Kingdom Center in Riad Saudi-Arabien
Inhaltsverzeichnis


Wer eine Reise nach Saudi-Arabien planen will, kommt an Riad nicht vorbei. Die Hauptstadt des Königreichs wird auch Riyadh geschrieben und ist die mit Abstand konservativste Stadt des Landes. Hier tragen fast alle Männer eine Kufiya, die traditionelle Kopfbedeckung. Hier dreht sich alles um dicke Autos, um Megamalls und Big Business.

Vor allem aber geht es in Riad um das zukunftsorientierte Saudi-Arabien. Ein Land, das sich gerade neu erfindet.

Hier findest du alle Artikel über Saudi-Arabien im Überblick:

Lies alle unsere Saudi-Arabien Reiseberichte & Reisetipps
Saudi-Arabien Urlaub: Die besten Sehenswürdigkeiten und Tipps
Jeddah in Saudi-Arabien: Sehenswürdigkeiten & Tipps
Saudi-Arabien Visum: Anleitung zum Beantragen des Touristenvisums
Lies alle unsere Reiseberichte und Tipps für Reisen im Nahen Osten

Tourismusziel: Saudi Arabien 2030

Saudi Vision 2030 heißt der Plan mit dem sich das Königreich Saudi-Arabien vom Öl unabhängig machen will. Die Wirtschaft soll diversifiziert und neue, öffentliche Dienstleistungssektoren geschaffen werden. Dazu gehört neben Gesundheit, Bildung und Infrastruktur vor allem zwei Bereiche: Erholung und Tourismus.

Endlich: Ein Touristenvisum für Riad, Saudi-Arabien

Für letzteres hat der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman Ende 2019 ein Touristenvisum für Saudi-Arabien eingeführt – was es zuvor in der Geschichte des Landes noch nie gab. Die Öffnung des Landes für den Tourismus schlug hohe Wellen.

Neben Jeddah und Dammam bereitete sich auch Riad auf eine rosige Zukunft voller Touristen vor. Die Stadt ist im Wandel und mausert sich gerade zu einer wabernden Metropole mit einem ehrgeizigen Ziel: dem schwierigen Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Riad Sehenswürdigkeiten & Highlights

Riad liegt ziemlich genau in der Mitte der Arabischen Halbinsel in der Region Nadschd und etwa 600 Meter über dem Meeresspiegel. Die Stadt ist gänzlich von Wüste umgeben und reicht an das Wadi Hanifa. Überraschend ist die Fläche. Das Stadtgebiet von Riad entspricht mit einer Fläche von 1.554 Quadratkilometern etwa der Fläche von Groß-London.

Wie groß Riad ist, zeigt sich vor allem bei Nacht, wenn sich die Staulawinen bis zum Horizont ziehen. Das zeigen auch die beeindruckenden Bilder der Earth Observatory der NASA.

Was sind die besten Sehenswürdigkeiten in Riad, Saudi-Arabien?

Welche Highlights sollte man auf einem Stopover in Riad nicht verpassen und wie kommt man in der Stadt zurecht?

Diese und andere Fragen zur saudischen Hauptstadt wollen wir in diesem Riad Reiseführer klären.

In diesem Artikel erzählen wir dir alles, was du vor einer Reise nach Riad wissen musst. In unserem Riyadh Guide geben wir einen Überblick über die besten Riad Highlights und Aktivitäten, zeigen die besten Riad Sehenswürdigkeiten und erklären die wichtigsten Stadtteile.

Wir verraten, wie du am besten zu den Riyadh Sehenswürdigkeiten kommst, die du auf keinen Fall verpassen darfst. Auch geben wir wichtige Reisetipps zur Anreise, der besten Fortbewegung vor Ort und zu guten Hotels in Riad. Damit ihr in Riyadh gleich zurechtkommt, geben wir euch außerdem unsere ganz persönlichen Geheimtipps und Insider-Tipps.

Über das Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite kannst du ganz einfach durch den Riad Stadtführer navigieren.Das Kingdom Center gehört zu den Riad Sehenswürdigkeiten

Altstadt ad-Dira

Riad mag wie ein Sammelsurium von Wolkenkratzern und riesigen Shoppingmalls wirken. Wer genauer hinschaut, findet aber auch das alte Riad von früher. Genauer gesagt im Viertel Ad Dirah.

Im alten Herz der saudischen Hauptstadt gibt es keine glitzernden Hochhäuser, keine Designer-Boutiquen und keine modernen Food Courts. Stattdessen sind die Straßen enger und die Gebäude niedriger. Ad Dirah fühlt sich an, als wäre man in der Zeit zurück gereist.

Hier beten Einheimische in der Imam Turki Bin Abdullah-Moschee, spazieren durch den Salam Park, schlendern über den Al Safa-Platz oder gehen im Souk al-Zal einkaufen. Touristen findet man aber meist woanders: im Al-Masmak Fort.

