehweg vor ihrem Haus und ab und an seht ihr alte Damen mit schwarzer Kleiderung durch die Gassen huschen – die Witwen von Afurada. Glaubt uns, dieses Dorf ist zum Träumen.

Unser Tipp: Verpasst auf keinen Fall den großen Waschplatz am Wasser. Hier wurden früher schon die Klamotten der Fischer und ihrer Frauen gewaschen. Und auch heute ist das noch so.

Reisetipps für Portugal

Roadtrip

Ein Roadtrip in Portugal sollte mindestens eine Woche dauern. Natürlich ist gerade nach oben hin kein Maximum gesteckt. Wir finden jedoch, dass ein Roadtrip nur Spaß macht, wenn man vor Ort auch die Zeit hat, spontan länger an einem Ort zu bleiben oder eine ganz andere Route einzuschlagen. Dennoch ist Portugal kein wirklich großes Land und wer es darauf anlegt, kann auch innerhalb von ein paar Tagen die komplette Westküste abfahren – aber, wer will das schon?

Auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel in Portugal super günstig und vor allem zuverlässig sind, empfehlen wir euch, mit einem Mietwagen das Land zu erkunden. Wir haben so zum Beispiel den kompletten Teil von Faro bis nach Lissabon erkundet.

Am einfachsten ist es, wenn ihr euch direkt am jeweiligen Flughafen ein Auto mietet. So könnt ihr direkt nach eurer Ankunft den Wagen abholen und in euren Portugal-Roadtrip starten.

Tipp: Bei billiger-mietwagen bekommt ihr einen guten Überblick über die besten Mietwagen-Anbieter in Portugal und könnt euer Wunschauto direkt buchen.

Mehr Informationen zum Thema Roadtrip in Portugal gibt’s in unserem Artikel. Dort findet ihr auch unsere Route, Tipps zu den Mautstraßen und weitere wichtige Tipps für einen unvergesslichen Roadtrip:
Roadtrip Portugal: 14 Tage von Porto über Lissabon bis an die AlgarveRoadtrip Portugal

Anreise

Die Anreise nach Portugal geht natürlich am einfachsten mit dem Flugzeug. Dafür reist ihr von den gängigen deutschen Flughäfen nach Lissabon, Porto oder Faro – je nachdem, wo genau ihr eure Reise durch Portugal starten möchtet. Für unsere Flugbuchungen nutzen wir meistens die Flugsuchmaschine Momondo.

Hotels

Hotels findet ihr in Portugal nicht nur in den großen Städten, sondern auch und vor allem in den kleineren Ortschaften. Einen guten Überblick über das Angebot der Hotels in Portugal bekommt ihr auf Booking. Unsere ganz persönlichen Hotel-Empfehlungen findet ihr im Folgenden:

Lissabon:

Porto:

Reiseführer

Sucht ihr noch mehr Inspirationen für die Sehenswürdigkeiten in Portugal? Dann schaut mal in unsere Liste der beliebtesten Reiseführer für Portugal, da ist sicher noch der passende Ratgeber für euch dabei.

Fragen & Tipps?

Habt ihr noch Fragen zu den Sehenswürdigkeiten in Portugal? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar, wir freuen uns drauf!

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.