München Sehenswürdigkeiten
Inhaltsverzeichnis


Ihr wollt Urlaub in Deutschland machen und plant einen Städtetrip nach München? In diesem Reiseführer erfahrt ihr, welche München Sehenswürdigkeiten ihr nicht verpassen solltet.

So prachtvoll wie Wien, so grün wie Hamburg und mancherorts sogar so hip wie Berlin – Bayerns Hauptstadt hat einige der größten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. München gilt als eine der schönsten Städte in Deutschland, manche sagen sogar eine der schönsten Orte in ganz Europa.

“Minga”, wie es im lokalen Dialekt heißt, ist eine Mischung aus beliebten Sehenswürdigkeiten, opulenten Barockkirchen und Museen auf höchstem Niveau. Und dann wären da noch BMW, der FC Bayern und das Oktoberfest, das jährlich halb Deutschland nach München lockt.

Top München Sehenswürdigkeiten

Dieser Guide gibt euch einen ersten Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in München und gibt euch einen Anhaltspunkt für die größten Highlights, die unbedingt in euren Reiseplan gehören.

Welche Attraktionen darf man nicht verpassen? Was muss man in München unbedingt gesehen haben? Und welche sind die besten Museen, Parks und Gärten der Stadt?

Natürlich soll euch diese Liste an Münchener Sehenswürdigkeiten vor allem inspirieren. Deshalb verraten wir euch auch den ein oder anderen Insider-Tipp für euren Städtetrip nach Bayern. Also, pack mas!

Mehr Reisetipps für Bayern:

Ausflugsziele in Bayern: 55 inspirierende Ideen fürs Wochenende
Die schönsten Seen in Bayern
Rothenburg ob der Tauber: Die besten Sehenswürdigkeiten & Tipps
Nürnberg: Die schönsten Sehenswürdigkeiten
Nürnberg: Unsere Tipps für ein Wochenende

Andere Reisetipps für Süddeutschland:

Reiseziele in Süddeutschland: Die schönsten Städte und Regionen
Die schönsten Ausflugsziele in Baden-Württemberg

Die Isar zählt zu den Top München Sehenswürdigkeiten

Top 4 München-Tipps

Hier sind 3 Dinge, die ihr in München unbedingt machen solltet.

  1. Setzt euch an die Isar:

    Wenn es nicht gerade Winter in München ist, dann setzt euch an die Isar. Macht man in München so. Holt euch ein Bier am Kiosk und ab ans Ufer (z.B. Höhe Deutsches Museum, Reichenbachbrücke, Wittelsbacher Brücke). Die Isar ist für Münchner der inoffizielle Treffpunkt.

  2. Spaziert durch den Englischen Garten:

    Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten ist unangefochten der Englische Garten. Es gibt nichts Schöneres, als einen Spaziergang durchs satte Grün, zum Japanischen Teehaus, dem Chinesischen Turm und dann vorbei an den Surfern im Eisbach. That’s so Munich!

  3. Schaut euch die historische Altstadt an:

    Die Altstadt von München rund um das Neue Rathaus, den Marienplatz, den Viktualienmarkt muss man mal mit eigenen Augen gesehen haben. Belohnt euch doch mit einem Essen im nächsten Biergarten.

  4. Bucht ein gut gelegenes Hotel:

    Wir empfehlen euch zwei Hotels: Das 25hours The Royal Bavarian und das The Flushing Meadows Hotel. Beide liegen gut und sind super hübsch.

    Mehr München Hotel-Tipps: Ihr wollt noch mehr Empfehlungen? Wir haben noch ein paar andere Hotel-Tipps für euch. Hier sind unsere Favoriten zum Übernachten in München.

    Bold Hotel München Zentrum (ab 72 €/Nacht): Preiswert, aber immer noch stylisch – das Bold ist ein Budgethotel im Herzen Münchens.

    25hours The Royal Bavarian (ab 139 €/Nacht): Stylisches Hotel, bezahlbar und in Top-Lage vis-á-vis vom Münchner Hauptbahnhof.

    The Flushing Meadows Hotel (ab 150 €/Nacht): Wunderhübsche 11 Zimmer mit einem geräumigen Industriestil und einer gemütlichen Bar auf dem Dach (Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt).

    Louis Hotel (ab 180 €/Nacht): Designhotel mit cleanem, zeitlosen Design für die Entrepreneure unter den Reisenden.

