Sylt Sehenswürdigkeiten
Inhaltsverzeichnis


Alle wollen zurück nach Westerland. Und das nicht erst seit dem Song der Ärzte. Sylt ist Kult. Wer aber zum ersten Mal einen Sylt-Urlaub plant, fragt sich, was man eigentlich unbedingt gesehen haben muss: Welche Ausflugsziele lohnen sich und welche Sylt Sehenswürdigkeiten verstecken sich zwischen den Dünen und Leuchttürmen? Wir verraten es euch.

Die größte deutsche Nordseeinsel erfreut sich ungebrochener Beliebtheit für einen Urlaub in Deutschland – und das nicht nur in den Sommerferien zur Hauptsaison, sondern auch im Frühling, Herbst und Winter.

Sylt ist und bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen im eigenen Land.

Die Inselform von Sylt – schonmal gesehen?

Wetten, ihr kennt die Form von Sylt? Die markanten Umrisse der Insel mit den drei markanten Zacken haben es auf hunderttausende deutsche Autos geschafft (wie auch die Usedom-Aufkleber) und machen unmissverständlich klar, mit wem man es hier zu tun hat: einem waschechten Sylt-Fan.

Manche sehen in der Inselform auch eine auf den Kopf gestellte Kalaschnikow – oder geht das nur uns so?

Was macht Sylt so beliebt?

Der Insel Sylt wohnt ein ganz besonderer Charme inne, der kaum in Worte zu fassen ist. Na gut, wir probieren es trotzdem.

Sylt ist, wenn du einen Holzsteg entlang läufst und sich vor dir plötzlich die raue Nordsee entfaltet wie ein Bilderbuch. Sylt ist, wenn gut Betuchte neben absoluten Outdoor-Fans Fischbrötchen essen – und zwar direkt von der kleinen Fischräucherei. Sylt ist, wenn abends deine Haare nach Salz riechen. Sylt ist eine Lebenseinstellung.

In diesem kleinen Sylt Reiseführer zeigen wir euch, was die Insel zu bieten hat, welche Ausflüge ihr machen könnt, welche Orte sich lohnen und welche Sehenswürdigkeiten bei schlechtem Wetter infrage kommen.

Karte der Sylt Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Uwe Düne ist eine der beliebtesten Sylt Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in der Natur

Uwe-Düne

Als höchste Erhebung von Sylt gehört ein Besuch der Uwe-Düne in jeden Reiseplan. Die stattliche Düne mit dem markanten Namen liegt nur etwa einen Kilometer außerhalb von Kampen und ca. 300 Meter östlich der Steilküste Rotes Kliff.

Benannt wurde die Düne übrigens nach dem in Keitum geborenen Juristen Uwe Jens Lornsen, der als Kämpfer für ein unabhängiges Schleswig-Holstein galt.

Unbedingt sollte man die 110 Stufen bis zur Aussichtsplattform erklimmen, die seit den 1920er Jahren Besucher auf den Gipfel des kleinen Naturwunders bringt. Von oben hat man einen einmaligen Blick auf die Dünen und die ruhigen Klippen auf der einen, und den Strand und das Meer auf der anderen Seite.

Toll ist, wenn man richtig gutes Wetter erwischt, denn dann kann man von oben weite Teile von Sylt sehen, bis weit in den Norden, zum deutsch-dänischen Festland und zur Nordsee-Insel Rømø in Dänemark. Dabei erklären einem die Schilder vor Ort, was man da genau vor Augen hat.Das Rote Kliff auf Sylt ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsorte

Rotes Kliff

Wen ihr schon an der Uwe-Düne seid, solltet ihr unbedingt ein paar Schritte weitergehen. Aber nicht zu weit, sonst fallt ihr vom Kliff.

Das vier Kilometer lange Rote Kliff ist das bekannteste Kliff der Insel Sylt und eines der schönsten der ganzen deutschen Nordseeküste. Es zählt zu den Sylt Sehenswürdigkeiten, die ihr wirklich nicht auslassen solltet. Kommt am besten früh morgens zum Kliff, wenn die rote Farbe im Sonnenaufgang besonders schön zur Geltung kommt. Der Sonnenuntergang ist aber nicht minder schön.

Übrigens ist die markante rote Färbung auf den hohen Eisengehalt zurückzuführen.