Masmak Fort

Das Al Masmak Fort im Herzen der Altstadt ad-Dira ist unter den Riad Sehenswürdigkeiten ein Muss für alle, die die Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien zum ersten Mal besuchen. Die 150 Jahre alte Festung ist eine gut restaurierte Zitadelle aus Lehm und Lehmziegeln, der eine große Bedeutung in der Geschichte des Königreichs zukommt.

Denn das Masmak Fort ist genau der Ort, an dem der junge Ibn Saud im Jahr 1902 mit einer kleinen Gruppe Soldaten das Fort kaperte, den Gouverneur stürzte und die Rückkehr der Familie Al Saud ankündigte.

Erbaut wurde das Al Masmak Fort einige Jahrzehnte zuvor im Jahr 1865. Es diente zunächst als Munitionslager und Gefängnis und von 1902 bis 1938 als Regierungssitz des Königreichs. Heute beheimatet es ein Museum, dass sich mit der Vergangenheit des Landes befasst.

Ausgestellt sind historische Artefakte und diverse Karten und Fotografien von Saudi-Arabien aus den Jahren 1912 bis 1937. Sehenswert ist außerdem ein kurzer Dokumentarfilm, der die Eroberung der Festung durch König Abdul Aziz nachstellt. Dessen Speerspitze ist bis heute im großen Holztor eingebettet.

Die Wichtigkeit des Forts für die Geschichte Saudi-Arabiens sieht man auch an einem nicht übersehbaren Detail. Denn vor dem Masmak Fort weht eine riesige, sehr fotogene Saudi-Arabien-Flagge.

Infos
Eintritt: kostenlos
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 08:00–21:00 Uhr, Freitag von 16:00–20:00 Uhr und Samstag von 09:00–20:00 Uhr.
Auf der Karte zeigenMasmak Fort in Riyadh

Souq Al Zal

Direkt neben dem Fort Masmak befindet sich der Dira Antik Suq, Souk Al Zal, der größte und älteste Kunsthandwerksmarkt in Riyadh. Die Geschichte des Marktes geht bis ins Jahr 1901 zurück und damit zum Beginn des modernen Saudi-Arabien. Hier wird traditionelles Kunsthandwerk, Schmuck, Lederwaren und Teppiche ebenso verkauft, wie Gewürze und Kaschmirschals. Der überwiegende Teil der in Handarbeit hergestellten Waren stammt aus Pakistan oder Indien.

Etwas schwierig stellt sich allerdings die Frage nach der richtigen Besuchszeit für den Souk heraus. Denn zu den Gebetszeiten ist er geschlossen. Am besten fragt man an der Hotelrezeption.Souk al Zal in Riad

Imam Turki Bin Abdullah-Moschee

Die Imam Turki Bin Abdullah-Moschee ist die größte Moschee in Riad und der Besuch nur Männern möglich. Mit 17.000 Anhängern und einer Fläche von 16.800 m2 ist es eine der größten Moscheen in Saudi-Arabien und ersetzte mit seinem repräsentativen Bau die Freitagsmoschee.

Während das Areal sonst oft wie leergefegt wirkt, pilgern zu Gebetszeiten tausende Einheimische zum Gebet hier her. Was die Moschee außerdem so besonders macht, ist die Fassade braunem Arriyadh-Kalkstein, der bei nächtlicher Beleuchtung golden erscheint.

Zwischen Moschee und Masmak Fort befindet sich außerdem der Al Safa Square. Er wird auch Deera Square, Clock Tower Square und unter Englisch sprechenden Einwohnern Riads auch Chop Chop Square genannt. Letztere Wortwahl ist so bezeichnend wie makaber. Denn der Platz wird für öffentliche Hinrichtungen genutzt, worauf auch die sternenförmigen Löcher im Boden hinweisen.

Infos
Auf der Karte zeigenImam Turki bin Abdullah Moschee in Riad

Kingdom Center

Das 302 Meter hohe und 385 Mio Euro teure Al Mamlaka/Kingdom Centre ist einer der markantesten Wolkenkratzer der Stadt und ist damit auch eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Riad.

Besonders einprägsam ist seine Form, denn das Kingdom Center Riyadh sieht aus wie überdimensionaler Flaschenöffner und erinnert damit an die Architektur des Shanghai World Financial Centers in China.

Genau auf diesem freiliegenden 65 Meter langen Steg befindet sich auch die Aussichtsplattform Sky Bridge, die wir vor allem zum Sonnenuntergang empfehlen können.

Im Kingdom Centre Komplex befinden sich außerdem ein Hotel, eine Shopping Mall, Büros, Wohnappartements und das Four Seasons mit dem wohl besten Ausblick auf die Stadt.Riad Kingdom Center

Riad Insidertipps:
Ein Besuch der Sky Bridge im Kingdom Center lässt sich gut mit Shopping verbinden. Denn das Einkaufszentrum Al Mamlaka neben dem Tower ist das größte in ganz Riad und das teuerste der exklusiven Shopping-Center. Mit dem Ladies’ Kingdom gibt es im dritten Stock einen Einkaufsbereich, in dem Frauen unverschleiert einkaufen dürfen.

