Guten Morgen, Tokio! So könnte es im Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit jeden Morgen lauten. Doch Tokio heißt die Stadt nicht, die sich von der Fensterfront des Hotels aus beobachten lässt. Nein, das Okura ist inmitten der thailändischen Metropole Bangkok. Dennoch lässt es alle Herzen von Japanfans höher schlagen – sei es durch Origami auf dem Bett, einen japanischen Pyjama im Bad oder ein Teeset im Wohnbereich. Willkommen an einem Ort, an dem „Lost in Translation“ mit typisch warmherziger thailändischer Gastfreundschaft gepaart wird.  Willkommen im Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit.

Der erste Eindruck

Wer im Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit nächtigt, der macht das nicht zufällig. Im Gegenteil, die meisten Gäste sind Wiederholungstäter und wissen genau, was sie erwartet: Einfachheit und Eleganz mit einem Hauch von japanischem Luxus. Das Fünf-Sterne-Hotel ist Mitglied bei den Leading Hotels of the World, einer weltweiten Allianz von Luxushotels, Resorts und Spas. Diesen schweren Namen weiß es allerdings schon beim ersten Schritt in die Räumlichkeiten mit jeder Menge Charakter zu füllen.

➜ Jetzt Verfügbarkeit checken: The Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit*

Das Konzept

Raffinesse, Eleganz und japanischer Stil mitten in Bangkok. Der Charme des Okura Prestige besteht vor allen Dingen aus einem wohl gewählten Design, das die japanische und die thailändische Kultur gekonnt miteinander verbindet. Die japanische Hotelgruppe Okura Hotels & Resorts weiß ihre Herkunft sehr wohl zum Ausdruck zu bringen.

Da wäre die weitläufige Lobby in der der 24. Etage mit ihren hohen Decken, die sie nicht nur extrem geräumig und hell wirken lassen, sondern sogar fast stumm. Dem Gast wird inmitten von Bangkok ein Gefühl der Abgeschiedenheit vermittelt, das durch die Tatsache verstärkt wird, dass sich das gesamte Hotel zwischen der 23. und der 34. Etage eines Hochhauses befindet – und damit weit entfernt vom Trubel der Großstadt.

Die Location: Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit

Das Okura Prestige liegt im Herzen von Bangkoks neuer Innenstadt an der Kreuzung der Wireless Road, wo sich eine ausländische Botschaft an die andere reiht, und der Phloen Chit Road, Bangkoks führendem Geschäftsviertel. Es ist damit auch nur einen Steinwurf von der blühenden Sukhumvit Road entfernt. Zur BTS-Bahnhof Ploenchit BTS sowie zahlreichen Lifestyle-Malls und Restaurants sind es nur wenige Meter.Hotel Bangkok Sukhumvit: Okura Prestige

Das Flair

Ein Hauch von Japan durchzieht das Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit. Vom schwarzen Sandgarten mit übergroßen Steinen, bis hin zu vereinzelt warmen Bernsteinnuancen. Von polierten Marmoroberflächen zu perfekt harmonierenden, warmen Holzpanelen. Hinweise auf das japanische Erbe findet man zuhauf. Die angenehme Ruhe der Räumlichkeiten findet in den klaren Linien des Innendesigns ihre Vollendung. Ein wenig wähnt man sich in “Lost in Translation”, wäre man dabei nicht mitten in Bangkoks Innenstadt.

Die Ankunft

Die Anfahrt zum Park Ventures Ecoplex Gebäude im Herzen von Bangkoks CBD ist weniger spektakulär, als das, was einen im Inneren erwartet. Die Lobby befindet sich nicht im Erdgeschoss, sondern im 24. Stock und ist damit eine kurze Fahrt mit dem Aufzug entfernt. Kaum schließen sich dessen schweren Türen, verschluckt die Aura des Okura Prestige die Lärmwolke von Bangkok, während das Gepäck bereits auf Ground Level vom (übrigens äußerst hilfsbereiten) Concierge entgegengenommen wird.

➜ Jetzt Verfügbarkeit checken: The Okura Prestige Bangkok*

Hotel Bangkok Sukhumvit: Okura Prestige

Der Check-in

Der Check-In findet am langen Rezeptionstresen im beeindruckenden Atrium statt und zwar schnell, zweckmäßig und unaufgeregt – typisch japanisch eben. Schon wird man aufs Zimmer begleitet und erhält nach einer unaufgesetzten Zimmerführung sein Gepäck geliefert. Die Tür schließt und fast hat man das Gefühl, der eigene Puls würde sich noch einmal um einige Schläge verlangsamen.

Das Zimmer

Ein Novum vorweg: Das Okura Prestige Bangkok bietet 240 Gästezimmer und Suiten in sage und schreibe zehn unterschiedlichen Zimmerkategorien. Eine unglaubliche Varianz, die auch hier vom Charme des schlichten, beruhigendes Designs zusammengehalten wird. Ebenfalls sie sind vom Boden bis zur Decke in Glas gehüllt und bieten dadurch einen fantastischen Ausblick auf Bangkok.Hotel Bangkok Sukhumvit: Okura Prestige

Die cleanen, geräumigen Zimmer bieten internationalen Standard, gepaart mit fernöstlichem Ambiente. Hier trifft Eleganz auf Funktionalität. Ob im schlichten Dekor, das in sachten Weiß- und Brauntönen daherkommt, ob in den japanischen Toiletten der Marke TOTO oder im Badezimmer, das durch eine Schiebetür vom Rest der Räumlichkeiten getrennt werden kann – eine weitere kulturelle Note aus Japan.