Unser Tipp: Wer mehr erfahren will, sollte sich eine der interessanten Touren entlang des Roten Kliffs buchen. Eine Übersicht findet ihr auf der Website von Kampen.

Quermarkenfeuer Rotes Kliff

Nordwestlich von Kampen, am Nordende des Roten Kliffs und mitten in den Dünen steht das Quermarkenfeuer Rotes Kliff. Der markante, achteckige Klinkerbau wurde seit dem Baujahr 1913 bis ins Jahr 1975 zur Unterstützung Hauptfeuer in 2,5 km entfernten Kampen eingesetzt. In dieser Funktion sollte er Seefahrer vor einer Sandbank in der Einfahrt zum Lister Tief warnen.

Heute ist das Quermarkenfeuer am Roten Kliff zwar nicht mehr in Betrieb, jedoch ein bekanntes Wahrzeichen der Insel Sylt und oft auf Postkarten zu finden. Nach diversen Restaurierungen 1993 bis 1994 und 2012 lockt der 11 Meter hohe Turm heute wieder zahlreiche Besucher an.

Für den Besuch sollte man beachten, dass man in den Turm selbst nicht hinein darf. Trotzdem ist es ein sehenswertes Ausflugsziel in Sylt und ein beliebtes Fotomotiv.

Übrigens, auch ein abendlicher Besuch lohnt sich, denn das in den Dünen liegende Gebäude wird nachts angestrahlt.

Tipp für einen Ausflug:

Den Besuch des Leuchtturms kann man gut mit einer Wanderung auf dem Roten Kliff verbinden. Hier wartet eine bilderbuchhafte Dünenlandschaft mit weitem Blick auf die Nordsee. Macht einen Abstecher zur Uwe Düne oder verbindet Kampen und Wenningsted auf dem Rundwanderweg mit dem Quermarkfeuer, dem Leuchtfeuer Kampen und dem Roten Kliff.

Adresse: Riperstieg 333B, 25999 Kampen

Hörnumer Leuchtturm

Wenn wir schon bei Leuchttürmen sind, darf natürlich der Hörnumer Leuchtturm nicht fehlen. Kaum eine der Sylt Sehenswürdigkeiten ist so markant wie dieser weiß-rote geringelte Turm auf einer Düne bei Hörnum.

Seit 1907 dient der 33 Meter hohe gusseiserne Hörnumer Leuchtturm als See- und Orientierungsfeuer – und für Besucher als beliebtes Fotomotiv. Witzig ist Eselsbrücke zum Bestimmen der Nachbarinseln von der Leuchtturmgalerie aus: R.A.L.F. = Rechts Amrum, Links Föhr.

Noch mehr witziges Extrawissen: Von 1914 bis 1933 war in einem Zimmer des Leuchtturmes Deutschlands kleinste Schule mit zwei bis fünf Schülern beheimatet.

Wollt ihr einfach mal reinschauen?
Es gibt eine Webcam auf dem Hörner Leuchtturm, auf die ihr hier zugreifen könnt.

Besichtigung des Hörner Leuchtturms:

Das Beste ist, dass der Leuchtturm, der einzige auf Sylt ist, der besichtigt werden kann. Ja, sogar heiraten kann man hier.

Wie sind die Besichtigungszeiten?
Montag, Mittwoch und Donnerstag um 09:00, 10:00, 11:00 und 12:00 Uhr. Von Mitte Oktober bis Mitte April auch am Freitag. Keine Führung an Feiertagen oder bei starkem Wind und Glatteis.

Was kostet der Eintritt?
Das “Turm-Ticket” kann nur auf der Insel an den Vorverkaufsstellen gekauft werden. Vorbestellen oder reservieren kann man die Tickets nicht. Ticket-Preis für Erwachsene 6 €, für Kinder 3 € (Mindestalter: 8 Jahre).Der Hörnum Strand ist eine Attraktion auf Sylt

Strand Hörnum

Keine Frage, Sylt hat viele schöne Strände. Eine der schönsten ist der Strand in Hörnum, vor allem dann, wenn man ausgiebige Strandspaziergänge mag.

Am besten parkt man direkt vor Ort und stattet zuerst dem Hafen einen Besuch ab. Dann heißt es: Schuhe aus und ab an den Strand. Wir empfehlen den Spaziergang in südliche Richtung zu starten. An der dortigen windumtosten Hörnum-Odde an der Inselsüdspitze spürt man die Gezeiten wie nirgendwo anders auf der Insel.