    Sofitel Munich Bayerpost (ab 240 €/Nacht): Super Spa & Wellness-Bereich und eine tolle Bar.

Karte mit München Sehenswürdigkeiten

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in München haben wir für euch in eine praktische Karte gepackt. Tipp: Am besten speichert ihr diesen Guide zu den Top München Highlights einfach im Handy ab – dann habt ihr die Karte auch vor Ort immer zur Hand.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Marienplatz

Der mittelalterliche Marienplatz ist das Herz der Innenstadt von München und für alle, die zum ersten Mal nach München reisen ein Muss. Denn hier warten gleich mehrere wichtige München Sehenswürdigkeiten.

Seit der Marktfreiheit im Jahr 1315 wurde auf dem zentralen Platz in Münchens Altstadt alles Lebensnotwendige verkauft. Der Platz ist übrigens nach der marianischen Säule benannt, die hier im 17. Jahrhundert nach dem Abzug der schwedischen Truppen während des Dreißigjährigen Kriegs errichtet wurde. Aber auch das neue Rathaus, die anderen gotischen Gebäude und die steinernen Wasserspeier sind einfach hübsch anzusehen.

Während der Fischbrunnen für viele Münchener ein beliebter Treffpunkt ist, ist der Marienplatz vor allem zum Christkindlmarkt im Winter beliebt. Und natürlich dann, wenn sich der FC Bayern auf dem Balkon mal wieder von den Fans bejubeln lässt.

Adresse: Marienplatz 1Der Marienplatz ist einer der besten München Sehenswürdigkeiten

Neues Rathaus

Kauft man eine Postkarte von München, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit das Rathaus am Marienplatz darauf abgebildet. Der neugotische Bau mit seinen Zinnen, Nischen, Kleeblattbögen und den Statuen der vier ersten bayerischen Könige gehört zu den schönsten in Deutschland.

Wieso es Neues Rathaus heißt? Weil die Bevölkerung im 19. Jahrhundert sprunghaft anwuchs, musste ein größeres Rathaus her. Dabei entschied man sich gegen einen Bau im Renaissance-Stil und für den neugotischen Entwurf des erst 25-jährigen Grazer Architekturstudenten Georg Hauberrisser. Das Resultat kann man bis heute bestaunen.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit und ein wirklich uriges Schauspiel ist das Glockenspiel im Rathausturm. Seit 1908 ertönt es auf der Nordseite des Marienplatzes um 11:00 Uhr und um 12:00 Uhr (und von März bis Oktober zusätzlich um 17:00 Uhr). Dabei spielen Automaten Episoden aus dem 17. Jahrhundert und Figuren drehen sich zur Musik. Nicht nur tummeln sich dann besonders viele Touristen auf dem Marienplatz, auch Münchner bleiben gerne stehen und schauen sich das kleine Spektakel an.Eine der schönsten München Sehenswürdigkeiten ist der Viktualienmarkt in der Altstadt

Viktualienmarkt

Eine wichtige Sehenswürdigkeit in München, die man nicht verpassen sollte, ist der Viktualienmarkt. Ein Besuch gehört zu jeder Städtereise nach München.

Der historische Marktplatz aus dem Jahr 1807 ist eine der ältesten Einkaufsmöglichkeiten Münchens. Noch heute machen hier viele Münchner (und Sterneköche) ihren Wocheneinkauf. An etwa 140 Buden gibt es bayerische Spezialitäten und alles Erdenkliche von Obst und Gemüse über Käse und Wust bis zu Fisch und Fleisch.

Wer nur einmal über den Markt bummeln will, schnappt sich eine Leberkässemmel oder einen frischen Fruchtsaft oder setzt sich auf ein frisch gezapftes Bier in den urigen Biergarten Viktualienmarkt. Der darf sich übrigens die größte Bier-Vielfalt Münchens auf die Fahne schreiben. Denn es gibt abwechselnd im ca. 6-wöchigen Rhythmus verschiedene Münchner Biere.

Tipp: Am besten morgens kommen, dann ist richtig was los. Die meisten Stände schließen am Samstag schon um 15 Uhr.