Hinzu kommen diverse Kleinigkeiten, die den japanischen Flair abrunden. So liegt für jeden Gast auf dem Bett neben einem Origami-Vogel (auch zum selber basteln) ein japanischer Schlafanzug bereit. Ein japanisches Teeset darf ebenso nicht fehlen. Hinzu kommen technische Annehmlichkeiten wie digitale Touchscreen-Bedienfelder und ein internetfähiger Flachbildfernseher. Die Zimmer des Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit sind ohne Ausnahme bis zu Ende gedacht.

Die Kulinarik

Kein japanisches Hotel ohne einen besonderen Fokus auf die Kulinarik. Das gilt auch für das Okura Prestige Bangkok, das über drei Restaurants verfügt. Zunächst einmal ist da das ganztägig geöffnete Up and Above mit einer großartige Aussicht und Außenterrasse. Es bietet ein internationales Frühstück (mit ausgezeichneten Eggs Benedict), sowie japanischen, chinesischen und panasiatischen Gerichten.

Gleichzeitig stellt die Up and Above Bar allabendlich den wohl besten Ort für einen Digestif dar. Nicht zuletzt am Wochenende, wenn ein Jazz-Trio das Großstadt-Ambiente musikalisch untermalt.

Wer es ausgefallener mag, der sollte unbedingt das Frühstück im Yamazato auf der anderen Seite der Hotellobby probieren. Dabei handelt es sich um das Flaggschiff-Restaurant aller weltweiten Hotels der Marke Okura. Obwohl das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Yamazato Amsterdam mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist Bangkoks Version nicht weniger ausgezeichnet.

So wartet es mit einem Küchenchef mit über 35 Jahren Hotel-Zugehörigkeit auf, und dieser mit japanischen Gerichte, die auf Kaiseki Ryori basieren, einer jahrhundertealte, japanische Haute Cuisine, deren Zutaten eigens aus Japan eingeflogen werden. Zu empfehlen ist das japanische Frühstücksset, ein Hauch dessen, was das Yamazato auf die Teller zaubern kann.

Tatsächlich kann auch das Okura Prestige Bangkok mit einem Michelin-Stern aufwarten. Im Restaurant Elements dreht sich alles um eine offene Küche mit überdimensionalen Industrieleuchten und Wänden die mit Holzkohle gespickt sind – einem der „Elemente“, das die Gerüche des Raumes absorbieren soll. Das schicke Elements kombiniert französische Küche mit japanischen Einflüssen.

Das Besondere

Die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Das kann man im hoteleigenen, 25 Meter langen Infinity-Pool. Er gilt als einer der schönsten in ganz Bangkok, was vor allem daran liegt, das er nicht auf dem Gebäude ist, sondern im 25. Stock auf einer Art Vorbau aus diesem herausragt.
Es gibt wohl kaum einen besseren Ort, als über der Stadt schwebend, von ihrer Hektik abzuschalten und ein paar Bahnen zu ziehen. Während sich der Himmel rosa färbt, findet hier jeder seine innere Ruhe.Hotel Bangkok Sukhumvit: Okura Prestige

Wem das nicht genug ist, der sollte einen Blick ins Okura Spa werfen. Es bietet Massageanwendungen mit – wie soll es anders sein – japanischen Techniken, wie der Take-Relief-Massage, bei der ein Bambusstab über die Haut gerollt wird.

➜ Jetzt Verfügbarkeit checken: The Okura Prestige Bangkok*

Der letzte Eindruck

Wer zeitloses Design bevorzugt, wird sich Hals über Kopf in dieses Hotel verlieben. Das Okura Prestige Hotel Bangkok Sukhumvit orchestriert seine Philosophie “Simplicity and Elegance” vom 23. bis in die 34. Etage, in jedem Detail der Zimmereinrichtung, in jedem Salzstreuer der Restaurants. Zu guter Letzt ist es besonders die unglaubliche Ruhe, die in einer so lauten und hektischen Stadt wie Bangkok ihresgleichen sucht. Ohne Zweifel eines der exklusivsten Hotels der Stadt.

Wo buchen?

Zimmerpreise im Okura Prestige starten bei 210 Euro pro Nacht: Jetzt ein passendes Zimmer finden

Günstige Unterkünfte in Bangkok findet ihr hier: Booking.com

Tipps
  • Den besten Ausblick bieten die Corner Rooms. Sie sind noch heller und noch wohnlicher.
  • Auch als europäischer Gast lohnt es sich, dem vorzüglichen, japanischen Frühstücksset im Yamazato eine Chance zu geben.
  • Irgendwelche Fragen zu Bangkok? Der Concierge am Eingang des Okura Prestige Hotel ist immer für einen Rat (und einen Plausch) zu haben.
Info

57 Park Ventures Wireless Road
Lumpini, Pathumwan
Bangkok 10330, Thailand
+66 2 687 9000
www.okurabangkok.com

Geht’s für euch noch weiter durch Asien? Schaut mal in unsere anderen Hotelreviews:
Erster Eindruck
8/10
Konzept
9/10
Location
8/10
Ankunft
9/10
Zimmer
9/10
Kulinarik
8/10
Besonderes
8/10
Letzter Eindruck
8/10

Beitrag teilen

Teilen

Die Reise wurde unterstützt vom Okura Prestige Hotel und Leading Hotels of the World. Mehr zu unseren Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit gibt es hier.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Beim Klick auf diese Verweislinks und erfolgtem Einkauf erhält Travellers Archive eine Provision. Der Preis ändert sich dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.