Ob Surfer, Hundehalter oder FKK-Strandgänger, der Strand in Hörnum bietet für jedes Alter und jede Interessen etwas.

Kulinarischer Tipp: Das Restaurant “Breizh” entführt inmitten der malerischen Dünenlandschaft in die franzöische Küche, nämlich mitten hinein in die Bretagne.

Adresse: Strandweg, 25997 HörnumDas Ausflugsziel Hörnum-Odde auf der Insel Sylt

Hörnum-Odde

Die Hörnum-Odde ist eine der schönsten Ausflugsziele auf Sylt und eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das liegt vor allem an der Naturgewalt der Dünen- und Heidelandschaft ganz im Süden von Sylt.

In einem klugen Schachzug stellte man die rund zwei Kilometer lange Landzunge 1972 unter Naturschutz. Dabei die Gegend trotzdem von Sturmfluten und der Gezeitenströmung bedroht, wodurch sie einiges an Land verloren hat.

Wanderung um die Hörnum-Odde:

Ein absoluter Klassiker unter den Sylt-Wanderungen ist der Rundweg entlang des Strandes, der einmal rund um die Südspitze von Sylt führt – Ausblick auf die Nachbarinseln Amrum und Föhr inklusive. Start und Ziel ist der Hörnumer Hafen mit dem ikonischen rot-weißen Leuchtturm.

Unser Tipp: Ihr könnt im Hafen der mittlerweile berühmten Kegelrobbe Willi einen Besuch abstatten und sogar um die Ecke Fisch für die tierische Touristenattraktionen kaufen. Willi hat sogar einen eigenen Eintrag auf Wikipedia.Der Lister Ellenbogen bietet Natur pur

Lister Ellenbogen

Auf dem Lister Ellenbogen liegt der nördlichste Punkt Sylts und damit Deutschlands. Nicht selten ist von hier die nur vier Kilometer entfernte dänische Nordseeinsel Rømø gut zu sehen.

Wichtig für den Besuch dieser Sylt Sehenswürdigkeit: Die zwischen 330 und 1.200 Meter schmale und 4,5 Kilometer lange Halbinsel ist in Privatbesitz. Das beutetet, dass man sie zwar mit dem Auto befahren kann, dafür aber eine Maut von ein paar Euro zahlen muss.

Unsere Empfehlung: Alternativ kann man den angeblichen schönsten Teil Sylts auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Denn das kostet wiederum nichts.

Der Besuch lohnt sich vor allem für Naturliebhaber. Der Grund: Der Ellenbogen ist Teil des Naturschutzgebiets (NSG) Nord-Sylt und des Vogelschutzgebiets (VSG) Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Selten findet man eine so große Artenvielfalt von Vögeln, Robben und Schafen wie hier. Letztere sind übrigens auf dem Ellenbogen frei laufend – also Vorsicht beim Fahrrad- und Autofahren.

Ihr seid Surfer? Dann wird euch der Surfspot Königshafen gefallen. Er zieht – typisch Sylt – vor allem Kite und Windsurfer an.

Adresse: West Ellenbogen 10, 25992 ListDie Badruper Heide auf Sylt

Weißes Kliff & Braderuper Heide

Zwischen den zwei Örtchen mit den hübschen Namen Braderup und Munckmarsch liegt das weiße Kliff und öffnet sich zum Wattenmeer hin.

Spaziert entlang des Kliffs, macht einen Abstecher zum Großsteingrab in Denhoog (entstanden 3200 bis 2800 v. Chr.) und spaziert durch die malerische Braderuper Heidelandschaft, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist.

Unser Tipp: In der Hauptsaison könnt ihr an einer geführten Heidewanderung teilnehmen, bei der ihr alles über die Flora und Fauna der Braderuper Heide erfahrt. Sie findet zweimal wöchentlich statt und startet am Naturzentrum Braderup. Mehr Infos findet ihr hier.Die Wanderdüne in List auf Sylt ist die einzige in Deutschland

Wanderdüne in List

Wer schon bis zum Ellenbogen fährt, muss sich unbedingt auch die Sylter Wanderdüne im Naturschutzgebiet Listland ansehen – die letzte Wanderdüne Deutschlands. Getrieben vom Westwind, wandert die Düne jedes Jahr mehrere Meter.