Infos
Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag 12:00-23:00 Uhr Sa-Do; Freitag 16:00-23:00 Uhr
Preis: Erwachsene SR63 / Kinder 2-9 Jahre SR21 / unter 2 Jahre ist der Eintritt frei
Auf der Karte anzeigen
Zur Website

Al Faisaliyah Center

Das Burj Al Faisaliyah Center liegt unweit des Kingdom Towers. Fertiggestellt im Jahr 2000 gilt der 267 Meter hohe Tower als der erste Wolkenkratzer Saudi-Arabiens und wurde von keinem geringeren als Sir Norman Foster konzipiert.

Die riesige Glaskugel in der Gebäudespitze hat einen Durchmesser von 23 Meter, besteht aus 655 Glasscheiben und beheimatet neben einer Zigarren-Lounge auch ein Luxusrestaurant. Direkt darunter befindet sich eine offene Aussichtsplattform, die jedoch oft wegen starkem Wind oder Gebetszeiten geschlossen ist.

Das Observation Deck wird The Globe Experience genannt und bietet einen Panoramablick auf Riad und das nahe Kingdom Center, das sich in der Skyline besonders gut macht.

Riad Insidertipps:
Ist das Observatory geschlossen, kann man sich die Zeit im Caribou Café gegenüber des Aufzugs vertreiben oder im Al Faisaliah Mall Food Court essen gehen. Hier gibt es einen guten Libanesen (siehe Restaurants).

Infos
Öffnungszeiten:
Täglich von 11:00 bis 23:00 Uhr (Aussichtsplattform)
Auf der Karte anzeigen

King Abdullah Park

Der King Abdullah Park ist eine weitläufige und gut gepflegte Parkanlage in Malaz. Einheimische verbringen hier nicht selten ganz Tage auf den vielen grünen Rasenflächen zum Picknicken, joggen und spielen.

Das Highlight des Parks ist ein künstlicher See mit einem interaktiven Springbrunnen, der seine Farben wechseln kann und daher vor allem abends am schönsten zu bestaunen ist.  Der Park ist auch Teil des Festivals Riyadh Seaons.

Infos
Auf der Karte anzeigenDas King Abdul Aziz hat viele Sehenswürdigkeiten in Riad zu bieten

King Abdulaziz Historical Center

Wer alles über die Vergangenheit Saudi-Arabiens lernen will, muss sich auf eine Tausende Kilometer lange Reise durch das ganze Königreich begeben. Oder er besucht das King Abdulaziz Historical Center in Riad.

Seit 1999 wurde das Gebiet rund um den historischen Al Murabba Palast als Standort mehrerer Kulturinstitutionen ausgewählt, die sich mit der nationalen Geschichte im Allgemeinen und der Geschichte des gegenwärtigen saudischen Staates und seines Gründers im Detail befassen.

Dazu gehört das Nationalmuseum, die König Abd al-Aziz-Stiftung für Forschung und Archive (Darah), die König Abd al-Aziz-Bibliothek und der Murabba-Palast selbst

Infos
Auf der Karte anzeigen

Nationalmuseum von Saudi-Arabien

Der bau des Nationalmuseums ist schon von Außen beeindruckend, denn das Gebäude gipfelt in einer halbmondförmigen, aufsteigenden Mauer, deren Spitze einerseits an ein Minarett erinnert, andererseits auch nach Mekka zeigt.

Im Inneren können Besucher wichtige Artefakte aus allen Epochen des Landes bestaunen. Die verschiedenen Bereich des Museums gehen jeweils auf eine bestimmte Epoche ein.

Infos
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 12:00 bis 20:00 Uhr, Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 08:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag 12:00 bis 14:00 Uhr. Die Vormittage sind Schülergruppen vorbehalten.
Auf der Karte anzeigen
Zur Website

Al Murabba Historical Palace

Im Gelände des King Abdulaziz Historical Center befindet sich der 16 Hektar große Murabba-Palast Qasr al-Murabba), einer der wichtigsten historischen Riad Sehenswürdigkeiten.

Der Palast in Riyadh wurde von König Abdulaziz bis 1938 erbaut, wo er nach dem Auszug aus dem Masmak fort auch einzog. Fortan nutzt er den Murabba-Palast als Wohnsitz und Hof, bis zu zu seinem Tod im Jahr 1953.

Mit dem Bau des Murabba-Palastes wurden dem saudischen Volk drei neuartige Technologien vorgestellt: die Nutzung des Autos als Transportmittel, Stromerzeugung mittels Generatoren und Wasserklosetts mit Entwässerungssystemen.

Man stelle sich vor, dass in den 1940er Jahren sogar ein Aufzug installiert wurde, als der König aufgrund fortgeschrittener Arthritis Schwierigkeiten hatte, die Treppe zu benutzen. Es war der erste Aufzug in Saudi-Arabien.

Außerdem befindet sich auch dem Gelände des heutigen King Abdulaziz Historical Centers eine Moschee, die King Abdulaziz Grand Mosque.

