Die Höhlenburg Predjama in Slowenien
Inhaltsverzeichnis

Slowenien ist in unseren Augen eines der unterschätztesten Länder in ganz Europa und dabei steckt es voller Highlights. Wir stellen dir heute unsere liebsten Slowenien Sehenswürdigkeiten vor, zeigen dir aber auch, was du auf gar keinen Fall verpassen solltest.

Für uns ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Slowenien ganz klar die Natur. Hier verstecken sich unzählige Wasserfälle, reißende Flüsse und Wanderwege, die ihr manchmal sogar ganz für euch allein habt. Doch auch außerhalb der Natur gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die ihr bei einem Slowenien Urlaub nicht verpassen solltet.

Über das Inhaltsverzeichnis an der linken Seite könnt ihr euch ganz einfach durch die einzelnen Sehenswürdigkeiten navigieren.

Ihr sucht noch mehr Tipps für euren Slowenien Urlaub?
➜ Die schönsten Highlights und besten Tipps für den Slowenien UrlaubDer Bleder See mit seiner Insel zählt zu den wichtigsten Slowenien SehenswürdigkeitenMit dem Boot zur Insel im Bleder See

Bleder See mit Kircheninsel

Es ist das mit Abstand beliebteste Fotomotiv unter allen Reisenden in Slowenien: der Bleder See zusammen mit der kleinen Insel Blejski Otok, die sich in der Mitte befindet. Der See liegt im Kurort Bled, am Fuße des Pokljuka-Hochplateaus und damit in der slowenischen Region Oberkrain.

Was kann man am Bleder See alles unternehmen?

Zum typischen Touristenangebot am Bleder See gehört vor allem die Fahrt mit dem traditionellen Holzboot, einem Pletna, auf die kleine Insel. Hier könnt ihr nicht nur die Marienburg besichtigen, sondern auch den typisch Bleder Kuchen, Kremsnita, probieren.

Um den Bleder See herum gibt es außerdem zahlreiche Wanderungen, die euch meist mit einem wunderbaren Ausblick belohnen. Eine davon ist zum Beispiel die Wanderung zum Ojstrica-Aussichtspunkt, die gerade einmal 20 Minuten dauert. Eine andere schöne Wanderung führt von Bled aus zur Vintgar Schlucht, die für ihr glasklares, türkisfarbenes Wasser bekannt ist. Ungefähr 50 Minuten dauert die gesamte Strecke und belohnt euch am Ende einer traumhaften Landschaft.

Anreise nach Bled:
Von Ljubljana dauert es mit dem Auto ca. 1 Stunde bis zum Bleder See. Ihr könnt auch ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Ljubljana nach Bled fahren. In Bled halten die Busse am zentralen Busbahnhof im Zentrum. Die Busse verkehren von Ljubljana zur vollen Stunde, von Bled nach Ljubljana zur halben Stunde. Die Fahrzeit ist rund 80 Mnuten. Der Fahrpreis ist 6,30 Euro für Erwachsene (einfache Strecke).

Kosten:
Die Fahrt mit dem Pletna-Boot kostet insgesamt 12 Euro (Stand Juni 2020)

Unterkunft rund um die beliebten Slowenien Sehenswürdigkeiten in Bled:
➜ Hier Hotels in Bled finden

Ausblick von der Burg Bled in SlowenienAlte Druckerei in der Burg Bled im Slowenien Urlaub

Burg von Bled

Auf gar keinen Fall solltet ihr einen Besuch von der Burg von Bled verpassen, die sich mittlerweile sehr weit oben in der Liste der Slowenien Sehenswürdigkeiten befindet. Die Burg ist zwar wahrlich kein Geheimtipp mehr, thront auf 139 Metern jedoch so schön über den See, dass man von hier aus einen perfekten Ausblick auf die Landschaft drum herum hat.

Man sagt, die Burg sei vor 1011 entstanden. Noch heute wird hier fast museumsartig ein wenig durch den damaligen Alltag in einer Burg geführt. So gibt es zum Beispiel eine alte Druckerei, in der man selbst etwas drucken kann und ein alter Burgweinkeller, in dem Weinflaschen traditionell verkorkt werden.

Anreise:
Vom Bleder See aus führt ein Weg nach oben zur Burg.

