Thailand Blog

Thailand Blog: Unsere Reisetipps und Highlights für den Thailand-Urlaub

Seid ihr bereit für die volle Ladung Thailand? Dann seid ihr auf unserem Thailand Blog genau richtig. Hier findet ihr nützliche Informationen für euren Urlaub in Thailand, viele Reisetipps für die schönen thailändischen Inseln und natürlich unsere allerbesten Geheimtipps für Bangkok & Co.

Unsere Artikel im Thailand Blog:

Südthailand – unsere liebsten Orte:
Südthailand: 7 Highlights abseits der Touristenpfade
Chumphon: Reisetipps
Chumphon: Sehenswürdigkeiten
Chumphon: Strände
Ranong in Thailand

Die schönsten Inseln in Thailand:
Koh Phangan: Sehenswürdigkeiten & Highlights

Hoteltipps für Thailand:
Shangri-La Hotel in Bangkok
Okura Prestige in Bangkok

Thailand Blog: Wann ist die beste Reisezeit für Thailand?

Das Klima in Thailand ist tropisch und wird von Monsunwinden beeinflusst.
Das Land lässt sich in zwei Klimazonen aufteilen: Südthailand und Nordthailand.
Der Norden wird von den Staaten Laos, Kambodscha, Vietnam und Myanmar umschlossen und liegt nicht am Meer. Von November bis Februar lohnt es sich den Norden Thailands zu besuchen. Die Temperaturen steigen in den Monaten auf maximal 33 Grad Celsius. Von Juni bis Oktober herrscht im Norden die Regenzeit und in den Monaten davor wird es extrem heiß.

Der Süden Thailands wird nicht von Monsunen beeinflusst und die Wetterbedingungen sind sehr stabil, wobei das Wetter auf den einzelnen Inseln immer mal schwanken kann. Die beste Reisezeit liegt hier zwischen November und März.

Übrigens gehört Zentralthailand zur Klimazone des Südens und umfasst z.B. die Hauptstadt Bangkok. Die beste Zeit, um in die Metropole Thailands zu reisen, ist von Januar bis März. Von Mai bis Oktober herrscht hier die Regenzeit.

Wo ist es in Thailand am schönsten?

Obwohl Thailand ein beliebtes Reiseziel ist, gibt es noch die ein oder andere Perle, die halbwegs unentdeckt auf euch wartet. Ein Highlight sind die Turin Islands im Süden Thailands. Hier erwartet euch ein abgelegenes, ruhiges Schnorchelparadies. Generell solltet ihr das Festland im Süden besuchen, denn hier findet ihr nicht nur schöne Strandorte, sondern auch die Höhlen von Ratchaburi. Übrigens befinden sich hier ebenfalls zwei wunderschöne Nationalparks: der Ang Thong Marine Nationalpark und der Khan Sol Nationalpark. Jede einzelne Insel im Süden ist einfach traumhaft und hat ihren ganz eigenen Charme.

Der Norden Thailands besticht vor allem durch seine wunderschönen Wälder und Berge. Auch wenn sie schon lange kein Geheimtipp mehr ist, solltet ihr die entspannte Stadt Chiang Mai besuchen. Und natürlich darf Bangkok auf der Liste nicht fehlen. Die Stadt allein ist schon eine Reise wert. Auch wenn die Metropole laut, heiß und anstrengend sein kann, könnt ihr eine Menge entdecken. Tempel, Wolkenkratzer, Grünanlagen, Märkte und der Königspalast bestimmen das Stadtbild.

Welche Inseln in Thailand lohnen sich?

Unsere Lieblinge sind die kleinen Inseln des Mu Ko Chumphon National Park im Süden Thailands. Sie sind nämlich nicht nur relativ unbekannt, sondern einfach einzigartig. Die Insel Khan Lak hat nicht nur traumhafte Strände zu bieten, sondern auch ein Eins A Line-up für Surfer. Die Insel Koh Phangan ist vor allem für ihre monatliche Fullmoon-Party bekannt und auch wenn man diese einmal mitgemacht haben sollte, hat die Insel noch mehr zu bieten, und zwar schöne kleine unberührte Badebuchten, in denen ihr einfach die Seele baumeln lassen könnt.

Weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und spektakuläre Kalksteinfelsen erwarten euch auf der Insel Koh Hong. Die Kokosnussinsel Koh Samui ist schon lange kein Geheimtipp mehr, aber wenn ihr gern mit anderen Reisenden in Kontakt kommen und das Nachtleben Thailands kennenlernen wollt, seid ihr hier genau richtig. Neben einer großen Auswahl an Unterkünften, Bars und Restaurants erwarten euch hier ebenfalls lange wunderschöne Sandstrände.

Ist Thailand gefährlich?

Grundsätzlich müsst ihr euch keine Sorgen machen, wenn ihr nach Thailand reist. Trotzdem gilt es ein paar Dinge zu beachten! Wie überall auf der Welt wo sich viele Touristen ansammeln, kommt es auch in Thailand zu Taschendiebstählen oder preislichen Abzocken. Ihr solltet ebenfalls im Hinterkopf behalten, dass Drogenhandel und -besitz unter Todesstrafe gestellt werden kann. Demnach solltet ihr keine Taschen, Geschenke oder Pakete transportieren (auch nicht zurück nach Deutschland), die nicht zu euch gehören.

Falls ihr in einer lebhaften Diskussion über die regierende Junta oder Monarchie in Thailand involviert seid, empfiehlt es sich, keine persönliche Meinung zu äußern. Kritik an beiden wird als schweres Staatsvergehen angesehen und könnte euch ins Gefängnis bringen. In den Tourismushochburgen kommt es vermehrt zu Gewaltverbrechen wie Raub und Vergewaltigung, deshalb empfiehlt es sich, nicht am Abend allein unterwegs zu sein und grundsätzlich Wertsachen in der Unterkunft zu lassen.

Ist Thailand teuer?

Urlaub in Thailand ist definitiv nicht teuer (außer ihr plant einen Luxusurlaub). Für einen zweiwöchigen Thailand Urlaub könnt ihr mit 500 € vor Ort rechnen. Natürlich kommt es immer darauf an, was genau ihr für euren Urlaub wollt. Die Flugpreise nach Bangkok liegen zwischen 300 und 500 €. Die Preise für die Unterkünfte können je nach Region stark variieren. Generell findet ihr aber eine Fülle an preisgünstigen Unterkünften im Land. Ihr solltet unbedingt das einheimische Essen probieren. Ihr spart nicht nur eine Menge Geld, sondern lernt das „richtige“ kulinarische Thailand kennen. Ein Pad Thai am Straßenimbiss kostet gerade mal umgerechnet 50 Cent. Transportmittel sind in Thailand relativ kostengünstig. Um das Land so richtig zu entdecken, lohnt es sich, einen Roller zu mieten. Hier könnt ihr mit 10 € pro Tag rechnen. Ihr solltet unbedingt in den Genuss einer Thaimassage kommen. Günstiger und besser werdet ihr sie nirgendwo finden. Generell sind auch Aktivitäten nicht wirklich teuer. Ein Ganztagsausflug mit Transfer, Verpflegung und Programm kostet euch um die 50 €. Übrigens heißt die Währung in Thailand thailändische Baht. Die Sparfüchse unter euch sollten das Land in der Regenzeit besuchen, da vor allem die Unterkünfte nochmal um einiges günstiger sind.