Wer mehr als gucken will, kann sich einer dreistündigen geführten Tour des Erlebniszentrum Naturgewalten in List (Hafenstraße 37) anschließen. Dabei wandert man am Fuße der Düne entlang, denn Betreten ist verboten.

Ihr habt schlechtes Wetter im Norden der Insel? Macht nichts. Denn gerade im mystischen Nebel entfaltet die Wanderdüne von Sylt einen ganz besonderen Charme. Für uns gehört die Wanderdüne zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt.Das Morsum Kliff auf der Insel Sylt ist ein schöner Ausflug

Morsum-Kliff

Sylt ist berühmt für seine vielen Kliffe und ein weitere tolle Sehenswürdigkeit auf Sylt ist das bunte Morsum-Kliff ganz im Osten der Insel zwischen Heidelandschaft und Wattenmeer. Für viele ist das Morsum-Kliff eines der Sylt-Highlights.

Bunt deshalb, weil es sich das 1.800 Meter lange und bis zu 21 Meter hohe Kliff nicht wie das Rote Kliff durch Eisen auszeichnet, sondern durch verschieden Erdschichten. Das macht es in Europa einzigartig. Die Farben lassen es tatsächlich fast kunterbunt aussehen.

Man findet sowohl einen dunklen Glimmerton, als auch weißem Kaolinsand, roten Limonitsand und braungelbem Geschiebelehm vor. Das Besondere: In der Saaleeiszeit wurden die Erdschichten durch massiven Druck aufgefächert und ergeben jetzt diesen wundersamen Anblick, der das “Bunte Kliff” zu einem beliebten Fotospot macht.

Unser Tipp: Auch hier lohnt es sich, eine kleine Wanderung auf den Wanderwegen oberhalb und unterhalb des Morsum-Kliffs zu unternehmen. Startet am besten früh, um den anderen Ausflügler auszuweichen. Und zum Sonnenaufgang ist das Morsum-Kliff besonders schön.

Ihr wollt mehr darüber wissen? Interessante geologische Führungen bietet die Naturschutzgemeinschaft Sylt (in der Hochsaison täglich).

Hotel-Tipp: Noch schöner ist nur eine Nacht im Landhaus Severin’s. Hier wacht ihr quasi mit Kliff-Blick auf und seid morgens gleich die ersten am Kliff. Mehr Hotel-Tipps findet ihr ganz unten bei den Reisetipps.

Wattenmeer

Zugegeben, das Weltnaturerbe Wattenmeer gibt es nicht nur auf Sylt. Aber wer schonmal hier ist, sollte unbedingt in die Faszination Wattenmeer der Nordsee eintauchen.

Unser Tipp: Im Watt sollte man nie alleine herumlaufen. Macht lieber eine geführte Wattwanderung. Das ist so ziemlich der perfekte Ausflug für Kinder und Erwachsene. Dabei lernt man unglaublich viel über die Vielfalt dieses Wattenmeers, seine Pflanzen- und Tierarten wie den Wattwurm. Wer das Watt mit eigenen Augen (und Füßen) erlebt hat, kann anschließend im Naturgewalten Zentrum in List noch mehr über das Weltnaturerbe und seine Bewohner erfahren.Das Rantumbecken auf der Insel Sylt ist ein Vogelparadies

Rantumbecken

Das Rantumbecken südlich von Westerland und Tinnum ist ein Naturschutzgebiet, das vor allem für Ornithologen interessant ist. Vogelfreunde werden hier ihre Freunde haben.

Seit der Abtrennung des Gebiets vom Wattenmeer im Auftrag der Wehrmacht in 1936/37 haben sich in den Biotopen des Brackwassersees dieser Sehenswürdigkeit auf Sylt zahlreiche Seevögel angesiedelt. Ab dem Jahr 1962 wurde das Becken aufwendig renaturiert und dort ein Seevogelschutzgebiet eingerichtet, das 1968 zum Europareservat erklärt wurde.

Lust auf eine Fahrradtour? Beliebt ist vor allem der ca. 9 Kilometer lange Deichrundweg, der perfekt für eine Radtour ist. Führungen bietet der Verein Jordsand.

Museen & Erlebniszentren

Altfriesisches Haus

Wie wohnte man eigentlich vor hunderten Jahren auf Sylt? Das kann man heute noch erleben: im Altfriesischen Haus in Keitum. Das ehemalige Wohnhaus liegt direkt am Wattenmeer nördlich des Hindenburgdammes und wird heute als Museum genutzt.

