Lanson Place Hotel Hongkong

 

Eine kleine Seitenstraße trennt das Lanson Place Hotel vom aufregenden Causeway Bay, das geschäftigste Viertel auf Hong Kong Island. Während auf der einen Seite Taxis um die Wette fahren, Arbeiter über die Zebrastreifen hetzen und die alte Ding-Ding-Straßenbahn ihre Runden dreht, ist im Leighton Road nichts los. Und genau so soll es auch sein. Das Lanson Place ist ein Hotel, das eine Ruheoase darstellt, ein kleiner Rückzugsort für Besucher in Hongkong, einem Ort, an dem man zwischen dem Sightseeing, Shoppen und den Terminen auch einfach mal entspannen kann.

Das Hotel gehört zu den „Small Luxury Hotels of the World“, einem Kollektiv aus kleinen, luxuriösen Hotels, die mit dem gewissen Etwas weltweit herausstechen. Dabei trumpft das Lanson Place Hotel es nicht nur mit Luxus, sondern auch mit Klasse. Kleine Details und Aufmerksamkeiten, lassen den Besucher schon beim Betreten des Gebäudes ein paar Level herunterfahren. Der erste Schritt in das 194-Zimmer Gebäude lässt einen direkt in die „Belle Époque“ von Hongkong fallen. Die grüne Wand wirkt hier wie ein kleines Stückchen Dschungel. Die riesigen Fenster, vom Boden bis zur Decke, fluten den Raum mit Licht und lassen das sonst so enge Hongkong plötzlich ganz weiträumig und offen wirken.

Lanson Place Hotel Hongkong: Der erste Eindruck

Das Lanson Place Hotel fühlt sich wie ein Wohnhaus an. Es wirkt intim und gemütlich, gediegen und traditionell, offen und geschlossen. Der erste Gang in das Gebäude führt zunächst in einen Bereich, der wie ein kleiner Innenhof wirkt, dabei ist es das Erdgeschoss des Lanson Place. Kleine Sitzecken laden zum Verweilen ein, das Design ist klassisch schick gehalten.

Lanson Place Hotel Hongkong:  Das Konzept

Im Lanson Place Hotel ist man kein Gast, sondern vielmehr ein Bewohner. Wer hier auf Zeit sein Apartment bezieht wird zum kurzweiligen Einwohner von Hongkong und das hat auch seinen Grund. Die Lanson Place Hospitality Management Limited Gruppe betreibt eigentlich vorwiegend komplett ausgestattete Apartments und Wohnungen für Langzeitaufenthalte. Einzig in Hongkong gibt es ein Boutique Hotel der Gruppe – das Lanson Place Hotel – und auch hier wird der Anspruch eines „Zuhause auf Zeit“ weiterhin vom Großen ins Kleine durch konzeptioniert.

Die Zimmer sind so eingerichtet, dass man sich als Hotelgast auch eigenes Essen kochen kann. Es gibt ein Fitnessstudio und sogar einen Waschraum mit Trockner und Waschmaschine. Auch die Etage, auf der sich die Rezeption befindet, erinnert vielmehr an ein Wohnzimmer, als an eine Hotellobby. Kleine Sitzecken, warme Töne und gediegene Möbelstücke lassen den Besucher so richtig abschalten.

Lanson Place Hotel Hongkong: Die Location

Das Lanson Place Hotel befindet sich mitten in Causeway Bay. Das Viertel ist bekannt als die Shoppingoase von Hongkong. Geschäfte, Bars und Restaurants sind fußläufig zu erreichen, die Auswahl ist dabei schier endlos.

Nichtsdestotrotz wirkt die Straße, in der sich das Hotel befindet, etwas ab vom Schuss – im positiven Sinne. Hier herrscht wenig Verkehr, wenig Betrieb. Es wirkt ein wenig, als hätte man das Hotel mit Absicht hier errichtet, um den Gast einen möglichst ruhigen Aufenthalt in Hongkong zu bescheren.Lanson Place Hotel Hongkong

Lanson Place Hotel Hongkong: Das Flair

Das Lanson Place Hotel ist intim und gediegen. Es ist schick im französischen Stil, gepaart mit asiatischen Einflüssen. Diese sind vor allem in der Empfangshalle im Erdgeschoss anhand von Bambuselementen sichtbar. Es scheint, als bekäme man beim Betreten des Gebäudes Noise Cancelling Kopfhörer aufgesetzt, so ruhig ist es hier.

Lanson Place Hotel Hongkong: Die Ankunft

Der Fahrstuhl bringt den Gast vom Erdgeschoss in die erste Etage, in der sich die Rezeption befindet. Auch hier ist wenig los. Die zwei Tische, die zur Rezeption gehören, stehen mitten in der Lounge, die am Morgen zum Frühstücksraum umfunktioniert wird und sich am Abend zur kleinen Pianobar wandelt. Links von der Rezeption ist eine beschauliche Bibliothek, in der man als Gast auf gemütlichen Sesseln durch eines der vielen Bücher und Coffee Table Books blättern kann.Lanson Place Hotel Hongkong: In der Lobby fühlt man sich direkt zu Hause

Der Check-in im Lanson Place verläuft reibungslos und unaufgeregt. Schnell hält man die Karte zu seinem Zuhause auf Zeit in der Hand und kann mit dem Fahrstuhl zu den Zimmern in den oberen Stockwerken verschwinden. Dort wartet ein spektakulärer Ausblick auf Hongkong.

