Sehenswürdigkeiten Meck Pomm
Inhaltsverzeichnis

Wir sind große Fans von Mecklenburg-Vorpommern für einen Urlaub in Deutschland. Das liegt vor allem daran, dass ein Teil von uns von der Insel Usedom kommt – und der andere Teil schon längst vom Duft der frischen Brise angesteckt wurde. Viele reisen hauptsächlich nach Meck-Pomm, um im Sommer in die Ostsee zu springen und die vielen Ostseestrände und Ostseeinseln zu erkunden – aber was gibt es eigentlich für Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern?

Wir möchten euch mit diesem Artikel unsere liebsten Sehenswürdigkeiten in Meck Pomm vorstellen – von der Insel Usedom, bis nach Rügen, über den Darß bis in Städte Stralsund, Rostock oder Schwerin. Seid ihr bereit?

Über das Inhaltsverzeichnis an der linken Seite könnt ihr euch ganz einfach von Highlight zu Highlight scrollen, oder aber einfach von oben nach unten ein bisschen Inspiration schnuppern.

Sucht ihr noch mehr Tipps und Inspiration für den Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern?
Unsere liebsten Ostseestrände an der Küste
Das sind die schönsten Ostseeinseln – und unsere Lieblingsorte
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Rostock
Die schönsten Usedom Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Usedom Urlaub: Die besten Tipps und Highlights für unsere Heimat

Top 4 Tipps für Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten

Hier sind 4 Dinge, die ihr in Mecklenburg-Vorpommern unbedingt machen sollet.

1. Schnappt euch ein Fahrrad und radelt über die Insel Usedom

Eine Radtour über die Insel Usedom ist so entspannend und befreiend, das ihr euch danach ungewohnt frisch fühlen werdet. Wir radeln am liebsten von Zinnowitz aus durch den Wald in Richtung Zempin, über den Deich nach Koserow und immer weiter in Richtung Kaiserbäder. Der Radweg ist sehr gut ausgebaut und bringt euch nicht nur in den Wald, sondern auch direkt an den Strand bzw. an die Promenade. Tipp: Ihr habt kein eigenes Fahrrad dabei? Kein Problem, denn ihr könnt euch entweder ein Usedom-Rad schnappen, die ihr mittlerweile an fast allen Haupt-Strandzugängen seht oder euch bei Kruggel in Zinnowitz ein Rad leihen.

2. Entdeckt die Hinterländer

Viele MeckPomm-Besucher lassen sich immer von der Ostsee blenden. Dabei gibt es so viele schöne Landschaften außerhalb der Strände. Wir lieben zum Beispiel das Achterwasser auf der Insel Usedom, aber auch das Inselinnere von Rügen.

3. Städte sind auch schön

Wenn ihr mal so richtig hanseatisches Flair schnuppern wollt, dann solltet ihr definitiv auch ein paar Städte im hohen Norden erkunden. Egal ob nun Rostock, Stralsund, Schwerin oder Greifswald – ihr werdet an allen Orten die hübsche maritime Architektur bewundern können und trotzdem meist in Wassernähe sein.

4. Entdeckt das Herz von MV

Ihr wollt mal was ganz anderes sehen, als die Ostsee? Dann macht doch mal den Nationalpark Müritz unsicher und mit ihm die Mecklenburgische Seenplatte. Bei über 100 Seen habt ihr auch hier als Wasserratten eine Menge Auslauf, oder?

Karte mit Sehenswürdigkeiten in MV

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in MV haben wir für euch in eine praktische Karte gepackt. Tipp: Am besten speichert ihr diesen Guide zu den Top Mecklenburg-Vorpommern Highlights einfach im Handy ab – dann habt ihr die Karte auch vor Ort immer zur Hand.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kaiserbäder auf Usedom

Dass wir die Insel Usedom ziemlich mögen, haben wir schon mehrmals verraten. Deswegen dürfen die Kaiserbäder auf Usedom auch nicht in unserer Liste der Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten fehlen. Hinter den Kaiserbädern verstecken sich die Orte Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, die am östlichen Ende der Insel Usedom und damit in der Nähe der Grenze zu Polen liegen.

Warum heißen die Kaiserbäder Kaiserbäder?