Errichtet wurde das Haus im Jahr 1739 für einen Kapitän. Das erklärt auch die vielen Schifffahrtsmotive, die die Wände zieren. Küche, Wohnzimmer, Keller und Pesel – so heißt bei den Friesen die gute Stube – haben wenig von ihrem alten Charme verloren.

Wer einmal ins Leben von anno dazumal eintauchen wird, sollte dieses Highlight der Sylt Sehenswürdigkeiten nicht auslassen.

Ihr wollt auf Sylt heiraten? Man kann im Altfriesischen Haus und auch im Heimatmuseum standesamtlich heiraten.

Adresse: Am Kliff 13, 25980 Sylt
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00-17:00 Uhr (April-Oktober), Samstag & Sonntag und feiertags 11:00-17:00 Uhr; Von November bis März nur Donnerstag bis Sonntag 11:00-15:00 Uhr
Website 

Sylt Aquarium

Hobby-Meeresbiologen aufgepasst! Im Sylt Aquarium in Westerland kann man seit der Eröffnung im Jahr 2004 über 150 Fischarten aus der Nordsee und eine Auswahl an exotische und tropische Fische und sogar Haie von nahem bestaunen.

Das Besondere an diesem zoologischen Garten ist die Lage unmittelbar am Dünengürtel. Das macht möglich, dass das gesamte Wasser des Aquariums aus der Nordsee stammt. Dabei wird über eine direkte Pipeline immer für Frischwasser gesorgt. Genial, oder?

Krönendes Highlight des Besuchs ist der Gang durch einen gläsernen Tunnel, wo man Tieren so nah ist, wie nie. Das meeresbiologische Highlight unter den Sylt Sehenswürdigkeiten ist sowohl eine Attraktion für Kinder, als auch für Erwachsene – und das auch bei schlechtem Wetter auf Sylt.

Adresse: Gaadt 33, 25980 Westerland
Website

Naturgewalten Sylt

Noch nicht genug Meereskunde erlebt? Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt in List entführt Besucher auf 15000 Quadratmetern in die Welt des Wattenmeeres.

Als Besucher taucht man tief in die Geschichte der Insel Sylt ein, erfährt vieles über die Entstehung, den Küstenschutz und erneuerbare Energien. Auch werden kindgerecht die Tiere und Pflanzen der Gegend vorgestellt: durch vielerlei Texte, Filme und Ausstellungstücke zum Anfassen und Mitmachen.

Genial ist die Inszenierung der Wellenentstehung. Sie wird einem riesigen Wassertank vorgeführt.

Adresse: Hafenstraße 37, 25992 List
Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet
Website 

Sylter Heimatmuseum

Nicht wenige Sylt Sehenswürdigkeiten beschäftigen sich mit der Geschichte der Insel und das absolute Highlight ist das Sylter Heimatmuseum in Keitum, oft kurz nur Sylt Museum genannt.

Im ehemaligen Kapitänshaus von 1759 wird eine imposante Sammlung der Sylter Geschichte präsentiert. Dabei betreten die Besucher das Museum durch ein improvisiertes Eingangstor aus den Unterkieferknochen eines Finnwals. Kaum im Inneren der Ausstellung taucht man in die friesische Kultur ein. Ausgestellt werden unter anderem Schmuck, Trachten, Möbelstücke und Werkzeug.

Sehenswert ist auch die und die geologische Abteilung, in der die bewegte Geschichte der Insel nachgezeichnet wird. Hier erfährt man alles über die Entstehung Sylts in der vorletzten Eiszeit und wie die Schwankungen des Meeresspiegels die Bewohner der Insel immer wieder zu einem Umzug aufs Land zwangen.

Auch die Geschichte der Seefahrt auf Sylt wird thematisiert, natürlich stilecht anhand von Bildern, Gerätschaften und Schiffsmodellen. Selbst ein Abstecher in die Zeit der Grönlandfahrten und des Walfangs wird nicht ausgelassen.

Ihr interessiert euch für Kunst? Dann wird euch die Kunstabteilung mit Kunstwerken lokaler Sylter Künstler gefallen, darunter Carl Christian Feddersen, Andreas Dirks und Magnus Weidemann.