Eintritt:
11 Euro für Erwachsene, 7 Euro für Studenten, 5 Euro für Kinder

Die Burg von Ljubljana gehört auch zu wichtigen Slowenien SehenswürdigkeitenAusblick von der Burg in Ljubljana

Burg von Ljubljana

Sie ist zwar nicht ganz so alt, wie die Burg von Bled und doch thront sie ähnlich majestätisch weit über der Stadt: die Burg von Ljubljana. Die Burg erreicht ihr entweder zu Fuß oder aber ganz einfach über die Standseilbahn.

Achtung: Vom Aussichtsturm der Burg von Ljubljana aus habt ihr den schönsten Blick über die Stadt.

Adresse:
Grajska planota, 1000 Ljubljana

Öffnungszeiten:
Vom Juni bis September von 9 bis 23:00 Uhr, im April, Mai und Oktober von 9 bis 21:00 Uhr, im Januar, Februar, März und November von 10 bis 20:00 Uhr und im Dezember  von 10 bis 22:00 Uhr

Kosten:
Einritt inkl. Fahrt mit der Standseilbahn 13 Euro für Erwachsene, 9 Euro ermäßigt; ohne Fahrt mit der Standseilbahn kostet der Eintritt 9 bzw. ermäßigt 7 Euro pro Person

Zur Website

Eingang zu den Höhlen von Postojna in SlowenienDie Postojna Grotte gehört zu den bekanntesten Slowenien Sehenswürdigkeiten

Höhlen von Postojna

Habt ihr gewusst, dass das zweitgrößte erschlossene Höhlensystem Europas in Slowenien liegt? Tatsächlich sind die Höhlen von Postojna nach der Jeita Grotte im Libanon die zweitgrößten Grotten unseres Kontinents. Wahnsinn, oder? Das bedeutet leider auch, dass diese wichtigen Slowenien Sehenswürdigkeiten mittlerweile fast schon ordentlich überrannt werden von Touristen aus der ganzen Welt.

Das Höhlensystem befindet sich in der Nähe der Stadt Postojna und gerade einmal 45 Minuten entfernt von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Insgesamt misst das komplette System 24 Kilometer. Davon können Touristen ganzjährig fünf Kilometer besichtigen. Von diesen fünf Kilometern werdet ihr 3,5 Kilometer mit dem Zug zurücklegen.

Achtung: Die Höhlen darf man nicht individuell besuchen. Ihr seid also verpflichtet, euch ein Ticket inklusive Zugfahrt zu kaufen.

Adresse:
Jamska cesta 30, 6230 Postojna, Slowenien

Öffnungszeiten:
Ganzjährig bis ca. 16 Uhr

Kosten:
ab 25,80 Euro pro Person

Mehr Infos und Reservierung auf der offiziellen Website

Im Slowenien Urlaub sollte ein Besuch in der Predjama Höhlenburg nicht fehlen

Höhlenburg Predjama

Gleich um die Ecke der Postojna Höhlen liegt ein weiterer Anwärter der Number 1 unter den Slowenien Sehenswürdigkeiten: die Höhlenburg Predjama. Im Sommer gibt es sogar einen Shuttle, der Touristen von der Höhle direkt zur Burg bringt. Auch diese Burg gehört natürlich zum Standardprogramm unter den Touristen. Wer also wirklich eher Ruhe und Einsamkeit im Slowenien Urlaub sucht, der ist hier vielleicht nicht ganz richtig. Dennoch finden wir, dass allein die Architektur dieser Burg wirklich beeindruckend ist.

Die Höhlenburg Predjama wurde, wie ihr Name schon sagt, auf halber Höhe einer Felswand erbaut. Von Weitem wirkt es wirklich so, als hätte der Fels die Burg aufgefressen. Heute kann man als Besucher der Höhlenburg ein bisschen durch die Geschichte reisen, denn verteilt in der Burg werden Waffen, Haushaltsgegenstände und Werkzeuge ausgestellt.

Adresse:
6230 Predjama, Slowenien

Öffnungszeiten:
täglich 11 bis 18:00 Uhr

Kosten:
Ein Kombi-Ticket mit dem Eintritt für die Höhlen von Postojna kostet 27,72 Euro, der Einzeleintritt für die Burg liegt bei 13,80 Euro pro Person

Das Küstenstädtchen Piran ist besonders schönDer Hafen von Piran in Slowenien

Denkmalgeschütztes Piran

Wieso ist ein Dorf denn eine Sehenswürdigkeit? Weil es einfach das schönste Dorf in ganz Slowenien ist. Piran war unser Highlight auf unserem Slowenien Urlaub. Das Städtchen liegt direkt an der Adria und wirkt ein wenig wie aus einer anderen Welt oder zumindest wie eine kleine Version vom italienischen Venedig.