Adresse: Viktualienmarkt 3
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-15 Uhr (Sonntag geschlossen)Der Englische Garten zählt zu den besten München SehenswürdigkeitenDer Eisbach in München hat sich zu einem echten Highlight entwickelt

Englischer Garten

375 Hektar Fläche, 78 Kilometer Spazierweg und 8,5 km lange Bäche: Der Englische Garten ist nicht nur der größte Stadtpark in Deutschland, sondern auch einer der schönsten Parkanlagen der Welt. Deshalb darf er in einer Liste der schönsten München Sehenswürdigkeiten auch nicht fehlen.

Entworfen wurde er im Jahr 1785 als Militärgarten nach dem Vorbild englischer Parkanlagen und ist seither aus dem Stadtbild Münchens nicht mehr wegzudenken und hält einige Attraktionen und Highlights parat. Ob Radfahren, Joggen oder sogar Wandern. Ganz 78 Kilometer winden sich die Wege durch den Englischen Garten und machen ihn zur grünen Lunge der Landeshauptstadt Bayerns.

Der Englische Garten ist in München ein beliebtes Ausflugsziel mit vielen Highlights. Denn natürlich tun die Münchner hier das, was sie am liebsten tun: gesellig sein. Ob im mit 7.000 Sitzplätze zweitgrößten Biergarten Münchens am Turm, beim Ausblick vom griechischen Rundtempel des Monopteros, oder bei einem kurzen Stopp am Chinesischen Turm, einer 25 Meter hohen Pagode. Der Englische Garten allein hält so einige Top-Highlights für jeden Städtetrip parat.

Öffnungszeiten: 7-20 Uhr täglich

Japanisches Teehaus

Schon gewusst? Im Rahmen der Olympischen Spiele 1872 wurde auf einer Insel am südlichen Ende ein japanischer Garten mit einem Teehaus angelegt. Japan mitten in München! Eines unserer liebsten Sehenswürdigkeiten in München.

Eisbach

Kleines Highlight: Die Eisbachwelle ist seit Jahren besonders beliebt, weil man hier Surfern zuschauen kann, die auf zwei künstlichen Wellen surfen – und auch das mitten in München.Die Frauenkirche ist eine der wichtigsten München Sehenswürdigkeiten

Frauenkirche

Die Münchner Frauenkirche ist das Wahrzeichen der Stadt München. Gebaut aus Backstein wurde der “Dom zu Unserer Lieben Frau” wie die Kathedralkirche offiziell heißt, im Jahr 1488 fertiggestellt. Markant sind vor allem die 100 Meter hohen Zwillingstürme mit ihren charakteristischen Renaissance-Kuppeln – im Sprachgebrauch auch gerne “Zwiebeltürme” genannt.

Dass die Frauenkirche so viele Besucher hat, liegt an den Sehenswürdigkeiten wie dem Grab des bayerischen Kaisers Ludwig von 1622 aus schwarzem Marmor und dem 1620 vollendeten Hochaltarbild Mariä Himmelfahrt des flämischen Malers und Grafikers Peter Candid. Vor allem aber liegt der Besucheransturm an einem in Stein gehauenen Fußabdruck in der Eingangshalle. Das Seltsame an ihm ist ein Sporn an der Ferse. Na, schon eine Idee? Richtig, kein Geringerer als der Teufel soll den Fußabdruck hinterlassen haben. Wieso, das weiß keiner so richtig. Die Menschen zerbrechen sich bis heute den Kopf über den “Teufelstritt”.

Die geläufigste Version geht so: Der Teufel, den der Bau der Frauenkirche erboste, stellte vor Ort fest, dass sie keine Fenster hatte, stampfte vor Erquickung auf den Boden und hinterließ den berühmten Fußabdruck. Leider hatte er dabei nicht gemerkt, dass von dieser Stelle aus die Fenster lediglich nicht zu sehen waren. Deshalb ist bis heute der Teufel los – im wahrsten Sinne.

Öffnungszeiten: 7:30 bis 20:30 Uhr täglich. Im Winter nur bis 20 Uhr geöffnet.

Olympiapark München

Der Olympiapark ist in der Region München ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug und mit der U3 oder U8 vom Stadtzentrum schnell erreichbar. Während viele ehemalige Olympiastätten oft in Vergessenheit geraten, hat das weitläufige Gelände wenig Glanz verloren.

Der frei zugängliche Park hat einige historische Ereignisse erlebt: darunter das Massaker an 11 israelischen Teammitgliedern bei den Olympischen Spielen 1972, aber auch das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1974, als Beckenbauers Deutschland die Niederlande besiegte.