Man könnte meinen, dass der Begriff daher kommt, dass in den drei Bädern als erstes Badegäste aufgenommen wurden. Aber das stimmt so nicht. Denn als erster Ort auf der Insel Usedom empfing Zinnowitz Badegäste. Nichtsdestrotrotz haben Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck den Titel der Kaiserbäder bekommen – was daran liegt, dass die Unterkünfte damals edler waren und demnach ein ganz anderes Publikum angezogen wurde. So oder so: Bis heute sind die Kaiserbäder einfach schön. Hier kann man herrlich spazieren gehen und die romantische Bäderarchitektur bewundern.Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern: der Nationalpark Jasmund

Nationalpark Jasmund auf Rügen

Wenn es einen Abschnitt im hohen Norden gibt, der für unberührte Natur und herrliche Landschaft steht, dann ist es ganz sicher der Nationalpark Jasmund. Er gilt zwar als der kleinste Nationalpark in ganz Deutschland, gehört für uns mit seinen 3003 Hektar aber zu den schönste. Warum? Weil man hier ganz viel auf einmal findet: Einen großen Buchenwald, das hübsche Hafenstädtchen Sassnitz und die berühmte Kliffküste, die in ganz Deutschland einfach einmalig ist.

Teepott in Warnemünde

In der Hochsaison, also im Frühjahr und im Sommer, ist in Warnemünde meist eine Menge los. Wir mögen den Strandbezirk von Rostock trotzdem. Warum? Weil der berühmte Teepott und der Leuchtturm daneben irgendwie ein bisschen Nostalgie versprühen. Man kann sich hier irgendwie genau vorstellen, wie vor etlichen Jahren Damen und Herren in hübsche Bademode schwimmen gegangen sind – denn, ja, so lange stehen beide Sehenswürdigkeiten schon am Strand von Warnemünde.

Der Leuchtturm von Warnemünde steht häufig im Schatten des Teepotts, dabei hat auch er eine Geschichte zu erzählen. Dabei wurde er bereits 1868 eröffnet und gilt mit seinen 36,9 Metern als größtes Wahrzeichen von Warnemünde.

Was ist der Teepott?

In den Jahren 1925 und 1926 wurde am Strand von Warnemünde ein Teelokal gebaut, der Teepott. Das ursprüngliche Gebäude ist jedoch 1945 abgebrannt und wurde 1968 wieder komplett aufgebaut und neu eröffnet. Bis heute befindet sich im Gebäude ein Restaurant mit dem Namen Teepott.

Möchtet ihr noch mehr Tipps für euren Trip nach Rostock?
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Rostock und unsere besten Tipps

Pornobrunnen in Rostock

Porno, was? Richtig gelesen. Pornobrunnen. Hinter dem Begriff versteckt sich ein hübscher Brunnen in der Altstadt von Rostock. Den Namen hat er dank der Statuen bekommen, die sollen nämlich eigentlich Lebensfreude versprühen – tun sie auch, nur eben auf eine andere Art und Weise. Fun Fact: Eigentlich heißt der Pornobrunnen “Brunnen der Lebensfreude”, nur hat sich längst der andere Namen bei allen eingeprägt.

Unser Tipp für den Pornobrunnen: Der Brunnen befindet sich am Universitätsplatz von Rostock und damit so ziemlich im Herzen der Innenstadt. Um das Gewusel ein bisschen einzuatmen, könnt ihr euch am besten auf eine der Terrassen der Restaurants hier setzen und einfach nur “gaffen”. Mögen wir gern und machen wir immer!Ozeaneum in Stralsund

Ozeaneum in Stralsund

Es gibt kaum ein anderes Aquarium, das uns schon in der Kindheit so fasziniert hat, wie das Ozeaneum in Stralsund (Website). Das Naturkundemuseum ist auf alles spezialisiert was mit dem Meer zu tun hat, wurde im Juli 2008 eröffnet und befindet sich in der wunderschönen Hansestadt Stralsund. Hier lernen Groß und Klein ungefähr alles was mit der Ostsee, der Nordsee und anderen großem Weltmeeren zu tun hat. Wie viel wiegt ein Wal? Was sind die natürlichen Feinde der Rochen? Und wie ernährt sich eigentlich ein Seepferdchen? Das Ozeaneum ist mit viel Liebe organisiert und ausgestattet wurden und zieht jeden Meeresfreund in den Bann. Das Highlight? Ein Schwarmfisch-Aquarium, das 2,6 Millionen Liter Wasser fast. Für uns gehört dieses Museum nicht nur zu den schönsten in ganz Deutschland, sondern auch zu den tollsten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten. Na, bereit zum Abtauchen?Schloss Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Schwerin