Infos
Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 14:00-21:00
Auf der Karte anzeigen
Zu den Riad Sehenswürdigkeiten gehört auch der Al Murabba Historical Place

Wadi Hanifa & DQ

Das 120 Kilometer lange Wadi Hanifah liegt am nordwestlichen Stadtrand von Riad und genau dort auch ein ganz besonderer Stadtteil, der in den 1980er Jahren entstand: das DQ, Diplomatic Quarter. Hier wohnen unter anderem Diplomaten. Auch alle ausländischen Botschaften sind hier ansässig. Auch Sternehotels wie das Marriott Riyadh Diplomatic Quarter sind hier zu finden.

Das DQ in Riad ist sicherlich nicht ein Stadtteil den man gesehen haben muss und er beherbergt auch keinerlei Sehenswürdigkeiten. Dennoch ist es interessant das vollkommen abgesperrte Hochsicherheitsviertel mit eigenen Augen zu sehen.

Man kommt ohne Probleme mit einem Uber oder Careem hinein. Zum Beispiel um einen Mietwagen bei der Autovermietung abzuholen…

Infos
Auf der Karte anzeigen

Mehr Sehenswürdigkeiten in Riad, Saudi-Arabien:

  • Riyadh TV Tower: Deer 170 Meter hohe Fernsehturm hat ein Observationsdeck
  • King Fahd Cultural Center: Kulturzentrum mit Planetarium, Museum, Bücherei, Restaurant und drei Theatern
  • Al-Maalem Park (Gilt als Instaspot)
  • Saudi Royal Air Force Museum
  • Qasr Al-Hukm (Justizpalast)
  • Antiquity Museum in King Saud University
  • Riyadh Museum of History and Archeology
  • Al-Madi Mosque (Roter Backsteinbau)
  • König-Fahd-Sportstadion (Platz für 75.000 Zuschauer)
  • King Fahd Cultural Center
  • Souq Al Jamal: Hier werden Kamele verkauft
  • Souq Owais

Ausflüge von Riad

Wer eine Reise nach Riad plant, sollte unbedingt auch ein bis zwei Tage für Ausflüge in die Umgebung einplanen. Es ist denkbar einfach und auch günstig einen Mietwagen in Saudi-Arabien zu mieten. Anbieter gibt es reichlich.

Wir empfehlen die Buchung über die deutsche Onlineplattform billiger-mietwagen. Hier kann man sicher sein, nicht übers Ohr gehauen zu werden, auch was die richtige Versicherung angeht. Billiger geht es, wie der Name schon sagt ohnehin nicht.

Zum Mietwagenpreisvergleich

Diriyah

Die historische Diriyah (in lokaler Sprache auch Addiriyadh genannt) ist die historische Heimat des saudischen Staates. Nachdem König Abdullah im 19. Jahrhundert von den Osmanen entlassen und im 20. Jahrhundert vernachlässigt worden war, entschied er, dass Diriyah renoviert und erhalten werden sollte.

Somit gilt Diriyah heute als das größte Kulturerbe im Königreich und wird im Rahmen des “Historical Addiriyah Development Program” kontinuierlich restauriert. Der Bezirk Turaif, die erste Hauptstadt der Saudis in Diriyah, wurde 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der Ort hat zwei Seiten, eine religiöse und eine weltliche. Dies spiegelt die Vergangenheit wider, mit Al Saud auf der einen Seite des Wadi und Al Wahhab auf der anderen Seite. Durch diese Nähe einigten sie sich auf dem Weg zur Vereinigung eines saudischen Staates.Das historische Dorf Diriya gilt als wichtige Riad Sehenswürdigkeit

Edge of the World

Das Edge of the World (offiziell Jebel Fihrayn) hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der beliebtesten Reiseziele in Riad entwickelt. Der Spitzname als Rand der Welt hat der Ort seiner Hauptattraktion zu verdanken. Dabei handelt es sich um einen atemberaubenden Aussichtspunkt auf der Spitze von 300 Meter hohen Klippen mit Blick auf die umliegende Ebene.

Diese Böschung ist Teil des noch viel längeren Jibal Tuwaiq, der eines der bekanntesten Naturmerkmale Saudi-Arabiens ist und sich über tausend Kilometer von der Provinz Najran im Süden bis nach Qassim im Norden erstreckt.

Der Ort spielt sogar eine wichtige Rolle in der Geschichte Arabiens, da er entlang seines Fußes eine der alten Karawanenhandelsrouten war, jenen Karawanen, die früher die Arabische Halbinsel vom Jemen bis nach Persien (heutiges Iran) überquerten.Edge of the World in Saudi-Arabien

Wie kommt man zum Edge of the World?

Auf eigene Faust:

Die Positionen des Zugangstors und der genaue Ort des Edge of the World sind auf Google Maps zu sehen. Man zweigt von Riad kommend von der Autobahn auf einen Schotterweg ab. Von hier fährt man durch sehr unebenes Gelände, teils ohne jegliche Markierungen.

Selbst vom Tor bis zum Edge of the World sind es nochmal 15 Kilometer talabwärts im Gelände.