Was kann man im Olympiapark machen?

Heute ist der 850.000 Quadratmeter große Olympiapark der richtige Ort zum Abschalten vom Lärm der Großstadt. Im Winter kann man auf dem 56 Meter hohen Olympiaberg Skifahren (oder sich in den Biergarten mit Ausblick setzen), im Sommer laden die Wiesen zum Spazieren ein und lebensmüde können auf der Zipline “Flying Fox” über das Olympiastadion München schweben. Für einen tollen Ausblick auf München fährt man auf den 291 Meter hohen Olympiaturm – hier gibt’s sogar ein sich drehendes Restaurant mit Panoramablick.

Was gibt es für Events?

Während im Stadion oft Konzerte und Sportveranstaltungen stattfinden, gibt es auch jede Menge Events im Olympiapark wie zum Beispiel den Münchner Sommernachtstraum im Sommer. Aktuelle Events findet ihr im Münchens Veranstaltungskalender.Das Antiquarium in der Residenz München gehört zu den besten München Sehenswürdigkeiten

Hofgarten & Residenz

Wer sich mal königlich fühlen will, ist in der Residenz München richtig. Die weitläufige Palastanlage war Sitz der Herzöge, Kurfürsten und Könige Bayerns und gilt als eine der spektakulärsten Paläste in Europa. Tatsächlich ist die Residenz das größte Innenstadtschloss Deutschlands.

Hier kann man Stunden damit verbringen, die Gebäude aus dem 14. Jahrhunderte, deren zehn Innenhöfe und vielen Gärten auf eigene Faust zu erkunden. Zu besichtigen sind das Residenzmuseum, die Hofkapelle, die Ahnengalerie, die Schatzkammer und der riesige und reich verzierte Bankettsaal des Antiquarium. Langweilig wird es in der Münchner Residenz nicht, denn das Schloss besteht aus 130 Zimmern mit prunkvollen Möbelstücken, Fresken und Wandteppichen, die Renaissance, Neoklassizismus und Barock miteinander vereinen.

Münchner Hofgarten – ein beliebter Park

Bei Münchnern besonders beliebt ist der Hofgarten der Münchner Residenz. Er glänzt vor allem mit dem zwölfeckigen Pavillon in seiner Mitte. Der hübsche Dianatempel stammt aus der Renaissancezeit von 1615.

Übrigens: Vom Marienplatz aus könnt ihr den Kilometer bis zur Residenz München einfach zu Fuß zurücklegen.

Adresse: Residenzstraße 1
Öffnungszeiten: 9-18 Uhr täglich

Hofbräuhaus München

München und Bier, das gehört einfach zusammen. Die Biergärten und Bierhallen der Stadt sind legendär und zu den berühmtesten gehört das Münchner Hofbräuhaus am Platzl, das 1589 als Königliche Brauerei des Königreichs Bayern gegründet wurde. Es ist also das Original und nicht der Abklatsch in Berlin und Co. Aus den München Sehenswürdigkeiten ist es jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

Im kultigen Hofbräuhaus kann man sich auch nach 500 Jahren noch gepflegt zurücklehnen, einen frisch gezapften Humpen trinken und deftiges Essen verputzen. Natürlich wird auch eigenes Bier gebraut und direkt an Ort und Stelle ausgeschenkt.

Zugegeben, ins Hofbräuhaus zieht es weniger die Münchner, als Tourist kann man aber schonmal im Original vorbeischauen. Und das machen angeblich bis zu 35.000 Besucher täglich. Wahnsinn, oder?Das BMW Museum und die BMW Welt sind beliebte Sehenswürdigkeiten in München

BMW Museum & BMW Welt

Neben Mercedes-Benz, Auto und Porsche hat Süddeutschland noch einen anderen nicht minder bekannte Autohersteller: BMW. Die Münchner lassen es sich natürlich nicht nehmen, die Geschichte ihres Automobils in einem spektakulären Automuseum dazustellen.

Ausgestellt werden im BMW Museum über 100 Modelle, darunter nicht nur Nutzfahrzeuge, sondern auch Sportwagen und Motorräder. Eine Augenweide ist der futurische Bau an sich. Denn das BMW Museum sieht aus wie eine Ufo-artige silberne Schüssel.

Zusätzlich zelebriert sich der Autobauer in der angeschlossenen BMW Welt neben dem BMW-Vierzylinder ein wenig selbst. Die Attraktion gehört mittlerweile zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Hier können Besucher in die Faszination BMW eintauchen.