Es gibt nicht allzu viele Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern und viele Reisende sehen häufig nur die traumhaften Strände als Hauptsehenswürdigkeiten im hohen Norden, doch das Schloss Schwerin – oder Schweriner Schloss – ist ganz sicher auch mal eine nette Abwechslung zum Sprung ins kühle Nass.

Tatsächlich entstanden bereits im Jahr 941/942 erst Grundsteine des Schlosses. Damals wirkte die Fläche eher wie eine Burganlage und weniger wie ein Schloss. Im Laufe der Zeit jedoch entwickelte sich die einstige Burg zu einem Schloss. So wirklich abgeschlossen wurde der Bau erst zwischen 1845 und 1857. Heute ist das Schloss Schwerin übrigens der Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern, kann aber dennoch besucht werden.

Kleiner Insiderfakt: Das Schloss Schwerin wird manchmal auch gern als “Neuschwanstein des Nordens” oder “Cinderella-Schloss” bezeichnet.Zu den Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern gehört auch die Seebrücke Sellin

Seebrücke in Sellin

Würde man uns fragen, dann würden wir jegliche Seebrücken in Mecklenburg-Vorpommern als Sehenswürdigkeiten von Meck Pomm bezeichnen. Das wäre aber ein bisschen unfair den ganzen anderen hübschen Bauten, Bauwerken und Denkmälern. Exemplarisch nehmen wir jetzt einfach eine unserer liebsten Seebrücken in MV: die Seebrücke in Sellin. Diese befindet sich im Ostseebad Sellin auf der Ostseeinsel Rügen, stammt eigentlich aus dem Jahr 1906, wurde jedoch in ihrem heutigen Aussehen 1998 offiziell eröffnet.

Bekannt ist die Seebrücke von Sellin vor allem durch ihr hübsches Brückenhäuschen und die Tauchgondel, mit der man tief in die Ostsee abtauchen kann und dabei einiges über das Leben unter Wasser lernt.Peenemünde hat die wichtigsten Usedom Sehenswürdigkeiten

Museum in Peenemünde

So wie viele andere Teile Deutschlands, hat auch der hohe Norden einen Teil der düsteren Vergangenheit abbekommen. Besonders viel erfährt man darüber im Historisch-Technischen Museum in Peenemünde (Website) auf der Insel Usedom.

Das Museum befindet sich selbst auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks von Peenemünde und befasst sich mit der Geschichte der Heeresversuchsanstalt (HVA) und der Erprobungsstelle der Luftwaffee “Peenemünde-West”, die hier von 1936 bis 1945 Raketen und andere Flugkörper entwickelten.

Das Museum hat bereits Anfang Mai 1991 eröffnet und ist seither eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Usedom – mit 150.000 bis 190.000 Besuchern im Jahr.Nationalpark Müritz

Nationalpark Müritz

Der Nationalpark Müritz ist das beste Beispiel dafür, dass Mecklenburg-Vorpommern auch eine Menge Highlights außerhalb der Ostsee hat. Der Müritz-Nationalpark liegt im Süden von Mecklenburg-Vorpommern und grenzt damit an Brandenburg. Er ist mit seinen 322 km² Fläche Deutschlands terrestrisch größter Nationalpark und erstreckt sich über die Mecklenburgische Seenplatte und einen Teil der Feldberger Seenlandschaft.

Bekannt ist der Müritz-Nationalpark vor allem für die folgenden Highlights:

Das hübsche Städtchen Waren an der Müritz.
Die vielen Beobachtungshütten und Beobachtungsstände, wie zum Beispiel am Rederangsee.
Der Ausblick vom Käflingsbergturm.