Adresse: Am Kliff 19, 25980 Keitum
Öffnungszeiten: April bis Oktober von Montag bis Freitag 10-17 Uhr, Wochenende und Feiertage 11-17 Uhr. Winter: Donnerstag bis Sonntag 11-15 Uhr.
Website

Andere Sylt Sehenswürdigkeiten

Neben den Highlights der schönsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt wollen wir euch diese Tipps für die Insel auch nicht vorenthalten.

Kapitänsdorf Keitum

Wunderhübsche Vorgärten, zauberhafte Lädchen, tolle Kunstateliers und urige Cafés: Das Kapitänsdorf in Keitum gehört zu den beliebtesten Sylter Sehenswürdigkeiten.

Für viele ist das ehemalige Kapitänsdorf der schönste Ort der Insel. Schlendert durch die pittoresken Straßen, staunt über die reetgedeckten Häuser (wie man sie z.B. auch in Hamburg und Dänemark findet) und kehrt in eines der gemütlichen Restaurants mit Inselküche ein.

Während ihr euch im Heimatmuseum über die Geschichte der Insel informieren könnt, gibt das Altfriesische Haus einen Einblick in die Lebensweise der Sylter Insulaner im 18. Jahrhundert.

Infos und Öffnungszeiten:
Website von Sölring Foriining und Touren bei Sylt Marketing.Das Restaurant und Cafe Kupferkanne auf Sylt

Kupferkanne

Die Kupferkanne zu den wichtigsten Sylt Sehenswürdigkeiten zu zählen, ist eigentlich nicht so ganz richtig. Viele Sylt-Urlauber würden es aber trotzdem tun. Denn sie gilt als eines der besten Cafés von Sylt.

Im legendären “Künstlerlokal seit 1950” sitzt man im Sommer im Außenbereich eines ehemaligen Weltkriegsbunkers. Wer Kaffee und Kuchen mag, kommt an der Kupferkanne nicht vorbei. Der Kaffee wird selbst geröstet, der Blechkuchen selbst gebacken – was will man mehr?

Viele nennen die Kupferkanne vor allem deshalb ihr Lieblingscafé auf der Insel, weil es richtig urig ist. Dafür sorgt die verwinkelte Gartenanlage, der Blick aufs Watt und der Innenraum des ehemaligen Bunkers, in dem es an Regentagen auf Sylt erst richtig gemütlich wird.

Adresse: Stapelhooger Wai 7, 25999 Kampen
WebsiteSansibar Sylt

Sansibar Sylt

Wenn ich mal eine Bar besitze, werde ich sie Sansibar nennen. Diesen Witz hat bestimmt jeder schonmal gehört. Das legendäre Sansibar-Restaurant auf Sylt kennt jeder Inselbesucher und mittlerweile grüßt das Logo ja auch von Autoaufklebern und der Sansibar-Modekollektion.

Das Restaurant Sansibar Sylt mag ein Promischuppen sein – wer aber dennoch mal vorbeischauen will, findet eine gute Weinkarte vor. Angeblich werden unterhalb der Holzhütte sogar sage und schreibe 30.000 Flaschen Wein gebunkert. Na dann, Stößchen!

Adresse: Hörnumer Straße 80, 25980 Sylt

Reisetipps

Anreise nach Sylt

Seit 1927 ist Sylt über den neun Kilometer langen Hindenburgdamm mit dem deutschen Festland verbunden. Der Autozug fährt alle 60-90 Minuten und braucht für die Strecke von Niebüll nach Sylt eine gute Halbestunde. Hier findet ihr die Fahrpläne des Sylt-Shuttle.

Übernachten auf Sylt

Was Hotels und Ferienwohnungen auf Sylt angeht, habt ihr die Qual der Wahl. Unsere Favoriten zum Übernachten:

Häufige Fragen

Zu den beliebtesten Orten auf Sylt gehört die Wanderdüne bei List (einzige in Deutschland), der Ellenbogen (vor allem zum Sonnenaufgang), der Hörnumer Leuchtturm (kann besichtigt werden), das Rote Kliff (zum Sonnenaufgang oder -untergang) und die Strände z.B. in Hörnum und Wenningstedt.

1. Hörnumer Leuchtturm
2. Sylt Aquarium in Westerland
3. Wattwanderung
4. Wanderdüne bei List
5. Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt in List

Was sind eure Top Sylt Sehenswürdigkeiten oder Sylt Tipps?

Schreibt sie in die Kommentare und teilt den Beitrag mit Freunden.

Beitrag teilen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.