WARNUNG: Die Strecke ist sehr felsig und absolut Off-Track. Ohne Allradwagen (4X4) ist die Strecke bis zum Edge of the World nicht zu bewältigen. Wir sprechen aus Erfahrung.Sehenswürdigkeiten in Riad findet man auch außerhalb in der Wüste

Mit einem Touranbieter:

Es gibt einige Reiseanbieter von Touren zum Edge of the World. Die Touren starten in Riad und man wird ohne Probleme und rechtzeitig zum Sonnenuntergang zu den Klippen gebracht. Ein guter Anbieter für Touren von Riad ist Horizon Tours.

Andere Ausflüge von Riad, Saudi-Arabien:

  • Red Sand Dunes
  • Al Thumama Desert (30 Minuten von Riad)
  • Wadi Namar
  • Wuber (“Secret Lake”)
  • Al Safi Dairy Farm
  • Qusur al Muqbil Old City

Riad Hotel Tipps

Welche sind die besten Hotels in Riad? Wer Hotel Tipps für Riad sucht, wird nicht schnell fündig. Hotels gibt es reichlich, vor allem Luxushotels. In den letzten Jahren kamen immer mehr Hotels dazu. Vor allem die großen Hotelketten eröffnen immer neue Häuser.

Auch Budgetoptionen gibt es unter den Hotels in Riad. Sie unterscheiden sich aber oft stark in der Qualität und Sauberkeit.

Unsere Unterkunftsempfehlungen: Hier sind ein paar ausgewählte Unterkünfte in Riad, die wir empfehlen können.

Günstige Option:

Mittlere Preisklasse:

Mehr Komfort:

Echter Luxus:

Weitere Empfehlungen für Unterkünfte und Saudi-Arabien Hotel Tipps liefert unser Guide für den Saudi-Arabien Urlaub.

Essen in Riad und Saudi-Arabien

Was kann man sich eigentlich unter saudi-arabischem Essen vorstellen?

Auf jeden Fall weiß die Küche Saudi-Arabiens zu überraschen, denn sie ist vielfältiger als man denkt. Das arabisches Essen ist ein echtes Fest für die Sinne mit Einflüssen aus vielen anderen arabischen Ländern.

Zu den traditionellen Lebensmitteln der Küche Riads gehören Gerichte aus Weizen wie Couscous oder Bulgur, aber auch Hirse und Hülsenfrüchte. Viele Gerichte besten aus verschiedenen Gemüsesorten, die nicht selten gefüllt werden. Aber auch Schmorgerichte gibt es viele.

In Saudi-Arabien und Riad im Speziellen wird gerne mit Ziegenfleisch gekocht, aber auch Huhn und Schaf kommt zum Einsatz. Traditionell wird auch Kamelfleisch zubereitet.

Und natürlich ist eine Zutat nicht aus der saudischen Küche wegzudenken: die Dattel, das Brot der Wüste.Hashi ist das Nationalgericht in Saudi-Arabien

Saudi-Arabien Essen – 12 saudische Speisen, die du in Riad unbedingt probieren solltest:

  • Hashi (Baby-Kamel)
  • Kabsa (Fleisch mit Reis)
  • Sfafid Allusch (Lammspieße)
  • Hühnercouscous
  • Tahina (Fisch in Sesamsoße)
  • Kirchererbsenpüree
  • Falafel (frittierte Bällchen aus pürierten Kichererbsen oder Bohnen)
  • Tabuleh (Salat)
  • Aijet Baidat (frittierte Eier)
  • Kultra (Lamm oder Geflügel auf dem Grill gebraten
  • Meze (Viele kleine Gerichte)
  • Maqluba (Eine Art von Pilaw mit vielen Gewürzen)

Mehr Infos über saudisches Essen bietet unser Guide für den Saudi-Arabien Urlaub.Mama Noura ist unser Geheimtipp für Riad

Essen in Riad kann man bei Mama Noura sehr gut

Cafés & Restaurants in Riad

Wie auch in Jeddah und Dammam ist es gar nicht so einfach, ein gutes Restaurants in Riad zu finden. Erfahrungsgemäß muss man Restauranttipps aus dem Internet folgen, die nicht selten abgedroschen oder sehr touristisch sind.

Hier sind unsere persönlichen Lieblinge unter den Cafés und Restaurants in Riad:

  • Mama Noura: Unser absoluter Favorit unter den Riad Restaurants. Der Bestellvorgang ist denkbar einfach, denn es gibt drei Theken: eine für Fleisch, eine für Beilagen und eine für frischen Saft. Echt, authentisch, lecker!
  • Chebbak Beirut: Diese Imbissbude im Al Faisaliah Mall Food Court können wir nur ans Herz legen. Sehr gutes und traditionelles Essen aus dem Libanon.
  • Nadj Village: Ein echtes Erlebnis zum Abendessen. Ja, es ist ein Touristen-Restaurant, aber auch Einheimische kommen her. Das Nadj Village in Riyadh ist also sehr wohl authentisch eingerichtet und man isst traditionell auf dem Teppich.
  • Food Trucks: Entlang des Highway reihen sich einige Food Trucks, unter anderem mit Burgern. Achtung: Viele Food Trucks haben in Riad nur am Wochenende auf.
  • Mcdonald’s: Die Trennung in Männer-Bereich und Family Section muss man mal erlebt haben, zum Beispiel bei Mcdonald’s. Inzwischen ist die Geschlechtertrennung in Restaurants jedoch aufgehoben. Die schwarzen Vorhänge zum Trennen der kleinen Sitzbereiche gibt es trotzdem noch.
  • Al-Najdiyah Village: Traditionelle saudische Küche im saudischen Stil. Der perfekte Ort, um Kabsa (Fleisch mit Reis) oder die Spezialität der Najd-Region, Hashi (Baby-Kamel), zu probieren.
  • Tahlia Street: Enorme Auswahl an Restaurants mit italienischer, japanischer, französischer, indischer, libanesischer und amerikanischer Küche.
  • Turki Al Awal Ibn Abdelaziz Road: Hier geht das junge Riad essen.
  • Schawarma: Gute Schawarma-Stände gibt es in ganz Riad.

Mc Donald's in Riad hat getrennte Bereiche für Frauen und Männer

Tee am Straßenrand von Riad

Shopping in Riad

Die Saudis shoppen für ihr Leben gern. Kein Wunder also, dass es vor allem in den Großstädten wie Riad, Jeddah und Damman riesige Shopping Malls gibt. Die Souks hingegen bieten das traditionelle Shopping und viele Möglichkeiten für Souvenirs und Mitbringsel.

Shopping Malls in Riad:

  • Die größte Shopping Mall ist das hochmoderne Al-Mamlaka-Einkaufscenter beim Kingdom Center.
  • Gute Alternativen sind das Al-Nemer Shopping Center, das Al-Mousa Center, das Al-Andalous Shopping Center, der Al-Jarir Bookstore und das Al Faisaliah Center.

Souks in Riad:

  • Souk al-Zal: Wer es traditioneller mag, ist im Souk al-Zal in der Altstadt gut aufgehoben.
  • Batha Suq: Ein weiterer Souk ist der Batha Suq, gelegen im Batha-Viertel. Dort werden hauptsächlich Elektrowaren, Haushaltsgeräte und Kleidung verkauft.
  • Kuwaiti Suq: Der Kuwaiti Suq auf der Olaya-Straße hat Haushaltswaren, Kleidung und in Handarbeit hergestellte traditionelle Waren im Angebot.

Alkoholfreies Bier im Supermarkt in Jeddah

Beste Reisezeit für Riad

Riad hat extrem heiße und trockene Sommer mit sandiger Luft. Dabei sind Juli und August die heißesten Monate, die man als Reisezeit für Riyadh bestenfalls umgehen sollte.

Die wärmste Zeit des Jahres in Riad ist Anfang August, wo die Tageshöchstwerte regelmäßig bei 45 °C liegen und die Temperaturen nachts selten unter 31,2 °C fallen.

Die Winter sind dagegen kalt und zeigen das extreme Wetter in der Region der Arabischen Halbinsel. Die Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen ist wiederum das ganze Jahr über sehr gering.

Wann ist also die beste Reisezeit für Riad, Saudi-Arabien?

Die beste Reisezeit für Riad in Saudi-Arabien sind demnach die Monate von Oktober bis März, wenn die Temperaturen angenehm sind und das Klima perfekt für Besichtigungen und Erkundungen.

Wann ist die beliebteste Reisezeit für Riad?

Die mit Abstand beliebteste Reisezeit für Riad ist der Winter mit dem November als touristischer Peak.

Wieviel Zeit braucht man für Riad in Saudi-Arabien?

Wir empfehlen mindestens 2 Tage in Riad zu verbringen. Ein Tag ist schlichtweg zu kurz, wenn man bedenkt, dass alle Gebetszeiten den Besuch der meisten Sehenswürdigkeiten ausschließen. Denn oft sind Sehenswürdigkeiten, Shops, der Souk und Malls dann komplett geschlossen. Das macht Sightseeing unerwartet schwierig und schwer zu planen.

Unsere Empfehlung für die Reisedauer: Besser ist es, man bringt 3 Tage für Riad mit auf eine Saudi-Arabien Reise. Dann hat man genug Zeit, die verschiedenen Stadtviertel zu entdecken.

Will man einen Ausflug zum Edge of the World oder Dirayah dranhängen, sollte man mit einem Tag mehr rechnen, bestenfalls sogar zweien.

Riad Reisetipps

Wie immer geben wir euch hier noch die besten Tipps, Wissenswertes und Insider für Saudi-Arabien Reisen und euren Trip nach Riad.

Anreise nach Riad

Von Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es viele gute Flugverbindungen zum King Khalid International Airport (RUH), der auch als Riyadh Airport bekannt ist.

Wem ein Direktflug nach Riad sucht, der hat allerdings wenig Optionen. Aus Deutschland fliegt lediglich die deutsche Lufthansa (LH) nach Riad und Saudia (Saudi Arabian Airlines, SV), die nationale Fluggesellschaft von Saudi-Arabien.Flughafen von Jeddah in Saudi Arabien

Tolle Umsteigeverbindungen nach Riad über VAE, Türkei und Co.