Lanson Place Hotel Hongkong: Das Zimmer

Die Zimmer vom Lanson Place Hotel sind verblümt gemütlich eingerichtet. Sie erinnern auf der einen Seite an die Zimmer einer US-amerikanischen Familien-TV-Serie. Auf der anderen Seite kombinieren sie französische Schnörkelmuster mit angenehmen Pastellfarben und gediegenen Möbelstücken.Lanson Place Hotel Hongkong: Die Zimmer sind immer unterschiedlich, je nach Lage

Je nach Lage im Hotel, sind die Zimmer unterschiedlich geschnitten. Mal verfügen sie über eine Bar, mal über ein kleines Vorzimmer mit Couch und Fernseher, mal ist das Zimmer übersichtlich auf nur einen Raum beschränkt. Was sie jedoch alle haben, ist eine kleine Kitchenette, die zum Kochen einlädt. Wer also irgendwann einmal genug von der Vielfalt des Essens in Hongkong haben sollte, der kann sich hier einfach sein eigenes Essen kochen. Auch für Kaffee und Tee ist gesorgt. Die Zimmer sind zwischen 35 und 51 Quadratmeter groß, was für die Verhältnisse in Hongkong schon riesig ist. Die 21 Suiten variieren zwischen 55, 93 und 140-186 Quadratmetern an Größe.

Das größte Highlight der Zimmer ist mit Abstand der Ausblick. Wer am Morgen die dicken Verdunklungsvorhänge öffnet, wird vom bereits quirligen Hongkong begrüßt. Von hier oben kann man mit einer Tasse Kaffee in der Hand dem bunten Treiben auf den Straßen folgen und die Hong Kong Tram beobachten. Doch auch abends ist der Ausblick einmalig. Dann, wenn kurz vor Sonnenuntergang, in der Dämmerung, die ersten Leuchtreklamen zum Leben erwachen, die Einwohner langsam in ihre Wohnungen zurückkehren und das Licht anschalten. Dann, wenn sich die Scheinwerfer der Autos ihren Weg durch die Nacht bahnen. Plötzlich erscheint das Lichtermeer Hongkongs wie eine Sinfonie, die perfekt aufeinander abgestimmt ist. Dabei wird der Gast des Lanson Place Hotels von hoch oben zum Dirigenten des Stücks.

Einen kleinen Minuspunkt bekommt das Lanson Place Hotel jedoch für die fehlende Modernität. Die Fernseher sind verhältnismäßig klein, die Polstermöbel haben einen leicht altbackenen Touch. Auch der Teppichboden und die dicken Vorhänge sind sicher nicht mehr zeitgenössisch, passen sich aber dem allgemeinen Charme des Hotels an.

Lanson Place Hotel Hongkong: Die Kulinarik

Kulinarik ist im Lanson Place Hotel keine Priorität. Nicht umsonst sind die Zimmer mit einer kleinen Kitchenette, einer Mikrowelle und einem Kühlschrank ausgestattet. Dazu kommt, dass sich im Zimmer ein Menü für den Zimmerservice befindet. Darin sind einzelne Gerichte aufgelistet, designt wie eine richtige Speisekarte. Der einzige Unterschied zu einer normalen Karte eines Hotelrestaurants: die Gerichte stammen aus den verschiedenen Restaurants, die sich in unmittelbarer Nähe des Hotels befinden. Eine schöne Idee, um die kleinen, lokalen Unternehmer zu unterstützen und dem Hotelgast dennoch einen Einblick in die vielfältige Küche von Hongkong zu bieten.

Frühstück jedoch wird im Hotel serviert – und zwar im Club 133, der Lounge, die sich unmittelbar neben der Rezeption befindet. Dank der Polstermöbel und des klassischen Designs erinnert der Frühstücksraum viel mehr an ein Clubhaus, als an ein Restaurant. Man isst auf einer Couch oder einem Sessel und kann aus dem überschaubaren Angebot des amerikanischen Frühstücks wählen. Zugegeben, das Frühstück ist kein Highlight des Hotels. Es gibt zwei Säfte, eine Platte mit kaltem Aufschnitt, Salate und Ei. Frische Eierspeisen können alternativ auch à la carte bestellt werden.

Lanson Place Hotel Hongkong: Das Besondere

Das Lanson Place Hotel gleicht einem Clubhaus mitten in Hongkong, das angenehm ruhig und intim ist. Das ist in der Stadt am Perlflussdelta wohl einmalig. Das Lanson Place Hotel schafft es dem Gast mit unterschiedlichsten Mitteln, Formen und Designs ein Stück Zuhause zu geben. Der Alltag lässt sich hier fast wie gewohnt weiterführen: morgens im Fitnessstudio laufen gehen, danach ein kleines Frühstück einnehmen, während die Wäsche bereits in der Waschmaschine ist und die Wohnung geputzt wird. Wer dann am Abend nach Hause kommt, kann sich etwas Kleines in der Küche kochen, während Hongkongs Lichter langsam erwachen. Klingt entspannt, oder? Kein Wunder, dass einige Gäste des Hotels schon mehrere Monate in den Suiten wohnen.

Lanson Place Hotel Hongkong: Der letzte Eindruck

Inmitten von Hongkongs immerwährender Hektik ist das Lanson Place Hotel eine kleine Ruheoase. Wer jedoch das klassische Hotelgefühl haben möchte, der ist hier falsch. Einen Pool gibt es nicht und auch das Frühstück ist eher einfach. Wer aber auf der Suche nach einem Zuhause auf Zeit ist, der ist hier richtig. Da fällt es fast schon ein bisschen schwer, den Schlüssel abzugeben, den Fahrstuhl zu rufen und ein letztes Mal durch das helle Erdgeschoss in das chaotische Hongkong zu verschwinden.

Erster Eindruck
7/10
Konzept
8/10
Location
9/10
Ankunft
7/10
Zimmer
5/10
Kulinarik
5/10
Besonderes
7/10
Letzter Eindruck
6/10

Beitrag teilen

Share

Die Reise wurde unterstützt vom Lanson Place Hotel Hongkong. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.