Adresse: Am Olympiapark 1 und 2
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr (Montag geschlossen)Schloss Nymphenburg ist eine der München Highlights

Schloss Nymphenburg

Es gibt viele Burgen und Schlösser in und um München, aber dieses kommt einem Märchenschloss am nächsten. Das große Barockschloss von Nymphenburg (Website) liegt nordwestlichen Stadtrand in einem wunderschönen Park aus dem 17. Jahrhundert – ideal für lange Spaziergänge.

Gleich mehrere der schönsten München Sehenswürdigkeiten kann man hier besichtigen. In den prächtigen Gärten steht die Amalienburg, ein palastartiges Jagdschloss, das für seinen Spiegelsaal bekannt ist.

Wer mehr Zeit mitbringt, sollte ruhig auch hineingehen. Vom Charme der einstigen Sommerresidenz des Bayrischen Hofes ist viel erhalten geblieben, allen voran die Barockelemente mit Rokoko und Klassizismus.

Sehenswert ist der 1674 fertiggestellte Zentralpavillon, ein würfelförmiger Palast im Stile einer italienischen Villa, das Marstallmuseum mit einer Sammlung extravaganter Staatskutschen und die Schönheitengalerie König Ludwigs I. im inneren südlichen Pavillon des Schlosses Nymphenburg, das 38 Porträtmalereien von Münchner Frauen zeigt.

Adresse: Schloß Nymphenburg 1
Öffnungszeiten: Schloss Nymphenburg und Marstallmuseum mit Museum “Nymphenburger Porzellan” ist von April bis 15. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet und vom 16. Oktober bis März täglich von 10 bis 16 Uhr. Die Schlosskapelle ist von April bis 15. Oktober: täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.Der Alte Peter ist eine Kirche mit dem besten Ausblick auf München

Mehr München Sehenswürdigkeiten

St. Peter

Die 1294 geweihte Kirche St. Peter auf dem Petersberg in der historischen Altstadt ist eine der München Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Sie wurde 1225 erstmals erwähnt und ist damit die älteste der Stadt. Beliebt ist die gotische Pfarrkirche aber vor allem für den spektakulären Ausblick vom Turm.

Denn vom Alten Peter, wie die Münchner die Kirche nennen, hat man einen tollen Ausblick auf München und den Marienplatz. Da der Südturm der Frauenkirche wegen Sanierung geschlossen ist, bietet der 91 Meter hohe Peterturm die beste Alternative.

Turmbesteigung Alter Peter:

Man muss 300 Stufen erklimmen. Dabei geht es an der Glockenstube vorbei bis zur Aussichtsplattform außerhalb der Turmwächterstube. Dort wird man mit einem weiten Blick auf München und – bei Fön eine Fernsicht von bis zu 100 Kilometern bis zu den Alpen belohnt. Die Plattform ist ganzjährig zugänglich. Aktuelle Infos bietet die Website.

Öffnungszeiten: Montag-Samstag 9-18 Uhr; Sonn- und Feiertage 10-18Uhr

Allianz Arena

Für Fußballfans ein echtes Erlebnis ist das Stadion des FC Bayern München. Es gilt als eines der schönsten Fußballstadien der Welt – und eines der modernsten. Wer einmal in der imposanten Allianz Arena war, wird sie zu seinen persönlichen München Highlights zählen.

Die Allianz Arena in Fröttmaning wurde von Herzog & de Meuron entworfen, fasst 66.000 Sitzplätze und beeindruckt mit 2.874 Leuchttafeln, die die Allianzarena zum Leuchten bringen (z.B. am St. Patrick’s Day in Grün). Wir können neben der FC Bayern Erlebniswelt die Stadiontour empfehlen, bei der man in die Katakomben, die Umkleidekabinen und in den Spielertunnel darf.

Bavaria Filmstadt

Großes Kino gibt’s nicht nur in Berlin und Köln, sondern auch in München, genau gesagt in Grünwald. Dort wartet mit der Bavaria Filmstadt ein Mekka für Filmfans und eine der größten Sehenswürdigkeiten in München.