Umsteigeverbindungen bieten hingegen viele Airlines an. Dazu zählen Turkish Airlines (TK) und Pegasus Airlines (PC) via Istanbul in der Türkei, Emirates (EK) via Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Etihad (EY) via Abu Dhabi in den VAE, British Airways (BA) via London in England, Air France (AF) via Paris in Frankreich, KLM (KL) via Amsterdam in Holland, Egypt Air (MS) via Kairo in Ägypten und Middle East Airlines (ME) via Beirut im Libanon.

Wieso nicht zwei Reiseziele kombinieren?

Auch verrücktere Routen nach Dschidda bieten sich an und ermöglichen so den Saudi-Arabien Urlaub in Riad mit einer Reise in ein zweites Land zu verbinden.

So ist die Anreise nach Riad auch mit Ethiopian Airlines (ET) über Addis Abeba in Äthiopien möglich. Gute Alternativen bestehen auch mit Oman Air (WY) via Muscat im Oman, mit Azerbaijan Airlines (J2) über Baku in Aserbaidschan, mit Royal Jordanian (RJ) über Amman in Jordanien, mit Air Algerie (AH) über Algier in Algerien, mit Gulf Air (GF) über Manama in Bahrain.

Auch viele weitere Verbindungen mit Royal Air Maroc (AT), Tunisair (TU) oder Kuwait Airways (KU) sind möglich. Der Kombinationsmöglichkeiten für die Anreise nach Riad sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Es lohnt sich darüber nachzudenken eine Reise zu den besten Saudi-Arabien Sehenswürdigkeiten mit einem Trip in ein anderes Reiseland zu kombinierne.

In welchem Monat sind Flüge nach Riad am günstigsten?

Die meisten Reisenden finden den günstigsten Hin- und Rückflug nach Riad bei einer Buchung im März.

Vom Flughafen Riad in die Stadt

Die Entfernung zwischen Flughafen Riad (RUH) und Riad beträgt etwa 35 Kilometer. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel nach Riad. Folgende Möglichkeiten gibt es, um vom Riyadh King Khalid Internationaler Flughafen nach Dschidda zu kommen.

Mit dem Taxi oder Limousine vom Flughafen Riad in die Stadt:

Lizensierte Taxis oder vorbestellte Limousinen sind am Flughafen-Logo zu erkennen und stehen rund um die Uhr vor dem Terminal zur Verfügung. Ein Taxameter ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert mit dem Auto etwa 30 Minuten.

Taxis sind das effizienteste Transportmittel zum und vom Flughafen Riad. Eine Fahrt vom Flughafen King Khalid in die Innenstadt von Riad dauert 30 Minuten. Wichtig ist, dass die Fahrt im Voraus bezahlt werden muss.

Taxistände findet man direkt vor den Flughafenterminals. Wir empfehlen, die Adresse des Hotels in Englisch und Arabisch aufzuschreiben.

London Taxi ist das einzige autorisierte Unternehmen, das am Flughafen Riad tätig ist. Ein Taxi kann man vorab telefonisch buchen: + 966 920010068 – 4324158

Es gibt eine Pauschale für die Fahrt in die Innenstadt von Riad, die bei 70 SAR liegt (auf jeden Fall nicht mehr als 200 SAR).Careem-Infopoint in Dammam am Flughafen

Mit Ridesharing vom Flughafen Riad in die Stadt:

Uber, Bolt und Careem kann man am Flughafen RUH ebenfalls nutzen.

Mit Hotel-Shuttle vom Flughafen Riad in die Stadt:

Viele Hotels in Riad bieten einen Shuttleservice zum und vom Flughafen Riad an. Einfach das Hotel nach der Verfügbarkeit fragen.

Mit der Metro vom Flughafen Riad in die Stadt:

Voraussichtlich ab Ende 2020 wird das Terminal 5 des Flughafens Riad an die gelbe U-Bahn-Linie Riad (L4) angeschlossen sein. Sie bedient die Strecke vom Flughafen KKIA zum Finanzbezirk King Abdullah mit 8 Haltestellen auf dem Weg und der Umsteigemöglichkeit auf Linie 6 und Linie 1.

Mit dem Mietwagen vom Riad Airport in die Stadt:

Direkt am Flughafen Riad ein Auto zu mieten ist der beste Weg, um sich in Riad und Saudi-Arabien im Allgemeinen fortzubewegen.

Seit dem 24. Juni 2018 ist außerdem das Fahrverbot für Frauen aufgehoben. Frauen dürfen in Saudi-Arabien nun sowohl Auto fahren als auch ein Auto mieten.

Am Airport ansässig sind unter anderem die Mietwagenanbieter Avis, Budget, Alwefaq, Hertz, Enterprise, Theeb, Abu Diyab und Lumi.