Ein paar Insiderfakten zum Müritz-Nationalpark:

  • Hier gibt es sagenhafte 107 Seen
  • 1990 wurde der Müritz-Nationalpark gegründet.
  • Er ist Deutschlands größer Land-Nationalpark.

Greifswalder Oie

Wer ganz vorn auf der Seebrücke von Zinnowitz steht, wird bei gutem Wetter eine richtig gute Sicht in Richtung einer der wirklich unbekannten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten haben. Diese zeigt am Horizont aber nicht Schweden auf, wie viele Touristen häufig denken, sondern die kleine Insel Oie, bzw. die Greifswalder Oie, wie sie eigentlich heißt.

Viel zu sehen gibt es auf der Greifswalder Oie nicht, aber gerade das macht sie zu einem besonderen Idyll im hohen Norden. Auf der Insel gibt es einen Leuchtturm, eine Vogelauffangstation und sie ist gleichzeitig die Basis für den Rettungskreuzer, der von hier aus schnell in Richtung Notfall ausrücken kann.

Warum sollte man auf die Oie fahren?

Ganz einfach: Allein die Fahrt auf die kleine Insel ist schon schön. Täglich gibt es Verbindungen von Peenemünde auf die Oie (Website). Dabei schippert ihr quer durch die Ostsee, lernt einiges Historisches von der Gegend und könnt mit viel Glück sogar die riesigen Kormorane beim Fischfangen beobachten.

Auf der Insel selbst solltet ihr unbedingt einen Abstecher in die Vogelauffangstation machen und euch den Ablauf erklären lassen und die Stufen hoch zum Leuchtturm erklimmen. Glaubt uns, einen schöneren Blick nach Usedom und Rügen hattet ihr selten.

Wasserschloss Mellenthin

Wir hatten oben schon erwähnt, dass es in Meck-Pomm gar nicht so viele Schlösser gibt, doch dieses hier wollen wir euch nicht vorenthalten. Das Wasserschloss Mellentin befindet sich auf der Insel Usedom und ist nicht nur ein Schloss, sondern viel mehr ein kleiner Erlebnisort der Insel. Mittlerweile gibt es hier eine richtige Brauerei und ein Restaurant, an dem ihr echte pommersche Küche probieren könnt.

Das Herrenhaus war einst, und zwar seit dem 14. Jahrhundert, ein Stammgut der adligen Familie von Neuenkirchen. Zwischendurch wurde es auch von der Gemeinde als Kindergarten und Heimatmuseum genutzt und stellte natürlich auch Wohnraum dar. Erst nach der Wende wurde das Wasserschloss privatisiert und zu einem Hotel inkl. Restaurant ausgebaut. Die Brauerei gibt es seit Oktober 2011. Für uns ist das Wasserschloss Mellenthin ein perfektes Ausflugsziel auf der Insel Usedom. Es geht hier nämlich tief hinein in das Hinterland, das ganz anders und viel ruhiger ist, als die Küste der Insel – und wer auf der kleinen Hinterland-Tour genauer hinschaut, entdeckt vielleicht noch wirklich versteckte Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten.

Reiseführer für mehr Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten

52 kleine & große Eskapaden in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee: Ab nach draußen! (DuMont Eskapaden)
  • Jeske, Cornelia (Autor)
  • 232 Seiten - 13.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) - DUMONT REISEVERLAG (Herausgeber)
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
  • Lübbert, Anke (Autor)
  • 140 Seiten - 23.06.2020 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT (Herausgeber)
Mecklenburg-Vorpommern: Die Nationalparks in faszinierenden Bildern
  • Timm Allrich (Autor)
  • 160 Seiten - 31.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Schlütersche Backorder (Herausgeber)
Mecklenburg-Vorpommern Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps
  • Becht, Sabine (Autor)
  • 468 Seiten - 09.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Müller, Michael (Herausgeber)
ADAC Reiseführer plus Mecklenburg-Vorpommern: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen
  • Kummer, Dolores (Autor)
  • 192 Seiten - 01.07.2019 (Veröffentlichungsdatum) - ADAC Reiseführer, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Fragen & Tipps

Habt ihr Fragen zu den Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten? Dann hinterlasst uns einfach einen Kommentar. Sollte etwas fehlen, dann freuen wir uns auf euer Feedback!

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.