Auf dem Filmgelände vor den Toren Münchens entstehen Fernsehshows, Fernsehserien und Kinofilme wie Loriots “Ödipussi”, “Das Boot”, “Die unendliche Geschichte” bis hin zu neueren Filmproduktionen wie “Fack ju Göhte”, “(T)Raumschiff Surprise”, “Der Untergang” oder “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”. Besucher können die Filmsets vieler bekannter Filme erkunden und eine Tour durch die Studions machen.

Adresse: Bavariafilmpl. 7, 82031 Grünwald
Öffnungszeiten: März bis November 09-18 Uhr & November bis Dezember 10-17 Uhr

Asamkirche

Die wohl schönste Rokokokirche Münchens in der Sendlinger Straße wurde 1733 bis 1746 von den Gebrüdern Asam errichtet und trägt eigentlich den Namen “St. Johann Nepomuk”. Das Highlight der barocken Architektur verzaubert mit vergoldete Säulen, geschnitzten Engel und dem berühmten Deckenfresko. Tipp: Früh kommen, um die Touristenmassen zu umgehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Stachus

Der halbrunde Karlsplatz, besser bekannt als Stachus, liegt im Zentrum Münchens und ist das Eingangstor zu Münchens größter Fußgängerzone. Hier kommt man bei einem Städtetrip auch gerne mal rein verkehrsbedingt vorbei, ob mit dem Auto oder mit einer der S-, U- und Trambahnlinien.

Odeonsplatz

München wird gerne mal als nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Das größte “dolce vita” in München erlebt man dabei am Odeansplatz. Hier trifft man auf eine Kirche im italienischen Spätbarock, eine Loggia nach Florentiner Modell und meist jede Menge Passanten. Gleichzeitig ist der Platz das Ende der Fußgängerzone und Startpunkt der Ludwigstraße.

Auf dem Odeonsplatz finden viele Events wie das Streetlife Festival, das Stadtgründungsfest und das Open Air Klassik statt.Die Museen und Pinakotheken gehören zu den wichtigsten Attraktionen und Highlights Münchens

Museen in München

Am Sonntag kostet der Eintritt in die Museen in München nur 1 Euro pro Besucher. Genial, oder? Und einfach perfekt, wenn man schlechtes Wetter in München erwischt. Und ja, es regnet in Minga schon auch mal.

Deutsches Museum

Das Deutsche Museum gilt als das größte Technikmuseum der Welt und damit zu den besten München Sehenswürdigkeiten bei Regenwetter. Direkt an der Isar werden auf 70.000 Quadratmetern Exponate gezeigt und renommierte Wissenschaftler und Nobelpreisträger wie Albert Einstein, Max Planck, Otto Hahn, Werner Heisenberg und Wilhelm Conrad Röntgen geehrt. Wie auf einer riesigen Spielwiese kann man viel selbst betätigen, Knöpfe drücken und vieles mehr. Ja, man kann sogar an einem Kurs teilnehmen, bei dem man seine eigene DNA isoliert (Samstag um 15 Uhr).

Adresse: Museumsinsel 1
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr täglich; Donnerstag 10 bis 20 Uhr; Montag geschlossen

Alte Pinakothek

Die Alte Pinakothek (Website) von 1836 ist eine der ältesten Kunstgalerien der Welt und lockt Kunstliebhaber wie kaum ein anderes deutsches Museum nach München.

Das liegt vor allem an den ausgestellten Kunstwerken – darunter so große Namen wie Leonardo da Vinci, Rembrandt, Dürer, Tizian und Hieronymus Bosch. Heimliches Highlight aber ist der Bau selbst, dessen Neorenaissance-Design eher in Rom oder St. Petersburg zu erwarten wäre.

Zu verdanken hat München das imposante Gebäude am Königsplatz keinem geringeren als König Ludwig I. Er befahl den Bau der Alten Pinakothek mit dem Ziel, die Sammlung aus der Dynastie der Wittelsbacher zu beherbergen, die schon im 16. Jahrhundert von Herzog Wilhelm IV. begonnen wurde. Kunstliebhaber können sich auf rund 700 Gemälde der europäischen Malerei vom 14. bis zum 18. Jahrhundert freuen, die in 19 Sälen und 47 Kabinetten ausgestellt werden.

Neue Pinakothek

Die Neue Pinakothek wurde von Ludwig I. in der Mitte des 19. Jahrhunderts als Museum für zeitgenössische Kunst gegründet und ist bis heute ein Highlight für Kunstfreunde. Heute umfasst die Sammlung Meisterwerke von Caspar David Friedrich, Paul Gaugin, Claude Monet, Francisco Goya, Max Liebermann und Vincent van Gogh und vielen anderen.