Fortbewegung in Riad

Im Vergleich zu Jeddah und Dammam ist Riad zu manchen Tageszeiten Verkehrschaos pur. as liegt vor allem an dem fehlenden Nahverkehrssystem. Dennoch gibt es einige gut Optionen, um in Riad von A nach B zu kommen.

Taxi, Uber & Careem in Riad

Was den Transport vor Ort angeht ist das beste Fortbewegungsmittel ein Taxi, bzw. die günstigeren Alternativen UBER und Careem. Sie sind preiswerter, schneller zur Hand und zwar direkt vom Smartphone aus zu bestellen. Keine Sprachbarriere, dank Abrechnung direkt über die App. Einfacher kann Reisen in fremden Ländern wie Saudi-Arabien nicht sein.Auto mieten im Saudi Arabien Urlaub

Mietwagen in Riad, Saudi-Arabien

Eine gute Alternative zum Fahren mit Uber und Careem ist es, sich selbst ein Auto zu mieten. Wobei man dazu sagen muss, dass das Autofahren in Riad zur Rush Hour extrem anstrengend sein kann. Dennoch ist man mit einem Mietwagen in Saudi-Arabien individuell unterwegs und auch die Straßen sind gut ausgebaut.

Gute Mietwagenanbieter in Riad und Saudi-Arabien sind beispielsweise Avis, Budget, Alwefaq, Hertz, Enterprise, Theeb, Abu Diyab und Lumi.

Wo leiht man einen Mietwagen am besten?

Wir empfehlen die Mietwagenbuchung über die deutsche Onlineplattform billiger-mietwagen. Die Preise und Angebote verschiedener Anbieter werden direkt miteinander verbunden und notwendige Versicherungen gleich eingerechnet. Einfacher und günstiger geht es nicht.

Zum Mietwagenpreisvergleich

Mit dem Auto zum Edge of the World in Saudi-Arabien

Straßenverkehr in Riad

Riad hat ein gut ausgebautes Straßen- und Autobahnsystem. Die King Fahd Road verläuft parallel zur East Ring Road von Norden nach Süden durch das Stadtzentrum. Die östliche Hauptringstraße verbindet wiederum den Süden der Stadt mit dem Norden und die die nördliche Ringstraße verbindet den Osten und Westen.

Außerdem gehört die King Fahd Road zu den wichtigsten Verbindungsstraßen. Sie verläuft von Norden nach Süden mitten durch das Stadtzentrum.

Bus fahren in Riad

In Riad gibt es derzeit noch kein öffentliches Nahverkehrssystem mit einer U-Bahn, S-Bahn oder Straßenbahnen. Lediglich ein Busnetz gibt es. Die Saudi Public Transport Company (SAPTCO) bedient ein Busliniennetz mit Omnibussen und Doppeldeckerbussen, die auf Riads Hauptverkehrsadern verkehren.

Busfahren als Frau: Wie in Saudi-Arabien üblich, besitzen alle Busse einen abgeschirmten Teil für die weiblichen Fahrgäste.

Metro in Riad

Die Eröffnung der U-Bahn in Riad mit sechs Linien ist für 2020 geplant. Dise wird auch den Flughafen Riad an die Stadt anbinden.Verkehr in Riad

Saudi-Arabien Reiseführer

Reiseführer für Saudi-Arabien gibt es so gut wie nicht. Das Land mausert sich gerade erst zum Reiseland auf der Arabischen Halbinsel.

Der einzige deutschsprachige Reiseführer für Saudi-Arabien kommt aus dem DuMont Verlag und inkludiert die gesamte Arabische Halbinsel mit Bahrain, Jemen, Kuwait, Oman, Qatar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Darüber hinaus können wir zur Saudi-Arabien Reiseplanung das Buch KulturSchock Islam aus dem Reise Know-How empfehlen. Es führt den Leser gut in die Alltagskultur, in Traditionen und Verhaltensregeln der islamischen Welt ein.

Ausgewählte Reiseführer & Literatur für Saudi-Arabien Urlaub:

Mehr Riad & Saudi-Arabien Tipps

Mehr Tipps für das Reisen in Saudi-Arabien gesucht? Auf Travellers Archive findet ihr noch viele weitere Reisetipps für das Land. Reise- und Sicherheitshinweise für Saudi-Arabien bietet hingegen die Website des Auswärtigen Amts.

Eine erste Übersicht bietet unser Guide für den Saudi-Arabien Urlaub. Hier zeigen wir euch die schönsten Saudi-Arabien Sehenswürdigkeiten, erklären euch wichtige Verhaltensregeln und geben Tipps zum Saudi-Arabien Touristenvisum, zu den Kosten vor Ort und den Themen Gesundheit, Sicherheit, Religion und dem Reisen als Frau.

Hier findet ihr eine Übersicht über alle Saudi-Arabien Reisetipps & Reiseberichte.

Noch Fragen?

Fehlt was in unserem Guide für Riad, Saudi-Arabien? Gibt es Riyadh Sehenswürdigkeiten und Highlights, die hier fehlen? Hinterlasst eure Insidertipps gerne in einem Kommentar!

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.