Allein die Lage des Städtchens mit seinen knapp 18.000 Einwohnern ist der Hammer: Im Süden grenzt es an Kroatien und im Osten an die Gemeinden Koper und Izola. Vor Ort könnt ihr einen wunderbaren Spaziergang durch das Städtchen machen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Piran im Überblick:

  • Das Venezianerhaus am Tartiniplatz
  • Das Rathaus am Hauptplatz
  • Die Kirche Maria Schnee
  • Die Stadtmauer

Unsere Insidertipps für Slowenien

Abgesehen von den klassischen Slowenien Sehenswürdigkeiten, die so sicher auch in vielen Reiseführern aufgelistet sind, wollen wir euch auch unsere allerliebsten Tipps für Slowenien mitgeben.Ljubljanica in Ljubljana

Am Abend an der Ljubljanica chillen

Hier trifft sich wirklich ganz Ljubljana. Das Ufer des Flusses Ljubljanica ist vor allem zur schönsten Stunde, nämlich kurz vor Sonnenuntergang knallevoll mit Menschen. Hier wird Pizza gegessen, Bierchen getrunken und einfach nur gequatscht. Ganz nebenbei kann man die Boote beobachten, die hier entlangschippern und zwischendurch mal über die vielen Brücken das Ufer wechseln. Schön!

Den Markt von Ljubljana nicht verpassen

Am Wochenende ist Markttag! Und das heißt auch in Ljubljana, dass sich die Einheimischen und natürlich auch Touristen am lokalen Marktplatz treffen und sich für das Wochenende ausstatten. Haltet unbedingt Ausschau nach den Milchautomaten – die sind der Hammer, denn hier kann man sich wirklich ganz frische Milch von slowenischen Bauernhöfen in Glasflaschen füllen lassen.Lebkuchen im Restaurant Lectar in BledHausgemachte Lebkuchen in Bled

Lebkuchen selbst herstellen im „Lectar“ in Bled

Das Restaurant „Lectar“ in Bled mag von außen natürlich erst einmal super touristisch wirken – das ist es auch. Und doch müssen wir sagen, dass wir hier nicht nur supergut gegessen haben, sondern vor allem auch im Keller des Restaurants Lebkuchen traditionell hergestellt haben. Und diese kleine Erfahrung ist komplett kostenlos, super lustig und das perfekte Mitbringsel für alle Daheimgebliebenen.

Zum Lectar

Was wir gern noch gesehen hätten

Wir waren leider zu einer Jahreszeit da, in der es uns wegen des Wetters kaum möglich war, wirklich in die Natur zu fahren. Für unseren nächsten Urlaub in Slowenien stehen deshalb auf jeden Fall diese drei Dinge ganz oben auf unserer Liste:

  • Soca Tal
  • Nationalpark Triglav mit dem Örtchen Bovec
  • Der See Bohinjsko Jezero

Häufige Fragen & Tipps

Wo schläft man am besten in Slowenien?

Wir hatten unsere Basis für unsere Slowenien-Reise in Ljubljana und haben von dort einzelne Tagesausflüge gemacht. Wer aber einen Roadtrip durch das Land plant, kann sich auch schöne Unterkünfte in Bled oder Piran buchen.

Hier sind unsere Top 3 der Hotels in Slowenien:

Wie kommt man in Slowenien von A nach B?

Am einfachsten ist es natürlich mit dem eigenen Auto oder mit einem Mietwagen, zum Beispiel über billiger-mietwagen, in Slowenien. Wer jedoch darauf verzichten möchte, kann auch auf das lokale Busangebot zurückgreifen. Mittlerweile verbindet auch Flixbus Ljubljana mit Bled, Koper, Maribor, Portorož an der Adria und Šempeter pri Gorici.

Braucht man für Slowenien eine Vignette?

Die Autobahnen und Schnellstraßen von Slowenien sind mautpflichtig. Eine Vignette für 7 Tage kostet momentan (Stand Juni 2020) 15 Euro. Ihr könnt euch die Vignette vor Ort oder bereits im Voraus über diverse Automobilclubs kaufen.

Fragen & Tipps

Habt ihr noch Fragen zu den Slowenien Sehenswürdigkeiten oder fehlen euch Tipps? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.