Pinakothek der Moderne

Die Pinakothek der Moderne liegt im Kunstareal München an der Barer Straße und vereinigt seit 2002 vier separate Museen auf über 12.000 qm. Dazu gehört die Sammlung Moderne Kunst, die Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ist, und Kunst nach 1900 zeigt. Sie zählt mit über 20.000 Werken zu den international führenden Institutionen für Malerei, Plastik, Fotografie und Neue Medien. Im Gelände der Pinakothek der Moderne findet man außerdem die Staatliche Graphische Sammlung München, das Architekturmuseum der Technischen Universität München sowie die Neue Sammlung – The Design Museum.

Adresse: Barer Str. 40
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr täglich; Donnerstag 10 bis 20 Uhr; Montag geschlossen

Museum Brandhorst

Das 2009 eröffnete Museum Brandhorst (Website) befindet sich im Kunstareal in der Maxvorstadt und beherbergt die Sammlung der namensgebenden Udo und Anette Brandhorst für moderne und zeitgenössische Kunst. Ihr findet das Museum unweit von Türkentor und der Pinakothek der Moderne.

Adresse: Theresienstraße 35a
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr täglich; Donnerstag bis 20 Uhr; Montag geschlossen

München Reiseführer

Wer sich noch mehr informieren möchte und beim Spaziergang entlang der Sehenswürdigkeiten in München am liebsten einen Reiseführer über München zum Nachlesen parat hat, für den haben wir hier noch unsere Tipps zum Thema Reiseliteratur.

Glücksorte in München: Fahr hin und werd glücklich
  • Gentner, Stefanie (Autor)
  • 168 Seiten - 28.04.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Droste Verlag...
52 kleine & große Eskapaden in und um München: Ab nach...
  • Ormo, Nadine (Autor)
  • 232 Seiten - 17.07.2020 (Veröffentlichungsdatum) - DUMONT REISEVERLAG...
MARCO POLO Reiseführer München: Reisen mit Insider-Tipps....
  • Danesitz, Amadeus (Autor)
  • 148 Seiten - 23.06.2020 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT...
München – Lieblingsorte (insel taschenbuch)
  • Ulrich, Stefan (Autor)
  • 237 Seiten - 09.09.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Insel Verlag...
DuMont direkt Reiseführer München: Mit großem Cityplan
  • Fazekas, Agnes (Autor)
  • 120 Seiten - 07.10.2019 (Veröffentlichungsdatum) - DUMONT REISEVERLAG...
111 Orte für Kinder in München, die man gesehen haben...
  • Kinast, Florian (Autor)
  • 240 Seiten - 22.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Emons Verlag...
Reise Know-How CityTrip München: Reiseführer mit...
  • Köthe, Friedrich (Autor)
  • 156 Seiten - 15.04.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag...

Ihr wollt auch mal raus aus München?

Schaut euch unsere liebsten Seen in Bayern an – von Badenseen, zu Bergseen und echten Alpenseen:

Die schönsten Seen in Bayern

Häufige Fragen

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in München zählt der Marienplatz, die Frauenkirche, der Viktualienmarkt und der Olympiapark.

Wir empfehlen mindestens drei Tage für eine Städtereise nach München einzuplanen.

Ja, an einem Wochenende in München kann man viele Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen, viele Attraktionen erleben und die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Unbedingt probieren sollte man in München eine Leberkässemmel, eine Weißwurst, eine Brezn (hochdt. Brezel), Kässpatzen und ein Stück Prinzregententorte. Natürlich sollte man auch Münchner Bier trinken.

Bei gutem Wetter kann man in München den Englischen Garten erkunden und am Ufer der Isar entspannen. Bei schlechtem Wetter lohnt sich in München ein Besuch der Museen, denn diese kosten am Sonntag 1 Euro Eintritt.

Für Familien mit Kindern lohnt sich ein Besuch des Tierpark Hellabrunn mit 750 Tierarten, von denen man manche auch selbst füttern kann. Seit 1928 leben die Tiere hier nach Kontinenten geordnet.

Was sind eure Top München Sehenswürdigkeiten oder München Tipps?

Schreibt eure Highlights in die Kommentare und teile den Beitrag mit Freunden.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.