Wales Urlaub

Wales Urlaub: Unsere Tipps für Städtetrips & Roadtrip-Abenteuer

Was macht einen Wales Urlaub besonders? Ganz einfach: Knallgrüne Wiesen, fluffig-weiße Schafe, traumhafte kleine Ortschaften und eine Küste, die sich gewaschen hat.

Wir zeigen euch auf unserem Reiseblog alles zum Thema Roadtrip in Wales und Camping in Wales. Wo ist Wales am schönsten? Was solltet ihr in einem Wales Urlaub auf gar keinen Fall verpassen? Und welche Städte lohnen sich für einen Städtetrip in Wales?

Unsere Tipps für den Wales Urlaub im Überblick:

Camping in Wales: Roadtrip durch den Nebel

Wann ist die beste Zeit für Wales Urlaub?

 
Der Golfstrom sorgt in Wales für ein gemäßigtes, maritimes Klima. Somit sind die Sommermonate eher mild und die Wintermonate mäßig-kühl. Schnee und Minusgrade trifft man selten in Wales an und wenn, dann höchstens in den Bergregionen. Das macht die Halbinsel das ganze Jahr über attraktiv. Von Mai bis Juni herrschen angenehm warme Temperaturen, so dass sich besonders ein Aktivurlaub in dieser Zeit anbietet. Von Juni bis August gibt es die meisten Sonnenstunden. Der perfekte Zeitraum, um die zahlreichen Festivals im Land zu besuchen oder sogar schwimmen zu gehen. Auch der Herbst kann wunderschön sein und ist ideal, um einen Sightseeing Trip zu planen.

Ist Wales ein Land?

 
Wales ist neben England, Schottland und Nordirland Teil des Vereinigten Königreichs. Zusammen mit England und Schottland bildet die Halbinsel Großbritannien. Und trotz dieser Ländergemeinschaft ist Wales ein Land. Übrigens ist Wales eine keltische Nation. Keltische Bräuche wie auch die Sprache sind bis heute tief in der walisischen Tradition verankert.

Wo ist es im Wales Urlaub am schönsten?

 
Auf den ersten Blick ist Wales anscheinend nicht so beliebt wie sein Nachbarland England mit seiner berühmten Hauptstadt London oder auch Schottland, doch die Halbinsel wird eindeutig unterschätzt. Allein die unberührte, wilde, verwunschene Natur ist schon Highlight genug. 230 Strände reihen sich an der walisischen Küste aneinander, welche definitiv nicht überlaufen sind. An vielen Stränden befinden sich süße, altertümliche Küstendörfer, die zum Bummeln und Schlemmen einladen.

Der Snowdonia Nationalpark ist das Mekka für Wanderlustige und Aktivurlauber. Hier liegt nicht nur Snowdon, der höchste Berg Wales, sondern auch ewig lange Bergketten, Flüsse, Seen, Wasserfälle und Küstenabschnitte.

Fans von Burgen, Schlössern und Geschichte kommen auf der Halbinsel voll auf ihre Kosten. 641 alte Gemäuer befinden sich in Wales! Die Frage sollte also nicht lauten „Wo ist es am schönsten“, sondern „Wie viele schöne Ecken und Highlights passen in euren Trip”!

Kann man in Wales Urlaub am Meer machen?

 
Natürlich kann man im Wales Urlaub in das Meer hüpfen. Wales zeichnet sich nicht nur durch seine, zum Teil verlassenen, wahnsinnig schönen Stränden aus, sondern auch, dass man an diesen mehr als nur rumliegen und baden kann!
Wie der Name schon verrät, findet man z.B. am Whitesands Beach in Pembrokeshire einen langen weißen Sandstrand vor. Hier tummeln sich vor allem Surfer und Body Boarder, da hier die besten Wellen aufs Land treffen.

Der Hauptstrand bei Aberstoch ist eher ruhig gelegen und vor allem sehr sicher. Hier können Familien mit Kindern ideal baden. Kristallklares, türkis-blaues Wasser trifft in Barafundle Bay auf weißen Sandstrand. Hier könnte man glatt denken, man ist in der Karibik.

Wales hat noch viele weitere fantastische Strände zu bieten. Urlaub am Meer ist also definitiv ein Muss und lässt sich ideal mit Sightseeing oder auch Wandern in den Bergen verbinden.
Übrigens sollten Wanderbegeisterte unbedingt den Wales Coast Path besuchen. Der 1.4000 km lange Weg ist der erste Küstenwanderweg auf der Welt, welcher an der gesamten Küste des Landes entlangführt.

Was sind die bekanntesten Wales Sehenswürdigkeiten?

 
Neben dem schon erwähnten Snowdonia Nationalpark, gibt es noch Einiges mehr zu sehen! Wer auf alte Bauten und Geschichte steht sollte, neben vielen anderen sehenswürdigen Burgen und Schlössern, auf jeden Fall Cardiff Castle einen Besuch abstatten. Das Schloss liegt im Herzen der Hauptstadt und beherbergt 2000 Jahre Geschichte! Und wenn man schon einmal dort ist, lohnt es sich für einen Tag durch Cardiff zu schlendern und sich die City Hall, die Market Hall und Cardiff Bay anzuschauen.

Wer mehr über das walisische Volk lernen möchte, sollte unbedingt das Freilichtmuseum „Museum of Welsh Life“ in der Nähe von Cardiff besuchen. Der Brecon Beacons Nationalpark beherbergt Berge, Wasserfälle, Kalksteinhöhlen und niedliche Städtchen und zählt deshalb zu den schönsten Regionen Englands. Die vielen Wanderwege laden dazu ein, diese atemberaubende Region zu entdecken.

Wales hat noch so viel mehr zu bieten. Deshalb lohnt es sich, so wie wir es getan haben, einen Wales Roadtrip über die Halbinsel zu machen, um so viel wie möglich abseits der Hauptstraßen zu entdecken!